Zu Listen hinzufügen

R.E.D. 2

Red 2 (2013), CA/FR/US Laufzeit 117 Minuten, FSK 16, Actionfilm, Thriller, Komödie, Kriminalfilm, Kinostart 12.09.2013


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.1
Kritiker
29 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.7
Community
2000 Bewertungen
123 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Dean Parisot, mit Bruce Willis und Anthony Hopkins

Bruce Willis darf in R.E.D. 2 nochmal als pensionierter CIA-Agent Frank Moses ran.

Frank Moses (Bruce Willis) ist ein ehemaliger CIA-Agent und versucht, seinen Ruhestand zu genießen. Auf der Beisetzung seines früheren Kollegen Marvin Boggs (John Malkovich) wird er vom FBI festgenommen und zum Thema ‘Nightshade’ befragt. Es geht dabei um eine Nuklearwaffe aus rotem Quecksilber, die vor 25 Jahren unter mysteriösen Umständen verschwand. Niemand weiß, wo sich die Waffe heute befindet. Das Verhör wird jedoch unterbrochen, seine Kidnapper werden ermordet und plötzlich taucht der totgeglaubte Marvin wieder auf. Die beiden Männer wollen die Hintergründe zum Thema Nightshade ergründen und ihre Jagd führt sie schließlich nach London, Paris und Moskau. Auch ihre Ex-Kollegin Victoria (Helen Mirren) unterstützt die beiden Agenten bei ihrer gefährlichen Suche nach der Wahrheit. Doch sie sind nicht die einzigen, die Interesse an der Nuklearwaffe haben. Und dann taucht auch noch die verführerische Katja (Catherine Zeta-Jones), eine alte Bekannte von Frank, auf.

Hintergrund & Infos zu R.E.D. 2
Dean Parisot durfte für R.E.D. 2 auf dem Regiestuhl Platz nehmen und löste damit Robert Schwentke, den Regisseur des ersten Teils, R.E.D. – Älter, härter, besser, ab. Die Drehbuchautoren Erich Hoeber und Jon Hoeber lieferten wie schon für den ersten Teil das Skript zum Action-Blockbuster R.E.D. 2. Neben Bruce Willis ist im Sequel auch ein anderes altbekanntes Gesicht wieder mit dabei: Mary-Louise Parker ist erneut in ihrer Rolle der Sarah Ross zu sehen.

Bruce Willis musste sich nicht nur in seiner Rolle als Frank Moses nach Russland begeben. Auch für den fünften Teil der Stirb langsam-Reihe Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben, durfte er sich als John McClane in Moskau umsehen und ganz nebenbei seinen Sohn Jack (Jai Courtney) befreien. (AP)

  • 37795279001_2535075968001_th-51dbcbeee4b09a19c998b661-590065940001
  • 37795279001_2174693656001_th-51232d8de4b00f194de9a70a-1206954748001
  • R.E.D. 2
  • R.E.D. 2
  • R.E.D. 2

Mehr Bilder (29) und Videos (40) zu R.E.D. 2


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails R.E.D. 2
Genre
Actionfilm, Agentenfilm, Komödie, Kriminalfilm, Thriller
Zeit
2010er Jahre, Gegenwart
Ort
Genua, London, Moskau
Handlung
Altern, Atombombe, CIA, CIA Agent, FBI, Festnahme, Gang, Hinterhalt, Kollege, Missverständnis, Psychose, Rentner, Ruhestand, Team, Verhör, Verrückter, Verrückter Polizist, Verrücktheit, Verschwinden, Waffengewalt, Wahrheit
Stimmung
Aufregend, Gutgelaunt, Sexy, Spannend, Witzig
Zielgruppe
Männerfilm
Tag
Sequel
Verleiher
Concorde Filmverleih GmbH
Produktionsfirma
DC Entertainment, Di Bonaventura Pictures, Etalon film

Kritiken (23) — Film: R.E.D. 2

stuforcedyou: Die Drei Muscheln, CinemaFo...

Kommentar löschen
5.0Geht so

"Galaxy Quest"-Regisseur Dean Parisot liefert mit "R.E.D. 2" erneut den Beweis, dass er es durchaus versteht seine Darsteller und deren Stärken ins rechte Licht zu rücken. Durch das eher zweckmäßige Drehbuch, welches nicht mehr tut als brav Erwartungen zu erfüllen, bzw. Erwartbares einhält, bleibt "R.E.D. 2" aber hinter den Möglichkeiten zurück. Am Ende teilt sich das Sequel den gleiche Status wie sein Vorgänger: so nett wie egal.

9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SoulReaver: CinemaForever, D3M

Kommentar löschen
5.0Geht so

[...] „R.E.D. 2“ funktioniert tatsächlich einen Hauch besser als sein redundanter Vorgänger. Dabei zeigt sich eigentlich schon an der Posterdeklaration, in welche Richtung Dean Parisot seine Oldie-Fortsetzung steuert: NOCH älter, NOCH härter, NOCH besser. Eine Maxime, die sich in ihrer Funktionsweise natürlich an dem „Höher, schneller, weiter“-Prinzip orientiert, aber den Vorteil hat, dass das Autorenteam die – mal wieder – plumpe Story über opportunistische Verräter und den Nuklearwaffenmissbrauch besser mit den Charakteren verknüpft und andersherum. [...] Wirklich berauschen kann in „R.E.D. 2“ natürlich weder die Inszenierung und noch weniger das Script, aber die actiongeladene Reise um die Welt wirkt kohärenter und immerhin temporeicher als Schwentkes Versuch. [...]

Kritik im Original 19 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

C. Horn: fluter, kino-zeit C. Horn: fluter, kino-zeit

Kommentar löschen
6.0Ganz gut

Während die Besetzung voll und ganz überzeugt, ist die dünne Story, die es mit der Logik nicht allzu genau nimmt, eher Dutzendware. Dem reinen Unterhaltungsfaktor tut das aber kaum Abbruch und wer mal wieder Lust auf eine rasante Actionkomödie verspürt, ist mit R.E.D. 2 im Großen und Ganzen gut bedient.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lars Tuncay: Filmtabs, Intro Lars Tuncay: Filmtabs, Intro

Kommentar löschen
6.5Ganz gut

Dean Parisot übernahm den vakanten Regiestuhl und schuf eine solide Fortsetzung mit mehr Gags, mehr Explosionen und reichlich neuem selbstironischen Spaß für Actionfreunde.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sascha Koebner: Filmdienst Sascha Koebner: Filmdienst

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

„RED 2“ ist nicht so exakt und dezidiert in seiner Dekonstruktion des Genres, aber ein unterhaltsames Sequel überbordend gut aufgelegten Stars, die sich [...] über die Absurdität der Geschichte hinwegsetzen und offenbar der Prämisse huldigen, in keiner Sekunde zu langweilen.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Gaby Sikorski: Programmkino Gaby Sikorski: Programmkino

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Tiefsinn wird man in diesem Film vergeblich suchen. Ein Glück! Wer dies alles ernst nimmt, ist selber schuld. Ein Muss für alle Fans der gepflegten Krawallkomik!

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Stefan Benz: Echo - Online Stefan Benz: Echo - Online

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

R.E.D. 2 ist Unterhaltung pur. Hier wird nicht lange erklärt, hier wird direkt geballert.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

H.-U. Pönack: Deutschlandradio H.-U. Pönack: Deutschlandradio

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

Nix für sensible Kunstsuchende, Motto: Gehirn ausschalten. Das einfach zulassen, dann läuft diese "Oceans"-Kumpanei mit "Bourne"-Geschmack ganz schwungvoll durch.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Walli Müller: br-online, NDR Walli Müller: br-online, NDR

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Krachende Agenten-Action, augenzwinkernd serviert von erlesenen SchauspielerInnen.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

CineKie: CineKie.de

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Solide Actionkomödie mit sympathischen Darstellern, die Fans des Vorgängers zufrieden stellen, jedoch keine neuen Fans an Bord holen wird.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kotelette: Die Nacht der lebenden Texte

Kommentar löschen
5.0Geht so

Wie soll man einen Film rezensieren, nachdem man ihn in einer Vorpremiere mit steigendem Missfallen geschaut, aber gleichzeitig bemerkt hat, dass sich das Publikum köstlich amüsiert?

(...)

