Jäger des verlorenen Schatzes

Raiders of the Lost Ark (1981), US Laufzeit 115 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Abenteuerfilm, Fantasyfilm, Kinostart 29.10.1981


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.1
Kritiker
85 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
30444 Bewertungen
166 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Steven Spielberg, mit Harrison Ford und Karen Allen

Mit Abenteuerhut und Peitsche macht sich Harrison Ford als Indiana Jones auf die Jagd nach der Bundeslade. Doch auch die Nazis sind auf der Suche nach dem magischen Artefakt.

Der Archäologieprofessor und Abenteurer Dr. Henry ‘Indiana’ Jones (Harrison Ford) kehrt gerade von einer Reise aus Peru zurück, als er von zwei amerikanischen Geheimdienstlern Besuch bekommt. Indiana soll für sie einen ebenso außergewöhnlichen wie brisanten Auftrag erledigen: Nichts weniger als die sagenumwobene Bundeslade soll von Indiana Jones geborgen werden. Dabei scheint die Zeit gegen ihn zu laufen, denn auch die Nazis haben großes Interesse an der Lade, soll sie doch sagenhafte Kräfte besitzen, die auch als Waffe eingesetzt werden könnten. Mit der Hilfe von Marion (Karen Allen) und Sallah (John Rhys-Davies) muss er die Nazis austricksen, um an die begehrte Lade zu kommen.

Hintergrund & Infos zu Jäger des verlorenen Schatzes
Jäger des verlorenen Schatzes ist der Zweite Teil der von Steven Spielberg inszenierten und von George Lucas produzierten Indiana Jones Reihe. Er zählt heute zu einem der kommerziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten und spielte bei einem Budget von 18 Millionen Dollar rund 390 Millionen Dollar an den Kinokassen ein. Die Idee kam beiden beim Sandburgenbauen auf Hawai. Lucas hatte schon länger die Idee eines Helden namens Indiana Smith, während Steven Spielberg davon träumte, einen James Bond Film zu drehen. Heraus kam ein ‘James Bond ohne Elektronik’. Der rollende Felsen und die tödlichen Fallen sind wiederum Inspiriert von einem ganz anderen Helden: Sie gehen zurück auf Dagobert Duck, der in den Comics von Carl Banks als Abenteurer unterwegs war.

Auch bei den Oscars war Jäger des verlorenen Schatzes ein voller Erfolg: Für insgesammt neun Oscars nominiert gewann der Film in den Kategorien Bestes Szenenbild, Bester Ton, Bester Schnitt, Beste Visuelle Effekte und Beste Toneffekte. Steven Spielberg ging für seine Nominierung in der Kategorie Beste Regie leider ebenso lehr aus wie George Lucas in der Kategorie Bester Film. Ebenfalls Oscarnominiert war der heute weltberühmte Soundtrack von John Williams und die Kamera von Douglas Slocombe. (ST)

  • 37795279001_688045213001_th-688044145001
  • 37795279001_1859525636001_th-50616594c7e7b0e4752372d8-767904722001
  • Jäger des verlorenen Schatzes - Bild 10819977
  • Jäger des verlorenen Schatzes
  • Jäger des verlorenen Schatzes

Mehr Bilder (15) und Videos (4) zu Jäger des verlorenen Schatzes


Cast & Crew


Kommentare (156) — Film: Jäger des verlorenen Schatzes


Sortierung

Schubi09

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Wie ich einfach jedes mal lachen muss bei dem "epischen" Kampf zwischen Indie und dem Schwertkämpfer auf dem Marktplatz :D
Mit diesem Film wurde eine Kult-Reihe geschaffen! Die ersten 3 Teile sind einfach zeitlos und man kann sie sich immer wieder mit vollstem Genuss reinziehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

willwallace

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

sry aber der film flasht mich nicht sooo krass wie bei vielen leuten, die den als meisterwerk oder ähnliches anhimmeln! netter film aber das wars. finde den zweiten teil zig mal besser

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Thomas Hetzel

Antwort löschen

Ich irgendwie auch.


AshEvilDead

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

So bin ich wieder da nach zwei Wochen an einem Ort ohne Internet(Schweden....hach wie schön).
Ich musste mich natürlich erstmal durch die ganzen News kämen die auf mich einprasselten. Ein paar sehr geile neue Trailer gesehen(Birdman, Interstellar und auch der Hobbit welchem ich mit skepsisch entgegen wohne), ein paar fragwürdige News gelesen: Das Peter Jackson die Herr der RInge-Trilogie nochmal verlängern müsste halte ich für den hellen Wahnwitz, da sie in der Extended Edition perfekte Meisterwerke und auch. ABer naja....

Nun zu einem der Filme(obwohl....es war der Einzige. sonst nur Simpsons) den ich auf meinem tragbaren DVD-Player gesehen habe.
JÄGER DES VERLORENEN SCHATZES
Fragt man mich nach dem größten Schauspieler aller Zeiten, würde ich zwischen MArlon Brando, Jack Nicholson und Robert De Niro schwanken(Wahrscheinlich würde ich mich für De Niro entscheiden). Nie würde dabei der Name Harrison Ford aus meinem Mund kommen. Fragt man mich aber nach dem Darsteller der die denkwürdigsten, beliebtesten und bekanntesten Charakter der Filmgeschichte Leben eingehaucht würde meine Wahl immer auf "Han"nison Ford Junior fallen. Neben Charakteren welchem eher einem Publikum mit einem etwas geweiteten Filmwissen bekannt sind(Man denke an Rick Deckard und Dr. Kimble) verkörperte er zwei der wohl bekanntesten Charaktere aller Zeiten: Han Solo....einer meiner absoluten Favoriten und.................................INDIANA JONES.
Archäologieprofessor und ganz nebenbei jagt er auch noch den sagenumwobensten Schätzen der Geschichte nach.
Die Geschichte ist denke ich mal jedem bekannt und auch nicht DAS was denn Film ausmacht.
Der Film lebt von seinen Darstellern, dem Setting, der Musik und den einmaligen Situationen.
Schon die Anfangsszene ist sowas von genial. Wenn Indy, untermalt von Williams' unverkennbarer Musik, von 50 indianischen Ureinwohnern verfolgt wird....GROßARTIG.
Eine Szene die ich ebenfalls noch anmerken möchte ist die wo Indy auf dem Markt den Schwertkämpfer erschießt. Durch den gesundheitlichen Zustand Fords am Drehtag improvisierte er und "erschoß" ihn spontan. Herrlich anzusehen.
John Williams Musik verdient auch besondere Anerkennung. Bei der unverkennbaren Titelmusik denkt jeder sofort an Indy.
Desweiteren sind die Darsteller alle samt toll. Karen Allen verkörpert ihre Rolle absolut charmant und ist keine der typischen Frauen an des Heldens Seite. Sie kann sich auch selber ganz gut aus der Patsche helfen. Paul Freeman verkörpert herrlich den Archäologen der eine Zwangsfreundschaft mit den bösen Nazis eingeht.
Toll auch John Ryhs-Davis den ich lange Zeit nicht als Gimli erkannt habe. Aber auch Denholm Elliott als Marcus Brody ist einfach nur grandios und gefällt mir im Kreuzzug noch mehr.
Aber alles in allem ist Ford's Show: Mit einer Lässigkeit und Coolness die an Bogart erinnert spielt er Jones mit Peitsche und Schlapphut, der zwischen Diebstahl und archäologischer Seriosität schwankt.
Einfach unverwüstliches Unterhaltungskino und absolut Kult!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Bleecher

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Harrison Ford ist als Archäologe und Abenteurer "Indy" Indiana Jones unterwegs.
Eben von einer gefährlichen Mission aus Peru zurückgekehrt , soll er einer streng geheimen Sache nachgehen und zwar nicht mehr und nicht weniger, als die legendäre Bundeslade aufzufinden und in Sicherheit zu bringen.
Die Nazis haben ebenfalls starkes Interesse an der Lade, denn es heißt, das eine Armee, der die Bundeslade vorangetragen wird, nicht verlieren kann. Dr. Jones gelingt es mit Hut und Peitsche, die Lade aufzuspüren und in Sicherheit zu bringen. Die Mittel, mit denen er das schafft, sind genauso abenteuerlich wie haarsträubend.
Damit ist auch klar, in welcher Zeit der Film spielt.
Die Spannung hält über den ganzen Film und der Score von John Williams ist mittlerweile weltberühmt. Steven Spielberg und George Lucas haben da 1981 einen Superjob abgeliefert.
Mit der Sequenz, in der Jones von einer großen, rollenden Kugel verfolgt wird, wurde sogar Werbung gemacht.
Ein Film für die Klassikerabteilung.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

JuanHuevo

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

So geht Kino. Nach wie vor einer der besten Abenteuerfilme. Spielberg und Lucas haben hier ein echtes Juwel kreiert. Der Film bietet alles: Action, Humor, Spannung und eine zeitlose Story, bei der man am liebsten persönlich bei der "Jagd" auf die Bundeslade dabei sein will.
Der Cast ist sehr gut gewählt, speziell Harrison Ford macht seine Sache exzellent. Ob als Archäologie-Professor, Sprücheklopfer, Frauenheld oder waghalsiger Schatzjäger, Ford ist einfach genial. Aber auch die anderen Darsteller funktionieren außerordentlich gut in ihren Rollen.
Der Score (natürlich von John Williams) ist ebenfalls sehr passend und geht einfach ins Ohr.
Zwar gibt es einige Filmfehler, aber wen kümmerts. Der Film ist einfach grandios und unterhält über die gesamte Spieldauer. Den muss man gesehen haben.

Allerdings finde ich auch hier, nachdem man sich an die Uhrsynchro gewöhnt hat, die Neusynchronisierung nicht besonders passend. Das stört mich vor allem bei Belloq und Sallah. (Indiana hat ja glücklicherweise den selben Sprecher).

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

EvertonHirsch

Antwort löschen

Naja, das nur zum Teil. Es gibt Neusynchros, die für mich in Ordnung gehen (Superman fällt mir spontan ein). Aber z. B. bei Robin Hood - König der Diebe klingen alle Synchronsprecher sowas von lethargisch und gelangweilt (obwohl die meisten auch die erste Synchro gesprochen haben), dass es einfach nur ein Graus ist, den Film zu gucken.


JuanHuevo

Antwort löschen

Stimmt, Robin Hood ist auch ein gutes Beispiel (Wobei auf Platz 1 unangefochten Der weiße Hai schwimmt, aber das hatten wir ja schon :-)).


lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Der beste Arbenteuer Film aller Zeiten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lok

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Immer noch der beste Teil der Reihe: Ein echtes Kultmeisterwerk, dass man nicht so schnell wieder vergisst. Klasse!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dom699

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Indiana Jones gucken ist irgendwie wie nach Hause kommen, nachdem man lange nicht da war.

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

giehlemanns

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

So viele Szenen an die man sich auch noch nach Jahren erinnert :) Klassiker durch und durch!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sachsenkrieger

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ein Geniestreich des Duos Spielberg und Lucas und der erste Film eines neuen Genres. Da brauche ich gar nicht lange schreiben, denn es gibt einfach nichts vergleichbares. Indiana Jones ist eine Klasse für sich und vielleicht die beste Rolle, die Harrison Ford jemals bekommen hat.

GOOD NIGHT AND GOOD LUCK!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kommisar-X

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ob der TOM SELLECK bereut, das er zuvor schon bei MANUM zischerte und mitten im Drehen seine Sachen packen musste?

George Lucas wollte ja anfangs Harriso nford NICHT rausrücken, doch Steven Spielberg gab NICHT auf. Aus HAN SOLO wurde DR. INDIANA JONES. Er fliegt einfach zu seiner Ex Flamme um ein Mediallion zu holen, um dann die Tafeln zu finden.

Geniale Bilder und genialer Soundtrack.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TobivanTobsen

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Eine Knarre. Eine Peitsche. Und eine Lederjacke. So packt ein wahrer Abenteurer seinen Koffer ...

Erneut gesichtet und festgestellt, dass ich den ERSTEN Teil ja nie komplett gesehen habe. Genial! Pure Unterhaltung und cool. Nimmt sich nicht zu ernst aber bleibt dennoch ernst. Klingt komisch, ist aber so. Es ist halt ein Genrefilm, der das Genre selbst nicht irgendwie lächerlich machen will, bzw durch zu viel "Übertriebenheit" sich ungewollt konterkarrikiert. Gibt es das Wort überhaupt? Egal!
Demnächst MÜSSEN die anderen 3 Teile gesichtet werden, `cause it`s adventure time!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 9 Antworten

Kommisar-X

Antwort löschen

naja....fand die ersten 2 BATMAN Filme damals gelungen.


TobivanTobsen

Antwort löschen

von tim burton die?


theLeon

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Achjaa der gute alte Indie! :')

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Marzellus

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Bunte Adventurexploitation, die mit exotischen Schauplätzen, goldenen Götzen, fiesen Fallen, bösen Nazikarikaturen und teils kruden Effekten glänzt. Ausstattung, Darsteller, Witz und Tempo sorgen praktisch über die gesamte Spielzeit für großartige Popcorn-Unterhaltung und lassen den geneigten Zuschauer auch entspannt über den einen oder anderen Filmfehler hinwegsehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lori007101

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Das Abenteuer hat einen Namen: Indiana Jones! Regisseur Steven Spielberg und Produzent George Lucas erfinden den Abenteuerfilm neu! Action, Drama, Religion und Romantik, alles in einem Film! Absolut legendär auch Harrison Ford in seiner Paraderolle als Archäologe Dr. Jones. So muss ein Film sein! Unterhaltung pur! Und die eingängige Musik und Theme von John Williams, absolut ein Muss!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Codebreaker

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Tja, leider muss ich sagen, habe ich viele, viele ganz große Filme noch nicht gesehen.
Man könnte sagen, ich habe schon einige filmische Bildungslücken, die ich so langsam mal füllen muss. Eine habe ich nun auch endlich gefüllt, indem ich nun "Jäger des verlorenen Schatzes" zum ersten Mal sah.
Was soll man sagen?
Betreffend der Figur Indiana Jones allein, trifft es meiner Meinung nach eine Aussage im Film ziemlich gut:
"Dr. Jones. Ich hab schon viel von ihnen gehört und ich muss sagen sie sehen genauso aus wie ich sie mir vorgestellt habe."
___
Dieser Film ist wohl der Inbegriff des Abenteuer(film)s.
Genau so stellt man sich das vor, genau so wünscht man sich das.
Ich sage es gleich vornweg, eine total euphorische Begeisterung empfinde ich dem Film gegenüber jetzt, zumindest noch, nicht. Vielleicht liegt das daran, dass es eben die Erstsichtung war, vielleicht fehlt auch etwas persönlich Bindung, egal.
Auf jeden Fall ist "Jäger des verlorenen Schatzes" einer der Filme, die zeigen, weshalb man dieses Medium einfach so liebt. Weshalb man Filme schaut. Und für uns Filmliebhaber, wieso man sich intensiv damit beschäftigt. Der Film beginnt und erzählt eine Geschichte. Mit einem Helden wie er im Buche steht. Cool, stark, beeindruckend, mit passenden und witzigen Sprüchen. Er ist schlau, hat es drauf und kann auch austeilen. Indiana Jones ist eine Kultfigur und dies kommt auch super rüber. Harrison Ford spielt diese Rolle klasse, man sieht nicht den Schauspieler, sondern Indiana Jones. Dazu kommen dann noch: ein weiblicher Gegenpart, ebenfalls wie er im Buche steht. Teilweise die "Jungfrau in Nöten", teilweise dann aber eine, die ebenfalls austeilen kann. Und was nicht fehlen darf, auch der bzw. ja die Bösewichte sind so ganz typisch.
Wer könnte einen richtig bösen Part denn auch besser spielen als die Nazis?
Die Fronten sind klar verteilt, ebenso wie die Rollen, aber das stört nicht, denn dieser Film macht einfach Spaß. Man schaut gerne zu, man bekommt ein Gefühl, als ob man mit allem zufrieden wäre. Man möchte gar nicht kritisieren, man möchte einfach unterhalten werden. Alles ist gut so wie es ist. Es ist unbeschwert diesen Film zu schauen, man kann sich einfach voll und ganz dem Film hingeben.
Dazu kommt dann eben Filmmusik, die JEDER kennt, durchaus ziemlich viel Witz (die eine Stelle, an der der eine Schwerttyp vor Jones mit der Waffe rumfuchtelt und der, dann einfach die Pistole zieht und abdrückt!) und doch ist er auch spannend. Das Ende dann schon fast wieder "furchteinflößend", naja, zumindest für kleinere und jüngere Zuschauer.
Der Film bietet einfach rundum alles, sicherlich viel auch so ganz "typisch", aber das ist nicht schlimm. Im Gegenteil, hier funktioniert das einfach einwandfrei.
___
Mehr gibt es nicht zu sagen, ich meine, den Film kennt ja sowieso jeder und jeder weiß demzufolge auch bescheid: es ist ein besonderer Film. Er hat Wellen geschlagen und begeistert die Menschen, denke ich zumindest, noch heute. Auch wenn ich nicht ganz so extrem beeindruckt bin, es ist ein starker Film und ich werde ihn auch noch häufiger sehen, sicherlich, wird dabei auch die Wertung noch steigen. Ich bin schon ziemlich gespannt auf die Fortsetzungen, die ich in der nächsten Zeit auch noch mit gucken möchte, mal sehen wie das klappt.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Zak

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

"Aspisvipern. Sehr gefährlich - Du gehst am besten zuerst."

Macht sehr viel Spass zuschauen. Toller Abenteuerfilm. Für mich ganz neu. Da ich "nur" Tempel des Todes kannte , den dafür auswendig ..weil ich ihn als Kind unzählige male auf VHS geschaut habe.... Um so mehr freu ich mich die Reihe nochmal neu zu entdecken...macht richtig Laune der Streifen hier.......

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Zak

Antwort löschen

ok


primatemike

Antwort löschen

von mir auch "ok".


Luke_92

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Indiana Jones ist Kult in Reinform. Die Figur des gediegenen Archäologie-Professors, der in seiner Freizeit zu einem schießwütigen und aufreißerischen Schatzjäger wird, der gegen Nazis und einen arroganten Franzosen kämpft, ist vielleicht hoffnungslos patriotisch, aber vor allem cool von der ersten bis zur letzten Sekunde. Ansonsten hat >Jäger des verlorenen Schatzes< alles, was ein Kultfilm benötigt: ein eingängiges Theme, das jeder kennt und mitsummen kann, einen schmierigen Bösewicht, der jedes Mal einen kalten Schauer mit sich bringt, wenn er auftaucht, spritzige One-Liner, die man im Film mitsprechen kann und abenteuerlich exotische Kulissen, in denen jeder Zuschauer einmal gerne selbst Katz und Maus spielen würde.
Und zum Abschluss darf eine Sache nicht verschwiegen werden! Danke, Mr. Steven Spielberg. Wir wissen beiden, dass >Krieg der Welten< und >Indiana Jones 4< ganz großer Mist waren, aber … hey … das kann mal passieren! Ansonsten verehre ich dich für deine Werke und eben auch für die „richtigen“ Indiana-Jones-Filme. Du hast maßgeblich dafür gesorgt, dass Kino eine Seele hat!
Ach ja … und wo wir gerade dabei sind … Kino der letzten fünf Jahre. Ja, ich rede mit dir! Guck dir mal die Achtziger an und du wirst merken, was dir so oft fehlt!
>Star Wars<, >Zurück in die Zukunft<, >Beverly Hills Cop<, >Blade Runner<, >Blues Brothers<, >E.T.<, >Breakfast Club<, >Stand by me<, >Der Club der toten Dichter< etc. Hier hast du Werke mit Herz, mit Liebe zum Film, mit Liebe zur Story, mit Liebe zum Zuschauer. Man spürt diesen Werken ab, dass sie nicht nur wegen dem Geld entstanden sind, selbst wenn sie nachher große Kassenerfolge wurden. Wann kommt so ein glorreiches Jahrzehnt endlich wieder?

Stück: Indiana Jones beginnt seine Reise 1981 und ist auch über 30 Jahre später immer noch Leinwandkultur wie sie im Buche steht. Unzählige Male kopiert, zitiert, parodiert und in mein Herz eingraviert!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

hno-16

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Der zwitbeste Film aus zweihundert Filmen, den ich je gesehen habe. Uahhh, ist der geil!
Harrison Ford ist schauspielerisch einfach umwerfend und die komplette Story vor allem die Atompsphäre ist einfach hammergeil. Die Story ist mehr als herausragend das Ende, die Charaktere und was nicht sonst noch allles, einfach der Wahnsinn!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

replicant-10

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Der erste Indiana Jones-Film ist meiner Meinung nach
der einzigste Teil dieser vierteiligen Reihe der Stil
und Klasse besitzt.
Den zweiten Teil finde ich albern,
Der letzte Kreuzzug geht so, und der letzte Teil
interressiert mich nicht.
Der erste Teil hier ist genialer Kult.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch