Mirrors

Mirrors (2007), US Laufzeit 111 Minuten, FSK 18, Horrorfilm, Thriller, Kinostart 30.10.2008


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
4.9
Kritiker
35 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.5
Community
5973 Bewertungen
178 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Alexandre Aja, mit Kiefer Sutherland und Paula Patton

Remake des Horrorfilms “Into the Mirror” aus Südkorea. Ben Carson muss den Polizeidienst quittieren und in einem verfallenen New Yorker Kaufhaus als Nachtwächter arbeiten. Auf seinen Rundgängen durch die finsteren Hallen und Gänge reflektieren gewaltige Zierspiegel düstere Bilder der Vergangenheit. Sind die geisterhaften Erscheinungen nur Hirngespinste? Schon bald sieht sich Carson einer teuflischen Macht gegenüber, die über Spiegel in unsere Welt tritt und das Leben seiner Frau und Kinder bedroht. Carson muss sich dem schaurigen Geheimnis hinter den Spiegeln stellen, aber die Wahrheit wird ihn bis ins Mark erschüttern.

  • 37795279001_1081626908001_th-1081562706001
  • 37795279001_1081626265001_th-1081562370001
  • Mirrors - Bild 1324912
  • Mirrors - Bild 1324899
  • Mirrors - Bild 1324886

Mehr Bilder (22) und Videos (5) zu Mirrors


Cast & Crew

Regie
Schauspieler

Kommentare (170) — Film: Mirrors


Sortierung

chrissley

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Ich bin eingentlich eine abgehärtete Horrorfilmliebhaberin :D aber bei dem Film hatte ich sooo großen Schiss, dass ich zeitweise nur unter der Decke saß. Ich konnte nen Monat lang nicht mehr in einen Spiegel schauen. KEIN WITZ ! Deswegen anschauen auf eigene gefahr. Insgesamt solider Horrorfilm, saugruselig, man hat echt nur noch Angst, gegen Ende hin wurde der Fil aber schlechter und aus einer guten Idee wurde ein nichts. Besser ausgebaut wäre der Fil echt einer der besten Horrorflme geworden....

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BountyHunter2602

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Was machst du, wenn du in einen Spiegel siehst und das was du siehst, nicht der Realität entspricht?
Genau dieser Frage widmet sich Mirrors. Es gibt nicht viele Filme bei dem ich wirklich oft zusammengezuckt bin und sogar zwischenzeitlich Gänsehaut hatte, doch dieser Film gehört von nun an dazu. Alexandre Aja hat hier meiner Meinung nach, seinen (bisher) zweitbesten Film geschaffen, der vom Anfang bis zum Ende fesselt. Kiefer Sutherland spielt seine Rolle sehr authentisch und auch alle anderen liefern einen soliden Job. Was solche Filme leider immer wieder zerstört, ist das Ende des Films. Und auch hier wurde wieder eine Schippe zu viel aufgelegt, denn der finale Showdown ist einfach too much und passt überhaupt nicht zum Rest des Streifens. Was wiederum die letzte Szene kurz vorm Abspann angeht, war ich positiv überrascht, da ich einach nicht damit gerechnet habe.
Fazit: Ganz großes Gruselkino, was auch an der ein oder anderen Stelle ziemlich brutal daher kommt. Spannung und Adrenalin garantiert!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

cule0809

Antwort löschen

Du schreibst ständig "ich habe sonst kaum Gänsehaut" oder so etwas ähnliches und das in jeder zweiten Kritik. Macht die Aussage nicht wirklich Aussagekräftig :D


DoctorWho

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

Boah, war dieser Film Bockmist.
Und das kann ich sogar begründen.

1. Keine einzige Szene war gruselig. Alleine mit Jumpscares macht man keinen guten Horrorfilm.
2. Diese Jumpscars konnte ich vorraussagen, da sie so offensichtlich platziert wurden. Beispiel gefällig? Der Hauptcharakter geht an einem Waschbecken vor einem Spiegel zum Wasser, trinkt was, geht wieder hoch und er sieht jemanden hinter sich. Ich habe ja nichts gegen Jumpscares, nur die sollten dann auch unerwartet kommen.
Und 3. Die Handlung war innerhalb des Films absolut unlogisch. Warum brauch ein ausgebranntes Kaufhaus, in dem offensichtlich Menschen verschwinden einen verdammten Nachtwächter. Wer würde da, wo es nichts zu klauen gibt, etwas klauen. Oder noch besser, wer würde sich diesem Ort auch nur auf hundert Meter nähern, selbst wenn es nicht drin spucken würde? Und ich meine nicht Sutherland, der da rein muss um seine Familie zu beschützen, sondern jeden potenziellen Einbrecher, gegen den ja im Kaufhaus ein Nachtwächter sein muss.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RockandRoll

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Auf dem Höhepunkt der Echtzeitserie 24 drehte Jack Bauer, äh, Kiefer Sutherland dieses nette Horrorfilmchen.

