Papillon

Papillon

US · 2017 · Drama

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
-
Kritiker
0 Bewertungen
Skala 0 bis 10
-
Community
0 Bewertungen
2 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!
Papillon

News zu Papillon

Bild zu:  Filme nach wahren Geschichten: Jackie, Gold, Queen of Katwe, Lion, The Founder © Tobis / Studiocanal / Disney / Universum / Tobis

Kinofilme 2017, die auf wahren Begebenheiten basieren

3
Bild zu:  Verfilmte Bücher 2017 © FSG / HarperCollins / Vintage / Walker & Co. / Ember / Fischer / Vintage / Scribner / Diogenes / Doubleday / Oettinger / Vintage / Little, Brown & Co. / Kindler / Vintage / Speak Publishing / Broadway Books / Harper

Literaturverfilmungen 2017 - Romane und mehr im Kino

11

von Michael Noer, mit Charlie Hunnam und Rami Malek

Das Remake der Romanverfilmung Papillon lässt Häftling Charlie Hunnam mit der Hilfe von Rami Malek seine Flucht aus einer Strafkolonie in Südamerika planen.

Handlung von Papillon
Papillon (Charlie Hunnam) wird Anfang der 1930er Jahre für einen Mord verurteilt, den er nicht begangen hat. In dieser Zeit deportiert Frankreich viele Gefangene in seine südamerikanische Strafkolonie St. Laurent in Französisch-Guayana und dorthin wird auch Papillon verbannt. Auf der Reise zu der Insel, auf der er den Rest seines Lebens verbringen soll, trifft Papillon auf Louis Dega (Rami Malek) und wird zu dessen Freund und Beschützer. Gemeinsam mit dem Mithäftling plant er schon bald seine Flucht aus dem schweren Arbeitsdienst und vor der sadistischen Behandlung der Wachen.

Hintergrund & Infos zu Papillon
Papillon basiert auf dem gleichnamigen Buch des französischen Schriftstellers Henri Charrière, das dieser 1970 herausbrachte. Sein Werk verfasste Charrière als einen Mix aus historischen Fakten, Erfindungen und eigenen Erfahrungen, denn 1932 war der Sohn eines Lehrerpaares mit 28 Jahren selbst wegen Totschlags an einem Zuhälter zu einer lebenslänglichen Verbannung in Französisch-Guayana verurteilt worden, obwohl er den Mord zeit seines Lebens abstritt. In der südamerikanischen Sträflingskolonie traf er 1933 ein und versuchte von dort mehrfach zu fliehen. 1944 entkam er endgültig.

Das französische Wort Papillon bedeutet übersetzt Schmetterling und nimmt auf eine Tätowierung Charrières in Form des geflügelten Insekts Bezug, das zugleich ein Symbol für die Freiheit ist. 1972 setzte der Autor seinen Roman mit dem Buch Branco fort.

Der Film Papillon von Michael Noer ist zugleich das Remake zu Franklin J. Schaffner bekannter Verfilmung von Papillon aus dem Jahr 1973 mit Steve McQueen und Dustin Hoffman. Der dänische Regisseur hatte sich bereits in seinem Film R – Gnadenlos hinter Gittern mit dem Leben eines Gefangenen auseinandergesetzt. (ES)


0 Kritiken & 2 Kommentare zu Papillon

148bbb3ff1634794aee24584469342ed ?a=5541&i=2&e=1&c=5093026&c0=movpa