Nach Die Schöne und das Biest - Welche Disney-Realfilm-Remakes kommen noch?

16.03.2017 - 21:00 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
Die Schöne und das BiestWalt Disney
19
0
Heute startet das Disneys Realfilm-Remake Die Schöne und das Biest. Wer wissen will, welche Realverfilmungen von Zeichentrick-Klassikern uns in den nächsten Jahren erwarten, findet hier die Antworten.

Nach Cinderella, The Jungle Book und dem heute gestarteten Die Schöne und das Biest ist noch lange nicht Schluss mit den Realfilm-Remakes, die Disney seinen Zeichentrick-Klassikern verpasst. Mehr als ein Dutzend dieser Neuverfilmungen mit mal mehr, mal weniger CGI-Unterstützung befinden sich in der Entwicklung. Disney hat zwar schon eine ganze Reihe an US-Kinostart-Daten bekannt gegeben (28.07.2017, 06.04.2018, 03.08.2018, 01.11.2018 25.12.2018 und 20.12.2019), diesen aber bis auf einen noch keine der Realverfilmungen zugeordnet.

Menschen und humanoide Fantasiefiguren

Bereits terminiert ist lediglich Mulan von Regisseurin Niki Caro (Whale Rider), der am 01.11.2018 in die deutschen Kinos kommen soll, fast genau 20 Jahre nach seiner Zeichentrick-Vorlage.

Peter Pan soll von David Lowery inszeniert werden, der damit die Disney-Version von 1953 neu interpretiert. Elfe Tinkerbell bekommt mit Tink ein Spin-off, in dem Reese Witherspoon zu sehen sein wird.

Pinocchio ist eine von mehreren kommenden Versionen des Kinderbuch-Klassikers, doch nur diese hier bezieht sich auf den Disney-Zeichentrickfilm von 1940.

The Sword in the Stone soll Die Hexe und der Zauberer von 1964 um den späteren König Arthur in jungen Jahren neu auflegen.

101 Dalmatiner von 1961 wurde schon 1996 mit 101 Dalmatiner und 2000 mit dessen Fortsetzung 102 Dalmatiner real, weswegen das Prequel Cruella Emma Stone als jüngere Version der Schurkin zeigen soll.

Tiere

Tim Burton sorgt dafür, dass in Dumbo ein CGI-Dickhäuter durch die Kinos fliegen wird statt wie 1941 ein Zeichentrick-Elefant.

In Winnie Puuh werden der titelgebende Plüschbär und seine Kumpels dreidimensional, während sich Christopher Robin ihrem menschlichen Spielgefährten widmen soll, als dieser erwachsen ist. Nicht zu verwechseln mit dem Biopic Goodbye Christopher Robin über Puuh-Schöpfer A.A. Milne.

Jon Favreau macht bei Der König der Löwen das, was er schon beim The Jungle Book tat: Zeichentrick- in Pixel-Tiere verwandeln.

Daneben ist Jon Favreau auch für The Jungle Book 2 engagiert.

Märchen

The Little Mermaid adaptiert Arielle, die Meerjungfrau von 1989, dessen Komponist Alan Menken wird Lin-Manuel Miranda an die Seite gestellt.

Für Aladdin steht mit Guy Ritchie bereits ein Regisseur fest, der die Zeichentrickfiguren von 1992 in echte Menschen verwandelt. Zusätzlich soll Lampengeist Dschinni in einem Prequel namens Genies auftreten.

Snow White and the Seven Dwarfs nimmt sich Disneys ersten Zeichentrickfilms von 1937 an, Rose Red erzählt die Geschichte dagegen aus der Sicht von Schneewittchens Schwester. Auch Prince Charming kommt zu Spin-off-Ehren, allerdings ist nicht klar, ob es sich um den jungen Mann aus Schneewittchen oder einen anderen Märchenprinzen handelt.

Schließlich soll Maleficent 2 Maleficent - Die dunkle Fee fortsetzen, der wiederum die Geschichte von Dornröschen aus dem Jahre 1959 aus Sicht der bösen Fee erzählte.

Auf welches Disney-Realfilm-Remake einer Zeichentrickvorlage freut ihr euch am meisten?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News