Bearbeiten

Top 7 der gescheiterten Film-Romanzen

Ines Walk (Ines Walk), Veröffentlicht am 07.12.2012, 08:50

Film-Romanzen haben nicht immer ein Happy End. Aktuell könnt ihr dies in Anna Karenina, dem berühmten Stoff von Tolstoi, wieder auf der Leinwand entdecken. Wir haben weitere Film-Romanzen für euch, die gescheitert sind.

Bright Star Bright Star © Tobis

Nicht jede Liebe findet ihr Glück, auch nicht im Kino. Manchmal ist selbst Hollywood nicht in der Lage, mittels Wattebausch ein Happy End auf die Leinwand zu zaubern. Große Literaten wie zum Beispiel Lew Tolstoi oder Theodor Fontane schrieben jene weltberühmten Liebesgeschichten, denen kein Glück beschieden war. In der Regel zerbricht die Liebe an den gesellschaftlichen Konventionen, in England, Deutschland, Amerika und zu jeder erdenklichen Zeit.

Da dies auch bei der gestern gestarteten opulenten Literaturadaption Anna Karenina mit Keira Knightley der Fall ist, haben wir uns für eine Top 7 jener Film-Romanzen entschieden, bei denen das Ende nicht gut ausgeht.

Top 7 der gescheiterten Film-Romanzen (8 Bilder)

Top 7: England, Ende des 18. Jahrhunders
Georgiana Spencer (Keira Knightley) wird jung von ihrer Mutter (Charlotte Rampling) mit dem einflussreichen Herzog von Devonshire (Ralph Fiennes) verheiratet. Doch schon bald fühlt sich Die Herzogin gefangen in der Ehe mit dem eiskalten Herzog. Er bevorzugt die beste Freundin seiner Frau und zwingt Georgiana zu einer “Ménage-à-trois”. Sie findet eine andere Liebe, zerbricht aber an den strengen Regeln ihrer Zeit.

Top 6: Frankreich der 1890er Jahre
Im Pariser Vergnügungstempel Moulin Rouge gestehen sich Santine (Nicole Kidman) und der mittellose Schriftsteller Christian (Ewan McGregor) ihre Liebe. Aber Satine träumt von einer großen Schauspielkarriere, weshalb sie sich mit dem reichen Duke einlässt. Irgendwann muss sich Satine entscheiden, für ihre Liebe oder ihren Traum. Der Film von Baz Luhrmann wäre nicht in dieser Liste, wenn die Geschichte nicht tragisch ausgehen würde.

Top 5: Deutschland der 1890er Jahre
Gegen ihren Willen wird Effi Briest (Hanna Schygulla) mit dem Offizier Baron Geert von Innstetten (Wolfgang Schenck) verheiratet. Dieser ist nur auf seine Karriere fixiert. Also beginnt sie eine Affäre mit Major Crampas (Ulli Lommel). Als sie Jahre später mit ihrem Mann nach Berlin zieht, geht die Beziehung zu Ende. Sechs Jahre später findet ihr Mann zufällig Liebesbriefe von damals und fordert seinen Nebenbuhler zum Duell. Fontane Effi Briest in der Inszenierung von Rainer Werner Fassbinder ist überaus sehenswert und für jeden Liebhaber von historischen Liebesgeschichten zu empfehlen.

Top 4: Frankreich der 1880er Jahre
Die Kurtisane Léa de Lonval (Michelle Pfeiffer) erhält den Auftrag, den jungen Fred Peloux, genannt Chéri (Rupert Friend), in die Liebe einzuführen. Aber aus der arrangierten Liaison wird eine über Jahre andauernde Liebesbeziehung, von der beide trotz aller Gegenwehr nicht loskommen. Mit großer Melancholie schaut Regisseur Stephen Frears in Chéri – Eine Komödie der Eitelkeiten auf seine zwei Liebenden und hält zugleich der besseren Gesellschaft der Belle Epoque einen Spiegel vor.

Top 3: England der 1820er Jahr
Die kluge, aber nicht sonderlich gebildete Schneiderin Fanny (Abbie Cornish) und der begabte, doch melancholische Dichter John (Ben Whishaw) verlieben sich. Anfangs kann Fanny dem schwermütigen Poeten nichts abgewinnen, doch nach und nach zeigt sie sich sowohl von seinem Werk als auch von seiner Person beeindruckt. Jedoch erkrankt John unerwartet, was die Liebe der beiden in Bright Star – Meine Liebe. Ewig. auf eine harte Probe stellt. Regisseurin und Drehbuchautorin Jane Campion wurde von der Biografie von John Keats zum Film inspiriert, einem Lyriker und Dichter Anfang des 19. Jahrhunderts.

Top 2: England der 1930er Jahr
Briony (Saoirse Ronan) beobachtet ihre Schwester Cecilia (Keira Knightley) bei einem Liebesakt mit Gärtnersohn Robbie (James McAvoy). Briony interpretiert das Geschehen allerdings in die falsche Richtung, so dass Robbies für ein Verbrechen verurteilt wird, das er so nie begangen hat. Er zieht als Soldat in den Zweiten Weltkrieg, um dem Gefängnis zu entkommen und vertieft damit den unüberwindbaren Graben zwischen sich und Cecilia. Zwei Königskinder, die nicht zueinander kommen können, inszeniert Regisseur Joe Wright in seinem Film Abbitte sehr eindrucksvoll.

Top 1: Amerika der 1950er Jahre
In Zeiten des Aufruhrs von Sam Mendes stellt sich bei der jungen Liebe zwischen Kate Winslet und Leonardo DiCaprio schnell das beschauliche Vorortsleben ein, das sich die beiden Protagonisten so gar nicht gewünscht haben. Sie sind gefangen in ihrem Leben, hatten aber ganz andere Pläne. Er entflieht in die Arme einer Kollegin, während sie sich auf ein Schäferstündchen mit dem Nachbarn trifft. Obwohl jeder dem jeweils anderen den Seitensprung wahrscheinlich verzeihen würde, schaffen sie es nicht, ihre Liebe zu retten, zu unterschiedlich wollen sie ihr Leben leben.

Kennt ihr noch mehr Film-Romanzen, die gescheitert sind? Welchen würdet ihr anderen moviepiloten empfehlen?


Mitgliedern gefällt diese News


7 weitere Bilder zum Artikel


Deine Meinung zum Artikel Top 7 der gescheiterten Film-Romanzen

lädt ...