Das Rotkäppchen-Ultimatum

Hoodwinked Too! Hood VS. Evil (2011), US Laufzeit 86 Minuten, FSK 6, Komödie, Animationsfilm, Kinostart 21.07.2011


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
3.0
Kritiker
9 Bewertungen
Skala 0 bis 10
4.6
Community
301 Bewertungen
24 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Michael D'Isa-Hogan und Mike Disa, mit Hayden Panettiere und Glenn Close

Dass die Märchenwelt ein Hort voller schrecklicher Greueltaten ist, wissen wir nicht zuletzt aus Die Rotkäppchen-Verschwörung – wenngleich die Märchen hier ein wenig anders erzählt worden sind, als wir sie gemeinhin kennen. Nun folgt mit Das Rotkäppchen-Ultimatum ein neues Kapitel an Abscheulichkeiten: Hänsel und Gretel (im Original gesprochen von Bill Hader und Amy Poehler) sind entführt worden und werden im Knusperhäuschen der bösen Hexe (Joan Cusack) gefangen gehalten. Also wird Rotkäppchen (Hayden Panettiere) kurzerhand von der Happy-End-Agentur rekrutiert und für den Rettungseinsatz als Elitekämpferin trainiert. Gemeinsam mit der Großmutter (Glenn Close), dem Wolf (Patrick Warburton) und Twitchy, dem hyperaktiven Eichhörnchen (Cory Edwards), bildet sie das Rettungsteam Alpha – und keines der drei kleinen Schweinchen kann sie stoppen…

Mit einem weltweiten Einspielergebnis von über 60 Millionen Dollar (bei einem Budget von 15 Millionen Dollar) war es nur eine Frage der Zeit, bis mit Das Rotkäppchen-Ultimatum (OT: Hoodwinked Too! Hood VS. Evil) die Fortsetzung erschien. Regie führte bei Das Rotkäppchen-Ultimatum Mike Disa, der hiermit sein Langspielfilm-Debüt gibt und Cory Edwards ablöst, der allerdings noch als Drehbuchautor und die Originalstimme von Twitchy in Das Rotkäppchen-Ultimatum in Erscheinung tritt. Ebenfalls neu dabei ist Hayden Panettiere, die Anne Hathaway als Stimme von Rotkäppchen ersetzt. Das Rotkäppchen-Ultimatum läuft zeitgemäß im 3D-Format an. (EM)

  • 37795279001_789085337001_th-789072110001
  • Das Rotkäppchen-Ultimatum - Bild 5541273
  • Das Rotkäppchen-Ultimatum - Bild 5541259
  • Das Rotkäppchen-Ultimatum - Bild 5541245
  • Das Rotkäppchen-Ultimatum - Bild 5541231

Mehr Bilder (22) und Videos (2) zu Das Rotkäppchen-Ultimatum


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Das Rotkäppchen-Ultimatum
Genre
Komödie, Animationsfilm
Zeit
2011, Zeitlos
Ort
Märchenwelt
Handlung
Ausbildung, Duell, Eichhörnchen, Eliteeinheit, Entführung, Entführungsopfer, Ermittlung, Frosch, Geheimorganisation, Geiselbefreiung, Geiseldrama, Großmutter, Hexe, Kindesentführung, Märchen, Märchenfigur, Nahkampf, Rotkäppchen, Spezialeinheit, Wolf
Stimmung
Gutgelaunt, Witzig
Zielgruppe
Familienfilm
Tag
3D Konvertierung
Verleiher
Studiocanal GmbH Filmverleih
Produktionsfirma
Kanbar Entertainment, WeinsteinCo.

Kommentare (15) — Film: Das Rotkäppchen-Ultimatum


Sortierung

Clamio

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Im Vergleich zum ersten Teil ist dies totaler Müll.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Vorab: Ich habe den 1. Teil nicht gesehen und kann daher keine Vergleiche ziehen, aber "Das Rotkäppchen-Ultimatum" ist wirklich kein guter Film. Die Animationen sind furchtbar und sehen aus wie aus den 90ern, die Synchronstimmen sind ganz schlimm und die Charaktere nerven zum Teil. Einen Punkt gibt es von mir für den coolen Sing-Ziegenbock, die Story verdient eventuell auch noch einen Punkt und ab und zu musste ich mal schmunzeln. Fans von guten Animationsfilmen ist zu raten: Finger weg!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

heikschn

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Ziemlich lahme Fortsetzung der Rotkäppchen-Verschwörung. Das Original war zwar auch kein Gagfeuerwerk, hatte aber viele gute Einfälle. Im Rotkäppchen-Ultimatum fehlen diese guten Ideen, die wirklich witzigen Szenen sind äußerst rar. War der singende Steinbock im Erstling eines der Highlights und sein „Be prepared“ Song einfach genial, scheint man hier im zweiten Film nicht mehr gewusst zu haben, was man mit der Figur noch sinnvoll machen soll. Die Idee mit der Schwesternschaft ist ziemlich lahm und vor allem die neuen Figuren, die bei einer Fortsetzung meist das wichtigste Kapital bilden, sind langweilig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

hoelzelord

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Meine Fresse nochmal, was ham die sich dabei blos gedacht so ein Schrott zu produzieren...
An alle die, den ersten Teil klasse fanden: Finger weg vom Ultimatum.der zerstört die schönen Erinnerungen an den 1. Teil....

traurig und ärgerlich

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RaZer

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Der erste Teil war seinerzeit ein überraschend unterhaltsames Stück Film, das zwar technisch nicht auf dem neusten Stand war, dafür aber witzige Ideen aufbot, haufenweise Anspielungen und Parodieeinlagen auf große Blockbuster mitbrachte und das Ganze auch noch in einer netten Story präsentierte. Teil 2 jetzt ist eine typische Fortsetzung, in der das alles versucht wurde größer und besser zu wiederholen. Beim Versuch ist es dann aber auch geblieben, denn das Resultat ist mehr oder weniger ernüchternd. Es zündet nicht die Hälfte der Gags und viele der Seitenhiebe auf alte oder neue Filmklassiker gehen in der völlig hirnlosen und furchtbar uninspirierten Story unter. Nur selten kommt mal ein wirklich guter Moment. Nichtmal das grandiose, hyperaktive Eichhörnchen Twitchy vermag wirklich zu glänzen, das finde ich mehr als Schade, denn das Vieh hat enormes Potenzial. Rein optisch bewegt sich der Film auf dem selben mäßigen Niveau wie der Vorgänger.
Enttäuschendes, unwürdiges Sequel eines frechen und sympathischen ersten Teils, das zu selten wirklich überzeugen kann. Da hat man das Potenzial nichtmal ansatzweise erkannt und genutzt.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hagen Hagen

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Was für eine schlechte Animation. Sieht ja aus, wie von 1995.
Wie sprechen eigentlich in der deutschen Fassung die ganzen deutschen Figuren? Sächsisch oder Bayrisch?

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Janus Winter

Kommentar löschen
vorgemerkt

Der Trailer sieht eigentlich ganz knuffig aus.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tuvok

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Wer mit offenen Augen durch die Stadt geht wird merken dass wir Vielleicht viel zu viele Agenturen haben. Agenturen für dass Wohlbefinden und die Partnersuche sind ja ganz normal, aber es gibt auch Agenturen für alle anderen Dinge die man eigentlich nicht braucht. Für Taschenwerbung, Werbung auf Schuhsolen, Kondomherstellung, Agenturen für große Knieschützer, für Gorgonzola Liebhaber, Hundescheiße Sammler, ja was weiß ich, viele Agenturen die kein Mensch braucht. Hier im Film ist es nur eine einzige in der Märchenstadt und zwar die HEA. Die Happy End Agentur.

Im Film geht es um eine ganz schlimme Sachen. Eine Hexe mit einem Mordsappetit auf Kinder hat, 2 Waisenkinder in einem Pfefferkuchenhaus festgehalten und will sie foltern und auffressen. Rotkäppchen die gerade eine Spezialausbildung gemacht hat, kann leider nicht kommen, Also ist nur einer über, die Oma und der Wolf, der gar nicht Böse ist, sondern sein Geheimtraining vor kurzem abgeschlossen hat, wie Frosch sagt, der Frosch der sich sonst in einen Prinzen verwandelt, wenn man ihn küsst, der übrigens auch als Geheimagent arbeitet.

Wie in Teil 1 ist auch hier wieder RED der Star des Ganzen. Hänsel der nen Land Dialekt hat und Gretel die aussieht1 wie 'ne aufgedunsene fette blonde Kuh, sind in der Zwischenzeit mit Seilen gefangen. Leider kann RED nicht wie in Teil 1 eingreifen da sie bei den Sisters of Hood ein Spezial Agenten Programm durchzieht.

Wo noch Teil 1 mit Suspense und Komik aufgebaut ist, funktioniert Teil 2 mit mehr Action, und wir haben beim genauen betrachten des 85 Minuten Filmes einen ähnlichen Effekt wie „Cats & Dogs, Teil 2 - Die Rache der Kitty Kahlohr“. Von Süß zu Action.

Was das ganze amüsant macht ist Twitchy, die Mitarbeiterin von GRANNY, der sonst bettlägerigen Oma beim Rotkäppchen Märchen, und der hat ein Problem, Koffeeinsucht. Der kann deswegen nicht arbeiten.

Chef der ganzen Agentur ist ein Komiker wie bei den „Men of Black“ der 2012 in die 2. Fortsetzung geht, ein Komiker namens NICKY der gar nicht viel machen kann um die 2 Kinder zu befreien, da eben RED nicht da ist, GRANNY ist zu alt und hat Ischias und kann nicht viel machen, außer sich von der machtgierigen Hexe gefangen nehmen zu lassen.

RED erfährt natürlich von allem, aber bei den Sisters of Hood kann sie nicht weg, Ihre Ausbildung, schließlich gibt es keine staatliche Förderung im Märchenwald und so muss man alles selber zahlen. Bis auf den Zeitpunkt wo eine Bombe explodiert, denn ein Irrer hat einen Anschlag geplant, er will nämlich das Zaubertrüffel Rezept stehlen und hat es auch geschafft.

Jetzt fehlt in der leicht komplizierten Geschichte nur noch ein Bösewicht der so ein Typ ist wie Bugs Bunny nur dass er Boingo heißt und absolut böse ist.

Wer sich jetzt denkt dass Ganze funktioniert so wie „Shrek“, Chaos und Spaß irrt etwas, da der Film eher für erwachsene Kinder ist. Kampf und oft schlimme Worte, Action und Slapstick auf eine gemeine Art, ja dass ist cool, aber nichts für 6 Jährige.

Im 1. Teil aus 2005 ging es um die Rezept Diebin, eine Irre die ja die beste Köchin der Welt werden will. Damals spielte ja ein Grizzlybär mit der alles in Ordnung bringen musste. Damals hätte Grizzlybär Bär den Fall gar nicht angenommen, da gab es einen Axt Mörder und eben eine Diebin, aber da kam einer ihm zu Hilfe und zwar NICKY FLIPPERS, der Frosch eben, der damals noch Kommissar war und jetzt schon ein fortgeschrittener Columbo ähnlicher Killer Polizist ist.

Granny damals war 'ne super Bäckerin, Frau Holle ist bei den Sister of Hood eine Art Geheimdienst Chefin, es ging um 4 Typen die alle ein Killer sein können, jetzt sind es in Teil 2 leider keine 4 Verdächtigen, sondern eben um ein 1.000 Jahre altes Trüffelrezept.

Die Großmutter ABIGAIL wie sie heißt, hat ja damals das geheimste Rezept der Welt geschaffen dass übrigens in einem Stahltresor ist, und zwar nicht die Waldbeerenschokotrüffel, sondern die Super Trüffel, die eine Figur aus dem Märchenland zu einer unbesiegbaren, lichtgeschwindigkeitsschnellen, Kampfmaschine macht.

