James Marsden

Beteiligt an 50 Filmen (als Schauspieler/in und Lied) und 14 Serien
Zu Listen hinzufügen
Poster zu James Marsden
Geburtstag: 18. September 1973
Geschlecht: männlich
Anzahl Fans: 85

Der US-amerikanische Schauspieler James Marsden ist im Besonderen durch die Rollen des Mutanten Cyclops in der X-Men – Der Film Trilogie und die des Prinzen Edward in Verwünscht bekannt.

James Marsden wurde am 18. September 1973 in Stillwater geboren und wuchs im US-Bundestaat Oklahoma auf. Er besuchte die Putnam City North High School und machte 1991 seinen Abschluss. Schließlich entschied er sich für ein Journalismusstudium an der nahe gelegenen Oklahoma State University. Während dieser Studienzeit wurde James Marsden Mitglieder des Delta Tau Delta Ordens. Als er einmal Familienangehörige in Hawaii besuchte, traf er auf den Schauspieler Kirk Cameron (Wie der Vater, so der Sohn) und seine Schwester Candance Cameron Bure, die James nach Los Angeles einluden. Nachdem er ein Jahr lang studierte und in einem der College Theaterstücke mitspielte, brach James sein Studium ab und zog nach Los Angeles, um eine Schauspielkarriere anzustreben.

Seinen ersten Job im Filmbusiness bekam er in der ersten Episode von Die Nanny (1993), als Freund von Margaret Sheffield. Danach folgten andere Fernsehserien, darunter Boogies Diner (1994). Erstmals bekannt wurde er durch die ABC Serie Second Noah (1996), in der er die Hauptrolle spielte. Die Serie wurde zwar früh abgesetzt, dennoch blieb an James Marsden das Image des Teenieschwarms haften.

In der Folge nahm James Marsden an einem Casting für Zwielicht (1996) teil, die Rolle ging jedoch an Edward Norton. Zwei Jahre später bot man ihm eine Rolle in Studio 54 (1998) an, die Marsden jedoch ablehnte und die daraufhin an Ryan Phillippe ging. Neben Katie Holmes und Nick Stahl spielte er in Dich Kriegen Wir Auch Noch (1998) von David Nutter mit, der gemischte Kritiken bekam. Einen bleibenden Eindruck hinterließ James Marsden als Glenn Foy in der Serie Ally McBeal, in der auch Robert Downey Jr. und Lucy Liu mitspielten. James wurde einer der Mitglieder des Casts während der 5. Staffel und stellte sein Gesangstalent unter Beweis.

Erstmals erschien er auf den internationalen Kinoleinwänden in der Romanze Wie ein einziger Tag (2004), die auf den Büchern des Erfolgsautors Nicholas Sparks basiert. Es folgten die Filme Alibi – Ihr kleines schmutziges Geheimnis ist bei uns sicher (2006) und 00 Schneider – Jagd auf Nihil Baxter (2006). Seinen großen Durchbruch hatte er in der Comicbuchverfilmung X-Men – Der Film (2000), in der er Scott Summers, einen Mutanten mit Laserblick, spielte. Er arbeitete mit Hugh Jackman, Patrick Stewart und Famke Janssen am Set, für deren gemeinsame Szenen er höhere Absätze tragen musste, da Cyclops fast einen Kopf größer als Wolverine sein soll. Mit Regisseur Bryan Singer drehte er nach den X-Men Fortsetzungen, X-Men 2 und X-Men: Der letzte Widerstand den Film Superman Returns.

2007 durfte James Marsden erneut für die Musicalverfilmung Hairspray vor der Kamera singen, zusammen mit Michelle Pfeiffer, John Travolta, Christopher Walken und Queen Latifah. Es blieb bei farbenfrohen Filmen, seine nächste Rolle war die des Prinzen Edward in dem Disney Streifen Verwünscht (2007), in der er ebenfalls zwei Songs für den Soundtrack zum Besten gab. Auch die Filme
27 Dresses, The Box – Du bist das Experiment und Sterben für Anfänger waren Erfolge.

James Marsden ist bekannt für

X-Men 2 X-Men 2 USA/Kanada · 2003
X-Men - Der Film X-Men - Der Film USA · 2000
The Loft The Loft USA · 2014

Komplette Filmographie

News

die James Marsden erwähnen
Sonic the Hedgehog
Veröffentlicht

Sonic the Hedgehog: Die wichtigsten Infos zur umstrittenen Videospiel-Verfilmung

Mit Sonic the Hedgehog bringt Paramount eine der wohl bekanntesten Videospiel-Figuren auf die Leinwand. Hier erfahrt ihr alles, was ihr über das Abenteuer mit dem blauen Igel wissen müsst. Mehr

Super Mario, Call of Duty, Halo, Metal Gear Solid, Uncharted
Veröffentlicht

Diese Videospiel-Verfilmungen versuchen in Zukunft Meisterdetektiv Pikachu zu übertrumpfen

Nach der für eine Videospielverfilmung ungewöhnlich guten Bewertung von  Meisterdetektiv Pikachu haben wir nachgeforscht, welche Videospiel-Verfilmungen uns in Zukunft so erwarten. Mehr

Dead to Me
Veröffentlicht

Dead to Me Staffel 2 - Wann & wie geht die schwarze Comedy bei Netflix weiter?

Die Fans haben Linda Cardellini und Christina Applegate in Netflix' Dead to Me in ihr Herz geschlossen. Wann und wie es nach dem Cliffhanger mit Staffel 2 weitergeht, erfahrt ihr hier. Mehr

Sonic the Hedgehog
Veröffentlicht

Sonic the Hedgehog - Der erste Trailer zur Realverfilmung sieht völlig irre aus

Nicht nur Detective Pikachu treibt demnächst sein Unwesen im Kino, sondern auch Sonic the Hedgehog macht seinen ersten Abstecher auf die große Leinwand. Seht hier den ersten Trailer. Mehr

Alle 61 News

Kommentare zu James Marsden