Maudie

Maudie

CA/IE · 2016 · Laufzeit 116 Minuten · FSK 12 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.9
Kritiker
21 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.2
Community
71 Bewertungen
10 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!
KINO DVD

von Aisling Walsh, mit Sally Hawkins und Ethan Hawke

Im Biopic Maudie von Aisling Walsh arbeitet Sally Hawkins als Haushälterin, bevor sie mit Ethan Hawkes Hilfe ihre Karriere als Künstlerin verwirklichen kann.

Handlung von Maudie
Maudie (Sally Hawkins) heißt eigentlich Maud Lewis, ist Kanadierin und leidet unter einer schlimmen Form der Arthritis, die zur kontinuierlichen Missbildung ihrer Knochen führt. Weil sie nun aber einmal ihren eigenen Lebensunterhalt bestreiten muss, antwortet sie auf die Anzeige des Junggesellen Everett Lewis (Ethan Hawke), der auf der Suche nach einer Haushälterin ist. Aus der Arbeitsbeziehung wird schnell mehr und weil Everett sie dazu ermuntert, kultiviert Maudie nun immer häufiger ihr verborgenes Talent, die Malerei, die sie noch weltberühmt machen soll.

Hintergrund & Infos zu Maudie
Maudie erzählt als Biopic die Lebensgeschichte der Künstlerin Maud Lewis, die 1903 in der kanadischen Provinz Nova Scotia als Maud Dowley geboren wurde. Als Jugendliche litt sie unter rheumatoider Arthritis, was zu einer Missbildung ihrer (Finger-)Knochen führte. Nach dem Tod ihrer Eltern Mitte der 1930er traf Maud 1938 Everett Lewis, der ein Vertreter für Fische war und eine Anzeige für eine Haushälterin aufgegeben hatte. Nur wenige Wochen, nachdem Maud den Job annahm, kam es zur Eheschließung der beiden.

Ursprünglich von ihrer Mutter an die Malerei herangeführt, nahm die verheiratete Maud unter Zuspruch ihres neuen Ehemanns die Arbeit mit Wasserfarben wieder auf und ließ Everett ihre gestalteten Postkarten bei seinen Hausbesuchen für 25 Cents verkaufen. Ende der 1940er kamen Besucher zu ihnen nach Hause, um Gemälde für ca. 3 Dollar zu kaufen. Erst 1964/65 erlangte sie durch eine Medienberichterstattung über sie öffentliche Aufmerksamkeit und US-Präsident Richard Nixon kaufte zwei ihrer Bilder für das Weiße Haus. Ihre Arthritis verhinderte jedoch die Fertigstellung vieler der nun folgenden Bestellungen und sie starb 1970, bevor sie ihren Ruf als eine von Kanadas berühmtesten Volkskünstlern auskosten konnte.

Maudie von Aisling Walsh ist der erste Film, der sich der Künstlerin Maud Lewis widmet. Zuvor war schon einmal ein ähnliches Projekt mit Rachel McAdams in der Hauptrolle in Angriff genommen, aber nie zur Verwirklichung gebracht worden. Ethan Hawke ersetzte den zunächst gecasteten Sean Bean als Everett Lewis. (ES)

  • 90
  • 90
  • Maudie mit Kari Matchett - Bild
  • Maudie mit Sally Hawkins - Bild
  • Maudie mit Sally Hawkins - Bild

Mehr Bilder (22) und Videos (10) zu Maudie


Cast & Crew zu Maudie

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Maudie
Genre
Biopic, Drama, Liebesfilm
Zeit
1930er Jahre, 1940er Jahre, 1950er Jahre, 1960er Jahre
Ort
Kanada
Handlung
Ehemann-Ehefrau-Beziehung, Ehepaar, Frau, Haushalt, Haushälterin, Kanadier, Knochen, Krankheit, Kunst, Kunstwerk, Körperlich Behinderter, Künstler, Leiden, Maler, Malerei, Missbildung, Postkarte, Ruhm, Unheilbare Krankheit, Verkaufen, Verkäufer, Zeichnung und Malerei
Stimmung
Berührend, Ernst, Romantisch
Zielgruppe
Frauenfilm, Pärchenfilm
Schlagwort
Berlinale Special 2017, Berlinale, Berlinale 2017, Wahre Geschichte
Verleiher
NFP/Filmwelt
Produktionsfirma
Landscape Entertainment , Parallel Film Productions , Solo Productions

16 Kritiken & 9 Kommentare zu Maudie

38f48cbac02547dab95e60432bd64901