Der Exorzist

The Exorcist

US · 1973 · Laufzeit 132 Minuten · FSK 16 · Horrorfilm, Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.5
Kritiker
85 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
15518 Bewertungen
201 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von William Friedkin, mit Linda Blair und Max von Sydow

Im Horrorklassiker Der Exorzist wird eine 12 Jährige Linda Blair vom Teufel besessen. Ihre verzweifelte Mutter wendet sich an die katholische Kirche, welche zwei Exorzisten schickt.

Schauspielerin Chris MacNeil (Ellen Burstyn) lebt gemeinsam mit ihrer wohlerzogenen Tochter Regan (Linda Blair) in Washington DC. Scheinbar ohne Ursache ändert sich jedoch das Verhalten ihrer Tochter und sie wird zum Spielball unnatürlicher Kräfte. Schnell erkennt ihre Mutter, dass hier die moderne Wissenschaft nicht weiterhelfen kann – denn ein Dämon hat von Regan Besitz ergriffen. In ihrer Not wendet sich Chris an die katholische Kirche, welche nach anfänglichem Zögern den beiden Priesern Father Merrin (Max von Sydow) und Father Karras (Jason Miller) gestattet, den Exorzismus durchzuführen.

Hintergrund & Infos zu Der Exorzist
Die Kritiker sahen Der Exorzist in den Siebziger Jahren gespalten. Während die einen den Klassikerstatus prophezeiten, kritisierten andere geradezu groteske Spezialeffekte. Als große Schwäche wurde dem Regisseur angekreidet, er vermittle nicht genügend visuelle Informationen über seine Figuren, und so würden sich einige Passagen durch unnötigen Smalltalk ewig hinziehen.

Einige Kinos in den Vereinigten Staaten sahen sich 1973 nicht umsonst gezwungen, exklusive „Exorzist Kotztüten“ an ihr Publikum zu verteilen. Kritikerlegende Roger Ebert wunderte sich sogar, dass der Film ein R- anstelle eines X-Ratings bekam. Und dabei hatte der Regisseur in seiner Originalfassung sogar noch auf einige der Effekte verzichtet. Kurz vor der Premiere am 26. Dezember schnitt Friedkin die Szene mit dem berühmten Spider-Walk heraus, weil die Sicherheitsseile, die Schlangenfrau Linda R. Hager in ihrer Kopfüber-Position hielten, einfach zu sichtbar erschienen.

1998 erschien die verstörende Szene schließlich auf der 25th Anniversary Special Edition-DVD, und zwei Jahre später kam The Exorcist: The Version You’ve Never Seen in die Kinos, für die William Friedkin die Seile nachträglich am Computer entfernen ließ und blutigere Szenen hinzufügte.

Das verfluchte Filmset
Mit dem Titel und dem zentralen Motiv des Filmes war wohl von vornherein klar, dass Der Exorzist Debatten auslösen und eventuell auch den Unmut höherer Mächte auf sich ziehen würde. William Peter Blatty, der Autor des zugrundeliegenden Romans, der den Stoff außerdem für das Drehbuch adaptierte und den Streifen auch produzierte, ließ das Filmset vorsorglich mehrmals von Priestern segnen. Trotzdem hielt sich hartnäckig das Gerücht, der Dreh sei verflucht.

Ein Feuer im Studio zerstörte alle Sets des MacNeil-Hauses – mit Ausnahme des Kinderzimmers von Regan – so bestätigte es Hauptdarstellerin Ellen Burstyn Jahre später in ihrer Autobiografie. Unfälle geschahen am Set, Linda Blair bekam die zu erwartenden Morddrohungen und der irische Schauspieler Jack MacGowran, Darsteller des Regisseurs Burke Dennings, starb kurze Zeit nach Beendigung des Drehs an der Grippe. (Hintergrundinfos: Katrin Doerksen)

  • 90
  • Der Exorzist - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild
  •  - Bild

Mehr Bilder (38) und Videos (5) zu Der Exorzist


Cast & Crew zu Der Exorzist

Regie
Schauspieler

6 Kritiken & 190 Kommentare zu Der Exorzist