JCVD

JCVD (2008), BE/FR/LU Laufzeit 97 Minuten, FSK 16, Actionfilm, Drama, Komödie, Kriminalfilm


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.4
Kritiker
17 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.8
Community
1535 Bewertungen
105 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Mabrouk El Mechri, mit Jean-Claude Van Damme und François Damiens

Action-Hero Jean-Claude Van Damme ist chronisch Pleite, seine Ex-Frau will das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter vor Gericht erstreiten und seinem zwielichtigen Anwalt schuldet er noch einen größeren Geldbetrag. Zu allem Überfluss wird JCVD auch noch in einen Banküberfall verwickelt, in dessen Verlauf er von den Gangstern dazu genötigt wird, die Verhandlungen mit der Polizei zu führen. Schließlich hat er dank seiner Actionfilm-Vergangenheit genug Erfahrung mit derlei Sachen.

  • JCVD
  • JCVD
  • JCVD
  • JCVD

Mehr Bilder (14) und Videos (1) zu JCVD


Cast & Crew


Kommentare (99) — Film: JCVD


Sortierung

TommyBarin

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ein unglaublich guter Film. Am meisten gefällt mir das Telefonat zwischen ihm und seinen Agenten.

Agent: >> Ich habe No Limit Injury für dich, da geht es um einen Vietnamveteranen, der ... .<<
JCVD: >>Den Film haben wir vor sechs Monaten gedreht.<<
Agent: >>Haben wir?<<
JCVD: >>Was noch?<<
Agent: >>No Limit Injury 2, da geht es um einen Golfkriegsveteranen, der kämpft, um die Ausbildung seines Sohnes zu bezahlen.<<
JCVD total angenervt mit rollenden Augen: >>Und ist es gut?<<
Agent: >>Weiß ich nicht.<<
JCVD: >>Hast du es gelesen?<<
Agent: >>Weiß ich nicht.<<
JCVD: >>Gut mach es klar und ruf die Produzenten an und sag ihnen, dass ich einen Vorschuss brauche.<<

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

KMT23

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Geiler Film

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

acidhouse

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

War positiv überrascht von dem Film. Richtig lustig und selbstironisch. JCVD mal ganz anders (und ich bin bestimmt kein Fan von seinen anderen Filmen).

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

wertikaner

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Die beeindruckende erzählte eigene Geschichte eines Stars der 80ziger und 90ziger. Mal aus der Sicht erzählt was mit diesen Stars passiert wenn die Lichter der Bühne für einen selbst ausgehen bzw in Rollen der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Berührt einen!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

wertikaner

Antwort löschen

Der geht nahe, super Empfehlung.


Troublemaker69

Antwort löschen

Sehr gut, danke :)


Maniac

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Was hat uns Action-Ikone Jean-Claude Van Damme nicht alles schon geboten. Er hat im Knast ums Überleben gekämpft, er hat mit seinem Doppelgänger (natürlich auch Van Damme) den Tod seiner Eltern gerächt, er ist durch die Zeit gesprungen und er war sogar schon einmal Tod. Das war alles recht ansehnlich und für kurzweilige Unterhaltung völlig ok aber schauspielerisch glänzen musste Van Damme in diesen Filmen nie.
In JCVD, wo er sich selbst spielt ist das völlig anders. Er beweist das er schauspielerisch richtig was zu bieten hat, und das gleich auf vielerlei Hinsicht.
Dieser Film ist mal was ganz anderes. Er erzählt, wie es ist eine ganz grosse Nummer zu sein, berichtet aber auch von dessen Schattenseite. Schliesslich gibt es auch die Kehrseite der Medaille und diese wird hier schonungslos bewusst. Dieser Film Zeigt in Person von Van Damme das Stars keine Übermenschen sind, Gefühle haben und trotz allen Erfolges auch mit Problemen und Ängsten herumschlagen müssen.
Für mich ist dieser Film mehr als nur ein Film. Er berichtet über das Leben hinter dem Rampenlicht mit einem JCVD, wie ich ihn so noch nicht erlebt habe. Dieser Streifen ist mit Abstand seine grösste Tat !!!

bedenklich? 18 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 8 Antworten

Stupid_Motherfucker

Antwort löschen

toller film!vorallem ein ehrliches stück film......sowas haben nichtmal die verwöhnten US-stars hinbekommen...respect @ JCVD


BenAffenleck

Antwort löschen

*Ping* vorgemerkt...


marcel.neumann.9022

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ich war echt beeindruckt, als ich den Film gesehen habe. Das war nun echt mal was komplett anderes. Sentimentales, packendes aber auch positiv lustiges.
Alleine der Dis gegen Seagals Pferdeschwänzchen war göttlich ^.^

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

uncut123

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

gänsehaut...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jacker

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Jean-Claude Van Damme ist eine Action Legende!

"- Du bist van Damme, du hast John Woo nach Amerika gebracht!
- Und wo bin ich jetzt?"

Gute Frage, wo ist er jetzt, der Karate Kämpfer, König des Spagat, Colonel William F. Guile, Frank Dux?
Ist er ein Star auf der großen Leinwand?
Headliner in den Class-A Action und Martial-Arts Produktionen?

Ganz sicher nicht.
Er hat einen Großteil seiner Karriere in den Tiefen des Direct-to-Video Mittelmaß verbracht. Den falschen vertraut, die falschen Entscheidungen getroffen, nie den Sprung nach oben geschafft.

Und so tut Jean-Claude 2008 etwas mutiges: Er spielt in JCVD sich selbst und stellt sich der bitteren Wahrheit über sich selbst als Person, über den Status seiner Karriere, über den Gehalt der Filme die er gedreht hat. Dabei macht der Film (also er) keinen Hehl aus seinen Eheproblemen (JCVD war 5 mal verheiratet), seinem Umgang mit Geld, seinem psychischen Zustand und seiner (hoffentlich hinter ihm liegenden) Kokainsucht.
Die Hose Bis zuden Knöcheln runterlassen, die Seele blank ziehen.
Boom.
Das sitzt.

Und da das Leben bekanntlich die besten Geschichten schreibt und JCVD große Teile von van Dammes Leben aufgreift, wächst dieser in seiner Selbst-Verkörperung schauspielerisch völlig über sich hinaus. Ein menschlicher, zerbrechlicher Action-Star, den man hier mit nie gekannter Emotionalität erleben darf. Das kommt überraschend, wie aus dem nichts, überzeugt, reißt mit,  beeindruckt.
Wahnsinn.

Dass die rahmengebende Bankraub-Geschichte ihre Längen und kleinen Hänger hat, fällt durch diesen Fokus kaum ins Gewicht. Was hier zählt ist JCVD, der sich von einer nie gekannten Seite zeigt. Einer Seite die erahnen lässt, dass hinter der Fassade aus Roundhouse Kicks und Coolness ein trotz aller Kampfkunst verletzlicher Mensch steckt, der trotz des Erfolgs einiges eingesteckt hat und nun ein Resümee zieht.

"Was habe ich für diese Welt getan? Nichts! Nichts habe ich für diese Welt getan!"

Doch Jean-Claude.
Ein paar tolle Filme hast du uns geschenkt!

[http://weltamdraht.blogsport.de/2014/04/15/jcvd-2008]

bedenklich? 26 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

MaceWindu1998

Antwort löschen

Klasse Kommentar!
Ganauso emotional wie der Film! ;)


jacker

Antwort löschen

Danke :)


PommesPapst

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Einer der besten Filme von Van Damme. Teilweise vielleicht ein bisschen selbstironisch, aber zu großen Teilen wahrscheinlich einfach ehrlich.

Der Monolog relativ am Schluss ist spitze.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kreaexo

Kommentar löschen
vorgemerkt

Funfact: Der deutsche Alternativtitel ist "JCVD - Jetzt erst recht".
Ich glaube, das lass ich jetzt einfach mal so hier stehen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Plus

Antwort löschen

Ach du Sch***! Wer denkt sich so einen Mist nur immer aus !?


MaceWindu1998

Antwort löschen

Ja, wieso müssen sich die Deutschen immer so unnötige zusatztitel ausdenken?

Zimmer 205 - Traust du dich rein?
Rocky - Die Chance seines Lebens
Judge Dredd - In der Zukunft ist ein Mann das Gesetz
J. Edgar - Der mächtigste Mann der Welt
...


Plus

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Aus heutiger Sicht würde ich fast sagen, dass "JCVD" der beste Film ist, den van Damme je gedreht hat .
Hätte ich diesen Film als Jugendlicher gesehen, wäre für mich wahrscheinlich eine Welt zusammengebrochen: Jean Claude van Damme als sensibler, besiegbarer Mensch, der dazu auch noch Angst hat und nicht einfach alles kurz und klein haut...wtf !?

Van Damme zerstört hier gewissermaßen sein eigenes Denkmal als Actionheld, das er sich im Laufe der Jahre geschaffen hat. Dazu gehört Mut und muss honoriert werden, obwohl ich mir in einigen Szenen nicht sicher bin, wieviel Schauspiel wirklich dahinter steckt.
Auf mich wirkt sein Ausdruck wirklich real und ich vermute, dass wenig Kunst dahinter steckt, sondern dass er sich einfach "gehen ließ".
Wer seine Karriere verfolgt hat, wird wissen, dass es psychisch nicht sonderlich gut um ihn steht.
Trotzdem schade, dass er nach diesem Film und nach "Expendables 2" , in dem ich ihn wirklich gut fand, wieder ins Videothekenregal gerutscht ist.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Plus

Antwort löschen

Ja, guck's dir mal an. In dem Film kriegt man einen "anderen" van Damme zu sehen.


Plus

Antwort löschen

http://www.youtube.com/watch?v=MmY1iXVvci0 nur um eine Ahnung zu kriegen. :-)


Splashy

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Erstsichtung am: 17.01.2014
Vorhersage 6 -- Bewertung 3 (da lag moviepilot ja ma richtig daneben!)

Ich bin eigentlich ein riesen Van Damme Fan, aber das war ja mal gar nix!
Keine Action, keine Spannung, keine vernünftige Story...
Bis auf ein bisschen Philosophisches rumgeschwafel zeigt Jean Claude hier nicht wirklich was.

... und in der Anfangszene hatte ich doch tatsächlich die leise Hoffnung das der richtig gut wird. Bis sich dann herausstellte, das die erste Szene nur das Set einer Filmproduktion war.

Auch diese miese Kameraführung und die ausgelutschten Farben, die stellenweise schon fast an einen schwarz-weiss-Film, erinnern wirken komplett fehl am Platz.

FAZIT: Sehr schade!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

vnfr33

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ohne Zweifel van Dammes bester und facettenreichster Streifen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TheRambostar007

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Irgendwie schaffen sie es doch alle noch....Sly Stallone mit Rocky Balboa, Bruce Campbell mit My Name is Bruce oder Mickey Rourke mit The Wrestler, irgendwie gelingt es vielen der alten Haudegen am Ende ihrer Karriere nocheinmal sich einen würdigen und sentimentalen Abschluss zu bereiten. Nachdem Van Damme wie viele andere 80 Jahre Ikonen(Dolph Lundgren, Steven Seagal usw.) in den B-Movie Keller abgerutscht war gelingt ihm hier ein richtiger Final Stand. Obwohl der Film seine Längen hat ist er sehr ehrlich, melancholisch und intensiv. Vor allem JCVD glänzt mit seiner überzeugenden Leistung und einiger Selbstironie. Außerdem kommt der Film völlig ohne viel Geballer und Gekloppe aus und bietet ein tolles Kammerspiel. Man könnte fast denken, es währe ein Arthouse Film, so sehr glänzt er mit seinen doch so dreckigen und trashigen Bildern und Kameraperspektiven.

Fazit: Rührende und melancholische Tragödie um den abgehalfterten Jean-Claude van Damme.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Denizx29

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Sehr sehenswerter Film mit einer guten Story und einem sehr authentischen und sympathischen Van Damme....

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mario.scheller.5

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ja ich find den Film richtig klasse. JCVD hat mich überrascht, als Film aber erst recht von van Damme selber. Er kann es, er kann wirklich schauspielern und wie ich finde mit einer großen Tiefe und Überzeugung. Das er sich selbst hier nicht allzu ernst nimmt, begeistert noch mehr. Die Ironie und der Sarkasmus gegenüber der schönen und heilen Welt Hollywoods und ihren Starmachern, ist auf den Punkt getroffen. Das der Film recht einfach gedreht wurde und eher leise daher kommt, passt zu dem ganzen Setting und der Story. JCVD zeigt einen van Damme von einer ganz anderen Seite, nicht den Action-hau-drauf-Opa, sondern den Charakterdarsteller van Damme, denn das ist er definitiv und er zeigt was in ihm steckt!

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DrBenway

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ich bin kein großer "Van Damme" Fan. Allerdings ist diese Satire auf sein bisheriges filmisches Schaffen und die Privatperson "Van Damme" in diesem Film sehr unterhaltsam gelungen. Der Film bleibt bis zum Ende, durch die verwendeten Rückblenden und durch das Zeigen einiger Szenen aus verschiedener Sicht, spannend und interessant. Keine schwachen Momente, allerdings wahrscheinlich nichts für Ultra-Hardcore-Van-Damme- Fans(oder vielleicht doch gerade für die).

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Sorry, aber das war mal garnichts von van Damme. Langeweile pur. So gut wie keine Kampfszene und auch sonst hatte der Film für meinen Geschmack nichts zu bieten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dennis.R18

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Gute Selbstdarstellung eines 80er Jahre actionstars mit Höhe und tiefen.war nur etwas kompliziert aufgebaut mit den van damme zwischensequenzen

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

loveissuicide

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

*enthält Spoiler*

Sehr cool! Durch van Dammes Monolog kommt sogar ein wenig Tiefgang in die Sache, die schräg beginnt und zum Teil sogar recht dramatisch wird. Optisch ist der Film traumhaft, auch die Musik passt. Das Ende ist stilistisch 1A. Nur eines ist mir nicht wirklich klar: wieso JCVD am Ende einsitzen muss. Er war ja selbst nur eine Geisel, haben das die anderen der Polizei nicht erzählt????

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Gerryloop

Antwort löschen

Ja, diese Frage habe ich mir auch gestellt?!!!



Fans dieses Films mögen auch