Paranormal Activity

Paranormal Activity (2007), US Laufzeit 87 Minuten, FSK 16, Thriller, Horrorfilm, Kinostart 19.11.2009


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.0
Kritiker
31 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.1
Community
12382 Bewertungen
433 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Oren Peli, mit Katie Featherston und Michael Bayouth

Trautes Heim, Glück allein? Im Found Footage Horrorfilm Paranormal Activity wird das Leben im neuen Haus zum Albtraum.

Das junge Paar Katie (Katie Featherston) und Micah (Micah Sloat) erfährt in ihrem neuen Haus paranormale Aktivitäten. Sie vermuten, dass die Störungen nicht mit dem Haus, sondern mit Katie zusammenhängen, welche schon seit jeher mit seltsamen Phänomenen konfrontiert wurde. Ein von ihnen konsultierter Experte eröffnet ihnen, dass es sich nicht um einen Geist, sondern einen Dämon handelt. Sie sollten daher jeden Streit möglichst vermeiden, damit die negativen Energien das Wesen nicht stärken.

Das Paar beschließt, eine Kamera fest in ihrem Schlafzimmer zu installieren um die Vorkommnisse zu dokumentieren. An manchen Tagen passiert nichts, doch ab und zu halten sie seltsame Geschehnisse auf Band fest. Zunächst sind es nur Spuren im Treppenhaus, zugeschlagene Türen und angeschaltetes Licht. Bald jedoch scheint sich etwas unsichtbares in ihr Bett zu schleichen. Katie fängt bald an zu schlafwandeln, kann sich jedoch am nächsten Morgen nicht mehr daran erinnern.

Hintergrund & Infos zu Paranormal Activity
Regisseur Oren Peli recherchierte für Paranormal Activity ein Jahr lang paranormale Phänomene und baute in dieser Zeit sein Haus so um, dass es seinen Vorstellungen entsprach. Nach eigener Aussage kam er auf die Idee für den Film, da er selbst merkwürdige Dinge in seinem Haus feststellte und sich ein Leben lang vor der Ungeschütztheit in den eigenen vier Wänden fürchtete.

Für den Dreh von Paranormal Activity selbst, hatte der Regisseur und Produzent in Personalunion 15,000 Dollar zur Verfügung. Ein richtiges Drehbuch gab es nicht, sondern eher ein Treatment mit einem Handlungsbogen. Die Dialoge wurden am Set improvisiert.

Als der Film fertiggestellt war, schaffte Oren Peli es, Paranormal Activity auf dem Slamdance Filmfestival zu zeigen. Noch immer ohne richtigen Verleih gelangte der Film bei Dreamworks bis zu Steven Spielberg, dem das Werk gefiel und der daraufhin die Rechte kaufte. Eigentlich sollte Paranormal Activity neu gedreht werden, aber Testscreenings verliefen überraschenderweise so gut, dass man den Film mit geschicktem Marketing in ausgewählten Kinos zeigte. Durch Mundprpaganda und Medienhype wuchs das Projekt so schnell, dass die Nachfrage explodierte. Paranormal Activity wurde landesweit veröffentlicht und schaffte es letztendlich, um die 200 Millionen Dollar einzuspielen.

Der Erfolg führte zusätzlich dazu, dass aus Paranormal Activity ein Franchise wurde. Mit Paranormal Activity 2, Paranormal Activity 3, und Paranormal Activity 4 – Es ist näher als Du glaubst bekam der Horrorfilm drei Fortsezungen, mit Paranormal Activity – Tokyo Night eine japanische Version und mit Paranormal Activity 5: Ghost Dimension ist ein weiterer Teil in Arbeit.

  • 1_dp10fl72
  • 0_3pikn4u0
  • Paranormal Activity - Bild 6399507
  • Paranormal Activity - Bild 6399521
  • Paranormal Activity - Bild 3833389

Mehr Bilder (16) und Videos (5) zu Paranormal Activity


Cast & Crew


Kritiken (18) & Kommentare (418) zu Paranormal Activity