Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel

Mother's Day / AT: Mütterherzen

US · 2016 · Laufzeit 119 Minuten · FSK 0 · Drama, Komödie · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
2.3
Kritiker
15 Bewertungen
Skala 0 bis 10
4.9
Community
175 Bewertungen
13 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Garry Marshall, mit Julia Roberts und Jennifer Aniston

Nachdem Garry Marshall mit Valentinstag und Happy New Year bereits zwei Feiertage als Ensemblefilm umgesetzt hat, widmet er sich zusammen mit Julia Roberts nun mit Mother's Day dem Muttertag.

Handlung von Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel
Mother’s Day, der Muttertag, ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Vereinigten Staaten von Amerika ein Tag, an dem man seiner Mutter zeigt, wie gern man sie hat und wie dankbar man ihr ist. So entfalten sich diverse Geschichten über unterschiedliche Frauen und ihre Mütterherzen, die mehr oder weniger lose miteinander verbunden sind. Sie alle stehen mitten im Leben, während der Feiertag näher rückt, den sie schließlich mit ihren Söhnen und Töchtern verbringen werden.

Da ist zum Beispiel Henrys (Timothy Olyphant) neue Freundin Tina (Shay Mitchell), die gerne die perfekte Stiefmutter für die Kinder von Henrys Ex-Frau Sandy (Jennifer Aniston) wäre. Kristin (Britt Robertson) hingegen ist als junge Mutter eines einjährigen Kindes eher neurotisch und gerät deshalb mit ihrem Freund, dem Stand-Up-Komiker Zack (Jack Whitehall) aneinander. Zudem spielen noch der Arzt Russell (Aasif Mandvi) und seine Frau Jesse (Kate Hudson), Miranda (Julia Roberts) sowie Kimberley (Loni Love), die mit Bradley (Jason Sudeikis) befreundet ist, in den Mix hinein.

Hintergrund & Infos zu Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel
Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel ist nach Valentinstag (OT: Valentine’s Day, 2010) und Happy New Year (OT: New Year’s Eve, 2011) der dritte Feiertag in Folge, den sich Regisseur Garry Marshall (Plötzlich Prinzessin!) als Ausgangspunkt für einen Film vorknöpft.

Die erste Schauspielerin, die der Filmemacher für seinen Ensemble-Film an Bord holte, war Julia Roberts. Sie und Garry Marshall verbindet eine viele Jahre zurückreichende wiederholte Zusammenarbeit. In den 1990ern drehten beide gemeinsam bereits Pretty Woman (1990) und Die Braut, die sich nicht traut (1999).

Mother's Day sollte im Übrigen nicht mit dem ähnlich aufgezogenen Ensemblefilm Mothers and Daughters von Paul Duddridge und Nigel Levy verwechselt werden, der zur gleichen Zeit gedreht wurde und zeitweilig sogar den selben Titel trug. (ES)

  • 90
  • 90
  • Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel mit Jack Whitehall - Bild
  • Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel mit Timothy Olyphant - Bild
  • Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel mit Britt Robertson - Bild

Mehr Bilder (24) und Videos (11) zu Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel


Cast & Crew zu Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel
Genre
Drama, Komödie, Romantische Komödie
Zeit
Feiertage, Gegenwart
Ort
Stadt, Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Handlung
Alleinerziehende Mutter, Beziehung, Beziehungschaos, Dominante Mutter, Eltern-Kinder-Beziehung, Familienglück, Familienleben, Feiertage und Urlaub, Frau, Frauen, Freund, Freundin, Freundschaft, Gefühle, Gefühle und Charaktereigenschaften, Junge Frau, Mutter, Mutter-Sohn-Beziehung, Mutter-Tochter-Beziehung, Muttergefühle, Mutterliebe, Mutterrolle, Stiefmutter, Stieftochter, Zuneigung
Stimmung
Berührend, Romantisch
Zielgruppe
Frauenfilm
Schlagwort
Episodenfilm
Verleiher
NFP neue film produktion
Produktionsfirma
Aperture Media Partners , Capacity Pictures , Gulfstream Pictures , PalmStar Media , Rice Films

10 Kritiken & 13 Kommentare zu Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel