Rocco und seine Brüder

Rocco e i suoi fratelli

IT/FR · 1960 · Laufzeit 170 Minuten · FSK 16 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.4
Kritiker
16 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.8
Community
381 Bewertungen
21 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Luchino Visconti, mit Alain Delon und Renato Salvatori

In Viscontis melodramatischem Arbeiter-Epos Rocco und seine Brüder versucht Alain Delon seine Familie vor dem Zerfall zu bewahren.

Handlung von Rocco und seine Brüder
Als Vincenzo (Spiros Focás) seine Verlobte Ginetta (Claudia Cardinale) heiratet, kommt auch seine Mutter Rosaria (Katina Paxinou) mit seinen vier Brüdern Simone (Renato Salvatori), Rocco (Alain Delon), Chiro (Max Cartier) und Luca (Rocco Vidolazzi) zur Verlobungsfeier. Die Freude über das Wiedersehen währt aber nur kurz, denn die Verwandten aus dem armen Mezzogiorno wollen sich in Mailand niederlassen. Vinzenco kann sie zwar notdürftig unterbringen, doch das Leben in der Großstadt ist hart und reich an Verlockungen. Als sich Simone in die Prostituierte Nadia verliebt, gerät er immer mehr auf die schiefe Bahn und macht Schulden. Rocco ist fest entschlossen ihn auf den richtigen Pfad zurückzuführen und bereit, jedes Opfer zu bringen. Doch wie weit kann er zum Wohle seiner Familie gehen.

Hintergrund & Infos zu Rocco und seine Brüder
Rocco und seine Brüder ist Ausdruck der Auseinandersetzung von Luchino Visconti mit dem von ihm verehrten Thomas Mann. So ist schon der Titel eine deutliche Anspielung auf dessen Roman-Trilogie Joseph und seine Brüder. Viscontis Mann-Verehrung fand später auch in seiner Verfilmung Tod in Venedig sowie der Familiengeschichte Die Verdammten Ausdruck.

Mit seiner Rolle als Rocco gelang dem jungen Alain Delon der Durchbruch als Schauspieler.

  • 90
  • Rocco und seine Brüder - Bild
  •  - Bild
  • Rocco und seine Brüder - Bild
  • Rocco und seine Brüder - Bild

Mehr Bilder (44) und Videos (2) zu Rocco und seine Brüder


Cast & Crew zu Rocco und seine Brüder

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Rocco und seine Brüder
Genre
Familiensaga, Familiendrama, Drama
Zeit
1960er Jahre
Ort
Mailand
Handlung
Arbeit, Boxen, Boxer, Bruder-Bruder-Beziehung, Eifersucht, Missgunst, Mutter-Sohn-Beziehung, Prostituierte, Prostitution, Rivalen, Vergebung, Vergewaltigung
Stimmung
Berührend
Schlagwort
Italienischer Neorealismus, Klassiker, Kultfilm, Schwarz Weiß
Verleiher
Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH
Produktionsfirma
Les Films Marceau , Lupe , Titanus

3 Kritiken & 18 Kommentare zu Rocco und seine Brüder