Rambo

First Blood

US · 1982 · Laufzeit 89 Minuten · FSK 16 · Actionfilm, Thriller, Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.1
Kritiker
66 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.3
Community
14468 Bewertungen
232 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Ted Kotcheff, mit Sylvester Stallone und Alf Humphreys

Im Action-Drama Rambo kommt Sylvester Stallone als traumatisierter Vietnam-Veteran zurück in seine Heimat. Als der Ex-Soldat von einem Provinz-Sheriff als vermeintlicher Landstreicher terrorisiert wird, zieht er gezwungenermaßen wieder in den (Privat-)Krieg.

Handlung von Rambo
Dezember 1981: Sieben Jahre ist es nun her, dass John Rambo (Sylvester Stallone) aus dem Kriegsdienst entlassen wurde. Die Gräuel, die er bei seinen Einsätzen in Vietnam erlebt haben muss, lassen sich nur erahnen. Rastlos streift er durchs Hinterland und befindet sich auf dem Weg zu einem Ex-Kameraden, nur um zu erfahren, dass er kurz zuvor einem Krebsleiden erlegen ist, das er seiner Exposition von im Krieg eingesetzten Agent Orange zu verdanken hatte. Der Krieg will Rambo einfach nicht loslassen. Ohne ein weiteres Ziel im Sinn zu haben, gelangt er in ein verschlafenes Nest, das den fast schon höhnisch zu nennenden Namen Hope trägt. John Rambo will einfach nur seine Ruhe haben.

Doch der hemdsärmelige Arm des Gesetzes hat anderes mit ihm im Sinn: In den Augen des selbstherlichen Sheriffs Will Teasle (Brian Dennehy) und seines sadistischen Vertreters Art Galt (Jack Starrett) ist Rambo ein Herumtreiber und somit ein Schandfleck für ihr sauberes Städtchen. Also wird er zunächst herauskomplimentiert, und als dies nicht hilft, gewaltsam in Gewahrsam genommen. So bedroht treten alte Traumata aus seiner Zeit als Kriegsgefangener hervor. Rambo setzt sich erfolgreich zur Wehr, flieht in die Wälder, und es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel, bei dem sich Rambo als sehr wehrhafte Maus herausstellt, denn er hat Blut geleckt.

Hintergrund & Infos zu Rambo
Bereits kurz nach der Veröffentlichung des Romans First Blood (so auch der Originaltitel von Rambo) von David Morrell im Jahr 1972 gab es erste Pläne zu einer Verfilmung: 75.000 Dollar ließ sich Columbia Pictures die Rechtesicherung kosten. Richard Brooks sollte Regie führen und wollte das Buch eigenständig adaptieren. Er führte das Projekt allerdings nie zu Ende, und die Rechte wanderten an Warner Bros. und Jahre später weiter zu Carolco. Immer wieder kursierten die unterschiedlichsten Namen, während First Blood bzw. Rambo durch den Mahlstrom der Entwicklungshölle mäanderte. Mal sah man als Clint Eastwood und Robert De Niro als Antagonisten, mal Steve McQueen und Burt Lancaster. Neben Al Pacino wurde selbst John Travolta für die Rolle des John Rambo erwogen.

Auch am Drehbuch des fertigen Films, der von Ted Kotcheff inszeniert wurde, waren mit Michael Kozoll, William Sackheim und schließlich Sylvester Stallone nicht weniger als drei Drehbuchautoren beteiligt. Diese Qualität hatte Stallone, der letztlich den Zuschlag als John Rambo erhielt und ihn zur Ikone führte, bereits bei Rocky erfolgreich unter Beweis gestellt.

Rambo begründete ein gewinnträchtiges Franchise, das mit Rambo II – Der Auftrag, Rambo III und John Rambo drei Fortsetzungen nach sich zog, wobei zwischen den letzten beiden Teilen 20 Jahre lagen. (EM)

  • 90
  • 90
  • Rambo mit Sylvester Stallone und Richard Crenna - Bild
  • Rambo mit Sylvester Stallone - Bild
  • Rambo - Bild

Mehr Bilder (21) und Videos (3) zu Rambo


Cast & Crew zu Rambo

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Rambo
Genre
Actionfilm, Thriller, Drama
Zeit
1980er Jahre, 1982, Vietnamkrieg
Ort
Kleinstadt, Vereinigte Staaten von Amerika (USA), Vietnam
Handlung
Bergwerk, Brandstiftung, Brutalität, Colonel, Einzelgänger, Eliteeinheit, Elitesoldaten, Explosion, Feuerwerk, Flucht, Fluchtversuch, Folter durch Polizei, Freiheitsentzug, Gedächtnis, Gefängnisausbruch, Gefängniszelle, Gewalt, Gewalttätigkeit der Polizei, Gewehr, Guerilla, Heimkehr, Helikopter, Hund, Indianer, Kampf auf Leben und Tod, Kriegsgefangener, Kriegsheld, Kriegsveteran, Kälte, Landstreicher, Maschinengewehr, Maschinenpistole, Menschenjagd, Mentor, Misshandlung, Motorrad, Motorradunfall, Munition, Narbe, Nationalgarde, Nervenzusammenbruch, Notwehr, Polizei, Polizeieinsatz, Polizeistation, Polizist, Provinzkaff, Rache, Rasiermesser, Rocky Mountains, Schusswaffe, Sheriff, Soldat, Sterben und Tod, Stollen, Tankstelle, Trauma, Unschuldig Verfolgte Person, Verfolgung, Verfolgungsjagd, Verhaftung, Veterane des Vietnamkrieges, Waffe, Wald, Zerstörung, Überlebender, Überlebenskampf
Stimmung
Aufregend, Berührend, Hart, Spannend
Zielgruppe
Männerfilm, Über 18 (Gewalt)
Schlagwort
Klassiker, Romanverfilmung
Verleiher
Orion Pictures
Produktionsfirma
Carolco Pictures

7 Kritiken & 226 Kommentare zu Rambo