Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn

Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn

DE · 2013 · Laufzeit 90 Minuten · Kriminalfilm, Drama

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.8
Kritiker
3 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.0
Community
67 Bewertungen
2 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Friedemann Fromm, mit Claudia Michelsen und Sylvester Groth

Der erste Fall des Magdeburger Kommissaren-Duos Claudia Michelsen und Sylvester Groth, Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn, führt in die rechtsradikale Szene.

Handlung von Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn
Als die Leiche eines Asylbewerbers aus Afrika in einem Fitnessstudio in Magdeburg gefunden wird, sind Hauptkommissarin Doreen Brasch (Claudia Michelsen) und Hauptkommissar Jochen Drexler (Sylvester Groth) sofort zur Stelle. Die erste Vermutung, dass der Afrikaner bei einem Überfall überrascht und erschossen wurde, verfliegt schnell wieder, als auf der Kleidung des Toten Reste von Paintball-Farbe entdeckt werden. Diese führt die Ermittler zu einer Gruppe von rechtsradikalen Jugendlichen, die sich vor den Kommissaren allerdings wenig kooperativ zeigen. Können Brasch und Drexler der Clique rechtzeitig die nötigen Informationen entlocken, um einen weiteren Mord zu verhindern? (LM)

  • Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn - Bild
  • Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn - Bild
  • Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn mit Sylvester Groth - Bild
  • Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn - Bild

Mehr Bilder (18) und Videos (0) zu Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn


Cast & Crew zu Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn
Genre
Kriminalfilm, Drama
Zeit
Gegenwart
Ort
Magdeburg
Handlung
Asylbewerber, Ermittler, Ermittlung, Kommissar, Mord, Rechtsradikalismus, Versuchter Mord
Schlagwort
Polizeiruf 110

0 Kritiken & 2 Kommentare zu Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn