Hostel

Hostel (2005), US Laufzeit 93 Minuten, FSK 18, Horrorfilm, Kinostart 27.04.2006


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.1
Kritiker
58 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.1
Community
21045 Bewertungen
301 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Eli Roth, mit Jay Hernandez und Derek Richardson

In Eli Roths Gewaltschocker müssen zwei junge Männer feststellen, dass sie statt williger Models auf brutale Perverslinge treffen, die nichts als ihren grausamen Tod wollen.

Die beiden Amerikaner Josh (Derek Richardson) und Paxton (Jay Hernandez) machen eine Rucksackreise quer durch Europa – immer auf der Suche nach willigen Mädels. Begleitet werden sie vom Isländer Oli (Eythor Gudjonsson). Nachdem sie einen Tipp eines Einwohners bekommen haben, reisen sie in eine entlegene slowakische Jugend-Herberge unweit von Bratislava, die viele attraktive Mädels beherbergen soll. Doch das Hostel ist eine Falle und sie sind das Opfer einer Untergrundorganisation geworden. Diese verkauft dekadenten Millionären die Möglichkeit, ihre Perversionen ungestraft auszuleben. Hier dürfen sie einen Menschen foltern und töten, ohne dass sie Folgen für ihr Verhalten fürchten müssen. Josh und Paxton sind nun selbst zur Beute geworden und die wohlhabenden Kunden der Organisation können kaum erwarten, an ihr blutiges Werk zu gehen.

Hintergrund & Infos zu Hostel
Mehr noch als im Vorbild Saw, dem diese Zuschreibung oft zu Unrecht widerfährt, gilt Hostel als der Begründer des sogenannten Torture Porns. Die Bezeichnung geht auf die Filmbesprechung des amerikanischen Kritikers David Edelstein im New York Magazine zurück. Dieser sah in Filmen wie The Devil’s Rejects, Saw, Wolf Creek und sogar Die Passion Christi einen neuen Trend: Die beinahe sexualisierte Freude der Zuschauer an Folter, Blut und Gewalt, die er auch forensischer Fetisch nennt. Der Unterschied zu klassische Slasher-Filmen liegt für ihn ausgerechnet darin, dass die Figuren ausgerechnet keine austauschbaren und gleichgültigen Statisten sind, sondern sich der Zuschauer mit ihnen und ihrer Folter identifizieren soll.

Auch wenn die Handlung des Filmes in der Umgebung der slowakischen Hauptstadt Bratislava angesiedelt ist, fanden die Dreharbeiten fast vollständig in der Tschechischen Republik statt. Dies war nicht nur günstiger, sondern die Barrandov-Studios in Prag boten auch die hochwertige technische Ausstattung. (ST)

  • 92
  • Hostel
  • Hostel
  • Hostel
  • Hostel

Mehr Bilder (22) und Videos (2) zu Hostel


Cast & Crew

Regie
Schauspieler

Kritiken (10) & Kommentare (288) zu Hostel

Fans dieses Films mögen auch

Saw II Saw II US 2005
Saw III Saw III US 2006
Saw V Saw V US 2008
Saw IV Saw IV US 2007