Nowhere Boy

Nowhere Boy

CA/GB · 2009 · Laufzeit 98 Minuten · FSK 12 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.8
Kritiker
26 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
1176 Bewertungen
37 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Sam Taylor-Johnson, mit Aaron Taylor-Johnson und Kristin Scott Thomas

Aaron Taylor-Johnson träumt als jugendlicher John Lennon im Biopic Nowhere Boy davon, eines Tages als Musiker durchzustarten.

Handlung von Nowhere Boy
’He’s a real Nowhere Man.’ – Nein, noch nicht ganz: In dem Biopic Nowhere Boy geht es um die Flegeljahre des 15-jährigen John Lennon (Aaron Taylor-Johnson, bekannt aus Kick-Ass). Der spätere Beatle wächst behütet bei seiner strengen Tante Mimi (Kristin Scott Thomas) auf. “Behütet” solange, bis seine leibliche Mutter zurück in sein Leben tritt: Julia Lennon (Anne-Marie Duff) hat gänzlich andere Vorstellungen vom Leben als ihre Schwester. Sie ist freizügig, freigeistig – überhaupt möglichst darauf bedacht, frei zu sein, auch von jeder Verpflichtung. So ist der schlaue, witzige, aber auch überaus sensible Junge hin- und hergerissen zwischen den beiden Frauen, die auch ganz unterschiedliche Vorstellungen von Johns Zukunft haben. Dieser hat vor Musiker zu werden und gründet mit einem Mitschüler namens Paul McCartney (Thomas Brodie-Sangster) aus diesem Grund die Band The Quarryman. Aber daraus kann ja nichts werden, denkt sich Tante Mimi.

Hintergrund & Infos zu Nowhere Boy
Das Drehbuch von Nowhere Boy stammt aus der Feder von Matt Greenhalgh. Dieser scheint zu einer Art Experte für früh verstorbene, komplexe Musikerpersönlichkeiten zu werden: So zeichnet Greenhalgh auch für Control verantwortlich, der vom Leben des Joy-Division-Frontmannes Ian Curtis handelt.

Der von der Kritik hochgelobte Nowhere Boy von Sam Taylor-Johnson wurde für diverse Filmpreise nominiert, darunter für vier BAFTA Film Awards. Ann-Marie Duff gewann für ihre Leistung den Preis für die beste weibliche Darstellerin bei den British Independent Awards. Die Leser der englischen Filmzeitschriftt Empire kührten Hauptdarsteller Aaron Johnson zum besten Newcomer des Jahres 2009. Ein besonderes Lob erhielt der Film allerdings seitens einer Person mit intimen Kenntnissen von Lennon: Yoko Ono persönlich gab Nowhere Boy in einem langen Brief ihren Segen und erlaubte die Verwendung einer alternativen Version des John Lennon Songs “Mother” im Film. (KJ)

  • 90
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (18) und Videos (2) zu Nowhere Boy


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Nowhere Boy
Genre
Buddy-Film, Coming of Age-Film, Sozialdrama, Biopic, Drama
Ort
England, Hamburg, Liverpool
Handlung
Adoption, Adoptivmutter, Ausbildung, Band, Biographie, Erwachsenwerden, Freundschaft, Gesang, Gitarre, John Lennon, Knutschen, Konzert, Kuss, Lebensentwurf, Lehrer-Schüler-Beziehung, Liebe, Musik, Mutter-Sohn-Beziehung, Rock ’n’ Roll, Rockstar, Schüler, Songschreiber, The Beatles
Stimmung
Berührend, Ernst
Verleiher
Senator/Central
Produktionsfirma
Aver Media , Ecosse Films , Film4 , North West Vision , UK Film Council

17 Kritiken & 37 Kommentare zu Nowhere Boy