The Good German

The Good German

US · 2006 · Laufzeit 108 Minuten · FSK 12 · Drama, Historienfilm, Thriller · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.3
Kritiker
30 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.9
Community
881 Bewertungen
26 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Steven Soderbergh, mit George Clooney und Cate Blanchett

In The Good German verschlägt es George Clooney, Cate Blanchett & Tobey Maguire in die Ruinen des Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg. Dort werden sie Zeugen einer Welt, die anscheinend nur von Verrat und Misstrauen angetrieben wird.

Handlung von The Good German
Der US-amerikanische Journalist Jake Geismar (George Clooney) wird nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs nach Berlin gesandt, um über die Potsdamer Konferenz zu berichten. Doch damit wäre nur die Hälfte seiner Motivation offengelegt, denn tatsächlich treibt ihn nicht nur seine Tätigkeit als Kriegskorrespondent an, sondern ebenso treiben ihn persönliche Anliegen in die Ruinen der deutschen Hauptstadt. Zwischen dubiosen Mordfällen und gefährlichen Intrigen versucht er, seine verloren geglaubte Liebe aus früheren Tagen, Lena Brandt (Cate Blanchett), wiederzufinden. Doch je tiefer er in die örtlichen Entwicklungen und Ereignisse involviert wird, desto aussichtsloser erscheint die Lage – nicht zuletzt entpuppt sich der ihm zugeteilte Chauffeur Patrick, Tully (Tobey Maguire), kurzerhand als diebische Elster, die alles zu ihrem Vorteil ausnutzt und in die Wege leitet.

Hintergrund & Infos zu The Good German
Als Hommage an die großen Klassiker der Studiofilmära Hollywoods wie Der dritte Mann (1949) und Casablanca (1942) arrangierte Regisseur Steven Soderbergh The Good German im schwarz-weißen Gewand eines düsteren Film noirs. Die Dreharbeiten erfolgten dennoch in Farbe, da diese Herangehensweise einerseits einen zügigeren Produktionsprozess garantierte sowie andererseits die Integration von Green-Screen-Sequenzen gewährte. Außerdem war ursprünglich David Holmes also Komponist für die Produktion vorgesehen. Nachdem seine Filmmusik jedoch keinen großen Anklang bei den Verantwortlichen fand, wurde Thomas Newman engagiert, dessen musikalische Untermalung von The Good German schließlich mit einer Nominierung bei den Oscars 2007 gewürdigt wurde. Zudem basiert der Film auf der gleichnamigen Literaturvorlage von Joseph Kanon, die hierzulande unter dem Titel In den Ruinen von Berlin veröffentlicht wurde. Die Tagline des Films lautet wie folgt: If war is hell, then what comes after? (MH)

  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (15) und Videos (2) zu The Good German


7 Kritiken & 25 Kommentare zu The Good German

50d0a0a157c84a8781afd30c2ec70e0d