Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben

A Good Day to Die Hard (2013), US Laufzeit 98 Minuten, FSK 16, Actionfilm, Kinostart 14.02.2013


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.4
Kritiker
38 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.8
Community
7767 Bewertungen
380 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von John Moore, mit Bruce Willis und Jai Courtney

Willkommen in Moskau, Mr. John McClane! Bruce Willis ist in Stirb langsam 5 wieder zur falschen Zeit am falschen Ort, doch diesmal bekommt er zumindest Unterstützung durch seinen Sohn.

In Stirb langsam 5 – Ein guter Tag zum Sterben verschlägt es John McClane (Bruce Willis) nach Russland. Dort wird sein Sohn Jack (Jai Courtney) in einem Gefängnis festgehalten. Eigentlich wollte er die Polizisten um etwas Nachsicht bitten, doch er stellt schnell fest, dass die Verhaftung selbst einige Ungereimtheiten aufwies. Kaum, dass er seinen Sohn befreit hat, beginnt er mit Nachforschungen und stößt auf eine terroristische Verschwörung. Kurz darauf sind ihnen auch schon die Bösewichter General Komorov (Sebastian Koch) und Collins (Cole Hauser) auf den Fersen. Diesmal heißt es also für Vater und Sohn als Team: ‘Yippie Kay Yay, Schweinebacke!’

Hintergrund & Infos zu Stirb langsam 5 – Ein guter Tag zum Sterben
Mit Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben verfilmt John Moore (Max Payne, Das Omen) ein Skript von Skip Woods. Der Drehbuchautor war zuvor an Actionfilmen wie Das A-Team und Hitman – Jeder stirbt alleine beteiligt, für die er ebenfalls das Skript entwickelte. 1998 führte Woods bei Thursday – Ein mörderischer Tag Regie und verfilmte damit sein eigenes Drehbuch.

Obwohl Stirb langsam 5 in Moskau spielt, wurde große Teile des Filmes in Ungarn und Serbien gedreht. Dort kam es auch zu einem Unfall, bei dem sich Star Bruce Willis auch als Held im echten Leben beweisen konnte. Als ein fünfstöckiges Setgebäude Feuer fing, half er tatkräftig mit, Kameramaterial und Technik aus dem Gebäude zu tragen. Trotzdem war das Set, dessen Konstruktion 5 Monate dauerte, zerstört.

Für Bruce Willis und Cole Hauser (The Cave, Paparazzi) ist Stirb langsam 5 bereits die dritte Zusammenarbeit. Sie standen schon gemeinsam für die Filme Das Tribunal und Tränen der Sonne vor der Kamera. (ST)

  • 37795279001_2078554049001_901868133-161-1357554396640
  • 37795279001_1925271380001_ari-origin06-arc-164-1351236165897
  • Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben
  • Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben
  • Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben

Mehr Bilder (40) und Videos (16) zu Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben
Genre
Actionfilm, Buddy Cop-Film
Zeit
2010er Jahre, Gegenwart
Ort
Moskau, Russland, Tschernobyl, Ukraine
Handlung
Amerikaner, Amerikaner im Ausland, Antiheld, Autounfall, Befreiung, Befreiungsaktion, Bösewicht, CIA Agent, Explosion, Faustkampf, Feind, Festnahme, Gefangenenbefreiung, Gefängnis, Illegal, Kampf, Korrupte Polizisten, Korruption, Krimineller, Leben und Tod, Panzer, Panzerfaust, Politiker, Polizist, Rache, Reise, Rettungsmission, Richter, Schießerei, Schutz, Sohn, Taxi, Taxifahrer, Terror, Terrorismus, Terrorist, Tod, Undercover, Unterwelt, Uranwaffe, Vater, Vater-Sohn-Beziehung, Verbrecher, Verfolgung, Verfolgungsjagd, Verhaftung, Verschwörung, Waffe
Stimmung
Aufregend, Spannend, Witzig
Zielgruppe
Männerfilm
Tag
Sequel
Verleiher
Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Produktionsfirma
20th Century Fox, Dune Entertainment, Media Magik Entertainment, Origo Film Group

Kommentare (352) — Film: Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben


Sortierung

uncut123

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

ok ok...im kino bin ich angepisst aus den kino gerannt...jetzt hab ich die b-ray dc version am start und find bonusmatrial top! der streifen macht es in sache die hard geschichte einfach nicht gut....er iist am falschen ort und hat die falschen leute am start ich werde den nie mögen egal es hätte noch viel schlimmer kommen können

bedenklich? Kommentar gefällt mir 1 Antworten

uncut123

Antwort löschen

http://www.viva.tv/musikvideo/58524-chvrches-the-mother-we-share


Maniac

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Yipoi ja Jeah Schweinebacke ( Oder so ähnlich ) Dieser Streifen lässt nach 4.0 nun wirklich alles an der DIE HARD Reihe vermissen.
Ignorieren !!!

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 9 Antworten

pischti

Antwort löschen

Ich frag mich bei diesem Scheissdreck vor allem wo die 90 Mio hin sind :D


ElmStreet84

Antwort löschen

@maniac: na komm, du weisst doch wie das ist, man sagt "ich guck mir den Müll erst garnicht an" und dann kann man doch nicht anders und guckt es sich doch an... ist doch immer so! ;D
@pitchi: die haben die Macher vor dem Drehbeginn beim Feiern versoffen, bis nur noch 1 Mio da war, die sie dann ins "Krabumm" gesteckt haben! ;))


twentyfour

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Kurz und schmerzlos: Ein Bomben Actionfilm, der das Pech hatte den Filmtitel "Stirb Langsam" zu bekommen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Curryman1312

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Der Typ der oben ohne durch Tschernobyl läuft hat den Vogel abgeschossen..

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 4 Antworten

Curryman1312

Antwort löschen

das da
Meine Fresse, wasn los heut? ^^


pischti

Antwort löschen

Ja, furchtbarer Film.


BlackLupetto

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ich fand den Film echt toll! Bruce Willis hat es immer noch drauf, vor allem mit McClane Jr. an seiner Seite...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

manuel.luger.3

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Jetzt hats auch der von der Mehrheit verhasste und von den Kritikern zerissene 5. Teil der Die Hard - Reihe auf meine LF- Liste geschafft.

Mhm aber warum?? Ganz einfach !!
Der kommt zwar nicht an die ersten Teile ran, auch der Stil und der Look sind komplett anders. Und jetzt kommt das große ABER.. = Der Film macht einfach Spaß, der bietet wahnsinnig geile und Bombenaction, ist kurzweilig und auch unser geschätzter Kultcop Mc Clane witzelt hier oft genug herum. Zu alldem kommt diese aufwendige, spektakuläre über 10 Minuten andauernde und für mich wohl beste Autoverfolgungsjagd die ich je gesehen habe, die ist wirklich krass..!!

Fazit: Man kann zwar sagen es ist kein guter Die Hard oder er passt nicht in die Reihe aber man kann bestimmt nicht sagen das dieser hier ein schlechter Actionfilm ist.
Seht das ganze nicht zu kritisch, versucht einfach Spaß zu haben, und wenns nicht klappt, naja, da kann man dann wohl nichts machen.. !!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 8 Antworten

twentyfour

Antwort löschen

Wenn mp das Film Bewertungssystem mal ändern würde, wäre der Film mit ordentlichen 8 Punkten auch auf meiner Liste LF. So muss er mit der höchsten Benotung auf die Liste, wenn man ihn auf die Liste setzen will. Hab ich auch gemacht, obwohl er natürlich an die ersten beiden Teile niemals rankommt.


manuel.luger.3

Antwort löschen

Ja ich finde auch das dieses Bewertungssystem eine Änderung verträgt, ich denke auch das diese sicherlich bald kommen wird. Von mir würde er auch 8 Punkte bekommen.


JuanHuevo

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Der Film fällt, im Vergleich zu den anderen, schon deutlicher ab. Das liegt nicht wirklich an Willis oder Courtney. Das größte Problem sehe ich auf der Seite des Bösewichts. Bisher nahmen diese eine wesentliche Rolle im Die Hard-Universum ein. Man hat hier aber das Gefühl, dass eben das hier nicht der Fall ist. Schade, da hätte das Drehbuch schon mehr rausholen können.
Stattdessen wird hier das Augenmerk vor allem auf die Action gelegt. Eigentlich kein Problem, aber in diesem Fall war es ein Tick zu viel (für meinen Geschmack). Dadurch fehlt leider das Stirb Langsam Gefühl, dass in den bisherigen Filmen vorhanden war.

