Bearbeiten

The Artist holt Produzenten-Stimmen für den Oscar 2012

quadzar (Malte Heckelen), Veröffentlicht am 23.01.2012, 11:42

In den Reihen der Producers Guild of America entscheiden sich oft nicht nur die Gewinner der PGA Awards sondern auch die zum Besten Film bei den Oscars. The Artist überzeugte die Produzenten dieses Jahr und bekommt damit noch einmal ordentlich Anschub.

Mit dem Sieg bei der Produzentengilde steigen die Oscar-Chancen für The Artist. Mit dem Sieg bei der Produzentengilde steigen die Oscar-Chancen für The Artist. © Weinstein

Schon bei den Golden Globes und zahlreichen Kritikervereinigungen holte sich The Artist Lobpreisungen. Aber auch, wenn sich diese Auszeichnungen toll anhören und sicherlich ein Verkaufsargument an der Kinokasse und im DVD-Regal darstellen, sind sie für den Oscar kein wirklicher Indikator. Denn die Kritiker und Journalisten haben bei der Academy of Motion Picture Arts and Science nur wenig bis keinen Einfluss. Anders sieht es bei den Gilden aus. Die Regisseure (DGA) und Schauspieler (SAG) haben einen direkten Einfluss auf die Wahl zum Besten Film. Genauso ist es mit den Produzenten der Producers Guild of America. 68% der bisherigen Gewinner bei der Produzentengilde gewannen auch den Oscar zum Besten Film. Und dieses Jahr entschieden sich die Produzenten für die schwarz-weiße Stummfilmhommage The Artist (Michel Hazanavicius), bei dem Thomas Langmann als Produzent tätig war.

Mit seinem Sieg setzte sich The Artist gegen starke Konkurrenten wie Midnight in Paris, Hugo Cabret und The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten durch. Den Preis für die Produktion eines animierten Films konnten Peter Jackson, Kathleen Kennedy und Steven Spielberg für Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der ‘Einhorn’ mit nach Hause nehmen. Die Produzenten der Dokumentation Beats, Rhymes & Life: The Travels Of A Tribe Called Quest wurden die besten ihrer Sparte und im Bereich TV-Serien gab es Ehrungen für Modern Family, Boardwalk Empire und Downton Abbey.

Die wichtigste Entscheidung stellt jedoch diejenige für den Besten Film dar. Bereits in vergangenen Jahren riss die Entscheidung der Produzentengilde das Oscar-Rennen herum und verhalf 2009 so Tödliches Kommando – The Hurt Locker zum Sieg über Avatar – Aufbruch nach Pandora. Einer der wichtigsten Grundsteine ist für The Artist damit gelegt (Hollywood Reporter). Nach seiner offensichtlichen, morgen kommenden Oscar-Nominierung könnte selbige noch diese Woche unterfüttert werden. Denn am Samstag werden die Preise der Directors Guild vergeben, deren Entscheidungen sogar eine noch höhere Oscar-Erfolgsquote bewiesen haben. Einen Tag danach folgt die Bekanntgabe der Gewinner der Screen Actors Guild Awards. Wenn sich der Erfolg von The Artist weiterhin vergrößert, könnte nach letztem Jahr wieder einen vorhersehbaren Oscar-Sieg bedeuten.

Eine komplette Übersicht der Sieger und Nominierten gibt es bei der Producers Guild of America.

Wie rechnet ihr euch die Oscar-Chancen von The Artist aus?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel The Artist holt Produzenten-Stimmen für den Oscar 2012

lädt ...