König der Fischer

The Fisher King

US · 1991 · Laufzeit 137 Minuten · FSK 16 · Fantasyfilm, Drama, Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.9
Kritiker
33 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.5
Community
3424 Bewertungen
59 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Terry Gilliam, mit Jeff Bridges und Robin Williams

In Terry Gilliams New York-Drama König der Fischer, das sich um Schuld und Vergebung dreht, trifft Jeff Bridges als gescheiterter Radiomoderator auf Robin Williams, der auf der Straße lebt und ihn dafür begeistern will, den Heiligen Gral zu stehlen.

Handlung von König der Fischer
Jack Lucas (Jeff Bridges), seines Zeichens einer der populärsten Radiomoderatoren in New York City, ist ein echter Star. Mit seiner Karriere geht es steil bergauf – schon bald soll er den Menschen nicht nur mit seiner vertrauten Stimme Freude im Leben bereiten, sondern ebenso vor laufender Kamera agieren. Doch dann treibt er es mit einem seiner Anrufer, die sich mit ihren Lebensgeschichten in seiner Radioshow zu Wort melden, zu weit und löst unabsichtlich einen Amoklauf aus. Infolgedessen verliert Jack seinen Job und zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück. Für die nächsten drei Jahre fristet er eine Existenz ohne Perspektive, geplagt von ungeheuren Schuldgefühlen.

Kaum hat er den Frust verdrängt, holt ihn seine Vergangenheit in Form des Obdachlosen Parry (Robin Williams) wieder ein: Dieser hat seinen Verstand verloren, da seine Frau bei eben jenem Amoklauf, der durch Jacks unsensiblen Umgangston ausgelöst wurde, zu Tode kam. Seitdem flüchtet sich der ehemalige Geschichtsprofessor in eine Fantasiewelt und glaubt, als Ritter der Tafelrunde den Heiligen Gral aus einer noblen Wohnung in Manhattan stehlen zu müssen. Da er jedoch stets von einem schwarzen Ritter verfolgt wird, bittet er Jack um Hilfe. Nicht zuletzt glaubt er, in diesem den Auserwählten für seine Mission entdeckt zu haben. Obgleich sich Jack nur sehr widerwillig mit Parry einlässt, muss er mit der Zeit feststellen, dass sie weit mehr als Schuld verbindet.

Hintergrund & Infos zu König der Fischer
König der Fischer (OT: The Fisher King) wurde von Monty Python-Mitglied Terry Gilliam inszeniert und stammt aus der Feder von Richard LaGravenese. Darüber hinaus bezieht sich der Film auf die Gralslegende – konkret auf jene Version, in der dem Fischerkönig am Lagerfeuer eine Vision des Grals erscheint. Aus Gier und Machthunger greift er nach dem Gegenstand, verbrennt sich dabei allerdings in der Realität seine Hände. Daraufhin wird er alt und schwach. Erst, als ein Narr an den Hof des Fischerkönigs kommt – ohne diesen zu erkennen – und ihm auf Nachfrage einen Kelch (sprich Gral) mit Wasser reicht, heilen die Wunden des Fischerkönigs. Daraufhin fragt dieser den Narr mit Verblüffung, wie er denn den Gegenstand gefunden hat, den nicht einmal seine tapfersten Krieger finden konnten. Der Narr antwortet nur: Ich weiß nicht. Ich wusste nur, dass ihr Durst hattet. (MH)

  • 90
  • König der Fischer - Bild
  • König der Fischer - Bild
  • König der Fischer - Bild
  • König der Fischer - Bild

Mehr Bilder (45) und Videos (2) zu König der Fischer


5 Kritiken & 57 Kommentare zu König der Fischer

C75d728f578a493e9474b3ebd70f878a