Das Geisterschloss

The Haunting (1999), US Laufzeit 112 Minuten, FSK 12, Horrorfilm, Thriller, Kinostart 14.10.1999


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
3.2
Kritiker
27 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.4
Community
2863 Bewertungen
54 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Jan De Bont, mit Lili Taylor und Liam Neeson

In diesem Remake des Klassikers “The Haunting” von 1963 untersucht ein Expertenteam für Paranormales ein scheinbar verwunschenes Haus, in dem sich seltsame Ereignisse abspielen. Während einer Nacht werden viele Geheimnisse gelüftet, doch es ergeben sich auch viele neue Rätsel und einige Unerschrockene müssen um ihre Leben kämpfen, denn das Haus schlägt zurück…

  • 37795279001_1859728386001_th-5061a9ae54eeb0e42ac15856-1471890474001
  • Das Geisterschloss - Bild 27177
  • Das Geisterschloss - Bild 27178
  • Das Geisterschloss - Bild 27176

Mehr Bilder (4) und Videos (2) zu Das Geisterschloss


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Das Geisterschloss
Genre
Spukhausfilm, Thriller, Horrorfilm, Mysterythriller
Zeit
1990er Jahre, Nacht
Ort
Massachusetts
Handlung
Angst, Erlösung, Forschen, Forscher, Frieden, Geräusch, Haus, Lebensgefahr, Medium, Nervenzusammenbruch, Roman, Spuken, Wissenschaftler, Wissenschaftliche Studie
Stimmung
Gruselig, Spannend
Tag
Literaturverfilmung
Verleiher
United International Pictures GmbH
Produktionsfirma
DreamWorks SKG

Kommentare (51) — Film: Das Geisterschloss


Sortierung

Grimalkin

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Ist die schaurig-schöne Ausstattung zunächst noch eine sehenswerte Basis für einen Horrorfilm, stapelt Regisseur De Bont darauf leider blasse Figuren und einen dünnen Plot. Beides in diesem Genre ja noch verzeihbar, wenn sein Film wenigstens Angst einjagen würde. Tut der alberne Quatsch aber nicht. So findet man letzten Endes deutlich mehr Grusel in Buu Huus Geistervillen in Super Mario World als in diesem Machwerk.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

Bubo

Antwort löschen

Da wurde das Original einfach bis zum Beinahe-Verblassen weichgespült, war auch enttäuscht, hab ihn aber doch etwas besser als Du in Erinnerung;) Das Schloss fand ich hübsch, glaube ich?


Grimalkin

Antwort löschen

Das Original müsste ich noch schauen. Hab' das Gefühl, der kann nur besser sein. :P
Aber der hier... na ja, manchmal muss man eben streng sein, obwohl ich generell eigentlich eher ein wenig großzügiger mit manchen Punktevergaben bin. Das Setdesign konnte sich auch wirklich sehen lassen, aber ansonsten war da echt nicht viel positives.


CptMetropolis

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Die Grundidee war gut, die Umsetzung das totale Gegenteil. Ich habe mich auf einen Gruselfilm eingestellt und stattdessen hat mich der Film in Grund und Boden gelangweilt. Optisch sah der Streifen ja gar nicht mal schlecht aus, wobei ich hier sagen muss, dass der Schauplatz, also das Schloss/das Anwesen, keine gruselige Atmosphäre hervorgerufen hat, sondern einfach aufgrund seiner Größe eher kalt auf mich wirkte. Einziges Highlight war *ACHTUNG SPOILER!!!* der Tod von von Owen Wilson, der aber auch irgendwie fehl am Platz war *SPOILER ENDE*. Da es schon fast ein Jahr her ist, dass ich den Film gesehen habe, fällt es mir schwer eine gerechte Punktverteilung zu machen. Ich schätze aber, dass ich mit 3 Punkten hier schon teils großzügig, teilweise aber auch zu kritisch bin und damit gut das Mittelmaß treffe.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Kai_Asmus

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Schwaches Gruselfilmchen der sich wirklich Ernst zu nehmen scheint. Das nehme ich Jan de Bont aber nicht ab.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Bobby.Pumpgun

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

super Ambiente dafür gibts ne 10
aber ab und zu sehr kitschig gespielte Szenen
ansonsten hat er alles was ein guter Gruselfim braucht

bedenklich? Kommentar gefällt mir 2 Antworten

JackoXL

Antwort löschen

Ach was? Eine der schrecklichsten Gruselfilm-Verstümmelungen überhaupt. Gibt es auf jedem Schützenfest, kostet weniger und ist schneller vorbei, viel besser. Nebenbei auch noch eine Demütigung des Originals, eine Schande.


Bobby.Pumpgun

Antwort löschen

ach ja! wenn das ne Demütigung und Schande ist möcht ich ma wissen was du zu wirklich wichtigen Dingen so meinst.^^ viel Spaß in deiner Welt


Terrorwoelfin

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Nun ich mag solche Spookie Filme einfach gerne,deshalb bleibt und ist das einer meiner Sahnestücke.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Tizilla

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Das Original kenne ich leider noch nicht, das Remake dafür schon besser. Früher, als ich noch ein kleiner Hüpfer war, hat es mir gut gefallen, wenngleich mich Lilly Talor schon damals genervt hat. Ihre Rolle find ich wirklich furchtbar.
Nunja, aus heutiger Sicht ist der Film vielleicht doch nicht so ganz gruselig. Der Anfang ist gelungen und sieht recht vielversprechend aus, leider entwickelt sich der Film in eine ziemlich nervige Richtung. Stichwort Taylor "Ich tues für die Kinderm blablabla" Es wäre sovieles mehr draus rauszuholen gewesen, das Ergebniss ist leider wirklich etwas mager. Es dauert ja nicht einmal bis zur Hälfte die der Film mich einigermaßen gut unterhält. Auch die Rolle von Owen Wilson sagt mir nicht wirklich zu. Er agiert einfach wie ein Lückenvoller, ein Pausenclown der nicht besonders lustig ist.
Im großen und ganzen kann ich dem Film nichts mehr abgewinnen

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

replicant-10

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Was hat eigentlich Liam Neeson
in diesem lächerlichen Schrott-Remake
von Bis das Blut gefriert verloren ???
Guckt euch lieber das Original an.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

siltopian7

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

viel zu albern kitschig und eigentlich viel mehr fantasy als "horror"
die schauspielerische leistung war auch nur schwer ertragbar!
einzig die effekte sind gelungen!
hab schlechtere grusel filme gesehen aber auch viel viel bessere

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Splashy

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Der Film beginnt recht vielversprechend und bietet wahnsinnig tolle Kulissen dieses riesigen Herrenhauses.
Als der "Horror" jedoch beginnt driftet alles ziemlich schnell richtung Fantasy ab. Da erwacht auf einmal das Haus an sich zum Leben... oder schnuckelige Kindergeister bitten die Hauptdarstellerin um einen Gefallen.
Die Animationen sind zwar gelungen, so ist es nicht, aber Storytechnisch und atmosphärisch wird einfach nichts ansprechendes geboten.
Damit ist das ganze zwar ein nett anzusehender durchschnitts Fantasy Film, mehr aber auch nicht.

FAZIT: Weniger Horror als mehr kuschel Fantasy Schmarrn!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

uncut123

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

tricktechnisch überzeugt er aber spannung und grade die leistung der darsteller ist einfach ärgerlich!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

deevaudee

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Es gab mal eine Zeit, weit vor Insidious, Boogyman, Conjuring und Co.
In einer Zeit, in der der Zuschauer in Filmen wie Blairwitch und Konsorten mehr über den Spuk beherzt einheizen wollte. Doch '99 das Jahr vor dem neuen Millenium war in Sachen Spukfilme auch doppelt besetzt, denn neben dem Vertreter hier, gabs auch Haunted Hill. Ebenfalls guter Cast und im Grunde das selbe Ding. Ein Handvoll Leute vertrödelt Zeit und Leben in einem Spukhaus.

Doch in meinen Augen erschafft "The Haunting" so der US- Originaltitel, eine durchgehende gute gruselige Atmosphäre, die einfach der Kulisse des Riesen Anwesens allein gedankt sein kann. Doch zerstört es sich selbst durch, na ich sage mal unterlassener Kompetenz in Sachen Nutzbarkeit an Filmzeit. Denn weder Neeson, noch Wilson haben ihre Sache schlecht gemacht, sie durften halt nicht sonderbar klug agieren. Zeta-Jones war zu der Zeit niemals heisser in einem Film, als dort, und Lili Taylor durfte vor Conjuring schon einmal filmische Spukerfahrung sammeln, sieht zwar ein bissel verirrt in dem Genre aus in diesen Film zur damaligen Zeit, aber passt wiederum auch genau in den Streifen.

Die Effekte im Film sind eigentlich ganz okay. Letztlich ist die Grundidee der Geschichte doch vom Potenzial her, eigentlich Gold wert. Die Kulisse bietet viele Möglichkeiten, und dennoch schafft es Jan de Bont, nur mäßig etwas aus dem Film heraus zu holen. Vielleicht liegt es aber auch schon am Alter des Machwerks, oder den Nachfolgenden Spukfilmen die man mit den Jahren so aufgesogen hat, oder was ganz fatal ist, man zu sehr noch die Verarsche aus Scary Movie 2 im Hinterkopf hat, und deswegen nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit an den Film ran geht.
Letztlich gefällt mir der Film auf eine Art. Doch wirkt es dann doch an einigen Ecken und Enden verschenkt, was die Machbarkeit anbelangt. Dennoch kann man sich trotz einiger kurzen Längen, gut unterhalten fühlen. Hehe, auch gut, kurze Längen. =D

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Martin Oberndorf

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

1963 hat ein Haus das Publikum mehr ins Schaudern gebracht als jeder Mörder, der die Kinoleinwand entlanglief.
1999 kam ein Remake.
"Das Geisterschloss"
...
Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Der Film hinterlässt bei mir einen extrem zwiespältigen Eindruck. Der Film ist relativ schlecht umgesetzt, Haudrauf-Grusel und kaum Atmosphäre, aber dennoch mag ich ihn irgendwie.
Ich mag die Figuren, und wie sie agieren, obwohl sie eigentlich stumpf und eindimensional agieren.
Ich hatte aber genug Zeit, sie kennenzulernen.

Ich kenne den Film seit ich 13 bin. Ich fand den damals so extrem gruselig, dass ich auch nachts Angst hatte, als ich schlafen ging.
Ich hab den Film seit damals immer wieder gesehen.

Aber ich weiß, dass der Film Schrott ist. Oder sagen wir es so: dass er es nicht Wert wäre.
Der Film - ein Remake des Horrorklassikers "Bis das Blut gefriert" - hat viel zu viele Negativpunkte, die mich stören. Alle paar Minuten platzen CGI-Effekte aus den Wänden, den Vorhängen, in jede Ritze wurde digital etwas eingefügt. Und bei jedem Detail sieht man, dass es digital eingefügt ist. Das zerstört natürlich die Atmosphäre, ganz besonders, wenn man bedenkt, wie subtil das Originalwerk vorging. Sowas ärgert mich, weil der Film volle Kanne wie eine Dampfwalze herumplaniert. Man kann mit einer Kettensäge keine feinen Linien schnitzen, und das muss der Film lernen.
Er hat gute Ansätze - Hill House sieht derart mysteriös und unbehaglich aus wie schon lang kein Schloss in einem Film, dieses Kabinett (oder was das auch immer sein soll) in dem diese zirkusartige Musik ertönt, ist audiovisuell gut umgesetzt und auch die Handlung und deren Verlauf, welcher teilweise stark vom Original abweicht, bleibt spannend.
Aber verdammt, diese Effektgeilheit von Jan de Bont ist einfach nur gedankenlos. Das macht einen Schaden als würde ich mit einem Hammer auf eine Glasflasche draufkloppen und mich dann wundern, warum sie zerbricht.

Aber trotz all der Fehler, irgendwie mag ich den Film doch. Er ist mir sympathisch. Er ist wie dieser eine Bekannte, der eigentlich nervt, aber den man doch irgendwie mag.
Ich gebe dem Film also keine schlechte Wertung, denn es gibt genug Filme, die ich weitaus weniger mag. Hier gibt es viel zu viel (teils unausgeschöpftes) Potenzial, um ihn damit auf die gleiche Stufe zu stellen.
Und wie gesagt, ich kann den Film ganz gut leiden.

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 4 Antworten

Martin Oberndorf

Antwort löschen

Und noch ein Grund, warum ich den Film hier mag. Hätte ich ihn nicht gesegen, würde ich vielleicht auch das Original nicht kennen und so lieben. Als 13-jähriger war mir der fast schon zu alt (Jaja, das dumme Alter...)


Samara23

Antwort löschen

HA! Ich bin genauso Zwiegespalten :D Mit 13 fand ich den auch ganz schlimm gruselig, aber irgendwie schalt ich heute noch rein, wenn er denn mal läuft ^^


Hoey-Lestrate

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Im Vergleich zum psychologisch-subtilen Original "Bis das Blut gefriert" fällt diese Neuverfilmung hochkant auf die Schnauze. Wenn man das Original mal beiseite lässt, wird der Film...naja, um ehrlich zu sein auch nicht viel besser. Die Auststattung ist dabei durchaus gelungen (Das Schloss ist gigantisch und strahlt sowohl innen als auch außen etwas Unheimliches und Bedrohliches aus). Die Schauspieler sind bis auf Owen Wilson gut bis okay. Owen Wilson passt allerdings überhaupt nicht in den Film rein, man fragt sich die ganze Zeit über, warum er überhaupt dabei ist, denn außer doof gucken, doof grinsen und doofes Zeug labern hat er nichts zu tun. Auch die Gruseleffekte wirken im Gegensatz zum Vorgänger kein bisschen mehr subtil, sondern kommen mit dem Holzhammer hereingebrettert und sind dabei oftmals unglaublich kitschig und peinlich. Mehr als Geisterbahngrusel und CGI-Buh Effekte gibt es also nicht zu bestaunen. 12 Jährige dürfte das eventuell noch vom Hocker hauen, allen anderen empfehle ich das viel bessere Original.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

hsv-rossi

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Als Horrorfilm sicherlich ungeeignet.Würde ihn eher als Thriller mit leichten Grußeleffekten einsortieren.
Dennoch lebt der Film alleine schon wegen seiner guten Besetzung.
Für Catherine Zeta-Jones gibt es von mir eine extra Punkt....bei ihr würde ich sicherlich auch nicht einschlafen.... :-)))

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Als Horrorfilm zieht "das Geisterschloss" bei mir nicht, dafür ist er einfach zu lächerlich. Das Schloss hätte man wesentlich gruseliger gestalten können, so wie es ist, wirkt es eher wie aus "Hexe Lilli" oder so. Dafür sind aber die darstellerischen Leistungen gruselig, was ja auch schon mal was wert ist... Ich würde den Film als Durchschnitt im unteren Drittel ansiedeln.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

robin.tilinski

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Der Film " Das Geisterschloss" ist ein schwaches Remake von "The Haunting" von 1963 (glaub ich^^). Der Film " The Haunting" von 1963 schafft eine gruselige und atmosphärischen Gruselfilm.

Die Besetzung ist eig. ziemlich gut. Ziemlich bekannte Schauspieler wirken in dem Film mit.

Das Schloss bietet einen ausgezeichneten Ort für einen gruseligen und atmosphärischen Gruselfilm, der dem Vorgänger wirklich Konkurrenz machen könnte.

Leider sind die Special Effekts eher verhalten und man schafft es nicht eine mitreißende Spannung zu erzeugen. Manchmal ist sie nur kurz vorhanden.

Trotzdem mag ich den Film, weil die Darsteller vieles ausgleichen. Den Film " Das Geisterschloss" gib ich nur 6,0, weil man viel viel mehr herausholen könnte und es eig. sehr enttäuschend ist.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Eixenxxl

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Der ist eigentlich gar nicht so verkehrt...Spannung ist manchmal da...außer das ich oft geschmunzelt habe weil ich dann immer an Scary Movie 2 denken musste ^^

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Zuviele Effekte und zuwenig Atmosphäre. An das Original kommt das Remake trotz Starbesetzung nicht heran.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

codenome

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

fürn DVD Abend mal in ordnung...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Lili 9ochefort

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Gut besetzter (Liam Nesson, Caterina Zeta Jones) und auch gut gespielter Spukhaus-Horror der mit ganz anständigen Effekten punkten kann, nur leider etwas zu lang geraten ist.
Leider will sich auch kaum Spannung einstellen... das wäre noch zu verkraften und mit einem... "geht so"... zu werten wenn nicht das wichtigste fehlen würde in einem Gruselfilm und das ist der... "Grusel"... selbst.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten


Fans dieses Films mögen auch