Austin Powers in Goldständer

Austin Powers in Goldmember

US · 2002 · Laufzeit 94 Minuten · FSK 12 · Komödie, Kriminalfilm, Thriller · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.9
Kritiker
54 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.2
Community
15187 Bewertungen
69 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Jay Roach, mit Mike Myers und Michael Caine

In Austin Powers in Goldständer trifft der groovigste Geheimagent aller Zeiten nicht nur wieder auf Doktor Evil und den niederländischen Bösewicht Goldständer, sondern auch auf seinen Vater, der eine verdammte Ähnlichkeit mit Michael Caine hat.

Handlung von Austin Powers in Goldständer
Der schusselige Spion mit der dicken Brille ist wieder da: Austin Powers in Goldständer ist sein mittlerweile drittes Abenteuer. Dieses Mal wurde sein Vater Nigel Powers (Michael Caine) von dem Schurken Goldständer (Mike Myers) entführt. Dieser will nämlich zusammen mit Dr. Evil (Mike Myers), der dafür ins Jahr 1975 zurückgereist ist, und seinem Traktorstrahl die Erde auf Kollisionskurs mit einem goldenen Planeten bringen. Austin Powers (Mike Myers) folgt ihm zusammen mit seiner Ex-Flamme, Undercoveragentin Foxxy Cleopatra (Beyoncé Knowles). Kann Austin Powers seinen Vater aus den Klauen der Schurken befreien und ein weiteres Mal die Erde retten?

Hintergrund & Infos zu Austin Powers in Goldständer
Mike Myers, der wie auch bei den Vorgängern das Drehbuch zu Austin Powers in Goldständer (OT: Austin Powers in Goldmember) schrieb, übernahm wie gehabt sowohl die Titelrolle, als auch die Rollen seiner Erzfeinde Dr. Evil und Goldständer. Regie in Austin Powers in Goldständer führte wieder Jay Roach, den man auch für seine Filme Meine Braut, ihr Vater und ich und Dinner für Spinner kennt. Einmal mehr wurde bewiesen, dass man ein gut funktionierendes System nicht ändern sollte, denn Austin Powers in Goldständer spielte 2002 weltweit fast 300 Millionen US-Dollar ein. Daher ist seit geraumer Zeit auch die Fortsetzung Austin Powers 4 geplant.

Eine Besonderheit von Austin Powers in Goldständer ist die eigene Parodie – das heißt, dass Austin in einer Szene eine Filmparodie seiner selbst, in der bekannte Schauspieler wie Gwyneth Paltrow, Tom Cruise oder Danny DeVito die Hauptrollen besetzen, anschaut.

  • 90
  • 90
  • Austin Powers in Goldständer - Bild
  • Austin Powers in Goldständer - Bild
  • Austin Powers in Goldständer - Bild

Mehr Bilder (18) und Videos (6) zu Austin Powers in Goldständer


Cast & Crew zu Austin Powers in Goldständer

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Austin Powers in Goldständer
Genre
Parodie, Komödie, Kriminalfilm, Slapstickkomödie, Agentenfilm
Zeit
1960er Jahre, 1970er Jahre, 1975, 2002
Ort
Belgien, Genf, Hollywood, Japan, Tokio
Handlung
Agent, Antiheld, Asteroid, Auto, Autofahrt, Autounfall, British Secret Service, Bruder-Bruder-Beziehung, Dicker Mann, Diskothek, Entführung, FBI Agent, Familiengeschichte, Freiheitsentzug, Gold, Gut und Böse, Hai, Helikopter, Holländer, Klon, Komet, Königin Elisabeth II, Laser, Laserwaffe, Maschinenpistole, Michael Jackson, Rettung der Welt, Ritterschlag, Spion, Spionage, Sumoringer, Traktorstrahl, U-Boot, Undercover, Ungewöhnlicher Held, Vater-Sohn-Beziehung, Verdeckter Ermittler, Versöhnung, Zeitmaschine
Stimmung
Gutgelaunt, Witzig
Schlagwort
Sequel
Verleiher
Warner Bros Film GmbH
Produktionsfirma
Gratitude International , Moving Pictures , New Line Cinema , Team Todd

1 Kritiken & 69 Kommentare zu Austin Powers in Goldständer