Irrational Man

Irrational Man

US · 2015 · Laufzeit 95 Minuten · FSK 12 · Komödie, Drama, Thriller · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.2
Kritiker
34 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.6
Community
1090 Bewertungen
61 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Woody Allen, mit Joaquin Phoenix und Emma Stone

In Woody Allens Film Irrational Man bekommt das Leben von Professor Joaquin Phoenix wieder einen Sinn, als er eine Affäre mit seiner Studentin Emma Stone beginnt.

Handlung von Irrational Man
Abe Lucas (Joaquin Phoenix) ist neu in der Kleinstadt Newport und hat eine Existenzkrise, die er zweitweise mit Whiskey zu betäuben versucht. Der Professor unterrichtet Philosophie und weiß auf einmal nicht mehr, welchen tieferen Sinn sein Leben haben soll. Erst eine seiner Studentinnen, Jill (Emma Stone), erweckt wieder Lebensfreude in dem zweifelnden Mann.

Doch als Abe sein Tief plötzlich überwunden hat und alle eigentlich froh sein sollten, dass er seiner Depression entkommen ist, haben die Frauen seiner Umgebung Zweifel, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Er wirkt zu ausgeglichen, als trüge er ein Geheimnis mit sich herum. Hat er wirklich eine tiefergehende Bedeutsamkeit in seiner Existenz gefunden, die sein Leben aufwertet?

Hintergrund & Infos zu Irrational Man
Wie schon in Woody Allens vorangegangenem Film Magic In The Moonlight (2014) wirkt auch bei Irrational Man wieder Emma Stone mit. Der amerikanische Regisseur ist dafür bekannt, Schauspieler in seinen aufeinanderfolgenden Filmen erneut zu besetzen und so gehörten zu seinen vorangegangenen Musen beispielsweise Scarlett Johansson (Match Point, Scoop – Der Knüller, Vicky Cristina Barcelona) und Mia Farrow (Purple Rose of Cairo, Hannah und ihre Schwestern, Radio Days u.v.m.). Für Joaquin Phoenix ist es hingegen die erste Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Kult-Regisseur. Außerdem zum Cast gehören Jamie Blackley (Wenn ich bleibe) und Parker Posey (Superman Returns).

Den Titel seines Films hat Woody Allen sicherlich nicht ohne Grund dem 1958 veröffentlichten Buch Irrational Man: A Study In Existential Philosophy von William Barrett entlehnt. Das Sachbuch galt seinerzeit als Einstieg für die englischsprachige Welt in das Thema des Existenzialismus. So ist es nur passend, dass Phoenix’ Charakter im Film ein Philosophie-Professor mit Existenzkrise ist. (ES)

  • 90
  • 90
  • Irrational Man - Bild
  • Irrational Man - Bild
  • Irrational Man - Bild

Mehr Bilder (19) und Videos (9) zu Irrational Man


Cast & Crew zu Irrational Man

Drehbuch
Filmdetails Irrational Man
Genre
Komödie, Drama, Mysterythriller
Zeit
Gegenwart, Sommer
Ort
Campus, Kleinstadt, Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Handlung
Alkohol, Altersunterschied, Beziehung, College, Depression, Existenzialismus, Existenzkrise, Frau, Frauen, Geheimnis, Gerücht, Gift, Herzinfarkt, Impotenz, Joggen, Klavierunterricht, Labor, Lebensfreude, Lebenswille, Liebe, Liebespaar, Mord, Neuer Job, Philosoph, Philosophie, Plan, Professor, Professur, Richter, Schaffenskrise, Schlüssel, Schreibblockade, Sex, Sexuelle Frustration, Sinn, Sinn des Lebens, Student, Studentin, Taschenlampe, Ungerechtigkeit, Universität, Vergiften, Vergiftung, Zweifel, Zyankali, Älterer Mann verführt jüngere Frau
Stimmung
Romantisch, Witzig
Zielgruppe
Frauenfilm, Pärchenfilm
Verleiher
Warner Bros. Pictures Germany
Produktionsfirma
Gravier Productions

19 Kritiken & 60 Kommentare zu Irrational Man