Die Poesie des Unendlichen

The Man Who Knew Infinity

GB · 2015 · Laufzeit 114 Minuten · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.5
Kritiker
17 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.4
Community
210 Bewertungen
7 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Matt Brown, mit Dev Patel und Jeremy Irons

In Die Poesie des Unendlichen porträtiert Dev Patel den mathematischen Denker Srinivasa Ramanujan, der es Anfang des 20. Jahrhunderts schaffte, mit einfachen Mitteln komplizierte mathematische Theorien aufzustellen.

Handlung von Die Poesie des Unendlichen
Die Poesie des Unendlichen erschließt sich Srinivasa Aiyangar Ramanujan (Dev Patel), obwohl er im indischen Madras in ärmliche Verhältnisse hinein geboren wird. Es gelingt ihm 1913 mit der Unterstützung von Sir Francis Spring (Stephen Fry), einen Platz an der renommierten englischen Universität Cambridge zu ergattern. Um die dortigen Professoren von seinem Genie zu überzeugen, schickt er einen Brief mit mathematischen Formeln an den angesehenen Professor Godfrey Harold Hardy (Jeremy Irons).

Die Aufzeichnungen des jungen Inders stoßen in der Universität auf erstaunte Begeisterung, und es dauert nicht lange, bis man ihn nach Großbritannien holt, wo er mit angesehenen Kollegen wie J. E. Littlewood (Toby Jones) zusammenarbeiten soll. Die Anerkennung in den höchsten Kreisen der Mathematik bleibt nicht aus, doch um seine Karriere zu verfolgen, muss Srinivasa seine Frau und Familie in Indien zurücklassen. Und auch um seine Gesundheit ist es nicht gut bestellt.

Hintergrund & Infos zu Die Poesie des Unendlichen
Die Poesie des Unendlichen (OT: The Man who knew Infinity) basiert auf der von Robert Kanigel verfassten Biografie The Man Who Knew Infinity: A Life of the Genius Ramanujan, die der amerikanische Autor 1991 herausbrachte. Darin schildert er, wie Srinivasa Ramanujan Iyengar (1887-1920) es vom armen Autodidakten zu einem der am meisten gefeierten indischen Mathematiker brachte, indem er während des Ersten Weltkriegs nach England ging und dort von G.H. Hardy unter dessen Fittiche genommen wurde. Erst kurz vor seinem Tod mit gerade einmal 32 Jahren kehrte er nach Indien zurück.

Seine Premiere feierte Die Poesie des Unendlichen im September 2015 auf dem Internationalen Filmfestival in Toronto. (ES)

  • 90
  • 90
  • Die Poesie des Unendlichen - Bild
  • Die Poesie des Unendlichen mit Jeremy Irons und Dev Patel - Bild
  • Die Poesie des Unendlichen mit Dev Patel und Matt Brown - Bild

Mehr Bilder (18) und Videos (12) zu Die Poesie des Unendlichen


Cast & Crew zu Die Poesie des Unendlichen

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Die Poesie des Unendlichen
Genre
Biopic, Drama
Zeit
1910er Jahre, 1913, 1914, Erster Weltkrieg
Ort
England, Großbritannien, Indien
Handlung
Gesundheitsprobleme, Inder, Karriere, Krankheit, Lehrer, Lehrer-Schüler-Beziehung, Mathematik, Mathematiker, Mentor, Professor, Universität, Universität Cambridge, Verlassen der Familie, Zahlen
Stimmung
Berührend, Ernst, Geistreich
Zielgruppe
Frauenfilm, Männerfilm
Schlagwort
Wahre Geschichte
Verleiher
Central Film, Wild Bunch
Produktionsfirma
Animus Films , Edward R. Pressman Film , Exit Strategy Productions , Firecracker Entertainment , Xeitgeist Entertainment Group

12 Kritiken & 6 Kommentare zu Die Poesie des Unendlichen

888e3ee9ca4340dc88cba6cb96e5ea26