Tja, wie gesagt, es ist leider weg.

Tja, die Typen verschlägt es nach New York oder so, keine Ahnung, halt in eine Stadt, in die Märchenstadt, die haben Trüffel gefuttert, sind jetzt so groß wie ein Haus und schmeißen RED mit WOLF, TWITCHY und GRANNY auf das Empire State Building, gerettet werden sie nur von VERUSCHKA, die sich mit einer Spinne befreundet hat, und so ein Netz geschaffen hat, damit der fallende Bus nicht am Boden zerschellt und alle Figuren tötet.

Ja so ungefähr ist die Handlung.

Was den Film so gut macht, Also ich finde ihn gut, wenn Oma sich in das Kill Bill Kostüm zwängt, wenn Actionfilme durch den Kakao gezogen werden, teilweise sind die Sprüche Vielleicht vulgär oder schwer zu verstehen da mit vielen Insider Witzen gekonnt gejoked wurde, aber das macht ja nichts, das passt alles in den Film, der zwar nicht der beste Animationsfilm ist, aber ein recht guter. Spannend ist er allemal auf eine gewisse Art, die Grafik erinnert mich nicht gerade an Pixar Filme die ja die besten sind von der Grafik wie ich finde, aber das macht auch nichts.

Die Nebenfiguren im Film sind meiner Meinung nach etwas platt gesetzt, Anspielungen auf Filme wie „Das Schweigen der Lämmer“ oder „Mission: Impossible“ sind nett, aber ich glaube für Kinder nicht so sehr geeignet, da hätte man im Film viel mehr machen können.

Twitchy dass irre Erdhörnchen wird von Cheech Marin gesprochen, und Granny von Glenn Close, im deutschen Original ist die Synchronstimme auch nicht übel.

Ich persönlich hätte mir mehr vom Film erwartet, aber dass ist immer so bei 2. Teilen. Was mich immer an Filmen stört, die in die Fortsetzung gehen dass sie eben Spannung, Frohsinn, Witz und Mystik gegen Action, Zoten und dummen Witzen ersetzen. Manchmal passt es, aber hier meiner Meinung nach nicht so sehr wie Teil 1.

Was den Film wirklich schlecht macht meiner Meinung ist das unsägliche 3 D, dass ich mir leider oft antun muss, weil es die Filme nicht in 2 D spielt, aber dass mache ich echt nicht mehr mit, es leidet die Qualität und mein Geldbeutel.

Die Figuren im Film sind alle gut umgesetzt, sie haben alle einen Charakter, aber leider keine Feine Zeichnung. Erklärung wieso wer was wie ist, setzt nicht nur Teil 1 etwas voraus, sondern auch ein bisschen Fantasie, viele Fragen werden offen gelassen und dass finde ich auch nicht so gut. Der Film ist natürlich nichts für kleine Kinder, gibt es eben zu viele Anspielungen auf Filme anderer Art, sondern eher für Erwachsene Kinder ab 12 Jahren würde ich Mal sagen.

Übrigens Grizzlybär Bär ist noch immer Polizei Chef aber der geht eh bald in Pension, Vielleicht gibt es ja auch Teil 3 irgendwann. Ich finde dass so ein Film eher was für zu Hause auf DVD ist, 10 € für einen Film zahlen finde ich echt Abzocke.

Der Film hat mir letztendlich gut gefallen, Teil 1 gefiel mir besser. Wer auf Animationsfilme steht die ein bisschen aus der Art geschlagen sind, der ist mit diesem Film gut beraten, Mammis die für Kinder gerechte Teletubbies Filme suchen, die allesamt sowieso Dreck sind, ja die sollten den Film meiden. Es läuft übrigens dafür gerade der Film über die Prinzessin Lillifee.

80 von 100 Punkten knapp

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Benner

Kommentar löschen
kein Interesse

Unappetitlichster Trailer, den ich in letzter Zeit gesehen hab. Das sieht einfach so...so schlecht aus.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Sheeeeep

Antwort löschen

der erste Teil war zwar trotz grottiger Animationen noch echt unterhaltsam, scheint ja hier überhaupt nicht der Fall zu sein.


Benner

Antwort löschen

Ich musste gestern nochmal in Transformers 3 -.-° Der Kinobesuch war schon lange geplant und dann musste ich gestern nochmal 2,5 Stunden durch den Film eumeln...war nicht schön^^


LMSMDK

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Hätte mir damals jemand gesagt, dass die Fortsetzung von "Die Rotkäppchen-Verschwörung" in 3D kommt, dann hätte ich mich vermutlich gefreut. Doch jetzt war es wieder nur so ein langweiliger 3D-Abklatsch, bei dem man das 3D vergeblich gesucht hat. Diese nervende Nachbearbeitung.
Gefreut habe ich mich auf den Film, aber dass er so schlecht ist, das geht gar nicht mehr.
Der Film kam in der Sneak und diese war ein Trauerspiel.

Viel habe ich vermisst in diese Fortsetzung: Die Songs die gesungen wurden, wie im Ersten, die Leichtigkeit des Ersten und der Spaß den es im Ersten wirklich zur genüge gab.
Ich hätte mir eine gute Fortsetzung gewünscht, aber das war gar nichts.

Einzig und allein das Eichhörnchen und die singende Ziege waren TOP. Für dieses kleine Schmankerl kann ich mich zu einem Punkt hinreißen lassen.

Für den Rest, den kann sich der Teufel holen. Den braucht niemand.

Gute Nacht.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

huggybaer

Antwort löschen

hab ich das behauptet?


LMSMDK

Antwort löschen

Es klang für mich so. Sorry, wenn ich das falsch verstanden habe. ;)


Sebastian_85

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Sneak kann manchmal grausam sein, manchmal ist es eine miese Liebeskomödie, manchmal ist es ein Softporno und manchmal hat man glück und kriegt doch einen guten der einem sonst entgangen wäre...

Das "Rotkäppchen-Ultimatum" gehört zu keiner dieser Kategorien, den "Das Rotkäppchen-Ultimatum" ist einfach nur schlecht. Warum? Ganz einfach:

1. Dieser Film ist nicht lustig (zumindest nicht für Erwachsene). Ja man kann sich drüber streiten was lustig ist und was nicht. Auch wenn ich JackAss nicht lustig finde, kann ich nachvollziehen das es für andere Leute amüsant ist. Hier ist dies nicht der Fall.
2. Der Film ist für Kinder absolut ungeeignet. Es wird alles mit Gewalt geregelt und diese wird natürlich absolut verharmlost.
3. Der Film hat nix mit Märchen zu tun. Die Figuren sind zwar geklaut, aber sonst hätte man sich ja die Arbeit machen müssen eigene Figuren zu entwerfen. Zudem werden alle Figuren lieblos dargestellt.
4. Der 3D-Effekt. Dieser war unnötig und schlecht. Es gibt eine Menge Filme in 3D, wo der Effekt unnötig ist. Aber hier war er absolut unangebracht. Während mein bei Avatar das Gefühl hatte, dass man "dabei" ist, wurde hier nur eine kleine Wölbung der Figuren dargestellt. Wozu, (außer um dem Kinobesucher Geld aus der Tasche zu ziehen)? Falls mir jemand die Frage beantworten kann, wäre das nett.
5. Stereotypisierung. Juden = Buchhalter.
6. Ein schwuler Oger / Troll der von Rotkäppchen vermöbelt wird.
7. Der "Singende Ziege Witz" wird nicht besser umso öfter man ihn bringt.
8. Aufgesetztes Happy End. Aber da der Film keine Geschichte hatte ist das fast schon wieder belanglos.

0,5 Punkte gibt es für die singende Ziege.
0,5 Punkte gibt es für die Moral der Geschichte, dass zu viele Kekse dick machen.

Gesamtwertung 1 Punkt.
Und da war ich jetzt schon großzügig.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mambelgusch

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

fulminantes meisterwerk, vollgepackt mit action und die anmimationen sind der wahnsinn

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

NC

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

herzloses stück scheiße von film

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

felixm88

Antwort löschen

ich finde man sollte trotz auftretender mängel am plot sowie an der umsetzung, dennoch respektieren das viel arbeit und zeit von nöten ist um eine unterhaltungsbasis zu schaffen.
durch verbale ergüsse dieser art ist keine hinreichende kritik, eher destruktivismus hervorgebracht.
hochachtungsvoll
f.m.


BlackandBlueandGold

Antwort löschen

Da stimme ich Felix zu. Ich habe mir den Film auch mit drei Bier "schöntrinken" müssen und trotzdem die Energie aufgebracht noch 20 cm Kritik zu schreiben. ;) Im Grundtenor stimme ich jedoch zu.


BlackandBlueandGold

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Ich habe den Film heute in der Sneak Preview präsentiert bekommen und naja, ich habe noch ein flaues Unwohl-Gefühl im Bauch.
Zur Story: (angemerkt, dass ich den ersten Teil nicht gesehen habe)
Die Geschichte wirkt reichlich konstruiert. Warum das Grimm'sche Märchenuniversum jetzt noch mit Kung-Fu Panda verbinden und eine klöppelnd-kochend-kloppende Kung-Fu Schwesternschaft als wichtigen Storybestandteil einführen? Unnötig. Popkulturelle Anspielungen gibt es auch zuhauf, manche gelingen etwas mehr (wie z.B. eine "Schweigen der Lämmer"-Hommage in der Irrenanstalt - da habe ich das einzige Mal laut gelacht !), die meisten eher weniger (Stichwort "Supertalent", oder auch der direkt aus Warcraft kopierte Orc). Ermüdende Running-Gags zünden ebenso mal mehr oder (meistens) weniger, wie bspw. die total hintergrundfreie Banjo-Ziege. Hänsel und Gretel sind im deutschen mit ihrem Bairschen Akzent auch eher unfreiwillig komisch, das wirkt schon etwas gekünstelt. Im Original können die sicher einfach mit deutschem AKzent sprechen, genauso wie das Jodel-Spezialkommando, aber naja.
Weiterhin und überhaupt und insgesamt kann eigentlich nichts an diesem Film überzeugen, der ist weder Fisch noch Fleisch noch warm oder kalt und erst Recht nicht Wasser oder Wein. Anscheinend wurde versucht alle Altersgruppen anzusprechen und das möglichst "unkonform" genug, damit auch noch etwas Spezial-Status dabei herausspringt.
Das gelingt nicht.
Für die Kleinen ist der Film sicher zu gruselig, für die Großen nicht spannend genug. Humor wird nur in einfachsten Darreichungsformen geboten, meistens beschränkt es sich auf gängige Slapstickreferenzen. Die Story plätschert dahin und bleibt unnachvollziehbar, Charaktere tauchen auf und verschwinden und ständig wird dabei irgendwas kaputtgemacht und irgendwo in die Tiefe gefallen ! Die Hauptcharaktere können alle nicht überzeugen, es gibt keine Sympathieträger und am Ende möchte man allen, nicht zuletzt wegen den nervigen Synchronstimmen, den Hals umdrehen.
Hinzu kommt die mangelnde Qualität der Animationen, da sollte echt mehr drin sein, auch oder gerade trotz der offensichtlichen Anlehnung an pausbäckige Cartoon/Kinderbuchillustrations-Standards. Dass der Film in 3D gezeigt wurde, hat ihm nun wirklich nicht viel hinzugefügt, es wirkte einfach sehr überflüssig.
Die Musik war ganz gut.
Somit steht als Fazit einfach nur, dass ich heute Pech in der Sneak hatte. ;)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Deeo

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Also ich freu mich schon riesig auf den Film. Der erste Teil war genial!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch