Zu Listen hinzufügen

Barfuss

Barfuss (2005), DE Laufzeit 115 Minuten, FSK 6, Komödie, Drama, Kinostart 31.03.2005


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.4
Kritiker
25 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.7
Community
6768 Bewertungen
58 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Til Schweiger, mit Til Schweiger und Johanna Wokalek

Nick Keller (Til Schweiger) ist ein echter Versager: Er verliert einen Job nach dem anderen, und den neuen Job als Putzhilfe in einer psychiatrischen Klinik behält er gerade mal einen Tag. Doch beim Verlassen der Klinik kann er in letzter Sekunde den Selbstmord einer jungen Frau (Johanna Wokalek) verhindern. Das hat ungeahnte Konsequenzen: Leila folgt ihrem Retter heimlich und steht plötzlich im Nachthemd und barfuss vor seiner Tür. Nicks Versuche, sie abzuwimmeln, schlagen alle fehl – sie hat beschlossen, für immer bei ihm zu bleiben? Nick, der noch nie in seinem Leben für andere Verantwortung übernommen hat, und Leila, die die Welt mit staunenden Kinderaugen sieht, machen sich gemeinsam auf eine Reise, die ihr Leben verändern wird…

  • 37795279001_1859732462001_th-5061aa4254eeb0e4a0da5856-672293877001
  • Barfuss - Bild 6444481
  • Barfuss - Bild 36174
  • Barfuss - Bild 36175
  • Barfuss - Bild 36171

Mehr Bilder (10) und Videos (2) zu Barfuss


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Barfuss
Genre
Romantische Komödie, Drama, Komödie, Liebesfilm
Zeit
2000er Jahre, Gegenwart
Ort
Hamburg, München
Handlung
Auto, Bruder, Bräutigam, Entführung, Erste Liebe, Familie, Familienehre, Familienfest, Familiengeschichte, Familienkonflikte, Familienzusammenführung, Freund, Freundin, Gangster, Gegensätzliche Liebe, Geschwister, Große Liebe, Hochzeit, Irrtum, Krankenhaus, Kuss, Liebe, Liebeserklärung, Liebespaar, Liebeswirren, Mutter, Naivität, Nervenheilanstalt, Platonische Liebe, Psychiatrie, Psychose, Reinigungskraft, Reise, Romanze, Selbstmordversuch, Sohn, Stiefvater, Unerwiderte Liebe, Verbotene Liebe, Verlassen der Familie, Verlieben, Zuneigung, Zärtlichkeit
Stimmung
Gutgelaunt, Romantisch, Witzig
Zielgruppe
Pärchenfilm
Verleiher
Buena Vista
Produktionsfirma
Buena Vista, Buena Vista International Film Production, Filmstiftung Nordrhein-Westfalen, Mr. Brown Entertainment, barefoot films

Kritiken (1) — Film: Barfuss

Uwe Mies: Westdeutsche Allgemeine Zei...

Kommentar löschen
4.5Uninteressant

In Ansätzen erreicht das Märchen von der Läuterung des Bruders Leichtfuß durch das unschuldige Engelskind eine berührende Qualität, was aber stets nur kurz währt, weil läppische Gags und falsche Attraktionen immer wieder dazwischenhauen.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (57) — Film: Barfuss


Sortierung

primatemike

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

MMn Schweigers bester Film. Hat mich abgeholt.
Der Rest von ihm ist reine Geldmacherei.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Thomas Hetzel

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Einer der besseren Schweiger-Filme. Der Typ spielt zwar auch hier schlecht wie immer, vor allem in den dramatischen Szenen versagt Schweiger auf ganzer Linie, aber dafür hat "Barfuss" noch eine halbwegs vernünftige und interessante Story, während seine späteren Filme wie "Keinorhase" oder "Kokowäh" nur so eine 08/15 Handlung haben, fand ich diese hier irgendwie mitreißend. Natürlich ist das nicht zuletzt Johanna Wokalek zu verdanken, da sie die Psychischkranke sehr gut darstellt und sie einfach zum knuddeln ist in dem Film. Außerdem musste ich schon dest öfteren herzhaft lachen.
Natürlich war das Ende total unrealistisch, aber der Film hatte schon so seine Momente in denen man lacht und weint.
Ich mag Til Schweiger wirklich nicht, aber mit "Barfuss" hat er schon einen guten Film gemacht.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

primatemike

Antwort löschen

Kann ich Deinen Kommentar einfach eins weiter oben reinkopieren?


Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Der Film gehört zwar nicht unbedingt zu den besten Filmen von Schweiger, aber immerhin ist er trotzdem noch besser als der Müll der in regelmässigen Abständen von Schweighöfer und Konsorten rüberkommt.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Leider hat der Film nichts, was mich bewegen könnte...
Aber pädagogisch wertvoll zuerst das Positive:

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Jürgen Vogel!!! (Wenn auch nur in einer mega kleinen Nebenrolle)
Sehr, sehr, seeeehr gute Musik!
Wunderschöne Kulissen & Kostüme
"Nicks" Nachbar am Anfang
"Ich sehe was, was du nicht siehst" (Zauberschönes Spiel!)
"Wie viele Blasen???" *ggg*
Keine typisch "Schweiger´schen" Sexszenen
Janine Kunze!!!
Gelbe Telefonzellen und Telefone mit Wählscheibe :-) (GAAAAANZ dickes PLUS!!!)

...soweit, so gut, ABER:

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Alexandra Neldel :-(
typisch "Schweiger´sche" Schwachsinns-Dialoge
DEUTSCHE SPRACHE, SCHWERE SPRACHE!!!
z.B. "der" PIN statt "die" PIN, "Dem Genitiv ist dem Dativ sein Tod" (leider komplette Missachtung des Genitivs...) (Deutscher Film!!!)
Sehr viele Aneinanderreihungen "alter" und unlustiger Gags.

ALSO:

Geht soooooo!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Brenda von Tarth

Antwort löschen

Die Telefonzellen!!!! Das waren noch Zeiten!!!! Das kennen die Kinder von heute gar nicht mehr...


smartyx

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Til Schweiger hin oder her. In diesem Film macht er einfach eine gute Figur. Vielleicht auch, weil er in den letzten 5 Minuten des Films er selbst ist und nicht mehr schauspielern muss ^^
Spaß beiseite - der Film ist einfach schön anzuschauen. Ganz leichte Kost, die amüsant und mit netten Gags verpackt ist. Hier zeigt Schweiger, welche Filme ihm tatsächlich liegen. Da muss er nicht irgendeinen Wikinger in "King Arthur" spielen oder einen Ex-Soldaten in "Far Cry". Deswegen ganz klar: Weit über dem Durchschnitt!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

siebi83

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Einfach herrlich, i hab gut gefeiert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

his_poisongirl

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Hach, ich find den Film schööööööön ... da lacht mein kleines Herz ;)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

schwedenretter

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Total unglaubwürdig, trotzdem charming. Gute hauptdarsteller.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Andy Dufresne

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Kurzes Outing vom Schweigerbasher: Diesen Film hier hat er nicht versaut,im Gegenteil.

Andererseits hätte er ihn ganz sicher zwangsläufig versaut, wenn er nicht mit Johanna Wokalek so ziemlich die einzige Schauspielerin an Land gezogen hätte, die das Talent und genau den richtigen Charme hat um eine solche Rolle glaubhaft und würdevoll zu spielen.
Und dies tut sie mit großer,kindlicher Neugier und höchst glaubhafter Naivität.
So gut ist sie das nichtmal der Schweiger in dem Film nervt.
Und das soll was heißen!!!

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hanno Jones

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

einfach schön :)
vor allem das ende, das nicht etwa so schnulzig ist, wie man es erwartet ...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tachitalili

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Na wunderbar. Auf der Suche nach einer ähnlicher Komödie wie "Der bewegte Mann" bin ich auf "Barfuß" gestoßen.. :-( Kein Vergleich !

Story: Ein windiger Typ wird von einer Frau verfogt, der er das Leben gerettet hat.
Da die Frau 19 Jahre von ihrer Mutter daheim eingesperrt wurde und dadurch auf einigen Bereichen geistig noch ein Kind ist, ergeben sich allermöglichen Probleme.
Es entwickelt sich eine Love- Story, na wenn das nicht überraschend kam...

Witz: nicht mein Fall. Aufgrund der tragischen Vorgeschichte kann ich mich über die Probleme, die sich daraus ergeben, nun mal nicht totlachen.

Logiklöcher, unrealistische Darstellung usw

Fazit: nett. Aber kein Muss.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

.Sunny.

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ein typischer Till Schweiger Film: Lustig aber auch rührend mit einem schönen Ende und natürlich einem wie gewohnt wirklich guten Soundtrack.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

till-hofmann

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Dieser Film ist ein sehr schönes Beispiel, warum Synchronisationen nichts taugen. Einer der Schlüsselszenen gäbe es (beispielsweise) im Englischen gar nicht: "Ich liebe sie" - "Mich?" - "Nein, Layla". Auf Englisch hätte der Film wohl eher ein schlechtes Ende gehabt...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

oregon

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Johanna Wokalek hat diesen Film ertragbar gemacht, der ansonsten dem Muster von einem typischen Til Schweiger Film folgt (der für mich ein Narzist in Reinkultur ist...)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

reveal

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Die Geschichte ist noch unglaubwürdiger als die meisten RomComs: Sich seine Freundin erst noch vollkommen anerziehen zu müssen hält doch niemand aus. Doch sie ist verdammt knuffig und wenn eine erwachsene Frau nicht nur mit der Unbeholfenheit eines Kindes, sondern auch mit dessen Direktheit durch dir Geschichte watschelt, dann ist das unterhaltsam und man bekommt die Wertvorstellungen der Erwachsenenwelt wunderbar in Frage gestellt: "Wieso?" "Warum?" "Du hast das Versprochen!"

Auch Til Schweiger hat mir hier mal ganz gut gefallen, wenn er vollkommen schlecht vor sich hin lügt, um falschen Stolz zu verteidigen. Das einzige, was man mir bitte hätte ersparen sollen, ist Janine Kunze als Möchtegern-"Business Woman".

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lichtscheu

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

ein sehr schöner Film mit typicher Til Schweiger manier, super...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mj1978

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

ein schlichter... schöner film... keine hecktik

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

basterd93

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Ich hab ihn zwar zu sehr später Stunde gesehen, aber ich muss ehrlich sagen: Ich fand ihn gähnend langweilig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Julia Hippler

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Einfach nur ein toller Film:)
Til bringt mal wieder die Frauenherzen zum schmelzen...
Musik war super!
kann ich nur weiterempfehlen!!!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Ansi

Antwort löschen

Es ist wirklich Til Schweigers mit Abstand bester Film... ;-)


Ghost Dog

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

ich hasse diesen typen und diesen look.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Ghost Dog

Antwort löschen

;-) klar


Carrie-W

Antwort löschen

:-D



Fans dieses Films mögen auch