Nun gut, die Story mit ihren diversen Wendungen mag hanebüchen sein, das führt im Actiongenre nicht unbedingt zur Abwertung, auch wenn sie beim Rezensenten den einen oder anderen Stirnrunzler verursacht hat. Er war ja offenbar einer der wenigen Zuschauer im Kinosaal, denen es so ging. Die Starpower ist groß, diverse gern gesehene Gesichter tauchen auf, das sei auf der Habenseite verbucht. Die ebenso bleihaltige wie rasante Action ist mit einer gehörigen Portion „Over the Top“ angereichert – kein Problem. Bleiben die Sprüche, denn es ist nun mal eine Actionkomödie, die von Esprit und Witz lebt. Hier war während der Vorstellung die größte Diskrepanz zwischen Publikum und Rezensent zu beobachten: Permanentes Kichern und Lachen auf der einen, Schulterzucken auf der anderen Seite.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

D. Maurer: Outnow.ch D. Maurer: Outnow.ch

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Das Zusammenspiel der Altstars ist auch ohne grosse Hintergrundgeschichte absolut sehenswert und mehr als nur unterhaltsam. Da warten wir gerne auf den dritten Teil.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SebastianSrb: Radio Köln SebastianSrb: Radio Köln

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Zwar mögen die Beteiligten schon etwas älter sein, dennoch ist R.E.D. 2 eine fulminante und amüsante Agenten-Actionkomödie, die ein wenig an alte Bond-Filme erinnert.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Edward Nigma: CinemaForever

Kommentar löschen
4.0Uninteressant

[...] Es ist ärgerlich, dass der Action-Motor von „R.E.D. 2“ durch den stetigen Schauplatzwechsel immer wieder drastisch abgekühlt wird, denn zumindest über eine flotte Inszenierung hätte man die Spannung erzeugen können, die die Geschichte rund um die in die Jahre gekommene Agententruppe vermissen lässt. Wer hier eigentlich warum auf wen schießt, bleibt bis zum Schluss herzlich egal. Ebenso dürfte auch die stetige Neuformierung der Parteien bei den meisten Zuschauern lediglich ein müdes Schulterzucken hervorrufen, denn warum Agent XY nun zum x-ten Mal die Seiten gewechselt hat, spielt für den Fortgang der Geschichte letztlich keine große Rolle. [...]

Kritik im Original 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

PeterOsteried: Gamona.de PeterOsteried: Gamona.de

Kommentar löschen
5.0Geht so

Alles wie gehabt: Aufkoche des ersten Teils, inhaltlich defizitär, einigermaßen vorhersehbar, aber zumindest kurzweilig.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kyle Smith: New York Post Kyle Smith: New York Post

Kommentar löschen
2.5Ärgerlich

R.E.D. 2 ist ein Film mit Schauspielern in ihren 60ern, die Sprüche aus den 80ern bringen und an ein Publikum mit IQ in den 70ern gerichtet ist.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

PommesPapst

Antwort löschen

Also genau mein Ding! Danke, Bruder.


matzmatz

Antwort löschen

Uhuuuu. Wieder ein Kulturpabst.


Betsy Sharkey: Los Angeles Times Betsy Sharkey: Los Angeles Times

Kommentar löschen
5.0Geht so

Obwohl der Fokus auf die Romanzen der Charaktere untereinander in der Fortsetzung verstärkt wirkt, fehlt R.E.D. 2 dennoch irgendwie das Herz dahinter.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Stephanie Zacharek: Village Voice, Movieline Stephanie Zacharek: Village Voice, Movieline

Kommentar löschen
6.0Ganz gut

R.E.D. 2 ist nicht wirklich witziger als sein Vorgänger und sogar etwas enttäuschend. Aber der großartigen Helen Mirren hier zuzuschauen - das macht einfach Spaß.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

M. Phillips: Chicago Tribune M. Phillips: Chicago Tribune

Kommentar löschen
5.0Geht so

Ein paar Lacher können den vorhersehbaren Film auch nicht davor retten, zu einem belanglosen Sequel zu verkommen.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Owen Gleiberman: Entertainment Weekly Owen Gleiberman: Entertainment Weekly

Kommentar löschen
6.5Ganz gut

R.E.D. 2 ist ein würdiger Nachfolger. Genau wie schon der Vorgänger nimmt sich dieser Action-Spionage-Thriller nicht zu ernst und kommt mit viel Leichtigkeit daher.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Alle Kritiken (23)


