Rom ist eine Drama aus dem Jahr 2005 mit Kevin McKidd und Ray Stevenson.

52 vor Christi: Nach acht Kriegsjahren werden die Soldaten Lucius Vorenus und Titus Pullo unversehens in die historischen Ereignisse im antiken Rom hineingezogen. Rom ist eine dramatische Serie über Liebe und Verrat, Herren und Sklaven, Männer und Frauen – eine turbulente Epoche, die das Ende der Republik einläutete und das Imperium hervorbrachte.

komplette Handlung anzeigen

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Rom

1889
Nutzer haben die Serie im Schnitt mit
Ausgezeichnet
(8.0 von 10) bewertet.
1
Nutzer sagt
Hass-Serie
84
Nutzer sagen
Lieblings-Serie
Platz 1
Top 20
Die besten Kriegsserien
Platz 4
Top 20
Die besten Actionserien
1
Nutzer schaut
diese Serie
gerade
745
Nutzer haben
sich diese Serie vorgemerkt

Schaue jetzt Rom

Handlung

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu Rom

Handlung
Rom ist in der Zeit vor Christi ein Republik, die täglich auf wackligen Füssen steht. Die Stadt ist voller Leben, ein pulsierender Ort, in dem großer Reichtum herrscht, aber auch erbärmliche Armut. Aus der Sicht der Bürger wird die Geschichte der Zeit erzählt. Es geht um große Schlachten und politische Intrigen, um Familien und deren Zusammenhalt.

Die beiden Soldaten Lucius Vorenus (Kevin McKidd) und Titus Pullo (Ray Stevenson) kehren im Jahr 52 v. Chr. von der gallischen Front nach Rom zurück. Sie haben nach der Entlassung aus Caesars Heer die üblichen Schwierigkeiten mit dem Zivilleben. Sie werden in eine Geschichte von Machtkämpfen hineingezogen. Mord, Betrug und Bestechung sind an der Tagesordnung. Caesars intrigante Nichte Atia (Polly Walker) ist die Meisterin der Manipulation und zieht geschickt die Fäden, um sich und ihrer Familie Macht und Einfluss zu sichern.

Während das Volk die militärischen Erfolge Caesars (Ciarán Hinds) feiert, beschuldigt ihn der Senat der unrechtmäßigen Kriegsführung und erklärt ihn zum Verräter. Caesar entschließt sich, mit seiner Armee den Rubikon zu überschreiten und die Macht in Rom an sich zu reißen. Nachdem sich auch sein ehemaliger Freund und Förderer Pompeius (Kenneth Cranham) gegen ihn stellt, kommt es zu einem erbitterten Bürgerkrieg, der die letzten Tage der Republik und die Geburt des Römischen Imperiums einläutet.

Charaktere
Lucius Vorenus (Kevin McKidd) ist ein pflichtbewusster Kämpfer in den Reihen Caesars. Von Caesar wird er für seine eigenen Zwecke benutzt, steigt zeitweise zum Senator auf. Er ist ehrenwert und streng, kennt kein Mitleid, auch nicht gegenüber seiner Familie. Als er nach Rom heimkehrt, muss er entdecken, dass seine Frau ein Kind von einem anderen Mann hat. Seine Kinder erweichen allerdings sein Herz, er befreit sie aus der Sklaverei.

Titus Pullo (Ray Stevenson) ist ein raubeiniger Legionär, der nicht viele Gefühle zeigt, sich brutal zur Wehr setzt und ohne jegliche Moral durchs Leben geht. Trotz aller Unterschiede wird er ein Freund von Lucius Vorenus. Er setzt sich für dessen Familie ein und zeigt mehr und mehr Herz.

Gaius Iulius Caesar (Ciarán Hinds) ist ein tyrannischer wie auch genialer Feldherr, der Rom zur Größe führt. Als Taktiker kämpft er gegen seinen ehemaligen Verbündeten Pompejus um die Vorherrschaft in Rom. Sein Sieg über Gallien bringt das römische Machtgefüge ins Wanken, weshalb sich der Senat gegen ihn auflehnt und ihn zum Verräter stempelt. Zwar tritt Caesar dem mit aller Macht entgegen, wird aber letztlich von den Senatoren ermordet.

Gnaeus Pompeius Magnus (Kenneth Cranham) ist einer der ehemals größten Heerführer der römischen Armee. Er war mit Caesar befreundet. Als dieser aber immer mehr Macht und Zuspruch beim Volk erfährt, wendet er sich gegen ihn und stachelt den Senat auf. Pompejus genießt seinen Ruhm in vollen Zügen, muss aber bald den Streitkräften Caesars weichen. Eine Odyssee beginnt, an deren Ende sein Tod steht.

Atia von den Juliern (Polly Walker) ist die Nichte von Caesar. Sie ist intrigant, snobistisch und gerissen. Als Oberhaupt der Familie versucht sie mit allen Mitteln, den Reichtum zu bewahren. Dafür setzt sie auch ihren Körper ein und geht über Leichen, instrumentalisiert ihre zwei Kinder für ihre Zwecke und hat keinerlei Skrupel.

Marcus Antonius (James Purefoy) ist der Vertraute von Caesar. Als Draufgänger und direkter Kämpfer hat er es schwer, vor dem Senat zu bestehen. Trotzdem vertritt er als Volkstribun Caesars Interessen im Senat und stürzt sich für ihn todesmutig in den Krieg gegen Pompeius. Er ist der Geliebte von Atia.

Hintergründe
Rom ist eine von HBO, der BBC und RAI produzierte Fernsehserie, die am 28. August 2005 erstmals ausgestrahlt und in viele Ländern verkauft wurde.

Rom ist bis heute eine der teuersten Fernsehproduktionen der Welt. Die Herstellungskosten belaufen sich auf etwa 100 Millionen Dollar; dazu kommen etliche Millionen Dollar für die umfangreiche Werbekampagne.

Die Idee für Rom entstand 1998, die Dreharbeiten begannen im August 2003 in den legendären Cinecittà-Studios in Italien. Eines der größten TV-Sets der Welt wurde aufgebaut; es umfasste 20.235 Quadratmeter Studiogelände und sechs Tonstudios. Rom wurde in englischer Sprache gedreht und ist die erste US-Serie, die komplett außerhalb eines englischsprachigen Landes fertiggestellt wurde.

In Deutschland wurde die erste Staffel ab dem 15. Januar 2006 von Premiere und vom 8. Juli bis 12. August 2007 bei RTL 2 im deutschen Free-TV gezeigt.

Cast
Crew
Lucius Vorenus
Titus Pullo
Julius Cäsar
Marcus Antonius
Gaius Octavianus
Caesarion
Marcus Tullius Cicero
Regisseur/in
Kameramann/frau
Regisseur/in
Regisseur/in
Regisseur/in
Produzent/in
Komponist/in
Kameramann/frau
Produzent/in
Produzent/in
Drehbuchautor/in
Drehbuchautor/in
Drehbuchautor/in
Drehbuchautor/in

Alle 2 Staffeln von Rom

Kommentare

Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

15 Trailer, Videos & 16 Bilder zu Rom

Serien wie Rom