Der Verdingbub

Der Verdingbub (2011), CH/DE Laufzeit 107 Minuten, FSK 12, Drama, Kinostart 25.10.2012


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.9
Kritiker
10 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
150 Bewertungen
10 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Markus Imboden, mit Katja Riemann und Stefan Kurt

Die Schweizer Produktion Der Verdingbub widmet sich dem Schicksal eines Waisenjungen, der von seinen Pflegeeltern misshandelt wird.

Handlung von Der Verdingbub
Der Vedingbub widmet sich einem finsteren Kapitel der Schweizer Geschichte, die der sogenannten ‘Verdingkinder’. Im Emmental von 1955 freut sich Waisenkind Max (Max Hubacher) endlich an eine Bauernfamilie ‘verdingt’ zu werden. Er sehnt sich nach einer richtigen Familie, doch von seinen Pflegeeltern (Katja Riemann, Stefan Kurt) wird er wie ein Arbeitstier behandelt. Er wird misshandelt und muss sklavenähnlich hausen. Hinzu kommt, dass der Sohn der Familie (Maximilian Simonischek) keine Gelegenheit auslässt, um den Waisen zu demütigen. Das Handorgelspiel und seine Freundschaft zu Berteli (Lisa Brand), ebenfalls Verdingkind, sind das einzige, was Max aufbaut und ihm die schweren Tage erleichtert. Mit Berteli träumt sich Max nach Argentinien, in eine Fantasiewelt, die sie sich blühend ausmalen. Als die Folgen seiner Misshandlungen sichtbarer werden, setzt sich seine neue Lehrerin für Max ein. Dadurch wird sein Leben aber nur noch schlimmer.

Hintergrund & Infos zu Der Verdingbub
Mit fast 240.000 Besuchern war dieser Film einer der erfolgreichsten Schweizer Spielfilme. Schauspielerin Katja Rieman wurde in der Originalfassung synchronisiert, lernte aber trotzdem den Dialekt.

Auf dem Schweizer Filmpreis 2012 wurde Der Vedingbub mehrfach nominiert. Max Hubacher und Stefan Kurt gewannen die Preise für den besten Haupt- bzw. Nebendarsteller. (LB)

  • Der Verdingbub
  • Der Verdingbub
  • Der Verdingbub
  • Der Verdingbub

Mehr Bilder (31) und Videos (1) zu Der Verdingbub


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Der Verdingbub
Genre
Drama
Zeit
1950er Jahre
Ort
Schweiz
Handlung
Acker, Akkordeon, Arbeit, Arbeiter, Ausbeutung, Bauer, Bauernhof, Bergbau, Demütigung, Feld, Gastfamilie, Gesellschaftskritik, Halbwaise, Hilflosigkeit, Junge, Kinderarbeit, Kinderwunsch, Kindesmissbrauch, Körperliche Arbeit, Lüge, Musik, Opfer, Pflegefamilie, Pflegekind, Pflegemutter, Quälerei, Stall, Stalljunge, Strafe, Unglück, Unglückliche Kindheit, Unterdrückung, Waise, Waisenhaus, Wut und Hass
Stimmung
Berührend, Traurig, Verstörend
Tag
Wahre Begebenheit
Verleiher
Ascot Elite / 24 Bilder
Produktionsfirma
ARD Degeto Film, Arte, Bayerischer Rundfunk, Bremedia Produktion GmbH, C-Films AG, Südwestrundfunk

Kritiken (10) & Kommentare (9) zu Der Verdingbub