Kommentare (100) — Film: R.E.D. 2


Sortierung

brigerbaerger

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Auch wenn sich hier die Alt-Stars nur so tummeln, ist der 2. "R.E.D."-Teil nur mittelmässig. Im Vergleich zum 1. Teil hatte ich hier den Eindruck, dass die Story noch mehr um die Rentner-Killer herumgeschustert wurde. Zudem kamen mir sowohl Sir Anthony Hopkins als auch Bruce Willis eher gelangweilt und müde vor. Am schlimmsten fand ich Mary-Louise Parker mit ihren aufgesetzten und völlig unnötigen Slapstickeinlagen, die den Film in diesen Szenen wirklich ins hohle Lächerliche verbannte. Es gab für mich nur zwei wirkliche Highlights: Helen Mirren und John Malkovich. Mirren gibt diese in die Jahre gekommene ehemalige englische Killer-Spionin einfach saucool! Ohne mit der Wimper zu zucken feuert sie jegliche Art von Waffen ab und sieht für ihr Alter dabei einfach hammermässig aus! John Malkovich verleiht auch "R.E.D. 2" mit seinen sarkastischen Witzen einen enormen Spassfaktor ohne den Film auch nur eine Sekunde lang ins Lächerliche zu ziehen. Trotzdem können auch diese beiden den Film nur knapp über eine 5 heben. Schade und ich hoffe, man verzichtet auf weitere Teile. Mein Vorschlag wäre: Ein Spinoff nur mit Helen Mirren und John Malkovich... bitte, bitte, bitte!

bedenklich? Kommentar gefällt mir 1 Antworten

brigerbaerger

Antwort löschen

...Ohhhhhh shit! Habe eben gesehen, dass R.E.D. 3 bereits geplant ist! Warum hört mich denn keiner....?


TheRambostar007

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Die lange Filmenacht wollten wir mit einer Actionkomödie einleiten, welche hoffentlich genau so lustig sein sollte, wie sein gelungener Vorgänger. In den ersten Minuten knüpft er auch genau da an, wo dieser aufgehört hatte. Die Action ist laut, die Witze recht gut. Doch dann werden immer mehr Charaktere eingeführt, welche für die viel zu hirnlose und wirre Story keine Bedeutung haben. Der Kampf zwischen Catherine Zeta-Jones und Mary Louise Parker um die Gunst von Bruce Willis nervt zudem gewaltig. Auch Anthony Hopkins kann nicht wirklich zur erhofften Ironie beitragen. Die Gags riecht man schon Minuten vorher und auch Helen Mirrens Charakter wirkt so unfassbar aufgesetzt wie sämtliche Gags. Einzig John Malkovich hat seine Klasse mehr oder weniger gehalten. Auch der Showdown, welcher nach viel zu langen über 100 Minuten endlich kommt ist nichts, wirklich nichts gegen den aus dem Erstling.

Fazit: Großer Cast, platte Gags: Die Luft ist mehr als raus.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

AmabaX

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ich finde die beiden r.e.d teile machen einfach Spaß. Auch wenn die story hier sehr dünn ist...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

based_god

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Weder witzig noch spannend bzw. unterhaltsam - Ein Griff ins Action-Klo. Trotz genialem Cast...

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Andy Dufresne

Antwort löschen

Punktemäßig war ich etwas gnädiger (5,5), aber recht hast Du (leider) sowas von...


Splashy

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Erstsichtung: 23.03.2014

In RED 2 sind die kultigsten Action Rentner aller Zeiten wieder On-Tour. Dabei mischen sie ihre Gegner ordentlich auf. Sowohl Actionmäßig, als auch komödiantisch wird man äußerst sehenswert unterhalten. Der Cast ist durchweg gut, aber vor allem Anthony Hopkins sticht als Psychopath im Stil von Hannibal Lecter positiv hervor.

Im Vergleich mit dem ersten Teil kann RED2 meiner Meinung allerdings nicht mithalten. Der war sowohl in Story, als auch coolen Sprüchen und Situationskomik noch ein ganzes Stück weiter vorn!

FAZIT: Sehenswerter Rentner Rock!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Chev-Chelios

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

R.E.D. 2 ist allerbestes Popkornkino und ich wurde knapp 2 Stunden bestens unterhalten. Es gibt reichlich Actionszenen, erstklassige halsbrecherische Stunts und auch ausreichend Arbeit für die Lachmuskeln. Sehr gut aufgelegte Darsteller agieren lässig in einem Film, der sich selber nicht all zu ernst nimmt und trotz unzähliger Toter für viele Lacher sorgt. Besonders die Gesichtskomik von John Malkovich war mal wieder vom allerfeinsten. Für mich persönlich war er auch das Highlight des Films. Die Rolle des ziemlich abgedrehten Psychopathen scheint ihm wie auf den Leib geschnitten zu sein. Es ist zwar insgesamt ein ziemlich schwarzer Humor der hier präsentiert wird, da er fast ausschließlich auf das Töten von Menschen abzielt, aber er bereitete mir noch mehr Spaß als im ersten Teil. Auch die neuen Gesichter Catherine Zeta-Jones, Anthony Hopkins und Byung-hun Lee passten sich hervorragend in das Rentner-Ensemble ein. Zusammenfassend kann ich sagen das R.E.D. 2 eine äußerst gelungene Action-Komödie ist, die allerbeste Unterhaltung bietet.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hueftgold

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

R.E.D 2 kann man problemlos als Schablone für typische Fortsetzungen verwenden, denn im Vergleich zu seinem äußerst charmanten Vorgänger bietet er nur noch übertriebene Action, aufgezwungenen Witz und Längen! Zwar reißen John Malkovich und Helen Mirren in ihrer herrlich übertriebenen Art einiges raus, doch das kann leider nicht über den Fakt hinwegtäuschen, dass R.E.D 2 eine total überflüssige Fortsetzung ist! Streckenweise habe ich mich jedoch köstlich amüsiert.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

pischti

Antwort löschen

Jo, gleicher Eindruck :)


Hueftgold

Antwort löschen

Find ich gut (:


Sacour

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Coole Sprüche, cooler Humor und coole Darsteller. Und einen der Holztische die Kugeln abhalten können will ich haben :D. Insgesamt ein guter Film.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

fuerchtegott

Antwort löschen

Ist wahrscheinlich deutsche Massiveiche:-)


manuel.luger.3

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Sehr geil, geiler Humor, wahnsinnig geiler Cast, verdammt coole Action.. absolut gelungene Fortsetzung, nur schade das Morgan Freeman nich mehr dabei is..

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Gchris

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Kommt meiner Meinung nach lange nicht an den ersten Teil ran, es fehlt irgendwas neues , es wirkt alles so klischeehaft wie aus dem ersten Teil ...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kaskodil

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Habe die BR hier von MP gewonnen und mir heute endlich gegönnt.
Bin vom Film (mit deutscher Synchro, vll. macht das einiges aus) enttäuscht.
Er wirkt nicht wie eine konsequente Weiterentwicklung des ersten Teils. Die Witze sind nur bedingt gut gesetzt, ein Großteil ist verpatzt. Die Besetzung ist größtenteils gleich geblieben und einige Action Szenen waren richtig gut gesetzt, ab und an war auch die Kameraperspektive einfach ein Knüller. Aber die - in meinem Augen sehr fehlgesetzte - Integration von Bruce' Freundin war richtig übel. Ich würde sie sogar auf dieselbe Stufe wie Rihanna in "Battle Ships" stellen: Jeder Satz der ihr entfleucht soll witzig sein, aber stattdessen verzerrte sich dabei mein Gesicht zu einem schmerzerfüllten Klumpen Muskel.
Ebenfalls das Audio-Erlebnis war ein Grauen: Die Blu-Ray ist so produziert, dass man die Stimmen selbst auf halber Lautstärke nicht gut hören kann, im nächsten Moment explodiert etwas im Hintergrund, dass der Subwoofer fast zerreißt.
Und dann wären da die Extras. So wenig Material habe ich noch nie gesehen. Es gibt "verpatzte Szenen", das ist eine Handvoll, ebenso wie "Entfallene Szenen" die zum Teil nur 5 Sekunden Teile waren, die zeigten wie eine Frau mit einer Kiste läuft. "Making of" und das wars dann schon. Kinotrailer gabs noch vom Film und von anderen, als Werbung sozusagen. Sorry, aber sowas gehört wirklich nicht auf eine Bluray, eine Schande ist das.
Fazit: Man kann sagen was man will, aber überraschend, stilvoll, lustig oder actionlastig war der Film in keiner Weise. Die Umsetzung der BR ist ebenfalls beschissen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Bourbon

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

"R.E.D. 2" gehört zu diesen Filmen, die ich mir nur ausgeliehen habe, da es im Moment nichts anderes in der Videothek gab, denn der erste Teil hat mich ganz und gar nicht angesprochen. Im Nachhinein war ich dennoch froh, mir die Fortsetzung angeschaut zu haben. Für das Jahr 2013 ist dieser Film mein "Geheimtipp". Nicht nur für diejenigen, die die ganzen übertrieben Actionszenen und Knalleffekte satt haben, sondern auch für diejenigen, die guten Witz in einem Film haben wollen. Der Witz entsteht vor allem duch das Alter der Charaktere im Film. Wenn junge Schauspieler die gleichen Sätzen gebracht hätten, in den gleichen Szenen wären, wäre es einfach nicht so amüsant. Da hat man in "R.E.D 2" sehr gut mit dem Alter gespielt. Ebenso hat man den Wendepunkt im Film gut eingesetzt, was der ganzen Handlung einen "Aha"-Effekt gab. Und ja, es gab wirklich eine Handlung. In den letzten Actionszenen eher sehr selten. Etwas genervt hat mich teilweise die zu lockere und etwas unpassende Art von Sarah in macnhen Szenen, was aber auch überraschend und witzig war. Die Actionszenen sind eher einfach, aber gut und ausreichend gestaltet.

Fazit: Nicht oft sind die Fortsetzungen von Filmen besser als die Vorgänger bzw. können mit diesen mithalten. "R.E.D. 2" macht hier alles richtig. Die Witze sind besser und sind immer für den einen und anderen Lacher gut. Vor allem durch das Alter zünden diese gut. Die Actionszenen sind zwar nichts außergewöhnliches, aber gut. Überrascht hat mich der Wendepunkt in der Handlung. Gefallen haben mir auch duie Charaktere. Mein Filmetipp!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HulktopF

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

der humor zündet hier, im gegensatz zu teil eins, um welten besser
die action ist nicht so großartig inszeniert aber doch solide, die story wiederum gefällt.
setting (over the) top, und die akteure hatten alle ihren spaß am tuen.

endfazit: netter durchaus spaßiger no brainer der seinen vorgänger alt aussehen lässt.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Friedsas

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Nicht annähernd so toll wie der erste :(
Währrend der erste noch witzig war weil er schön kauzig war und verrückte Charaktere hatten die sich nicht einfach so abschieben lassen wollten und den jungen Spunden zeigen was ne Harke ist! Der neue hingegen wirkt komplett aufgesetzt, und ist teilweise eher ziemlich peinlich und nicht witzig.

Auch die Chemie zwischen den Darstellern ist nicht annähernd so gut wie im ersten Teil. Schade ich war sehr enttäuscht :(

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

derblonde

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Und wieder zeigen es die Alten der Jugend.

Schwächer als Teil 1, aber dank der Spielfreude von Helen Mirren, John Malkovich und Anthony Hopkins eine rundum gelungene Actionkomödie.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

TheAvenger68

Antwort löschen

Man merkt sehr schnell bei welchen Filmen Bruce Willis Bock hat oder nicht.
Bei R.E.D. 1+2 hat er Bock und schon machen die Filme Spaß !
Mit den anderen Darstellern geb ich dir natürlich absolut recht ;-)


derblonde

Antwort löschen

Und die bezaubernde Mary-Louise Parker sehe ich auch immer gern.


erik.stein.12

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

R.E.D. 2 ist zwar dem ersten Teil sehr ähnlich, wirkt aber noch stärker aufgesetzt und die meisten Witze kommen gekünstelt und erzwungen rüber.

Hat man es bei R.E.D. noch geschafft den dezent überzeichneten Figuren einen Minimum an Realismus einzuhauchen, sind diese nunmehr völlig überzeichnet und der Zuschauer hat das Gefühl, dass auf Teufel komm raus jeder Charakter cooler oder abgedrehter seien muss, als der vorherige.
Diesem angepasst schreitet die Geschichte völlig abstrus und mit der Peitsche geknechtet voran. Man jettet von einer bekannten Großstadt zur nächsten, ein übertriebener Charakter nach dem nächsten gibt einen Teil der Geschichte preis, unser Haupttrio (Bruce Willis, John Malkovich & und die unwitzige Tante) wird immer wieder in die unpassendsten, „witzigsten“ Outfits gepackt und darf einen Dialog-Marathon der aufgesetzten Coolness nach dem nächsten runter leiern, bis es einem aus allen Körperöffnungen rauskommt. Zwischendurch gibt etwas übertriebenes Geballer, Explosionen und aufgesetzte Situationskomik und fertig ist R.E.D.2.

Für Zwischendurch und Nebenbeischauen, als Hintergrundberieselung, durchaus geeignet. Eine wirklich gute, durchdachte oder intelligent gestaltete Unterhaltung bekommt man aber nicht geboten. Die Schauspieler machen einen soliden Eindruck, scheinen aber öfters auch übers Ziel hinaus zu schießen oder sich einen feuchten Kehricht um irgendetwas zu scheren. Die Action ist jedoch ganz passabel und hat durchaus etwas zu bieten. Dies macht allerdings noch lange keinen gekonnten Film aus. Die ersten 15 Minuten kann der Stinker noch überzeugen und hat ein ordentliches Pacing, danach geht´s aber stark bergab, es wird kaum bis nichts geboten (außer den aufgesetzten Dialogen), lediglich der koreanische Darsteller Byung-hun Lee (u.a. A Bittersweet Life) und dessen erster Auftritt können nochmals für etwas Schwung sorgen, kurz darauf zerstören allerdings Catherine Zeta-Jones, ihre dämliche Figur und das stupide Drehbuch alles andere und R.E.D.2 ist höchstens als arg durchwachsenes Actionvehikel zu gebrauchen.

P.S. Das neue "Action"-Highlight für Hut-Fetischisten!

Bewertung der deutschen Blu Ray findet ihr hier:
http://mr-stone-movies.blogspot.de/2014/02/red-2-blu-ray.html

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ratomelf

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Weitaus vergnüglicher als vieles andere aus dem Genre, aber auf Dauer dann doch ermüdend. Letztlich eine (überflüssige) Fortsetzung ohne grundlegend neue Ideen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jorg.hoffmann.9849

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ex-CIA-Agent Frank Moses (Bruce Willis) ist in Rente gegangen. Bei seinem letzten Einsatz ist sein ehemaliger Kollege und Freund Marvin Boggs (John Malkovich) angeblich ums Leben gekommen. Als sich Frank gerade auf der Beerdigung befindet, wird er von Männern des FBI festgenommen und zu seiner Beteiligung an einer Mission mit dem Codenamen „Nightshade“ befragt. Dabei geht es um eine Nuklearwaffe, die 25 Jahre zuvor spurlos verschwunden ist. Da taucht Franks totgeglaubter Ex-Kollege Marvin auf und befreit Frank, der nun seine Unschuld beweisen will. Gemeinsam begeben sich die beiden zunächst nach Europa, um das Geheimnis um „Nightshade“ zu lüften und erhalten dabei Unterstützung von ihrer früheren Kollegin Victoria (Helen Mirren). Doch sie sind nicht die einzigen, die hinter der geheimen Waffe her sind - so trifft die Gruppe zum Beispiel auf die undurchsichtige Katja (Catherine Zeta-Jones), eine ehemalige Flamme von Frank, die ein doppeltes Spiel zu spielen scheint.

Die Rentnergang zum Zweiten, daß ist alles noch abgedrehter mit viel trockenem Humor und Klasse Action. Der Star des Films sind aber die mit viel Spaß aufspielenden Stars. Besonders hervorheben möchte ich Mary Louise Parker, die den Vogel abschießt. Ich hatte meinen Spaß und gebe 7,5/10 dafür.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

matzmatz

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Handlung? - hahnebüchen. Action? - passabel. Willis? - eben Willis.
Aber allein die Mimik von John Malkovich - gottbegnadet.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

tucos2004

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Der Film erweist sich bald als Actionkomödie und die ist sehr gelungen. Natürlich kann man über die eine oder andere Szene diskutieren, aber der Film war für mich ein gelungener Fernsehabend.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch