Transformers 4: Ära des Untergangs

Transformers: Age of Extinction (2014), US Laufzeit 166 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Science Fiction-Film, Abenteuerfilm, Kinostart 17.07.2014


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
3.8
Kritiker
29 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.5
Community
1936 Bewertungen
326 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Michael Bay, mit Mark Wahlberg und Jack Reynor

In Michael Bays Transformers 4: Ära des Untergangs treffen Mark Wahlberg und Co. unter anderem auf die guten, alten Dinobots.

Handlung von Transformers 4: Ära des Untergangs
Transformers 4: Ära des Untergangs spielt vier Jahre nach der finalen Schlacht, die im vorhergehenden Film Transformers 3 in Chicago stattfand. Autobots und Decepticons, die für die Zerstörung verantwortlich gemacht werden, sind von der Erde verschwunden und für viele nur noch eine beängstigende Erinnerung.

Auch Cade Yeager (Mark Wahlberg), ein Erfinder, der mit seiner Tochter zurückgezogen in Texas lebt, weiß nicht, dass einige Wissenschaftler noch immer mit allen Mitteln versuchen, das Geheimnis der Transformers zu ergründen und für das Militär nutzbar zu machen. Als er eines Tages einen alten Truck zu ausschlachten auf seine Farm holt, erkennt er bald, dass dies einer der letzten verblieben Autobots ist. Gleichtzeitig schwebt die ahnungslose Menschheit in großer Gefahr, denn eine Armada des Bösen ist auf dem Weg zu Erde, mit einer neuen, noch gefährlicheren Waffe: den Dinobots – Mischwesen aus Auto und Dinosaurier-Roboter.

Hintergrund & Infos zu Transformers 4: Ära des Untergangs
Entgegen vorheriger Meldungen verkündeten Paramount-Produzent Lorenzo di Bonaventura und Michael Bay im Februar 2012, dass Bay auch bei Transformers 4: Ära des Untergangs (OT: Transformers 4: Age of Extinction) Regie führen wird. Transformers 4: Ära des Untergangs wird jedoch höchstwahrscheinlich der letzte Film der Transformers-Filmreihe, bei dem Michael Bay die Regie übernimmt. Ehren Kruger entwickelte das Drehbuch zu Transformers 4, wie bereits zuvor bei Transformers – Die Rache und Transformers 3.

Für die Rolle der Tessa sprachen unter anderem Isabelle Cornish, Margaret Qualley und Gabriella Wilde vor, doch letztlich konnte sich Nicola Peltz gegen die Konkurrentinnen durchsetzen. Auch Dwayne Johnson wurde eine Rolle (Flynn Vincent) in Transformers 4 angeboten, doch aufgrund von Terminkonflikten (Hercules) musste The Rock absagen. (ST)

  • 37795279001_3153966048001_thumbnail-for-video-3153301561001
  • 37795279001_3576759170001_thumbnail-for-video-3576715938001
  • Transformers 4: Ära des Untergangs
  • Transformers 4: Ära des Untergangs
  • Transformers 4: Ära des Untergangs

Mehr Bilder (32) und Videos (36) zu Transformers 4: Ära des Untergangs


Cast & Crew

Regie
Schauspieler

Kommentare (323) — Film: Transformers 4: Ära des Untergangs


Sortierung

Sandmans.Dark

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Teil4 reisst es wieder voll raus, dank neuer Besetzung und neuer Geschichte.

Super umgesetzt, super vereint und schauspielerisch echt ganz weit oben. Viele Actionszenen, dieses mal jedoch sehr übersichtlich, auch wenn der Film etwas lang gezogen ist. Doch er macht endlich wieder vollkommen Spaß zu schauen.

Filmfehler jedoch scheinen bei transformers normal zu sein und wer sagt, der Film ist übertrieben, ja spart euch eure Kommis dann lieber ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

MaximusDezimusThomas

Antwort löschen

Also sorry aber die schauspielerische Leistung ganz weit oben??? Wohl eher ganz weit unten meiner Meinung nach! Warum dieser Film schön anzuschauen ist - ganz klar wegen der Spezialeffekte! Handlung, Schauspiel und vor allem Dialoge sind absolut schlecht!
Hat trotzdem riesig Spaß gemacht im Kino!! Einfach wahnsinn wie geil die Effekte mittlerweile gemacht sind...


Baum123

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Man muss wirlich in der Lage sein, sein Gehirn für ein paar Stunden abzuschalten - dann ist er auch erträglich

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

emmanuelle.rastoldo

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

KRACH!BUMM!PENG!PLATZ!BUMMM!GÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHN!
P.S. Kaum zu glauben, noch schlechter als Teil 2! °-°

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mil82

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Der Film ist purer Stress ohne dabei spannend zu sein. Und dann auch noch fast 3 Stunden lang...die Lebenszeit will ich von Michael Bay wieder! ;)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Ralf In

Antwort löschen

ich verstehe Deine Kritik nicht. Findest Transformer selber Schwach und wirfst mir "Schablonenkritik" vor?! Dem ist nicht so!


Mamed 'Baretta

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

So als ob würde man einen 500 Euro Schein nehmen und sich damit nen Joint anzünden, schön anzusehen aber die totale verschwendung!
Mit dem Budget hätte ich mit meinem Iphone nen besseren Film gedreht.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

hansdergeile

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Over.The.Top

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HauptsachFilme

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Tja, hab den Film nur geschaut um mich an der Animation sattzusehen ;). Ich gebe 6 Punkte für die Spezialeffects und 1 für die Story...also 7 :). Von Story oder Fortsetzung sehe ich hier leider überhaupt nichts, sollte ein Eigenständiger Film sein....den er passt überhaupt nicht mehr zu den anderen. Naja wie dem auch sei, der fünfte Teil sieht mich nicht mehr. Man könnte sowas geniales vollbringen aber wird wohl nicht mehr verlangt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

WolfgangMueller

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Mit dem dritten Sequel vom Transformers-Franchise hat sich Michael Bay wieder einmal selbst übertroffen. Wenn er doch nur einmal wenigstens den Spagat zwischen Plot und CGI hinbekommen würde, was wäre das für ein Regisseur, meine Herren! Die Transformers sind seine persönliche Puppenstube. Leider agieren seine Protagonisten inzwischen auch auf dem Niveau einer jenen.
Allein Mark Wahlbergs Präsenz rettet die ein oder andere Dialogzeile inmitten von stumpfsinnigem Geplapper minderbemittelter Kampfroboter und einem faden Schauspieler-Ensemble, wie es momentan in Sequels gängig ist. Optimus Primes neuerliche Identitätskrise, der Wandel vom gottgleichen Philanthropen zum Erdneurotiker soll nur ein Ausschnitt sein von den vielen Dingen, die einem schwer im Magen liegen.
Dennoch könnte der ein oder andere bei der Detonationsdichte und dem aufwendigen CGI-Set schwach werden. Sich schuldig bekennend nehme ich, mein Durchhaltevermögen bezweifelnd, die peinliche Vorankündigung des fünften Teils zum Schluß gerne hin.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

NotTooOldForThisShit

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Transformers 4: Ära des Untergangs.. Wie wahr!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Smogmog

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Der 4. Teil ist komplett unnötig. Es ist fast der selbe Aufguss von Transformers 1, Transformers 2 und Transformers 3. Auf die Story wurde wenig wert gelegt, dafür aber auf Autos, Effekte, Frauen und vor allem, auf Action. Wie bereits erwähnt ist Transformers 4 Ära des Untergangs komplett unnötig und einfach nur Geldmache!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kartoffelsalat

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Was ist nur los mit euch? Ihr seid echt von der Filmindustrie verwöhnt. Ihr bekommt ein episches Animations-Spektakel geboten und bewertet es mit "Schwach", "Ärgerlich" und "Hassfilm". Ich versteh ja, wenn der Film den Geschmack von einigen nicht trifft, aber deshalb ist er nicht automatisch schlecht. Der Film (die Filmreihe) ist nicht gut wegen den Schauspielern, Drehbuchautoren oder Regisseuren, sondern wegen den Animationen der Animations-Studios.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 8 Antworten

Eigenbrötler

Antwort löschen

Gut gemachte Effekte sind für mich sehr wohl ausschlaggebend für einen guten Film. Allerdings nicht alleinstehend, ich möchte auch gut unterhalten werden durch eine ansprechende Story oder zumindest entsprechende Charaktere. Ein Film, der einzig auf guter CGI aufbaut und sonst nix zu bieten hat, fällt bei mir schnell durch. So geschehen unter anderem mit dem aktuellen Transformers: Effekte und Animation durchaus hui, Story und Charaktere pfui. Das unterhält mich nicht, da kann ich niemals mehr als fünf Punkte geben. Eher weniger.


Kartoffelsalat

Antwort löschen

5 Punkte kann ich auch immernoch verstehen. Gute Animationen haben bei allen einen anderen Stellenwert. Ich habe auch eher die Bewertungen 3 und weniger gemeint. Und Bewertungen, die alles Kritisieren, aber die Animationen mit keinem Wort erwähnen. Dieser Film ist schon fast ein Animationsfilm. Wenn man nicht wenigstens ein bisschen auf Animationen steht, war man im falschen Film und sollte diesen auch nicht bewerten. Ein Kritiker-Druchschnitt von 3.8 ist eindeutig zu wenig.


gricko

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

hoffe der 5 kommt auch

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Filmwiesel78

Antwort löschen

Wird er. Keine Sorge. Wird er. Bestimmt.


Eigenbrötler

Antwort löschen

Leider. -.-


Eigenbrötler

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Und wieder schlug meine ans masochistisch grenzende Neugier zu, obwohl ich es hätte besser wissen können. Meh...
Ich mag Mark Wahlberg. Er tut dem "Transformers"-Franchise gut. Leider tut sich das Franchise bereits nach dem fantastischen ersten Teil selbst nicht gut. Und irgendwie ist jede Fortsetzung gleich. Die Action ist hektisch und unübersichtlich, irgendein Horst stolpert über einen Autobot, eine halbwegs ansehnliche Uschi wird so oft wie möglich in Szene gesetzt und gegen Ende rumst und knallt es ohne Unterlass. Auch eines dieser Phänomene... Erst braucht der Film gefühlte Äonen, um in die Gänge zu kommen, und gegen Ende, wenn Herr Bay mit der gigantomanischen Effektwichserei anfängt, fragt man sich "Hört das nu auch mal wieder auf?". Der traurige Höhepunkt ist allerdings Optimus Prime, schwertschwingend auf einem feuerspeienden Dinobot. Ja, is klar... Das letzte Mal fühlte ich mich so verarscht und geschändet, als sich Indiana Jones im miserablen, überflüssigen vierten Teil im Kühlschrank vom Nuklearwaffentestgelände (tolles Wort, gibt bestimmt viele Punkt bei Scrabble... ich schweife ab...) hat sprengen lassen. Ich mag Actionfilme. Auch und besonders die handwerklich soliden, eindimensionalen Kracher aus den 1980ern. Aber da wurde man als Zuschauer zumindest nicht verarscht. Bei "Transformes 4: Ära der Hirnerweichung" passt so gar nichts zusammen. Zuviele offene Fragen, die angestoßen und kurz darauf ignoriert werden, Dialoge, gegen die sogar Arnies Oneliner wie klassische Literatur wirken, und Figuren, so eindimensonal, dass sie unter der Tür durchpassen. Zwei Punkte für Herrn Wahlberg und eineinhalb für die Effekte. Und das auch nur, weil ich schon zwei Bier intus habe. Nee nee nee....

Wichtige Ergänzung: Da vergaß ich doch glatt den generell sehr guten, hier herrlich fies spielenden Kelsey Grammer. Herr Grammer, Sie teilen sich mit Herrn Wahlberg zweieinhalb Punkte, für das CGI-Gelumpe bleibt damit leider nur ein halber Punkt. Wegen zuviel, zu unübersichtlich, zu oft bereits gesehen und so weiter. Plädoyer beendet. Prost!

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Filmwiesel78

Antwort löschen

"Arnies Oneliner wie klassische Literatur...hehehe...muss ich mir merken...


Icelady04

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Mal ehrlich wenn ich die schlechten Bewertung hier lese frag ich mich was ihr erwartet habt? Ich habe einen actionreichen Film erwartet der mir den ein oder anderen Lacher bringt und ne nicht ganz so dumme Story an den Tag legt. Habe ich voll und ganz bekommen. Als großer Fan der Transformerreihe wars sogar okay das LeBeouf nicht dabei war und Wahlberg dem Ganzen einen neuen Touch gegeben hat. Und nun noch was Leute: DINOBOTS! OptimusPrime auf nem Dinobot-T-Rex... cooler gehts ja fast nicht mehr ;-)

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

Eigenbrötler

Antwort löschen

Knaller... :D


Hatt

Antwort löschen

Der Teppich der Tatsachen, großartig :)


Amazing

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Nach dem 3. Teil der Reihe, der zweitbeste Teil. Wahlberg, Peltz und co. geben einen tollen Ersatz jedoch bin ich der Meinung, dass Shia Labeouf einfach zu Transformers gehört.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

doctorgonzo

Antwort löschen

LeBøf gehört höchstens zu "Judge Judy".


MaecFly

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Die Vergewaltigung sämtlicher Geschmackszentren - geschenkt.

Das alles über fast drei Stunden - schon eher anstrengend.

Dass Michael Bay dann aber auch noch ikonographische Bilder ursprünglichster Kinomagie missbraucht, um den Robotransforsauriern (oder so ähnlich) im Monument Valley eine Heimat zu geben und auf diese Weise Grabschändung an John Ford und Co. betreibt, geht endgültig zu weit.

Im Nachgang dieser Transformers-Tortur in epischer Breite muss man sich ernsthaft fragen, wie vielen Fässern Michael Bay denn noch den Boden ausschlagen kann.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Kwyjibo

Antwort löschen

Wieso tust du dir sowas an?!


MaecFly

Antwort löschen

Immer nur Hummer und Champagner ist ungesund und langweilig. ;)


Lelouch

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Bei den ganzen Kommentaren frag ich mich, wieso ich mit den Film überhaupt angesehen habe. Naja, jetzt ist es passiert.
Effektgewitter und Soundtrack sind positiv hervorzuheben, sonst ist den Machern nichts gelungen. Die Story ist wirklich lahm und dafür auch viel zu lang, die Charaktere sind blass und langweilig und die Sprüche nerven unfassbar. Eigentlich würde der Film schon 0 Punkte verdienen durch die Art, wie versucht wurde Humor einzuarbeiten. Dieser Aspekt ist so unfassbar schlecht umgesetzt, dass es physisch wehtut. Alle Szenen bzw Dialoge die irgendwie witzig sein sollen sind sooo unglaublich unlustig. Man fragt sich jedesmal ob das deren Ernst sein kann. Außerdem wurde irgendein Farbfilter über das ganze gestüplt, sodass alle Farben völlig übersättet und unnatürlich aussehen. Manche Personen haben dadurch purpurne Lippen.
3 Punkte weil der Sound super ist und das Aliensschiff cool aussieht. Der Rest ist kacke.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Enclase

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ich werde nie verstehen weshalb Leute, die Bay-Filme nicht mögen, sie sich immer wieder anschauen. Legt ihr auch täglich eure Hände auf die Herdplatte nur um zu testen, ob es immernoch wehtut?

Zum Thema: Transformers 4 ist genau wie die ersten 3 Teile. Eine endlose Materialschlacht mit unglaublich gutem Soundtrack und extrem guten Effekten.
Der Film hatte einige Längen, ansonsten war alles wunderprächtig wie erwartet - das Ende mit den Dinobots ist einfach super anzusehen.

Ich werde den Inhalt in spätestens einer Woche vergessen haben und - wie auch bei den ersten 3 Teilen - werde ich keine Ahnung mehr haben, was in den einzelnen Teilen im Detail passiert ist. Aber das ist überhaupt nicht schlimm - denn dieser Film will nur unterhalten und das hat er bei mir geschafft (wie auch die 3 Vorgänger).

Fazit: Aufgrund einiger Längen, welche mir bei den Vorgängern nicht ganz so aufgefallen sind, sicherlich nicht der beste Transformers...Aber absolut im Rahmen und man bekommt das, was man erwartet....Ich bin beim 5. wieder dabei - und die Leute, welche die Herdplatte so lieben, sicher auch. Well played Bay, well played!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

ranjan2000

Antwort löschen

Nach dieser Logik müsste ja jeder Film eine super Bewertung haben, da ihn nur die Leute gucken würden, welche schon erwartet hatten, dass er ihren Geschmack trifft.
Das ist aber nicht der Beruf eines Filmkritikers (auch wenn die meisten User ihre Kritiken auf dieser Seite nur hobbymäßig verfassen). Er muss alle (großen) Filme gucken und anschließend bewerten, oder nicht?


littleaga

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Viel zu lang. Schwach gezeichnete Charaktere... und viel zu lang.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

marc.reimann0

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Zweifelsohne der beste Teil der Reihe.......wider Erwarten. Storyline gut, Effekte grandios und der OST ist dank Imagine Dragons und Hans Zimmer ein Genuss hoch 10. POPCORNKINO at it´s best.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch