Was passiert, wenn's passiert ist

What to Expect When You're Expecting (2012), US Laufzeit 110 Minuten, FSK 0, Drama, Komödie, Kinostart 16.08.2012


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.5
Kritiker
7 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.3
Community
825 Bewertungen
29 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Kirk Jones, mit Elizabeth Banks und Cameron Diaz

In Was passiert, wenn’s passiert ist, der Bestseller-Verfilmung eines Schwangerschaftsratgebers, fragen sich vier Pärchen, wie ein Baby ihr Leben verändern wird.

Was passiert, wenn’s passiert ist fragen sich u.a. Rosie (Anna Kendrick), Jules (Cameron Diaz), Wendy (Elizabeth Banks) oder Skyler (Brooklyn Decker). Sie alle eint, dass sie werdende Mütter sind und mehr oder weniger wissen, was sie zu erwarten haben. Oder ihre Männer. Östrogen-Werte im roten Bereich, Stimmungsschwankungen, das Selbstwertgefühl auf Kriegsfuß mit dem Körper – werdende Eltern werden vielfach auf die Probe gestellt, denn jeder Außenstehende möchte seine wohlwollenden Tipps zum Besten geben. Ramsey (Dennis Quaid), Skylers Mann, sieht sich doppelt belastet: Nicht nur erwarten sie Zwillinge, er muss sich auch noch rechtfertigen, dass er vom Alter her gut und gerne ihr Vater sein könnte. Außerdem sieht er sich im Wettstreit mit seinem Sohn aus erster Ehe, der ebenfalls ein Kind erwartet. Ganz anders sieht es bei Holly (Jennifer Lopez) aus: Da sie keine Kinder empfangen kann, will sie mit ihrem Mann ein Kind aus Äthiopien adoptieren. Und trotzdem heißt auch dies, dass man auf ein neues Leben vorbereitet sein will.

Hintergrund & Infos zu What to Was passiert, wenn’s passiert ist
Was passiert, wenn’s passiert ist basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Heidi Murkoff aus dem Jahre 1986. Der Multimillionenerfolg, der gerne als die Bibel unter den Schwangerschaftsratgebern bezeichnet wird, wurde adaptiert von Shauna Cross, die bereits mit Roller Girl – Manchmal ist die schiefe Bahn der richtige Weg zeigen konnte, dass sie Vorlagen in Drehbücher übersetzen kann, im Falle von Roller Girl nach ihrem eigenen Buch Derby Girl. Inszeniert wurde die Ensemble-Komödie Was passiert, wenn’s passiert ist vom gebürtigen Engländer Kirk Jones, der sein Debüt mit Lang lebe Ned Devine! gab. Dass Filme auf Sachbüchern basieren, ist keine Neuheit, besitzt aber immer noch Seltenheitswert. So könnte man Was passiert, wenn’s passiert ist als eine Art inoffizielle Fortsetzung von Woody Allens Was Sie schon immer über Sex wissen wollten betrachten. Diese Komödie stellt eine Verfilmung des Ratgebers ‘What to expect when you’re expecting’ vom Sex-Experten und Psychiater Dr. David Reuben dar. (EM)

  • 37795279001_1494764341001_ari-origin06-arc-142-1331194441077
  • 37795279001_1323656782001_ari-origin06-arc-175-1323711909442
  • Was passiert, wenn's passiert ist
  • Was passiert, wenn's passiert ist
  • Was passiert, wenn's passiert ist

Mehr Bilder (41) und Videos (3) zu Was passiert, wenn's passiert ist


Cast & Crew


Kommentare (29) — Film: Was passiert, wenn's passiert ist


Sortierung

Blonder

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Charmanter Film über Schwangerschaften und deren Folgen.
Natürlich ist er stellenweise kitschig, aber das gehört bei solchen Streifen aus Hollywood einfach mit dazu. Desto trotz ist der Film eine warmherzige Komödie mit ernsten Untertönen. Besonders gefallen haben mir Chace Crawford und Anna Kendrick als Pärchen Marco u. Rosie, weil deren Geschichte besonders lebensnah erzählt wird. Nicht zu vergessen ist auch ein herrlich schräger Dennis Quaid, der gleichzeitig Vater und Opa wird.
Idealer Film für einen kühlen, verregneten Sommertag, denn er erwärmt einen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Copper

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Der Film ist keine Komödie, bei welchen sich die Gags aneinander reihen. Eher der ErklärBär für Leute in besonderen Umständen und wie es danach sein kann...
Am besten fand ich die Männergruppe, welche durch den Park maschieren.
Ich musste bei der Szene grinsen, als die ganzen Eltern um 21.30Uhr los mussten.
Wir waren diese Jahr bei Freunden grillen und alle waren schwanger oder hatten Kinder. Gegen 22Uhr waren wir mit die Letzen auf der Feier.
Solche Punkte sorgen meist dafür, dass man Filme mehr mag als andere.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SalocinRocknRolla

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ich versteh die ganzen negativen Kommentare und Bewertungen nicht. Ich fühlte mich richtig gut unterhalten. Eine Komödie mit Herz, die von ganz unterschiedlichen Paaren handelt, die im selben Zeitraum schwanger werden, und sich nun mit den Themen Schwangerschaft und Familienzuwachs befassen müssen. Absolutes Star-Aufgebot was die Besetzung angeht. Es zündet zwar nicht jeder Joke, aber ich musste doch das ein oder andere Mal herzhaft lachen. Nette Story mit Gefühl und Witz. nicht mehr und nicht weniger.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Ziemlich dürftige Durchschnittsunterhaltung. Keine großen Höhepunkte und zum Lachen gabs auch nichts.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Maeddy.K

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

auf jeden Fall super besetzt!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

CrazyWizard

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Was der Film schafft: Die negativen Aspekte der Schwangerschaft zu zeigen und anhand mehrer Charaktere die unterschiedlichsten Schicksale und Herangehensweisen aufzuzeigen.
Was der Film nicht schafft: Irgendwie lustig zu sein ...
So richtig konnte ich echt nicht lachen, außer bei der Daddy-Gang, die einen eigenen Film verdient. Aber das Problem ist, der Streifen will eher lustig sein, als meinen ersten Punkt zu bedienen. Schade, aber nicht schlecht geraten.
Wenn man der Freundin mal was Gutes tun will, kann man "Was passiert, wenn's passiert ist" überleben und auch ein paar Weisheiten mitnehmen, aber lachen kann man eben nicht. Falsche Zielsetzung!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MircoHein

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

nach dem film fiel mir auf, dass ich kein einziges mal auch nur halbwegs gelacht habe.
das sagt eigentlich alles über den film...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

gajer1978

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Hab mir, aufgrund des Casts, einiges erhofft... was rauskommt iost ne durchschnittliche Komödie, welche einem zwar einen angenehmen Filmeabend beschert, aber keinen bleibenden Eindruck hinterlässt. 1x schauen ok, mehr nicht!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

steefaniex3

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ein Super Film für die ganze Familie. Top Schauspieler, alltägliche Handlungen und super viel Herz. Ich liebe es, 10 Punkte! :-)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

angelmoonsoul

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Am besten gefielen mir ja Chace Crawford und Anna Kendrick. Rosie und Marco waren mein absolut liebstes Pärchen im ganzen Film.
Rebel Wilson ist auch noch in einer kleinen Nebenrolle zu sehen.
Der Film ist ein typischer Frauenfilm, made in Hollywood.
Er hat ein paar lacher aber mehr nicht.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Marzellus

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Schmalztriefende Klischeesülze, die neben vielen wirklich lahmen Szenen (und Cameron Diaz' gruseligen Oberarmen) durchaus auch nette Momente birgt, im Großen und Ganzen aber einfach egal ist ...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

dos6510

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Der Film wurde auch nach 30 Minuten an keiner Stelle interessant oder romantisch.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LotteJules

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ein Frauenfilm bzw. für Schwangere und die werdenden Väter. Man hat nicht viel zu lachen, aber trotzdem ist es schön anzusehen. Einmal die süßen Babies, auf der anderen Seite auch Chace Crawford. Ansonsten bleibt die Story eher flach.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SkyaTravers

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Leider etwas zu langatmig geraten. Vielleicht wären ein paar weniger Charaktere besser gewesen. Trotzdem ein akzeptabler Film wenn für einen langweiligen Abend.
Allerdings finde ich den deutschen Titel etwas unpassend. Ich hatte gedacht es geht um die Zeit in der die Kinder vom Säugling heranwachsen... Tatsächlich handelt es sich aber wieder um einen weiteren Schwangerschaftsfilm.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Nachtblume80

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ganz ok.Seichte Unterhaltung für nen langweiligen Sonntag Nachmittag!Ein paar Gags sind ganz lustig und die Thematik ist eben eher was für Frauen:)Die Schauspieler sind auch ganz ok für diese Komödie...einen Oscar bekommen sie damit aber nicht;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

hrxuuuu

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Wenn der Trailer schon so hoch angepriessen wird, erwartet man aus der eigentlich witzigen Story eine menge Gags, was aber nicht passiert. Die Darsteller können hier kaum was unter Beweis stellen und im Endeffekt haben sie eine bessere Komödie verdient. Es gibt tausende Schwangerschaftskomödien die komischer als diese "Mottenkisten-Gags", wie z.B. Beim ersten mal mit Seth Rogen. Fazit: Bis auf den lustigen Youtube-Witz, ist der Film eine frechheit ihn überhaupt als Komödie zu bezeichnen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jilly93

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

enttäuschend!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

AgentGuhl86

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Gestern war ich im Kino und wirklich viel erwartet habe ich auch nicht, daher kann ich hier von Enttäuschung nicht sprechen. Der Film war erwartet schwach und minimal witzig. Thematisch die Phase der Schwangerschaft in einem Film zu verarbeiten hat sicher Potential, aber hier wurde nicht viel daraus gemacht. Die einzige Stärke des Films liegt in den dramatischeren Szenen - z.B. eine der Hauptcharaktere verliert nach einer Blutung das Kind. Das ist bewegend und an diesen Stellen findet man Zugang zur Geschichte, kann das Gesamtwerk aber nicht retten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

felifee

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Es war mir von Anfang an klar, dass mich der Streifen nicht vom Hocker hauen wird.
Für einen netten Kinoabend mit ner Freundin hat es aber alle mal gereicht. Irgendwie Richtung typische RomCom mit Episodencharakter. Stellenweise habe ich sogar richtig gelacht und fast auch ein kleines Tränchen verdrückt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Bandrix

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Gesneaked.
Nichts Neues an der Babyfront.
Schwanger sein ist anstrengend. Bei manchen klappt es sofort, andere brauchen Jahre um dorthin zu kommen. Wiederum die völlig Verzweifelten adoptieren.
All diese Schicksale versucht der Film mithilfe mehrerer Paare zu verbinden. So begleitet der Zuschauer beispielsweise J. Lo auf der Suche nach dem perfekten afrikanischen Kind.
Oder Cameron Diaz als Workaholic, die trotz Schwangerschaft noch eine Sendung auf die Beine stellen will.
Hin und wieder schafft es der Film tatsächlich lustig zu sein. Dies ist aber immer nur den Nebenfiguren geschuldet, allen voran Chris Rock mit seinem Daddy Club und Dennis Quaid als reicher Bald- Vater.
Unter den werdenden Müttern sind Elizabeth Banks und Anna Kendrick noch am Überzeugendsten.
Ansonsten hat „Was passiert wenn’s passiert ist“ jedoch wenig zu bieten.
Die üblichen Witze über Schwangere, hier und da Drama und schlussendlich das Happy End. Dabei scheint gegen Ende sogar noch mehr drinnen zu sein, kurz vor Schluss fehlt den Filmemachern wohl aber der Mut für mehr.
So reiht sich der Film ein in das übliche Einerlei. Nichts Besonderes, aber auch kein wirklicher Reinfall. Gesehen haben muss man „Was passiert, wenn’s passiert ist“ allerdings auf keinen Fall.

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

fabel

Antwort löschen

Schade. Dabei sah der Trailer doch SO gut aus.:-(


Bandrix

Antwort löschen

Ach, dir gefällt er bestimmt. ;)



Fans dieses Films mögen auch