Willkommen bei den Sch'tis

Bienvenue chez les Ch'tis

FR · 2008 · Laufzeit 106 Minuten · FSK 0 · Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.0
Kritiker
47 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.3
Community
14996 Bewertungen
207 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Dany Boon, mit Kad Merad und Dany Boon

In der französischen Erfolgskomödie will Kad Merad nichts weiter, als in den sonnigen Süden versetzt zu werden. Leider landet er stattdessen bei den gewöhnungsbedürftigen Sch’tis.

Der Postbeamte Philippe Abrams (Kad Merad) ist eigentlich ganz zufrieden mit seinem Leben in der Provence, wären nicht die Depressionen seiner wunderschönen Frau Julie (Zoé Félix). Ihr zuliebe versucht er, sich an die Riviera versetzen zu lassen, um dort mit Frau und Kind die Sonnenseite des Lebens zu genießen. Um dieses Ziel zu erreichen, sind ihm – fast – alle Mittel recht, nur leider stellt er sich nicht sehr geschickt an und so kommt, was kommen muss: Er wird versetzt, doch zu allem Unglück keineswegs in den sonnigen Süden, sondern in den Norden Frankreichs. Weil man sich im Süden nur das Schlimmste über diesen dunklen und kalten nördlichsten Landesteil ausmalt, lässt Philippe seine Frau und den Sohn zurück und macht sich, bemitleidet von allen, die er zurücklässt, und ausgerüstet mit einer dicken Daunenjacke und einem Koffer voller Vorurteile, allein auf den Weg nach Bergues – zu den Sch’tis. Dort angekommen merkt er schnell, dass er zwar ihren Dialekt überhaupt nicht versteht, die Menschen aber unglaublich herzlich und liebenswert sind. Zu seinem Erstaunen trifft er auf einen charmanten kleinen Ort, ein warmherziges Team und offene, freundliche Menschen. Der Postbote Antoine (Dany Boon) wird rasch sein bester Freund. Julie indes bereitet ihm an den freien Wochenenden im Süden den Himmel auf Erden, und er ist oben im angeblich barbarischen Norden so glücklich wie nie. Alles läuft bestens – bis Julie eines Tages beschließt, Philippe vor Ort beizustehen. Der sieht sich nun gezwungen, Antoine und dem Rest seiner Mitarbeiter zu gestehen, dass er sie seiner Frau als unzivilisierte Horde beschrieben hat. Er muss sich schnell etwas einfallen lassen …

Hintergrund & Infos zu Willkommen bei den Sch’tis
Im Januar 2011 wurde Willkommen bei den Sch’tis in 34 Ländern gezeigt und erzielte dabei allein in Frankreich 20,7 Millionen Besucherinnen und Besucher. Damit überholt der Film viele andere Kassenschlager Frankreichs und landet auf Platz drei der meistbesuchten Kinofilme des Landes – hinter Ziemlich beste Freunde und Die Die fabelhafte Welt der Amélie.

Der Dialekt der Einwohner, auch bekannt als Picard, stellte bei der Synchronisierung eine wahre Herausforderung dar, machte sich der Verleih doch Sorgen, durch den eventuell deplatzierten Einsatz eines anderen in Deutschland anzutreffenden Dialektes einem Erfolg des Filmes im Weg zu stehen. Auch in Frankreich ist Picard von vielen Franzosen und Französinnen äußerst schwer zu verstehen, da diese vom Flämischen beeinflusste Färbung dem Hochfranzösischen in etwa so ähnelt wie das amerikanische Ebonics dem texanischen Südstaatendialekt in den USA. Nach einiger Überlegung entschied sich Prokino, einen komplett neuen, fiktiven Dialekt zu erfinden und die Figuren von Willkommen bei den Sch’tis diesen benutzen zu lassen. Auch wenn die Kritiken über diese Entscheidung gespalten waren, sprach doch der enorme Erfolg an den Kinokassen für eine gelungene Lösung des Problems. Auch in Deutschland sahen 2,3 Millionen Besucher den Film im Kino. Damit war Deutschland nach Frankreich das Land mit den meistverkauften Kinokarten von Willkommen bei den Sch’tis. Zur großen Enttäuschung des Regisseurs Dany Boon erhielt der Film ‘nur’ einen César für das beste Drehbuch und wurde 2008 für den Europäischen Filmpreis nominiert.

  • 90
  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (14) und Videos (4) zu Willkommen bei den Sch'tis


Cast & Crew zu Willkommen bei den Sch'tis

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Willkommen bei den Sch'tis
Genre
Komödie
Zeit
2000er Jahre
Ort
Nordfrankreich, Provence, Südfrankreich
Handlung
Beförderung, Behinderung, Bergwerk, Betrug, Briefträger, Dialekt, Eifersucht, Glockenturm, Lüge, Muttersöhnchen, Rausch, Vorurteil
Stimmung
Witzig
Zielgruppe
Familienfilm
Schlagwort
Blockbuster
Verleiher
Prokino (Fox)
Produktionsfirma
Hirsch , Les Productions du Chicon , Pathé Renn Productions , TF1 Films Productions

9 Kritiken & 202 Kommentare zu Willkommen bei den Sch'tis