Good Bye, Lenin! ist ein Historienfilm aus dem Jahr 2003 von Wolfgang Becker mit Daniel Brühl, Katrin Sass und Florian Lukas.

In der Mauerfall-Komödie Good Bye, Lenin! lässt Daniel Brühl aus Mutterliebe die DDR im heimischen Wohnzimmer weiter existieren.

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu Good Bye, Lenin!

Handlung von Good Bye, Lenin!
Für den 21-jährigen Alex (Daniel Brühl) geht nichts voran und als dann noch kurz vor dem Mauerfall seine Mutter Christiane (Katrin Sass) ins Koma fällt, bricht für Alex und seine zwei Jahre ältere Schwester Ariane (Maria Simon) eine Welt zusammen. Ihre Mutter verschläft den Abgang Erich Honeckers und die Wiedervereinigung. Als sie wie durch ein Wunder acht Monate später die Augen aufschlägt, erwacht sie in einem neuen Land. Erfahren darf sie von alledem nichts – zu schwach ist das Herz und zu groß die Liebe zur DDR. Um seiner Mutter zu helfen, muss Alex auf 79 Quadratmetern die DDR weiter bestehen lassen – ein Mammutprojekt, das Alex ganz allein gar nicht stemmen kann. Freunde der Familie und Alex’ bessere Hälfte Denis (Florian Lukas) packen tatkräftig mit an.

Hintergrund & Infos zu Good Bye, Lenin!
Die Idee zu Good Bye, Lenin! hatte Drehbuchautor Bernd Lichtenberg kurz nach dem Mauerfall, jedoch war das Thema zu aktuell und zu uninteressant, um daraus einen Film zu machen. Die Medien waren voll mit Mauer- und Wiedervereinigungsgeschichten. Die Folge: Die Idee verschwand in der Schublade und sollte wie ein lecker-süßer Apfel reifen. Es sollte ein Jahrzehnt vergehen, bis die DDR und seine Geschichten wieder in aller Munde waren. Die Zeit und die Idee waren endlich reif. Prompt wurde sich an ein Skript gesetzt und die Geschichte bekam Charaktere, mit denen sich jeder identifizieren konnte. Mit einem geschätzten Budget von 4,8 Millionen Euro eroberte Good Bye, Lenin! nicht nur die deutschen Kinos im Sturm, auch weltweit erwies sich der Film als Besuchermagnet. Mit rund 8 Millionen Besuchern und einem Einspielergebnis von etwas mehr als 42 Millionen Euro gehört er zu den 15 erfolgreichsten deutschen Filmen aller Zeiten. (DL)

  • Verifiziert
    Soundtrack
    Die Musik zum Film Good Bye, Lenin! komponierte Yann Tiersen (Die fabelhafte Welt der Amélie).
  • Verifiziert
    Preise/Festivals
    Good Bye, Lenin! wurde beim Deutschen Filmpreis 2003 insgesamt mit sieben Lolas ausgezeichnet - in den Kategorien: Bester Spielfilm, Bester Hauptdarsteller, Bester Nebendarsteller, Beste Regie, Bestes Szenenbild, Beste Musik sowie mit dem Publikumspreis für den Schauspieler des Jahres.
  • Verifiziert
    Preise/Festivals
    Good Bye, Lenin! feierte seine Premiere am 09.02.2003 auf der Berlinale, wo er im Wettbewerb gezeigt wurde.

Schaue jetzt Good Bye, Lenin!

im abo
Ab 7.99€ im Monat
Good Bye, Lenin!
Mehr Infos: SD | Deutsch
Zum Streaming-Anbieter
7,99€
Kaufen
2,99€
Leihen
Good Bye, Lenin!
Mehr Infos: SD | Deutsch
Zum Streaming-Anbieter
7,99€
Kaufen
2,99€
Leihen
Good Bye, Lenin!
Mehr Infos: SD | Deutsch
Zum Streaming-Anbieter

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Good Bye, Lenin!

6.5 / 10
43.113 Nutzer haben den Film im Schnitt mit Ganz gut bewertet.
1.083
Nutzer sagen
Lieblings-Film
661
Nutzer sagen
Hass-Film
933
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
113
Nutzer haben
kommentiert
11.
Platz
der Top 20 in
Die besten Mediensatiren
Cast
Crew
Alex Kerner
Frau Kerner
Chef von X-TV
Vater von Alex
Das Küken
Herr Ganske
Fahrer Krankenwagen
Verkäuferin HO-Markt
Komponist/in
Kameramann/frau
Produzent/in
Produzent/in
Regisseur/in
Produzent/in
Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

1 Video & 17 Bilder zu Good Bye, Lenin!

Filme wie Good Bye, Lenin!

35d61355d3fa4d5aa19adfc49e1b19c3