Deadpool

Deadpool

CA/US · 2016 · Laufzeit 109 Minuten · FSK 16 · Actionfilm, Science Fiction-Film · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.8
Kritiker
55 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.8
Community
6939 Bewertungen
623 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Tim Miller, mit Ryan Reynolds und Morena Baccarin

Mit Deadpool bekommt Ryan Reynolds in dem Spin-off der X-Men-Reihe die Chance, seinen ramponierten Ruf aus X-Men Origins: Wolverine als Merc with a Mouth zu retten.

Handlung von Deadpool
Wie jedem Tierchen sein Pläsierchen, so jedem (Anti-)Helden sein Platz im (Marvel-)Universum. Doch Wade Wilson (Ryan Reynolds) alias Deadpool schert sich reichlich wenig um Etikette und Ethik, wenn es um das Respektieren anderer neben ihm geht. Er ist der Form gewordene Pain in the Ass, der Schritt in den Tritt – und gerade die vierte Wand ist vor ihm und seinen Eskapaden nicht sicher. Mitunter ist der psychisch hochgradig instabile Super-Söldner so sehr im Dialog mit sich selbst vertieft, dass der Killer-Instinkt vollkommen mit ihm durchgeht und das Marvel Universum mit rollenden Köpfen, abplatzenden Körperteilen und hervorquellenden Gedärmen den nötigen Tribut (Blut-)zollt. Nur gut, dass der Merc with a Mouth neben formidablen Kampffertigkeiten und dem losen Mundwerk über schnell heilendes Wundfleisch verfügt. Er kann es gut gebrauchen.

Doch wie wurde Deadpool zu Deadpool? Wie so oft führt die Verzweiflung zum Irrsinn: Als der Elite-Söldner Wilson unheilbar an Krebs erkrankt, stellt er sich für den Recruiter (Jed Rees) für ein riskantes Experiment der der etwas anderen Weapon XY-Reihe zur Verfügung. Es gibt ein böses Erwachen: Anstelle einer Entkrebsung verfügt Wade Wilson über erstaunliche Selbstheilungskräfte (Wozu umprogrammierte Krebszellen gut sein können!) und einen entstellten Körper. Wird seine Freundin Vanessa (Morena Baccarin) ihn so nehmen, wie er ist? Dessen ungeachtet ist Wilson ordentlich angepisst. Unter dem neuen Namen Deadpool (Wie cool klingt das denn?!) begibt er sich auf die Suche nach Ajax, ich meine Francis (beide Ed Skrein), der Wade im Prozess der Antiheldenwerdung empfindlich verunstaltete. Ach ja, unterwegs trifft er auch auf ein paar X-Men wie Colossus (Stefan Kapicic) und Negasonic Teenage Warhead (Brianna Hildebrand). Lasst die Metzel-Spiele beginnen!

Hintergrund & Infos zu Deadpool
Weder Spin-offs noch Mehrfacheinsätze als unterschiedliche Superhelden sind bei Comic-Verfilmungen ungewöhnlich. So war vor Ryan Reynolds, der mit Deadpool nun seinen zweiten Einsatz als Super-Söldner nach X-Men Origins: Wolverine (der wiederum ebenfalls eine Spin-off zu den X-Men-Filmen war) in einem Stand-Alone-Film bekommt und zwischendurch Hal Jordan alias Green Lantern mimte, bereits Chris Evans sowohl als Johnny Storm in Fantastic Four zu sehen als auch als Steve Rogers, besser bekannt als Capatin America.

Seinen ersten Einsatz hatte Deadpool für einen Marvel-(Anti-)Helden erst recht spät: Der von Rob Liefeld und Fabian Nicieza ersonnene Spandex-Spinner durfte im Februar 1991 in New Mutants #98 erstmalig seine Metzel-Witzeleien unters Comic-Volk bringen. Seine Ähnlichkeit zu einem Super-Söldner aus dem Hause DC namens Deathstroke war durchaus gewollt, heißt dieser doch mit bürgerlichem Namen Slade Wilson. (EM)

  • 90
  • 90
  • Deadpool mit Ryan Reynolds und Brianna Hildebrand - Bild
  • Deadpool mit Morena Baccarin - Bild
  • Deadpool mit Ryan Reynolds - Bild

Mehr Bilder (38) und Videos (41) zu Deadpool


Cast & Crew

Regie
Schauspieler

27 Kritiken & 618 Kommentare zu Deadpool