Ein paar nette Effekte sorgen für soliden Grusel.

Nichts was wirklich in Erinnerung bleibt.

Gut das Sutherland mit 24 sein heißestes Eisen noch im Feuer hatte.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

NussNougat

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ein wirklich ungewöhnlicher Film, der mich aber von der ersten bis zur letzten Sekunde fesseln konnte!
Hatte einige Male schon richtig Gänsehaut, und das Ende... WOW!
Den Kampf mit der Alten hätte man sich trotzdem sparen können.
Auf jeden Fall fiebert man mit dem Hauptdarsteller mit und das bis zum Ende.
Meiner Meinung nach ein Film den man gesehen haben muss!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cycloo77

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Gigantisch große Überraschung war dieser Top Horror Suspense Film für mich,eine Stimmung die in jeder Phase beängstigen und Surreal wirkt,Effekte die fein Nuanciert aber voll ins Schwarze treffen. Fantastische Sets und wirklich sehr gute Schauspieler tragen diesen Düsteren aber erleuchteten Film. Spieglein Spieglein an der Wand...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Eixenxxl

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Toller Horrorfilm den ich damals schon einmal gesehen habe und nach dem zweiten mal ansehen immer noch gut finde :)
Ist mal ein anderes Konzept was mir persönlich gut gefällt :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Nach "High Tension" und "The Hills have Eyes" liefert uns Alexandre Aja auch mit "Mirrors" wieder ein genialer Horrorfilm. Eine spannende Story mit gut platzierten und blutigen Schockeffekten, packender Atmosphäre und einem hervorragenden Hauptdarsteller sorgen dafür, dass hier einer der besten Horrorstreifen der letzten Jahre vorliegt. Die Auflösung des ganzen kommt zwar überraschend früh, doch dafür ist der Showdown für einen Film dieses Genres auch erfrischend anders. Ein grandioses Finale. Ein Film, der in jede gute Horror-Sammlung gehört.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SmooliEntertainment

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Alexandre Aja, dessen generelles Werk sich sehen lassen kann, liefert mit MIRRORS einen grundsoliden Horrorstreifen ab. Die Anfangssequenz ist stimmig inszeniert, wie der ganze Film eigentlich auch, die Bluteffekte sind stark, manchmal fast schon unerträglich und tolle Einfälle, wie das geflutete Haus und auch das Ende sind absolute Pluspunkte.
Was jedoch an dem Film stört, ist, dass er sich zu sehr auf Schock- und Bluteffekte verlässt. Vor allem im Mittelteil lässt die Spannung sehr rapide ab, was dem Film im Gesamtbild einige Punkte raubt.
So bleibt einem nach dem Sehen von MIRRORS vor allem eine Splatterszene im Gedächtnis, was nicht der Anspruch eines Filmes sein sollte.

_Smooli

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doenef

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Anfangs noch recht innovativ, doch zum Ende hin hadert man etwas mit der zu gebenden Bewertung, da sich der Film einfach in das
"Hills-have-eyes"-Klischee des Alexandre Aja verliert

Aus diesem Grund schwankt der Film mit einem nicht abzusprechenden ordentlichen(?/!) Unterhaltungsteil zu einer höchstens(?) "ausreichenden" Beurteilung.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

CarlGrimes

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Geiler horrorfilm auf jedenfall sehenswert

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mortva

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Der Anteil des Filmes der auf Gruselaspekte aufbaut hat mir sehr gut gefallen. Die Geräusche im dunkeln, die Bilder in den Spiegeln, das alles sorgt Anfangs für eine dichte Atmosphäre. Und Sutherland macht seine Sache ja sowieso immer sehr gut. Das Actionlastige Ende hat mir den Film dann jedoch etwas madig gemacht, da die Atmosphäre zerstört wird.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

marcel.neumann.9022

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Wirklich ein guter Horrorfilm mit einem großen schauspieler --> Sunderland.
Hand mir von anhieb gefallen und für zwischendurch immer ne gute Empfehlung.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

John3101

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ein Film der wenn ich ehrlich bin nur wegen seiner brutalen Bilder geschockt hat.Die anderen Schreckmomente kamen eher ob der Brutalität, als das man sich gruseln würde.Für mich fiel der Film fast schon in die Kategorie Splatter-Thriller statt Horror.Dennoch wagt man nach dem Film kaum noch in einen Spiegel zu schauen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

expendable87

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

ein großartiger kiefer sutherland in einem äußerst spannenden, mystischen, unheimlichen und blutigen grusel-horror von alexandre aja (the hills have eyes/piranha 3D)
so genial wie 'mirrors' beginnt so endet er auch...pflichtkauf!!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Der Film bleibt weit hinter seinem Potential zurück: Die Idee von den Spiegelwelten ist ja eigentlich grandios und perfekt, doch leider macht man damit so wenig, man schafft es einfach nicht genügend Kreativität in den Film zu bringen, wodurch es dem Film oft an Spannung fehlt.
Zugegebenermaßen ist das Ende recht gut, jedoch die restliche Umsetzung schafft es nicht wirklich mich vom Hocker zu hauen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

_kerry

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Ich fand den so genial den Film. Richtig gut gemacht, die Schockeffekte haben super auf mich eingewirkt und das Ende war dann richtig hammer, wenn sich dann alles sozusagen "auflöst". Auf so eine Idee muss man erst kommen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MartinNolan

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Die anfangs noch beklemmende Atmosphäre und das vielseitige Spiel mit den optischen Möglichkeiten der Spiegel weichen im Verlauf des Films immer mehr einem völlig vorhersehbaren Splatter-Thriller, sodass das vielseitige Potential der Grundidee fast vollkommen verschenkt wird. So werden um eine originelles Konzept belanglose Horrorversatzstücke arrangiert, die zwar unterhalten, aber nur wenig bis überhaupt nicht schockieren. Wenn man es auf den Hauptdarsteller Kiefer Sutherland reduzieren müsste, würde die Beschreibung zu „Mirrors“ lauten:
„Anders als in „24“ kämpft nun Jack Bauer nicht gegen die Zeit, sondern gegen Spiegel“!
Spannung und Angst werden zugunsten eines mäßigen Thrillers vernachlässigt und gegen Ende sogar völlig ausgeblendet. Als Horrorfilm funktioniert „Mirrors“ daher nur eher mäßig, als Thriller im Horrorfilmgewand weiß der Film doch zu unterhalten. Je nach Anspruch wird man daher als Zuschauer enttäuscht sein oder solide unterhalten.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Foxpictures

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Fast 2 Stunden brutaler Horror, und dann das Ende, fast hätte er von mir 10 Punkte bekommen, schade... :(, der Film ist wirklich krass und eine komplett neue Idee und darum oder gerade weil er so ist, liebe ich ihn. Keither Sutherland kehrt wirklich mit einer so interessanten und geilen Rolle zurück, Alexandre Aja, ein Regisseur der mich schon viele Male begeisterte und eine niedliche Nebenrolle "Amy Smart" machte den Film sehr ansehnlich, hinzukommt auch noch die wirklich düstere Atmosphäre eines abgebrannten Kaufhaus, Die Vögel, vor der manche im Kino schon Angst hatten, hatten den Flair des "Die Vögel - Alfred Hitchcock" Klassikers, SPEKTAKULÄR fand ich das Explodieren jedes einzelnen Spiegels am Ende des Filmes im Kaufhaus, atemberaubendes Kino, genau HIER hätten sie den Film beenden sollen, aber naja... , Übrigens der Film war ein Fantastischer also kirchlicher Film, "Ich gebe dem Dämon damit die Möglichkeit das Tor zur unseren Welt zu überschreiten". Klassik auf aller neusten Niveau, neu und geil, endlich mal wieder ein echt interessanter guter Horrorfilm, nach einigen Jahren. 8/10

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sebastian.seyffart

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Die gruselige und mystische Atmosphäre war von anfang gegeben.. doch wie in jeden Horro film, wenn das "Monster" gesicht und Name bekommt wirkt es nicht mehr Gruselig .... die Hälfte des Filmes war wirklich Gruselig gemacht. Doch das Ende schlaffte ab.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch