Oscar 2013

Die Oscar-Gewinner 2013 stehen fest

Argo holt sich den Oscar für den Besten Film
© AMPAS/Warner
Argo holt sich den Oscar für den Besten Film

Argo von Ben Affleck ging als Favorit in den Abend und enttäuschte nicht. Der Oscar 2013 für den Besten Filmen ging an das Geiseldrama. Trotzdem zeigten sich die Academy Awards dieses Jahr sehr ausgeglichen. Die Macher von Argo durften sich über insgesamt drei Oscars freuen. Vier gingen an Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger von Ang Lee, der auch den heiß umkämpften Oscar für den Besten Regisseur entgegennahm und von den Besuchern mit Standing Ovations belohnt wurde.

Zu den wenigen Überraschungen des Abends zählte zweifellos der zweite Oscar-Gewinn von Christoph Waltz, der nach Inglourious Basterds als Bester Nebendarsteller in Django Unchained ausgezeichnet wurde. Doch selbst er war in den vergangenen Tagen ins Favoritenfeld vorgestoßen. Sein österreichischer Landsmann Michael Haneke kassierte hingegen den Oscar für den Besten fremdsprachigen Film (Liebe). Keine Überraschungen gab es bei den weiteren Schauspielerpreisen. Anne Hathaway wurde mit dem Oscar für die beste Nebendarstellerin in Les Misérables prämiert. Daniel Day-Lewis (Lincoln) und Jennifer Lawrence (Silver Linings) gingen als Sieger bei den Hauptdarstellern vom Platz.

Alle Gewinner der Oscar 2013 im Überblick

Bester Film
Lincoln
Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger
Silver Linings
Zero Dark Thirty
Argo
Liebe
Beasts of the Southern Wild
Django Unchained
Les Misérables

Beste Regie
David O. Russell für Silver Linings
Steven Spielberg für Lincoln
Ang Lee für Life of Pi
Michael Haneke für Liebe
Benh Zeitlin für Beasts of the Southern Wild

Bester Hauptdarsteller
Daniel Day-Lewis in Lincoln
Hugh Jackman für Les Misérables
Denzel Washington in Flight
Bradley Cooper in Silver Linings
Joaquin Phoenix für The Master

Beste Hauptdarstellerin
Jessica Chastain in Zero Dark Thirty
Naomi Watts für The Impossible
Jennifer Lawrence für Silver Linings
Emmanuelle Riva für Liebe
Quvenzhané Wallis in Beasts of the Southern Wild

Bester Nebendarsteller
Philip Seymour Hoffman in The Master
Tommy Lee Jones in Lincoln
Robert De Niro in Silver Linings
Christoph Waltz in Django Unchained
Alan Arkin für Argo

Beste Nebendarstellerin
Anne Hathaway in Les Misérables
Jacki Weaver für Silver Linings
Sally Field in Lincoln
Helen Hunt in The Sessions
Amy Adams in The Master

Bestes Originaldrehbuch
Mark Boal für Zero Dark Thirty
Quentin Tarantino für Django Unchained
Wes Anderson & Roman Coppola für Moonrise Kingdom
Michael Haneke für Liebe
John Gatins für Flight

Bestes adaptiertes Drehbuch
Tony Kushner, John Logan & Paul Webb für Lincoln
David O. Russell für Silver Linings
Lucy Alibar für Beasts of Southern Wild
David Magee für Life of Pi
Chris Terrio für Argo

Bester Animationsfilm
Frankenweenie
Die Piraten – Ein Haufen merkwürdiger Typen
Ralph reichts
ParaNorman
Merida – Legende der Highlands

Bester fremdsprachiger Film
Liebe
No!
Die Rebellin
Die Königin und der Leibarzt – A Royal Affair
Kon-Tiki

Beste Kamera
Seamus McGarvey für Anna Karenina
Robert Richardson für Django Unchained
Claudio Miranda für Life of Pi
Janusz Kaminski für Lincoln
Roger Deakins für Skyfall

Nächste Seite
moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei moviepilot.de, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Nudel-Restaurants in Hongkong spielen.
Deine Meinung zum Artikel Die Oscar-Gewinner 2013 stehen fest