Der Film ist nicht schlecht, keine Frage. Aber für einen Teil dieser Reihe bleibt er deutlich unter seinen Möglichkeiten.
Mal schauen wie oft uns McClane noch im Kinosaal begegnen wird :-)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lok

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ich weiß nicht was alle gegen den haben, ich finde ihn fantastisch!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

reene82

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Hab ich mich auch mal getraut den Teil zu sehen. Was gehört für mich eigentlich zu einem Stirb Langsam Film? Action. Check. Böse Bösewichte. Check. John McClain bekommt es ordentlich besorgt. Check. Es geht um aberwitzige Millionen oder Milliardensummen. Check. Familienprobleme. Check. Blutiges Unterhemd. Naja wolln wir nicht so sein. Check. Eine sinnvolle Handlung, bei der man mit dem Protagonisten mitfiebert. Da muss man dann doch leider sagen vercheckt. Ein guter Stirb langsam Film ist dann doch mehr als die Summen aller Teile. Vor allem wenn ein Teil (die Handlung) ziemlich dünne is. Schade, nach Teil drei (!!! :-) ) hätte Schluss sein sollen. Teil Vier war auch schon nur ne Sympathiebewertung, wie auch diese hier.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

WolfgangMueller

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Ein weiterer verzweifelter Versuch die "Stirb langsam"-Reihe in die nächste Generation zu hieven.
Manche Schauspieler überstrahlen im Alter die Filmwelt mit neuem Glanz wie Michael Caine oder Michael Douglas. Bruce Willis hingegen ist kaum noch zu ertragen. Das Grundthema der Reihe um einen coolen New Yorker Polizisten namens John McClane wurde erneut zulasten eines langweiligen CGI-Sets komplett über Bord geworfen. Der eigentliche Star der Reihe wirkt wie ein orientierungsloses Lamm, das schwerfällig von einem Budenzauber in den nächsten purzelt. Nahezu mitleiderregend wird er von einem durchschnittlichen, unauthentischen und über alle Maßen lustlosen Schauspielerensemble durch altbackene Inszenierungen getragen. Die Vater-Sohn-Chemie erinnert eher an einen geduldeten Pflegefall innerhalb einer Familie.
Unterdessen sucht man vergebens in Bruces versteinerter Mimik den Charme und die Unbeschwertheit aus den 80ern und 90ern. "Stirb Langsam" nimmt sinnübergreifend immer mehr die Form eines allmählichen schauspielerischen Todes an.
Hoffentlich war das endgültig der letzte Teil!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

gebsch

Antwort löschen

es wird noch einen sechsten geben. der soll dann ber endgültig der letzte sein.


WolfgangMueller

Antwort löschen

Kaum zu glauben, dass eine Reihe, die einst mal Kultstatus hatte, derart verhunzt wird.


Slevin_Kelevra23

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Bei Weitem nicht das, was die ersten drei Teile der Serie verkörperten, doch positiverweise kein weiterer Abstieg vom doch sehr durchwachsenden vierten Teil von Stirb Langsam.
Da ich von der Handlung von vorn herein nicht die geringste Erwartung hatte, was sich bestätigen sollte, kam es mir vor allem auf gute Action an und hier muss sich dieser 5. Teil nicht vor seinen Vorgängern verstecken. Die Explosionen und Schießereien sind perfekt im Kasten, sodass man in diesem Bereich des Filmes nichts beanstanden kann. Doch aus dem Grund, dass Bruce Willis sich als John McClain schon eine Art Kultstatus erarbeitet hat, ist es doch schade mit anzusehen, dass hier immer wieder und wieder versucht wird, mit nur dem Hauch einer Handlung einen neuen Film zu produzieren...
Es bleibt einfach zu wünschen, dass auch Bruce Willis dies schnellstmöglich einsieht, denn an reinen Actionfilmen gibt es genügend Alternativen. Dafür muss man nicht einen Namen wie Stirb Langsam" verhunzen...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

pischti

Antwort löschen

Ich gab die Hälfte Deiner Punkte und die gab es völlig zurecht :D


Keky

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Nervig langsam - Ein guter Tag zum Langweilen
Ich bin ein alteingesessener Fan der Stirb Langsam Reihe bis zu diesem Teil gewesen. Ich hab mich immer geweigert diesen Teil zu gucken, dann hab ich mir doch ein großen Schubs gegeben.
Die Umsetzung ergibt lediglich einen soliden Actionfilm mit viel KAWUMM jedoch ohne die Ironie der Vorgänger. Das Vater-Sohn-Verhältnis bleibt ebenso blass wie die anderen Charaktere des Films.
Was hatten die Vorgänger alle gemeinsam?
Sie hatten allesamt richtig gute Schauspieler in den Rollen des Opponenten zu McClane. Alan Rickman, William Sadler, Franco Nero, Jeremy Irons ja selbst Timothy Olyphant machte im vierten Ableger eine gute und glaubwürdige Figur.
In diesem Teil kommt mir ein unmotivitierter Bruce Willis, man könnte fast annehmen, er hätte eine Nebenrolle, die Dialoge spotten jeder Beschreibung, der sonst unverkennbare Wortwitz der vorangegangenen Teile fehlt zur Gänze und die Handlung ist grottig.
Alles in allem ist das ein verzweifelter Versuch mit dem "Die Hard" Namen noch etwas Geld zu scheffeln. Schlechter Actionstreifen, ohne Sinn und Verstand. Bruce ballert alles nieder. Das war's.
Wer sich diesen Teil antun will nur zu.
Ich kann nur frustriert sein, weil dieser über alle Maßen miese Eiersalat sowas von langweilig ist und in gar keiner Weise auch nur irgendetwas mit der Atmosphäre der ersten Filme zu tun hat. Es gibt keine irgendwie erkennbaren Charaktere, weder Logik, noch Spannung, noch auch nur einen sinnvollen Dialog. Einfach nur eine Frechheit.
Die "Die Hard" Marke kaputt zu machen, Wiedersehn.

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

geteiltdurchnull

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Eigendlich wollten wir uns mit der Klasse Sherlock angucken, wurden jedoch haushoch überstimmt und haben uns stattdessen den hier angeguckt, mit der Empfehlung:
"der is foll goil."

Naja, wenigstens konnten wir uns hinten in einer gruseligen, kleinen Ecke darüber lustig machen und uns schrottlachen, Logikfehler dafür gab es ja genug.

"Ich hätte Tänzer werden können, ob ihr glaubt oder nicht. Es hat mich Keiner untersützt", hat alles gesprengt.
Nun existieren in meinem Collegeblock diverse Zeichnungen von einem ernstguckendem, karottenessendem Mann, der in einem Tütü Ballett tanz und sagt:
"Und jetzt Daddy?!?!?! Liebst du mich endlich so wie ich bin?!?! ICH BRAUCHE DEINE UNTERSTÜTZUNG NICHT!!!"

Entstanden ist mein Hassfilm (ich meine, das war wirklich unter aller Sau) und etwas Schönes: eine Menge Insiderwitze und Bilder für mein Zimmer.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Hueftgold

Antwort löschen

Ja, mit Filmempfehlungen hats meine Klasse auch nicht so ^^


geteiltdurchnull

Antwort löschen

Das nervigste war in der Situation einfach, dass sie es am Ende so hingestellt haben, dass wir den Film einfach nicht verstanden haben :D

Naja, ich denke... ich bin einfach zu dumm.


Cayopei

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Yippee kai-NOOOOOO, motherfucker.

Es ist endgültig an der Zeit, dass McClane sein Unterhemd an den Nagel hängt. Allerdings sei angeraten ihn vorher eine Patientenverfügung unterschreiben zu lassen, damit ja niemand auf die Idee kommt, dieses nun nicht mehr ganz so langsam dahinsiechende Franchise weiterhin künstlich am Leben halten zu wollen ...

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lili 9ochefort

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Als fünfter Teil der Stirb langsam Reihe eine mittlere Enttäuschung, aber als normaler Actionfilm auch nicht viel besser. Mäßige Spannung, zu viel Geballer und so recht fesseln kann der ganze Film nicht, und außerdem geht mir das Machogehabe und der Vater/Sohn Konflikt der beiden Hauptfiguren schon ziemlich auf den Senkel.

bedenklich? 14 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

JackoXL

Antwort löschen

"Mittlere Enttäuschung" ist ja äußerst gütig. ;) Wie man einen Die Hard Film derartig verkacken kann, ist schon eine Kunst für sich.


Lili 9ochefort

Antwort löschen

Denen is halt auch nix mehr eingefallen, man hätte es bei 3 Teilen belassen solln, schon Teil 4 war bestenfalls durchschnitt. :)


Swannenanne

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Der Punkt für den Mann, der unbedingt Tänzer werden wollte und doch den einen oder anderen Lacher unter meine Freundinnen und mich gestreut hat.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Chev-Chelios

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Das war mal wieder ein Film für Freunde des etwas übertriebenen Actionfilms. Es rumst und kracht über die gesamte Filmdauer vom allerfeinsten. Ich habe den Film im Cinemaxx mit „Maxximum-Sound“ gesehen. Man hatte durch diesen Sound das Gefühl man sitzt mitten im Film, das war absolut geil. Das sollten sie in allen Kinos machen, da der Filmgenuss durch diesen Sound deutlich erhöht wird. Einige Szenen waren zwar so übertrieben, das sie im Kino Gelächter auslösten, aber egal, ich denke das wird John Moore schon bewusst mit einer gewissen Selbstironie inszeniert haben. Es gibt eine erstklassige Verfolgungsjagd durch Moskau, erstklassige Stunts und der ein oder andere Spruch von Bruce in gewohnter John McClane weise sorgte für Gelächter und gute Unterhaltung. Ich kann diesen Film, auch wenn ich bisher fast ausschließlich negative Kritiken gelesen habe, absolut empfehlen. (Vielleicht bin ich ja zu anspruchs- und niveaulos, das mir solche Filme dennoch gefallen. Allerdings kenne ich noch 9 Personen die diesen Film gesehen haben und sie fanden ihn ebenfalls alle gut. Also, man weiß es nicht..... ;o) ) Auch wenn Bruce Willis mittlerweile in die Jahre gekommen ist, gibt er eine mehr als gute Figur ab. Aber auch Jai Courtney der seinen Sohn spielt kann sich als Actionschauspieler gut in Szene setzen. Die restlichen Schauspieler sind allerdings eigentlich nur Protagonisten um Leben in den Film zu bringen und es ist keiner dabei der besonders erwähnenswert wäre. Der Film ist in meinen Augen allerbestes Popkornkino und er hat mich bestens unterhalten. Ich hoffe mal das es den angekündigten sechsten Teil der Franchise auch wirklich noch gibt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

markus.rittner

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Also das ist ja die Gurke des Jahrzehnt, nicht mal "nur"die Action hat hier Spaß gemacht, und das hin und her zwischen Vater und Sohn....kann ich nur mit GRAUSAM bezeichnen! Eine Schande was die aus Die Hard gemacht haben. Für mich ist die Filmreihe mit dem dritten beendet!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

marcshake

Antwort löschen

John McClane ist n "Cop". Seit wann können die Jets fliegen? Damit war der 4. Teil für mich erledigt ;)


pischti

Antwort löschen

Volle Zustimmung, ein absolut unterirdischer Film, der mit "Die Hard" nichts mehr zutun hat.


concienda

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Zu erst einmal: Glückwunsch an Die Hard 5 der es als erster Film schafft mein Hassfilm zu werden während Teil 1 ein Lieblingsfilm ist. Große Leistung, das hat noch nicht einmal "Das Königreich des Kristallschädels" hingekriegt.

Nun zur eigentlichen Kritik. Ich hatte den Film bereits einmal angefangen im Flugzeug zu schauen, als aber das Bordprogramm ausfiel und die Stewardess auch nur faule Ausreden und fadenscheinige Begründungen parat hatte. (Landeanflug, selten so nen dämlichen Schwachsinn gehört) Hatte nach den ersten Eindrücken aber auch keine große Motivation, den Film in nächster Zeit fortzusetzen. Nun hat es sich doch ergeben, dass ich den Film irgendwie doch in die Pfoten bekommen habe und, oho, sogar den Extended Cut. Nun möchte das Forum hier nutzen um einige Worte an den hochverehrten John Moore richten:

Lieber John,
hast du eigentlich den Arsch offen? Oder zumindest mal einen Die Hard gesehen? Nur aus der Entfernung? Den Wikipedia-Artikel durchgelesen oder vom Hörensagen davon gehört? Wirkt nämlich nicht so. Anders ist es nämlich nicht zu erklären, dass du hier ausnahmslos alles mit Füßen trittst, was Stirb Langsam ausmacht. Alles. Wirklich alles. Außnahmslos alles. Nicht mal aus Versehen schaffst du es auch nur eine Kleinigkeit richtig zu machen.

Stirb Langsam steht für großartige Action. Action mit Verstand. Action die wehtut, keine sinnlosen Effektorgien sondern der Kampf Mann gegen Mann. Action die sich nicht durch Größenwahn auszeichnet, sondern Intensität. Keine bescheuerte Wackelkamera, keine sinnlosen CGI-Explosionen und vor allem keine gummiballartig umherfliegenden Kampfhubschrauber an denen der halbe Cast in wechselnder Besetzung hängt und die abstürzen wie ein Kettenkarussell. Call of Duty ist was anderes. Aber Gespür und Timing hast du ja noch nie gerallt, wenn man sich mal deine Filmographie anguckt.

Aber du versagst nicht nur auf Actionebene sondern auch auf Charakterebene. John McClane, einer der größten Actionhelden überhaupt, witzig, menschlich, knallhart, clever und gefährlich wird bei dir zu einem sentimentalen alten Herren der sich nur Selbstversuche macht wegen seinem verlorenen Sohn und den ganzen Film nichts macht außer anderen Leuten hin und her zu laufen. Der Held von Nakatomi Plaza, der Retter von hunderten Flugzeugpassagieren, der Mann der den größten Goldraub aller Zeiten aufdeckte und die USA vom Cyberterrorismus befreite hat hier bis zum Ende keinen blassen Schimmer was vor sich geht, reißt keinen einzigen guten Spruch und rennt wie blöd seinem unterbelichteten Sohn hinterher. Ist das dein Ernst?

Apropos Sohn. Mal ganz abgesehen das die Figur so sympathisch meine Nachbarin ist (also eher nicht) wie kommt auf die Idee Jai Courtney eine Hauptrolle zu geben. Ein Mann der von seiner Befähigung am Set her besser irgendwo zwischen Wasserträgerassistent und Scheinwerferstativ angesiedelt wäre. Ein Typ mit soviel Charisma wie eine kaputte Glühbirne. Und damit gehört er noch zu den besseren Darstellern. Sebastian Koch als Ballett tanzender Klischeeterrorist wirkt so bedrohlich wie ein dementer Iltis, die russische Kampfamazone ist an Dummheit nicht zu überbieten. Wer mit den Worten "Für Papa" einen Hind-Helikopter in einen Plattenbau fliegt und es dabei nicht einmal schafft auch nur eine Person zu töten die nicht in ihrem Team ist, muss schon sehr speziell begabt sein.

Beim Thema Papa kommen wir ja auch gleich zum Oberschurken. Freund Fuselbart schafft es, was viele Wissenschaftler jahrzehntelang für unmöglich hielten. Er hat noch weniger Ausstrahlung als Jai Courtney. Und sein böser Plan beleidigt die Filmreihe noch einmal besonders. Kein fintenreicher Megaraub, keine Finten oder falsche Fährten, nichts. Ein Schurkenplan der sich aus den Phasen 1.Schlüssel aus dem Heizkörperkasten stibitzen und 2. Schlüssel nutzen um nukleares Material aus Tschernobyl zu stibitzen ist auf dem geistigen Niveau eines Sechsjährigen, auch wenn das für dich, lieber John vermutlich bereits eine Herausforderung ist.

Mit etwas mehr Hirnschmalz wärst du nämlich vielleicht auf die Idee gekommen, dass man einen Globus auch drehen kann und dem Zuschauer wäre wenigstens die Kulisse Moskau erspart geblieben. Anscheinend hat man es dort aber auch, obwohl es 24 Jahre her ist, seit dem Fall des eisernen Vorhangs nicht geschafft andere Farben als Grau, Braun und Blau einzuführen. Zumindest nach deiner Logik John. Und das ist deine mieseste Tour. Denn nur weil man selbst aussieht wie ein ukrainischer Plattenbau hat man noch langer nicht das Recht dafür den Zuschauer zu bestrafen.

John, du hast es geschafft. Nach Dem Omen und Max Payne hast du jetzt das dritte Franchise gekillt. Fühl dich ruhig frei dich in meiner Filmliste umzusehen, da gibt es sicher noch was, das noch nicht verhunzt wurde.

In ewigem Hass,
dein concienda

P.S: Wenn du jetzt dem Rest der Welt noch diesen schicken Staubsauger zur Verfügung stellen könntest der atomare Strahlung verschwinden lässt wäre das sehr nett. Besonders Fukushima wirds dir danken.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

Co-Pilot

Antwort löschen

Nicht schlecht... ;)


Jason Bourne

Antwort löschen

Fand den Film ja gut, aber dein Kommentar ist absolut cool. :).


viewer

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Ganz schwacher Teil. Die Vater-Sohn-Story wirkt aufgesetzt und stört die ersten 30 Minuten komplett. Der Rest ist ein Russen-Klischee-Bild wie aus einem Bond der 80er Jahre, aufgewärmte John McLain-Sprüche und viel sinnentleertes Geballere.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch