Ricky Bobby - König der Rennfahrer

Talladega Nights: The Ballad of Ricky Bobby

US · 2006 · Laufzeit 108 Minuten · FSK 12 · Sportfilm, Komödie, Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.0
Kritiker
20 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.2
Community
1723 Bewertungen
49 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Adam McKay, mit Will Ferrell und Sacha Baron Cohen

Will Ferrell ist Ricky Bobby – König der Rennfahrer.

Ricky Bobby (Will Ferrell) wurde das Rennfahren im sprichwörtlichen Sinne in die Wiege gelegt: Er wurde auf dem Rücksitz des Wagens seines Vaters geboren. Und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis Ricky Bobby zu Ricky Bobby – König der Rennfahrer wird. Doch es ist ein harter Weg, der nicht frei ist von Niederschlägen. Zunächst demütigt ihn sein Vater (Gary Cole) vor seiner Schulklasse. Doch Ricky Bobby lernt aus dieser beschämenden Lektion, dass man kämpfen muss, wenn man ganz oben ankommen will. Durch Zufall wird er Jahre später vom Mechaniker zum Rennfahrer und schlägt sich in seinem ersten Rennen so beachtlich, dass er als Fahrer engagiert wird. Zusammen mit seinem besten Freund Cal (John C. Reilly) avanciert Ricky Bobby zum erfolgreichsten Rennfahrerteam der amerikanischen NASCAR. Als er auf dem Höhepunkt seines Ruhmes aber vom französischen Formel-1-Fahrer Jean Girard (Sacha Baron Cohen) herausgefordert wird und verliert, stürzt Ricky Bobby in eine handfeste Depression, aus der er nur dank seines Freundes Cal und seiner Assistentin Susan (Amy Adams) ins Rampenlicht des Erfolges zurückkehrt.

Hintergrund & Infos zu Ricky Bobby – König der Rennfahrer
Ricky Bobby – König der Rennfahrer (OT: Talladega Nights: The Ballad of Ricky Bobby) ist die zweite Zusammenarbeit des früheren Schauspielers Adam McKay mit Will Ferrell nach Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy.
Für John C. Reilly war Ricky Bobby – König der Rennfahrer die erste Zusammenarbeit mit Will Ferrell. Zwei Jahre später folgte Stiefbrüder.
Ricky Bobby – König der Rennfahrer spielte an seinem Startwochenende knapp 47 Millionen Dollar ein und somit gut zwei Drittel des Budgets. Ricky Bobby – König der Rennfahrer legte nach Bruce Allmächtig den zweiterfolgreichsten Start einer Komödie hin. Als Referenz an den Film lief der NASCAR-Fahrer Carl Edwards nach einem Crash seines Wagens unter stehenden Ovationen die letzten Meter bis zum Ziel.
(EM)

  • Ricky Bobby - König der Rennfahrer - Bild
  • Ricky Bobby - König der Rennfahrer - Bild
  • Ricky Bobby - König der Rennfahrer - Bild
  • Ricky Bobby - König der Rennfahrer - Bild

Mehr Bilder (10) und Videos (1) zu Ricky Bobby - König der Rennfahrer


Cast & Crew zu Ricky Bobby - König der Rennfahrer

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Ricky Bobby - König der Rennfahrer
Genre
Rennsportfilm, Komödie, Buddy-Film, Sportfilm
Zeit
2000er Jahre
Ort
Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Handlung
Autounfall, Freundschaft, NASCAR, Pizza Lieferservice, Rennwagen, Schnell, Stock-Car-Rennen, Vater, Vater-Sohn-Beziehung, Verfolgungsjagd, Wettlauf
Stimmung
Witzig
Verleiher
Sony Pictures Releasing GmbH
Produktionsfirma
Columbia Pictures

3 Kritiken & 45 Kommentare zu Ricky Bobby - König der Rennfahrer