Rote Laterne

Da hong deng long gao gao gua / AT: Raise the Red Lantern; Die rote Laterne

HK/CN/TW · 1991 · Laufzeit 125 Minuten · FSK 12 · Historienfilm, Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.1
Kritiker
16 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
503 Bewertungen
18 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Yimou Zhang, mit Li Gong und Caifei He

In Rote Laterne entführt Regisseur Yimou Zhang ins China der 1920er Jahre und erzählt vom Schicksal einer jungen Frau, die nach dem Tod ihres Vaters mit einem wohlhabenden Herrscher vermählt wird.

Handlung von Rote Laterne
China in den 1920er Jahren: Die junge Studentin Songlian (Li Gong) verliert auf tragische Weise ihren Vater, woraufhin ihre unbarmherzige Stiefmutter darauf drängt, dass sie sich mit dem wohlhabenden Herrn Chen (Jingwu Ma), seines Zeichens Anführer eines einflussreichen Clans im Norden des Landes, verheiratet wird. Als Songlian auf das prächtige Anwesen gelangt, muss sie schnell feststellen, dass es einige Regeln und Vorschriften zu beachten gilt - ganz zu schweigen von den anderen drei Frauen, mit denen der Herrn Chen den Bund der Ehe eingegangen ist.

Jeden Abend erfolgt das gleiche Prozedere: Der Herr des Hauses wählt zwischen seinen Frauen diejenige aus, die mit ihm die Nacht verbringen darf. Eine rote Laterne dient dabei als Symbol, für welche seiner Gattinnen er sich entschieden hat. Es braucht nicht lange, bis Songlian merkt, dass sie sich gegenüber den anderen Frauen, die sich gegenseitig auszustechen versuchen, einen Vorteil verschaffen muss, um auch weiterhin in der Gunst des Hausherren zu stehen. Die Lüge einer Schwangerschaft soll Abhilfe schaffen und scheint auch kurzfristig zu funktionieren. Doch nach einigen Wochen kommt Songlian in Erklärungsnot.

Hintergrund & Infos zu Rote Laterne
Das chinesische Drama Rote Laterne (OT: Dà hóng dēnglóng gāogāo guà / AT: Raise the Red Lantern) feierte im Rahmen der Filmfestspiele von Venedig im Jahr 1991 seine Premiere und wurde dort mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt das Werk von Regisseur Yimou Zhang, das auf Su Tongs Roman Wives and Concubines basiert, ein Jahr später eine Oscarnominierung in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film.

Gedreht wurde der Film auf dem Anwesen der Qiao-Family in der Stadt Pingyao, die sich in der Provinz Shanxi, China befindet. Obwohl das von Ni Zhen angefertigte Drehbuch von der chinesischen Zensurbehörde grünes Licht erhielt, durfte Rote Laterne vorerst nicht seinem Produktionsland veröffentlicht werden. Abseits davon wurde die erste Heimkinoveröffentlichung in den USA stark kritisiert. Neben der ungenauen Übersetzung sorgte vor allem die schlechte Bild- und Tonqualität der DVD für Aufruhr. (MH)

  • Rote Laterne - Bild
  • Rote Laterne - Bild
  • Rote Laterne - Bild
  • Rote Laterne - Bild

Mehr Bilder (11) und Videos (1) zu Rote Laterne


Cast & Crew zu Rote Laterne

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Rote Laterne
Genre
Historienfilm, Sozialdrama, Drama
Zeit
1920er Jahre
Ort
Altes China, China
Handlung
Frau, Frauen, Hochzeit, Intrige, Junge Frau, Konkurrenz, Polygamie, Reichtum, Unterdrückung, Unterwerfung
Stimmung
Berührend, Eigenwillig, Geistreich, Traurig
Verleiher
Kinowelt
Produktionsfirma
Century Communications , China Film Co-Production Corporation , ERA International , Salon Films

1 Kritiken & 18 Kommentare zu Rote Laterne