Boyhood

Boyhood

US · 2014 · Laufzeit 166 Minuten · FSK 6 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.9
Kritiker
60 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.5
Community
4289 Bewertungen
244 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Richard Linklater, mit Ellar Coltrane und Patricia Arquette

Boyhood verfolgt das Leben von Ellar Coltrane über einen Zeitraum von zwölf Jahren, von seinem sechsten Lebensjahr bis zum Ende seiner Schulzeit.

Handlung von Boyhood
Mason (Ellar Coltrane) ist ein ganz normaler Junge, der nach der Scheidung seiner Eltern die Schule überstehen muss. Seine Mutter (Patricia Arquette) hat zwar immer wieder Pech mit ihren Partnern, aber findet eine berufliche Erfüllung, als sie beginnt, am College Psychologie zu unterrichten. Sein Vater (Ethan Hawke) ist ein Taugenichts, der immer wieder versucht auf die Beine zu kommen, nur um im nächsten Moment die alten Fehler zu wiederholen. Doch mit der Zeit findet auch er Halt in einer neuen Familie und beginnt als Versicherungsmakler Verantwortung für sich und seine Lieben zu übernehmen.

In all diesem Chaos versucht Mason eine normale Kindheit zu erleben: Er muss Freunde finden trotz häufiger Umzüge, die enge Beziehung zu seinem Vater immer wieder neu erkämpfen, die erste Liebe genießen, die erste Trennung verkraften. Aus all diesen Ereignissen formt sich ein erwachsener Charakter, der bereit ist, im Leben seinen eigenen Weg zu gehen.

Hintergrund & Infos zu Boyhood
Die Dreharbeiten zu Boyhood haben bereits 2002 begonnen und die Schauspieler trafen sich regelmäßig, um an diesem Projekt weiter zu arbeiten. Dabei war nicht nur die Finanzierung problematisch, denn bei einem Projekt, dass so lange in der Produktionsphase verbleibt, ist es noch das kleinste Risiko, dass der jugendliche Hauptdarsteller Ellar Coltrane plötzlich keine Lust mehr auf den Film hat. Doch Linklater hatte Glück mit der Wahl seines Studios und seines Hauptdarstellers. Immerhin das Drehbuch ließ sich flexibel gestalten und wurde von Jahr zu Jahr fortgeschrieben, auch in Zusammenarbeit mit Coltrane, auch wenn Linklater nach eigenen Angaben schon nach zwei Jahren wusste, mit welchem Bild der Film enden soll. Nach insgesammt zwölf Jahren Dreharbeiten, die in unregelmäßigen Abständen immer wieder aufgenommen wurden, veröffentlichte er den fertigen Film auf dem Sundance Festival 2014 und konnte dort begeisterte Kritiken versammeln.

Boyhood lief zudem im Wettbewerb der Berlinale 2014. Die begehrte Auszeichnung mit dem Goldenen Bären blieb für den Publikums- und Kritikerfavoriten zwar aus, doch Richard Linklater wurde mit einem Silbernen Bären für die Beste Regie geehrt. Bei den Oscar-Nominierungen wurde Boyhood im Januar 2015 mit sechs Nennungen bedacht: in den Kategorien Beste Regie, Bester Film, Bester Nebendarsteller, Beste Nebendarstellerin, Bester Schnitt und Bestes Original-Drehbuch. Letztlich konnte Patricia Arquette den Oscar als Beste Nebendarstellerin mit nach Hause nehmen. (ST)

  • 90
  • 90
  • Boyhood mit Ellar Coltrane - Bild
  • Boyhood - Bild
  • Boyhood mit Ethan Hawke und Patricia Arquette - Bild

Mehr Bilder (20) und Videos (9) zu Boyhood


32 Kritiken & 244 Kommentare zu Boyhood

6fca4805494a44c7a79fa49ef11e85e5