Daniel - der Zauberer

Daniel - der Zauberer

DE · 2004 · Laufzeit 80 Minuten · FSK 6 · Komödie, Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
0.7
Kritiker
23 Bewertungen
Skala 0 bis 10
0.4
Community
3869 Bewertungen
356 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Ulli Lommel, mit Daniel Küblböck und Ulli Lommel

In Daniel und der Zauberer ließ Regisseur Uli Lommel das ehemalige Popsternchen Daniel Küblböck sich selbst spielen. Das Ergebnis gilt als einer der einer schlechtesten Filme überhaupt.

Handlung von Daniel - der Zauberer
Von Millionen geliebt, von Vielen gehaßt (oder war es umgekehrt?). Daniel Küblböck spaltet die Massen und hat nicht nur Fans. Die beiden Teenager Rike und Tom beschließen jedenfalls Daniel zu ermorden. Unterstützung erhalten sie dabei von Baltazar (Rudolf Waldemar Brem). Daniel steht vor seiner größten Prüfung. Diesmal geht es nicht um Schlangen und Kakerlaken, sondern um sein Leben. Zum Glück wird von seinem toten Großvater Johnny (Ulli Lommel) unterstützt, der ihm als Schutzengel beisteht. Daniel schöpft neuen Mut und beschließt seine Todfeinde mit Liebe und positiver Energie zu entwaffnen.

Hintergrund & Infos zu Daniel der Zauberer
Daniel der Zauberer gilt heute als einer der schlechtesten Deutschen Filme überhaupt und hat sich damit auch einen kleinen Kultstatus verdient. Dabei gehören die Macher hinter dem Film zu den größen des deutschen Filmgeschäfts: Produzent Peter Schamoni war eine Schlüsselfigur des deutschen Autorenfilmes und unterzeichnete seinerzeit mit größen wie Alexander Kluge das Oberhausener Manifest. Auch Regisseur Uli Lommel gilt als Zögling des legendären deutschen Regisseurs Rainer Werner Fassbinder. Als Schauspieler spielte er mit Maria Schell und Hildegard Knef, als Künstler arbeitete er mit Andy Warhol.

Uli Lommel drehte den Film nach eigener Aussage aus seiner Bewunderung für Daniel Küblböck heraus: “Daniel zeigt in der Öffentlichkeit alle privaten Gefühle, er weint, schminkt sich, zieht sich Mädchenkleider an; er macht all die Dinge, die man in Deutschland nicht macht.”

Trotz Daniel Küblböck, der durch die Castingshow Deutschland sucht den Superstar und die Promi-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus Bekanntheit erlangte, floppte Daniel der Zauberer an den Kinokassen, was dazu führte, dass viele Kinos den Film schon nach einer Woche wieder aus dem Programm nahmen. (ST)

  • 90
  •  - Bild
  • Daniel - der Zauberer - Bild
  • Daniel - der Zauberer - Bild
  • Daniel - der Zauberer - Bild

Mehr Bilder (8) und Videos (2) zu Daniel - der Zauberer


Cast & Crew zu Daniel - der Zauberer

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Daniel - der Zauberer
Genre
Komödie, Drama
Zeit
2003
Ort
Passau
Handlung
Attentat, Entführung, Geplanter Mord, Groupie, Großvater-Enkelsohn Beziehung, Konzert, Pop Star, Sänger, Zauberer, Zauberstab
Stimmung
Eigenwillig, Witzig
Zielgruppe
Jugendfilm
Tag
Kultfilm
Produktionsfirma
Rekord Film

2 Kritiken & 346 Kommentare zu Daniel - der Zauberer