Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers

The Mummy: Tomb of the Dragon Emperor (2008), US Laufzeit 112 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Abenteuerfilm, Fantasyfilm, Kinostart 07.08.2008


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
3.7
Kritiker
38 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.5
Community
8985 Bewertungen
136 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Rob Cohen, mit Brendan Fraser und Jet Li

Im dritten Teil der Mumien-Reihe, Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers, muss es Brendan Fraser mit dem wieder zum Leben erweckten chinesischen Drachenkaiser aufnehmen.

Handlung von Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers
Einige Jahre sind vergangen, der Zweite Weltkrieg ist gerade vorüber. Eine letzte Mission für die britische Regierung führt das Archäologen-Ehepaar Rick (Brendan Fraser) und Evelyn O’Connell (Maria Bello) nach Shanghai und mitten hinein in eine politische Verschwörung. Zzur gleichen Zeit stößt ihr mittlerweile erwachsener Sohn Alex (Luke Ford) bei Ausgrabungen ebenfalls in China auf das Grab des Drachenkaisers. Der Legende nach wurden der furchterregende Herrscher und seine Armee vor über 2000 Jahren von einer Zauberin mit einem Fluch belegt und in Terrakotta verwandelt. Um China zurückzuerobern, sollen sie offenbar wiedererweckt werden, und nur die O’Connells und ihr alter Freund Jonathan (John Hannah) stehen zwischen dem Drachenkaiser und einem neuen Zeitalter des Schreckens.

  • 37795279001_1081618484001_th-1081560715001
  • 37795279001_1081620956001_th-1081559373001
  • Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers - Bild 960308
  • Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers - Bild 960295
  • Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers - Bild 960282

Mehr Bilder (24) und Videos (9) zu Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers
Genre
Actionfilm, Schatzsucherfilm, Abenteuerfilm, Fantasyfilm
Zeit
1940er Jahre, Vergangenheit
Ort
Volksrepublik China
Handlung
Armee, Berg, Chinese, Diamantenmine, Dolch, Explosion, General, Grabstein, Hexe, Himalaya, Jeep, Kaiser, Kuh, Lockvogel, Mauer, Mumie, Schlägerei, Schnee, Unsterblichkeit, Verfolgungsjagd, Verlieben, Yeti
Stimmung
Aufregend, Gruselig, Spannend
Tag
Sequel
Verleiher
Universal Pictures International Germany GmbH
Produktionsfirma
Alphaville Films, Giant Studios, Nowita Pictures, Relativity Media, Sean Daniel Company, The Sommers Company, Universal Pictures

Kommentare (131) — Film: Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers


Sortierung

mrfranky

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Der dritte war auch noch eine schöne Gaudi........nur wo war Rachel Weisz???
Maria Bello ist nicht Eve.
Aaargh...grunz..schnaub....

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lok

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

nachdem Teil 1& 2 so fantastisch waren, ist der etwas enttäuschend aber keineswegs schlecht!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Laserdance

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Dieser Teil geht ja nun gar nicht. Einfallslos. Und billige Effekte. Da war Mumie 1 ja besser von den Effekten. Da sieht man die Effekte kaum. Im 3 Teil sind die Effekte klar als solches zu erkennen und wirken einfallslos wie der rest des Films.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BountyHunter2602

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Leider ein ganzes Stück schwächer als die ersten beiden Teile.
Nur noch Brendan Fraser und John Hannah sind von den alten Teilen mit am Start.
Leider ist er meiner Meinung nach nicht würdig die Trilogie zu beenden.
Trotzdem gibt es solides Popcorn Kino zum abschalten, was manchmal auch nict falsch ist. Für Fans von Die Mumie vielleicht ganz nett anzusehen, die anderen sollten lieber die Finger vom Film lassen. Ich habe schon deutlich schlimmeres gesehen und finde die niederschmetternden Kritiken des Films teils nicht gerechtfertigt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

algenflo

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Unheimlich schwach im Vergleich zu den beiden Vorgängern. Es ist in meinen Augen auch kein Actionfilm, sondern eine Actionkömödie der sich selbst nicht sehr ernst nimmt. Und ohne Rachel Weisz eh nur noch halb soviel Wert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mr. Laurel

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Kindischer CGI Unfug. Arme Maria Bello, findet sie keine besseren Angebote? Ausreichend für einen gemütlichen TV Abend; Kinder werden ihren Spaß gehabt haben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tina Scheidt

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Maria Bello kann mir ganz und gar nicht Rachel Weisz als Evy ersetzen. Jet Li ist hervorragend, aber er wirkt auf mich in diesem Film leider absolut fehl am Platz und Brandon Fraser habe ich schon weitaus besser spielen gesehen!!! Sorry, das hier war leider überhaupt nichts! So bleibt es, trotz aller Sympathie für Jet Li als Schauspieler bei der MP Empfehlung von 4 Punkten.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Chev-Chelios

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Das Grabmal des Drachenkaisers ist eine bunte gelungene Fortsetzung, die jedoch leider hinter den ersten beiden Teilen zurückbleibt. Es gelingt zwar ein Actionreiches Spektakel auf die Leinwand zu bringen und schon die Eingangsaction, in der mit Jet Li und Michelle Yeoh zwei Superstars des asiatischen Kampfkunstkinos aufeinander treffen, hätte manch einem Film zu einem guten Finale verholfen, aber leider ist Jet Li als Drachenkaiser nicht annähernd so überlebensgroß und grusselig wie Arnold Vosloo als Imhotep. Das Duell der beiden Martial-Arts Stars geht in dem Spektakel sowieso etwas unter und gerät eindeutig zu kurz. Auch wirken die zahlreichen Actionsequenzen teils recht lieblos aneinander gereiht. Nichts desto trotz bietet Das Grabmal des Drachenkaisers gute Unterhaltung, die Spezial Effekte des Films sind erstklassig gemacht und in gut aufgelegter Brendan Fraser gibt erfolgreich zum dritten Mal den Mumienjäger. Ich bin trotz einiger Abstriche noch recht kurzweilig unterhalten worden

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Der schwächste Teil der Trilogie. Ohne Fraser und Hannah hätte der Film für mich sowieso nichts mehr mit der eigentlichen "Mumien"-Reihe zu tun. Das neue Setting und die neue Evelyn wirken eher fremd als frisch und bewirken leider eine gewisse Distanz zum Film. Durch Frasers Actioneinlagen und Hannahs Humor ist er trotzdem sehenswert. Bemerkenswert ist für mich allerdings, dass die Effekte hier in vielen Szene schlechter sind, als beim viel gescholtenen zweiten Teil.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BaltiCineManiac

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Unter dem Motto 'was man sich so alles vor der Golden-Globe-Verleihung antut, um sichtungstechnisch endlich eine Filmreihe zu vervollständigen' will ich es kurz machen: Das ist in Anbetracht des Riesenbudgets, der Möglichkeiten und der Beteiligten ganz schön übler Scheiß! Ein mit haufenweise lieblos gemachten CGI-Effekten und computergeneriertem Mythenviehzeugs zugefrachteter, auf dicke Epen-Hose machender Blockbuster-Rohrkrepierer, der jeden Anflug von mit Reminiszenzen und Zitaten gespicktem B-Film-Charme des ersten Teils unwiderruflich zu Grabe trägt. Sämtliche Schauspieler glänzen hier höchsten durch bezahlte Anwesenheit.

Maria Bello kann in keinster Weise die (zumindest noch zum Anfang) absolut bezaubernde Rachel Weisz ersetzen und wirkt mit ihrem nervigen Overacting genauso wie dieses komische, ob seiner Altersrange einige Fragezeichen hinterlassende Eltern-Sohn-Familienkonstrukt allgemein absolut deplatziert, ganz zu schweigen von dem scheinbar nach festem Zeitplan ständig dumme Oneliner hinaushauenden John Hannah, der als Slapstickaschenbecher zum Abaschen der ganz niederen Kalauer dient. Der eigentlich recht hochkarätige chinesische Cast um Jet Li, Michelle Yeoh und Anthony Wong ist völlig verschwendet. Isabella Leong war da wenigstens noch ein kleiner tröstender Augenschmaus. Zum Glück ist niemand (bisher) auf die Idee gekommen, dem Schwachsinn hier eine weitere Fortsetzung oder Ähnliches zu verpassen (die Existenz des Wrestling-König-Ablegers jetzt mal nicht eingerechnet). Aber sag niemals nie bei den Reboot-Robots in den Planungsetagen Hollywoods!

bedenklich? 28 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

DonChris

Antwort löschen

Ich schließe mich an, bei mir kommt er sogar noch schlechter weg.


Tina Scheidt

Antwort löschen

Da kam bei mir sogar der Scorpion King besser weg. Ich schließe mich voll und ganz deiner Meinung an.


omegaVi

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Die beiden Vorgänger waren lustig, actionreich, voller Abenteuer und Mystik. Umso trauriger ist dieser weitgehend seelenlose Nachfolger, dem es nicht nur an einer angemessenen Handlung und der Atmosphäre Ägyptens fehlt, sondern auch einem passenden Ersatz für Rachel Weisz, die so gut mit Brendan Fraser harmoniert hat. Wirklich schade.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TV Einheit

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Die ständigen Blödeleien, infantile Dialoge und dieser furchtbare Fraser, dessen schauspielerische Fähigkeiten sich darauf beschränken, sein Gesicht abwechselnd wie ein Stück Käse vor und nach der Mikrowelle aussehen zu lassen, ziehen den sonst mit guten Effekten gespickten Film arg in die Tiefe. Lasst uns einfach gemeinsam hoffen, dass es keinen weiteren Teil geben wird.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Copacabanasun

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

"Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers" bietet eine seelenlose Atmosphäre, dank der billigen Settings, Effekte und der Spannungsarmen Handlung. Konnte den Film nur zusammen mit 2 Freunden ertragen alleine hätte ich das nicht geschafft. Immerhin konnten wir uns köstlich amüsieren...wie schlecht der Film ist. Das war das einzige positive an dem Abend. :)
.
.
Fazit: Wenn man bedenkt wie teuer der Film war, fragt man sich wohin das Geld geflossen ist? In den Film bestimmt nicht.

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 12 Antworten

dareiDi

Antwort löschen

Hab ich wahrscheinlich verdient!


Copacabanasun

Antwort löschen

:)) :D


Lili 9ochefort

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Die Mumie - Das Grabmal des Drachenkaisers erntete ja oft schlechte Kritiken, aber wenn ich mich richtig erinnere war er Tipp des Tages in der TV Spielfilm, naja egal ich richte mich ja nicht nach Kritiken die in einer Zeitschrift stehen, sondern bilde mir eine eigene Meinung, und ich muss sagen das ich vom mittlerweile dritten Teil sehr gut unterhalten wurde.
Die Story ist ähnlich den Vorgängern, Mumie erwacht und muss besiegt werden, und neben dem charmanten Hobbyabenteurer Breadan Freaser der wegen seiner augenzwinkernden Ironie und Aussehen ja schon fast selbst einen Schatz für solche Abenteuerkomödien darstellt spielt noch Wushu Ikone Jet Li den Part des bösen Drachenkaisers ein wenig schade finde ich das Rachel Weisz nicht mehr mitspielt.
Die Tricks und Effekte sind wieder einmal ansehnlich, der Unterhaltungsfaktor gut, und Langeweile sucht man auch vergebens, und abgesehen vom etwas blöden Humor, konnte ich nichts schlechtes an dieser 2. Fortsetzung finden. :)

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ANDREnalin

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Faszinierend, wie man eine relativ solide Filmreihe durch nur einen einzigen Film so gegen die (Lein-)Wand fahren kann: Die Animationen sind viel zu ruckartig und unnatürlich, die Dialoge unfassbar dämlich, es kracht an allen Ecken und Kanten und das Ganze ist auch noch spannungsarm. Brendan Fraser gibt einmal mehr den Tollpatsch vom Dienst (was ja nicht unbedingt schlecht ist, da er das auch manchmal durchaus unterhaltsam hinbekommt), Mario Bello geht in Ordnung, Luke Ford hat null Charisma, Jet Li ist nur körperlich präsent und darf nur in Gestalt verschiedenster Monster draufhauen, John Hannah mag man oder eben nicht und der Rest des Casts ist fast schon nicht mehr nennenswert. Um es kurz zusammenzufassen: Der Film ist mMn (!) ziemlicher Müll und führt diese Filmreihe aufgrund seiner belanglosen und vor allem lieblosen Art zu einem Ende.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Davki90

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Was ist den da passiert? Was in Teil 2 seinen Anfang nahm, geht in Teil 3 leider weiter. Das Niveau der Story sinkt auf einen weiteren Tiefpunkt. Rachel Weisz ist nicht mehr dabei und auch Regisseur Stephen Sommers ist nur noch Produzent! Schade! Das Chinasetting ist eigentlich eine gute Idee, doch es wird in der Handlung nicht gut genug genutzt. Es ist die meiste zeit nur ein Gemetzel zwischen den Mumien und den vier Helden zu sehen, anstelle einer Abenteuerreise ala Indiana Jones und die Mumie 1. Da wäre mehr gegangen und beweist einmal mehr, dass Fortsetzungen in den meisten Fällen nicht mit dem ersten Teil mithalten können! Nur für extreme Mumien Fan eine Empfehlung!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Alienator

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Gut,aber unnötig

Also gut,n atürlich muss sich solch ein Film unweigerlich immer an seinen Vorgängern messen lassen. Die waren wunderbares Popcornkino vom Feinsten mit allem was dazugehört. Dieser dritte Teil im Prinzip auch. Das Problem besteht hierbei, dass bereits alles erzählt wurde in den beiden Teilen zuvor. Der Versuch der Reihe neue Reize zugeben (andere Location, ein paar Monster mehr, der Sohn von Rick) ist nett, bringt die Story aber nicht vorran. So bleibt der Film letzen Endes nichts anderes als ein "Deja-Vu"-Film: alles bereits gesehen und das leider besser. Man kann sich durchaus 1 1/2 Stunden vergnügen, aber das kann man bei anderen Filmen besser. Also kann man auch durchaus als Fehltritt aller Werten. Mal sehen obs noch nen 4. Teil gibt...oder ein Reboot (welch ein schlimmes Wort!)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

pischti

Antwort löschen

Jo, der erste war klasse, der zweite war gut :) Hatte kurzzeitig dieses "Indiana Jones Feeling" ^^


Alienator

Antwort löschen

Das stimmt richtig....


patrick.rohrer.5

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Sehr sehr schwache Fortsetzung !!!!
Fand die ersten bein Teile noch recht toll, aber der dritte Teil der Mumie-Triloge hat mich sowas von enttäuscht.
Dieser Film kommt einfach nicht in die Gänge, und auch Brendan Fraser seine Schauspielleistung gefiel mir überhaupt nicht.
Man hätte es bei 2 Teilen belassen sollen.
Für einen Dvd Abend gibt es sinnvollere Filme :-)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

A-Wax

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Durchschnittliche zweite Fortsetzung des "Mumien"-Franchise die irgendwie keiner mehr gebraucht hätte.

1999 war "Die Mumie" der Überraschungs-Hit im Kino. Aus meiner Sicht zurecht, denn es war ein guter Popcorn-Kinofilm. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Ähnlich war es mit der Fortsetzung zwei Jahre später. Dieses Sequel machte Sinn und immer noch Spass.

2008 entschied man sich nun noch eine Fortsetzung zu drehen. Leider geschah dies offensichtlich vordergründig um nochmal gut Kasse zu machen. Die Story ist so schlecht das sie schon fast nicht mehr der Rede wert ist. Es wird halt wieder irgendwer aufgeweckt, der dann seine Horden über die Erde schicken würde und Brendan Fraser und seine Familie müssen halt wieder alle retten. Zufälligerweise spielt es jetzt in China und der Sohn den man aus dem zweiten Teil kennt, ist plötzlich erwachsen, während Mr. Fraser keinen Tag gealtert aussieht. Ach was solls, unwichtige Details.

Der ganze Quatsch war Rachel Weisz dann doch zu doof, weshalb sie sich das ganze ersparte und kurzerhand durch Maria Bello ausgetauscht wurde (vielleicht merkst ja keiner). Naja, die schauspielerischen Leistungen waren es auch in den ersten beiden Filmen nicht was den "Mumien"-Franchise erträglich werden ließ. Das war die charmante und actionreiche Geschichte mit vielen netten Gags, die einfach knapp 2 Stunden Filmvergnügen garantierte.

Das kann im dritten Teil nur sehr wenig aufkommen. Keine totale Bruchlandung, aber man sollte die "Mumie" nun doch endlich ruhen lassen.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

pischti

Antwort löschen

Teil 1 ist ein klasse Genrevertreter, hatte bisschen was von Indyyyyyyy, der Zweite war ok, und zum Dritten hast Du bereits alles gesagt, ich hoffe auch, dass es das mit der Mumie jetzt mal war ^^


RoosterCogburn

Antwort löschen

Die "Mummy"-Movies haben mich besser unterhalten als die "National Treasure"-Filme. Und letztere sollen ja fortgeführt werden.


nilswachter

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Wer dachte nach dem zweiten Teil würden die Mumifizierten endgültig schweigen und ihr modriges Dasein in Ruhe fristen, hat sich geschnitten. Die Mumie kommt zurück! Dieses Mal im hübschen Tonkorset und mit chinesisch mythologischem Hintergrund. Damit hat es sich aber auch mit den Neuigkeiten. Dasselbe Drehbuch wird nochmals verwendet, um dieselbe Geschichte zu erzählen. Nicht mehr in Ägypten, sondern im Himalya mit Jetis und dem Bösen Qin Kaiser, der sich auf die Reise nach Shangrila macht, um gemeinsam mit seinen Tonkameraden die Welt bis in alle Ewigkeit zu beherrschen. Klingt bescheuert? Ist es auch. Der dritte Aufguss des Franchise ist so schlecht, dass er nicht mal als amüsante Satire durchgehen kann. Die Effekte sind zwar ganz solide, aber leider reicht das bei weitem nicht, um über die traurige Story, die inzwischen nur noch nervigen Charaktere und den bemühten Slapstick hinwegzutäuschen. Am Ende erfahren wir noch, dass es in Peru Mumien gibt. Gott bewahre uns von einer weiteren Auferstehung und einem vierten Teil dieses Franchise! Die Fäulnis hat auch hier eingesetzt, aber bitte belebt diese Mumie nicht erneut!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch