Jack and The Giants

Jack the Giant Slayer (2013), US Laufzeit 114 Minuten, FSK 12, Abenteuerfilm, Drama, Fantasyfilm, Kinostart 14.03.2013


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.0
Kritiker
29 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.0
Community
1839 Bewertungen
88 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Bryan Singer, mit Nicholas Hoult und Eleanor Tomlinson

Nicholas Hoult muss sich unter der Regie von Bryan Singer in Jack and The Giants einer Horde Riesen erwehren. Ewan McGregor hilft ihm dabei.

Es sind ausnahmsweise mal nicht die Gebrüder Grimm, aus deren Sammlung die Geschichte von Jack the Giant Slayer stammt: Die Erzählung wurzelt in der Gegend von Cornwall. Im Mittelpunkt steht besagter Jack (Nicholas Hoult), der sich seines Schicksals als Riesenschlächter allerdings erst bewusst werden muss: Durch mysteriöse Umstände kommt der einfache Bauerssohn in den Besitz einer Zauberbohne (was Jack natürlich zunächst als Unsinn abtut), die unter keinen Umständen mit Wasser in Berührung geraten darf (die Gremlins lassen grüßen).
Als in einer stürmischen Nacht plötzlich die Prinzessin Isabelle (Eleanor Tomlinson) vor seiner Tür steht, um vor dem Unwetter Schutz zu suchen, staunt Jack nicht schlecht. Noch mehr ins Staunen gerät er jedoch, als vor seinen Augen die Hütte mitsamt der Prinzessin auf einer gigantischen Bohnenranke gen Himmel gerissen wird und seinen Blicken ent(sch)windet.

Durch seine Unachtsamkeit in Bezug auf die Bohne hat Jack ein Portal zwischen seiner Welt und dem Reich der Riesen geöffnet. Vor Unzeiten waren Menschen und Riesen in eine gewaltige Fehde verstrickt, die nun von Neuem auszubrechen droht.
König Brahmwell (Ian McShane) entsendet den Anführer seiner Elitetruppen, Elmont (Ewan McGregor), Jack bei dem wortwörtlichen Himmelfahrtskommando zu unterstützen und die gefangen genommene Prinzessin zu befreien. Denn im Reich der Riesen lauert eine Vielzahl tödlicher Gefahren, zu denen auch das Ränkespiel Lord Rodericks (Stanley Tucci) beiträgt…

Hintergrund & Infos zu Jack the Giant Slayer
Die Entstehungsgeschichte von Jack the Giant Slayer ist ein Paradebeispiel für den Wucherwuchs einer Filmproduktion. Wie in der Erzählung kann so aus einer einfachen Idee für eine Neuinterpretation der altbekannten Geschichte (Idee gleich Bohne) ein Mammutprojekt erwachsen, das eine Menge an menschlichem und finanziellem Material verschlingt. So war zunächst im Jahre 2009 für die Umsetzung des Drehbuchs von Darren Lemke (Für immer Shrek) zu Jack the Giant Slayer D.J. Caruso (Ich bin Nummer Vier) vorgesehen. Nicht nur wurde das Drehbuch zunächst von Mark Bomback (Mark Bomback) umgeschrieben: Als D. J. Caruso durch Bryan Singer (X-Men – Der Film) ersetzt wurde, brachte dieser seinen favorisierten Drehbuchautoren Christopher McQuarrie mit, mit welchem er schon des Öfteren zusammengearbeitet hatte (z.B. höchst erfolgreich bei Die üblichen Verdächtigen). Nach einer weiteren Neufassung konnten die Dreharbeiten dann 2011 endlich beginnen.

Für die Besetzung der Hauptrolle des Jack war u.a. auch Aaron Taylor-Johnson im Gespräch, bevor Nicholas Hoult (Warm Bodies) an Bord kam, wie auch die Rolle der Isabelle zunächst anderen Schauspielerinnen angeboten wurde (so Lily Collins, die später in der Märchenverfilmung Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen eine Prinzessin spielen durfte), ehe Eleanor Tomlinson (Sibirische Erziehung) den Zuschlag erhielt.
Gedreht wurde in 3D und unter Verwendung einer Vielzahl visueller Effekte. Per Motion-Capture-Verfahren wurden so Bill Nighy (Underworld) und John Kassir (Pocahontas 2 – Reise in eine neue Welt) zum doppelköpfigen Riesenanführer Fallon animiert. (EM)

  • 37795279001_2174684563001_901868133-179-1361261655150
  • 37795279001_2158671317001_901868133-166-1360656542005
  • Jack and The Giants
  • Jack the Giant Slayer
  • Jack and The Giants

Mehr Bilder (22) und Videos (15) zu Jack and The Giants


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Jack and The Giants
Genre
Abenteuerfilm, Drama, Fantasyfilm
Ort
Märchenwelt, Schloss
Handlung
Betrug, Biene, Bohne, Bohnenranke, Falle, Fallen, Flucht, Gute-Nacht-Geschichte, Held, Himmel, Junge, Katze, Krieger, Krone, Kämpfer, König, Königreich, Liebe, Magie, Mann-Frau-Beziehung, Monster, Museum, Märchen, Märchenfigur, Pferd, Prinzessin, Rettung, Riese, Ring, Schaf, Schwein, Schwert, Sturz, Wasserfall, Wolke, Zauberei
Tag
Real 3D
Verleiher
Warner Bros. Pictures Germany
Produktionsfirma
Bad Hat Harry Productions, Big Kid Pictures, Legendary Pictures, New Line Cinema, Original Film, Warner Bros. Pictures

Kritiken (22) & Kommentare (85) zu Jack and The Giants

Fans dieses Films mögen auch