Elite Squad 2 - Im Sumpf der Korruption

Tropa de Elite 2 - O Inimigo Agora É Outro (2010), BR Laufzeit 116 Minuten, FSK 16, Drama, Kriminalfilm, Actionfilm, Thriller


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.3
Kritiker
6 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
592 Bewertungen
29 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von José Padilha, mit Wagner Moura und Irandhir Santos

Eine Geheimdienstabteilung kämpft gegen illegale Machenschaften in den eigenen Reihen.

Handlung von Elite Squad 2 – Im Sumpf der Korruption
Lieutenant Colonel Nascimento (Wagner Moura) ist nach der Niederschlagung einer Revolte im Hochsicherheitsgefängnis inzwischen zum Volkshelden geworden. Ehemals Teil der legendären Spezial-Einheit BOPE wird er nun strafbefördert, um innerhalb des Geheimdienstes die Agenten zu überwachen. Dabei kommt er einer Gruppe von Polizisten auf die Spur, die den Drogenhandel in den Favelas an sich gerissen haben und nun als Paten die Politiker beeinflussen. Als einer von Nascimentos Kollegen von Uniformierten erschossen wird, beschließt er dem illegalen Treiben ein Ende zu setzen.

Hintergrund & Infos zu Elite Squad 2 – Im Sumpf der Korruption
Durch die aktuellen Themen brach das Actiondrama mit 11,1 Kinobesuchern alle Rekorde, wurde zum meist geschauten Film Brasiliens und schlug innerhalb des Landes sogar Avatar – Aufbruch nach Pandora. Der Film thematisiert neben der Korruption in Brasilien auch die Säuberung der Straßen vom Abschaum, auf dem Weg zu WM und Olympia.

Elite Squad 2 ist der letzte Film der Trilogie von Regisseur José Padilha, in der er die Brutalität und Ungerechtigkeit in brasilianischen Großstädten thematisiert. Der erste Teil, Bus 174, ist eine Dokumentation über Kriminalität aus Armut heraus, während in Teil zwei, Tropa de Elite, die durch hohe Korruption entstehende Polizeigewalt thematisiert wird. Elite Squad 2 sucht schließlich nach den Gründen für die Ignoranz der Politik gegenüber Kriminalität, Armut und Polizeigewalt. (CJG)

  • 37795279001_1083590458001_ari-origin05-arc-136-1311848453245
  • 37795279001_703333456001_th-703307318001
  • Elite Squad 2 - Im Sumpf der Korruption - Bild 8805169
  • Elite Squad 2 - Im Sumpf der Korruption
  • Elite Squad 2 - Im Sumpf der Korruption

Mehr Bilder (9) und Videos (3) zu Elite Squad 2 - Im Sumpf der Korruption


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Elite Squad 2 - Im Sumpf der Korruption
Genre
Politdrama, Polizeifilm, Actionfilm, Drama, Kriminalfilm, Thriller
Zeit
2010er Jahre
Ort
Rio de Janeiro
Handlung
Drogenkrieg, Drogenmafia, Korrupte Polizisten, Korruption
Stimmung
Aufregend, Ernst, Hart
Produktionsfirma
Feijão Filmes, Globo Filmes, Riofilme, Zazen Produções

Kommentare (28) — Film: Elite Squad 2 - Im Sumpf der Korruption


Sortierung

munichstar

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

war wirklich nicht so packend obwohl viel Blut fliißt...die Offstimme passt auch ned so dazu...aber Korruption ist schlecht....und sehr gut das es solche Filme gibt...gerade jetzt zur WM 2014...aber ist nicht mein Fall..

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cronic

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Der Nachfolger von Tropa de Elite aus '07, einer meiner Lieblingsfilme. Der 2te knüpft an den Vorgänger an, mit den gleichen Schauspielern.
Die Gangart hat sich kaum verändert, sehr realistisch und brutal. Nach wie vor ist der Film nicht synchronisiert worden, sondern nur mit Untertitel versehen, was man nur befürworten kann. Der erste Teil hat mir ein besser gefallen aber mindert kaum die Qualität des zweiten.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

PiDerGrieche

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Brasilien ist groß und Rio ist nicht Brasilien. Nicht überall herrscht Gewalt. Im Gegenteil, ich habe Brasilien als fröhliches Land mit lockeren Leuten kennengelernt. Ja, ich plane sogar den Rest meines Lebens in Manaus zu verbringen.

Elite Squad 2 zeigt den Sumpf der Korruption und dessen gewaltreiche Auswirkungen in Rio.
Er ist als Kritik am System zu verstehen und erhebt Anklage. Am Ende formuliert er ein resignierendes Statement, nämlich dass das System der Korruption recht stabil ist und die Spielfiguren austauschbar sind. Das gilt aber auch für andere Großstädte in Brasilien, wie für fast ganz Südamerika. Manchmal hat man dort das Gefühl, dass die Armee und die Polizei nur ihre Uniformen spazieren führt und bei jeder Gelegenheit die Hand aufhält. Nur langsam kommt eine Gegenbewegung in Gang.

Ich halte den Film, der als Scripted Reality verfilmt wurde, für sehenswert. Die Handlung wirkt streckenweise unangenehm und unsympathisch, aber sie ist die nachgespielte Realität.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

wailer-greg

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Dem Disclaimer am Anfang des Films, die gezeigten Ereignisse seien trotz ihrem engen Realitätsbezug frei erfunden, mag man angesichts der Finesse des zweiten Teils von Tropa de Elite kaum glauben. Selbst wenn das Drehbuch noch so viel Liter Fiktion enthält - jeder Tropfen Wahrheit vergiftet wahrlich jede brasilianische Wasserleitung.

Ganz gemäß dem Originaltitel "It's another enemy now" (Bzw. "O Inimigo Agora é Outro") sind nicht länger nur Drogenhändler die Gejagten. Auch ein komplexes Korruptionsnetz, dass sich von den staubigen Straßen Rios bis in die politischen Zirkel der Hauptstadt Brasilia erstreckt, bekommt nun sein verdientes Fett weg (um sich selbstverständlich neu zu formieren und weiterzumachen wie bisher).

Der personifizierte rote Handlungsfaden ist erneut Coronel Nascimento.
Als größter Pluspunkt erwies sich in dieser Rolle wieder Wagner Moura, der den kernigen Vollblutbullen abermals sehr authentisch verkörpert.

Ohne noch weiter von Tropa de Elite zu schwärmen, bemühe ich einen einigermaßen sicheren Vergleich: Wem der Vibe von "City of God" gefallen hat, und wer es mag, wenn soziale Realität und filmische Erzählkunst verschmelzen, der sehe sich Teil 1 und Teil 2 mal an.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Wilson_Blunt

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Die brasilianische Filmindustrie entwickelt sich und ermöglicht somit einer wachsenden Gruppe talentierter Filmemacher ihre Ideen zu verwirklichen.
Ergebnis: Tropa de Elite I & II.
Dieser zweite Teil gefällt mir noch besser als sein Vorgänger, da er auf der stark eingeleiteten Geschichte des ersten Films aufbauen kann. Das hervorragende Fundament des gesamten Plots bildet die Grundlage für ein Grande Finale der mafiösen Polizeistrukturen Rios. Der erste Film war schon überzeugend echt und fesselte hinsichtlich seiner Dramaturgie und der makellosen Leistungen seiner Darsteller. Der Zweite steht dem in nichts nach und bietet noch ein wenig mehr. Optisch grandios in Szene gesetzt ist er ebenso.
Es gibt für mich kaum etwas auszusetzen und ich freue mich über diese, sowie noch kommende Werke aus einem Schwellenland mit großem künstlerischen Potenzial, viel Energie und einem eigenen Stil.
Ich werde die Filme weiter empfehlen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

CarlSchmitt

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Die Elite-Squad-Reihe gehört zu den aufregendsten Thrillern neueren Datums. Insbesondere der zweite Teil der Serie überzeugt durch eine außerordentlich spannende Handlung und einer intelligenten Darstellung der Machtstrukturen, die den Drogenhandel in Rio de Janeiro ermöglichen. Fokussiert wird hierbei vor allen Dingen die Korruption der Politik und des Polizeiapparates, mit denen der Autor gnadenlos abrechnet. Der Regisseur José Padilha schafft es gekonnt, die spannende Handlung mit Actionszenen und einer tiefgründigen Analyse seiner Heimatstadt unterhaltsam zu verbinden, was dem Zuschauer durch einen angenehmen Erzählstil zudem butterweich präsentiert wird. In vielerlei Hinsicht gibt es Parallelen zu City of God und gerade der zweite Teil der Serie steht diesem qualitativ in nichts nach (habe beiden 9/10 gegeben). Den ersten Teil "Tropa de Elite" sollte man sich aber auf jeden Fall vorher angesehen haben, auch wenn er einen kleinen Tick schlechter als sein Nachfolger ausfällt (trotzdem immer noch 8/10). Darüber hinaus erinnert so manches an die grandiose HBO-Serie "The Wire", in der ja eine ganz ähnliche Thematik behandelt wird. Alle Thrillerfreunde sollten sich diese beiden Werke jedenfalls nicht entgehen lassen - sie gehören mit zu dem besten, was in den letzten Jahren in diesem Genre veröffentlicht wurde

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Nemsis

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ich kenne keinen Film, der so realitisch und verdammt gut schafft die schwächen eines System zu zeigen, dass man alles am Ende versteht und nicht gelangweilt wurde, bzw. nur unterhalten wurde.

Ich wünsche mir aufjedenfall mehr Filme davon sehen zu können, die so realistisch auf mich wirken, ohne diesen typischen Hollywood Bullshit.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kill_Diether

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Besser als der erste Teil, weil weniger Action und anstelle dessen mehr politische Tiefe. Manchmal etwas zu einfach gestrickt, wie beispielsweise der gute Squad-Chef, sein Sohn, die Mutter und der Menschenrechtler. Doch dies ist in dem stimmigen Krimi-Drama hier bestimmt nicht so überzuckert wie in einem Hollywood-Blockbuster aus dem gleichen Genre.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HopeWithinChaos

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Der erste Teil hat mich schon sehr beeindruckt, als ich allerdings las, dass eine Fortsetzung existiert, hatte ich ein mulmiges Gefühl.
Schließlich ist der zweite im Vergleich zum ersten Teil oftmals eine herbe Enttäuschung.
Glücklicherweise hat sich meine Befürchtung nicht bewahrheitet.
Dieser Film ist zwar politischer aber nicht minder packend und ich kann ihn jedem nur ans Herz legen. Auch weil korrupte, von Meinungsumfragen getriebene Politiker, sicher kein rein brasilianisches Problem sind.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lieber_tee

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Tropa de Elite 2
Rio de Janeiro in Händen von korrupter Polizei-/Miliz und Politikern. Folgt der Film zunächst noch der tendenziösen "Zero-Tollerance"-Strategie des Vorgängers gesteht José Padilha seinem, ständig im Voice-Over-Modus monologisierenden Hauptdarsteller, schnell eine moralische Läuterung zu. Entstanden ist ein moderater Polit-Krimi, der sich komplex gibt aber letztlich doch nur die klassische Gut/Böse-Story erzählt. Elliptisch, in eine private Trennung-/Vater-Sohn-Geschichte eingebettet, wird ein dickes Loblied auf den un-korrumpierbaren Polizisten gesungen. Alles was wie ein Politiker oder fetter Bulle /TV-Moderator aussieht ist "Bäh" und letztlich muss auch noch, ganz pathetisch, das "System" als Feindbild herhalten. Die Drogendealer sind nur noch abschießenswerte Randfiguren, der Menschenrechte versessene Kämpfer und die alles-auf-deckende Journale sind Gutmenschen. Im Kern gibt der Film dem perversen Wahlkampf die Schuld an den Missständen. Das ist nicht neu, geschweige denn originell aber rasant-leidenschaftlich erzählt, mit kurz-gewackelten Baller-Sequenzen unterbrochen und erheblich geradliniger und zugänglicher als der 1. Teil. Die rohe Kraft des Vorgängers sucht man allerdings vergeblich.

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

lieber_tee

Antwort löschen

Schwierige Sache, ich mochte den 1. Teil wegen seiner Unausgegorenheit mehr, der Zweite ist zugänglicher. Trotzdem packendes Thriller-Kino.


Le Samourai

Antwort löschen

Auf jeden Fall!


Looki

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

sehr guter dokufilm über die umstände in rio (korruption etc.) da möchte man echt lieber neben nen gangster stehen als neben nen polizisten. konnte storymäßig sogar den vorgänger übertrumpfen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

kaifd

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Wenn das brasilien ist, möcht ich da nicht hin. Mag den Film nicht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

PiDerGrieche

Antwort löschen

Nicht der Film ist unangenehm und unsympathisch, es ist die Realität.
Aber Brasilien ist groß und Rio ist nicht Brasilien. Nicht überall ist Gewalt vorherrschend.


Commentator

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Fiktive Geschichte mit realen Hintergründen. Erschreckend real. Wie real kann ich nicht beurteilen. Nur eines weiß jeder, der ein wenig Verstand hat: "Höchstens 6 oder 7 von euch sind sauber."

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

barney stinson

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

SPOILER!

Ein realeres ende und der film hätte eine höhere bewertung bekommen

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

jollyroger

Antwort löschen

Und was wäre ein "realeres" (du meinst realistisch?) Ende gewesen?


JanoX

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

SPOILER!

Tropa 2 - O Enemigo Agora È Outro.
Der Titel verrät schon: Diesmal ist der Fein ein Anderer: Die Politik.
Capitao Nascimiento ist jetzt Coronel der Caveira, der Tropa de Elite, nachdem er im ersten Teil seinen Nachfolger als Sergeant gefunden hatte um sich um seinen Sohn zu kümmern.
Doch die Probleme hören nicht auf.
Nachdem die Mission im Gefängnis, wo sich verfeindete Banden gegenseitig die Kehle aufschneiden, total fehlschlägt und der Menschenrechtler Fraga mit Blut durchtränktem T-Shirt sich den Medien stellt, hat Nasciemento große Probleme.
Jedoch stellen sich die Regierenden auf seine Seite, um vorzugeben in den Favelas aufzuräumen. Diese jedoch folgen nur dem Machtgeruch in den Favelas und etablieren ein korruptes System, das weitaus mehr kontrolliert als nur den Drogenhandel. So entwickeln sich Milizen, die direkt vom Governador kommen und die Menschen dort Tag und Nacht terrorisieren.
Capitao Nasciemento realisiert, dass er nun zusammen mit Fraga kämpfen muss, vor allem weil er zu viel weiß.
Es kommt somit zu einem erbitterten Kampf, indem die Governador-Anhänger nicht mal vor Nascimientos Sohn halt machen. Somit wird die ganze Angelegenheit auch noch persönlich.

Einfach nur ein wahnsinnig packender Film.
Ich habe noch nie eine Kinoatmosphäre (Berlinale, ist ja leider nie in unsere Kinos gekommen, sondern direkt auf DVD), so erlebt, wie in der Szene, wo Nascimiento sich persönlich beim Sicherheitssekretät für den Angriff an seinem Sohn rächt. Einfach nur das pure Gerechtigkeitsgefühl. Der Wahnsinn.

Empfehlung: Bei kleinsten portugiesisch Kenntnissen unbedingt in OV schauen! Vor allem auch der erste Teil ist nur teilweise gesynct. Diese Sprache gehört zum Film wie die Charaktermischung aus Jason Bourne und Tim Robbins alias Capitao Nascimiento (Wagner Mourra)!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Schnalex

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Mehr Politik als im ersten Film, was den zweiten Teil aber nicht uninteressanter macht!
Story ist gut. Die Erzählweise ausgezeichnet. Charaktere sowie Schauspieler überzeugen total. In Originalton natürlich noch besser, aber die deutsche Synchronisation war wie immer top!
Alles in allem kein überdrehter Actionfilm, mit Intelligenz und knallharten Szenen.

prädikat gefällt mir hart!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

White_Tip

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Hatte mich irgendwie nicht so gepackt. Schade eigentlich. Der Film war ordentlich inszeniert, aber trotzdem ist der Funke nicht so wirklich übergesprungen. Die Erzählweise hat mich nicht so angesprochen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RaZer

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Qualitativ genauso hervorragend wie sein Vorgänger. Abermals wird der sympathische, desillusionierte Lieutenant Colonel Nascimento in den Kampf geschickt, und erneut ist die Inszenierung des Kriegs gegen das Verbrechen in Rio absolut hollywoodreif. Die Drogenkartelle sind nichtmehr das Problem. Nun kommt der Dreck aus einer viel höheren Etage und Nascimento sieht sich im Kampf gegen Korruption, billigen Wahlkampf und Profitgier. Es gibt weniger Actionszenen als im Vorgänger, dafür mehr Drama und Politthriller-Elemente, was der Dynamik aber nicht wirklich schadet, denn geballert wird immernoch genug. Das Beste daran: Es wirkt alles wirklich sehr realistisch. Weder die Charaktere, noch die Handlung oder die Schießerein sind wirklich überzeichnet oder klischeebelastet.
Setzt nahtlos an starken Vorgänger an und vermittelt eine klare Botschaft. Respekt!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Stollentroll81

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

überraschend guter film. man darf sich nur nicht vom b-movie cover ablenken lassen. sehr unterhaltsam und sehr gute schauspieler. ich freu mich immer wieder wenn ich solche filme in der videothek finde.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sozionaut

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Deutlich mehr als 200.000 Einwohnern leben in Rocinha, dem Favela im Süden von Rio de Janeiro. Korrupte Bullen und kriminelle Banden kämpfen um die Vorherrschaft in den marginalsierten Gebieten, die Fäden reichen bis hoch in die Riege der Politiker. Ein überaschend spannender Film!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch