Einfach das Ende der Welt

Juste la fin du monde / AT: It's Only the End of the World; Just the End of the World

FR/CA · 2016 · Laufzeit 95 Minuten · FSK 12 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.3
Kritiker
24 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.6
Community
236 Bewertungen
34 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Xavier Dolan, mit Gaspard Ulliel und Marion Cotillard

Mit Einfach das Ende der Welt verfilmt Xavier Dolan das französische Theaterstück, in dem ein sterbender Autor in seine Heimatstadt zurückkehrt, um seine Familie über seinen nahen Tod in Kenntnis zu setzen.

Handlung von Einfach das Ende der Welt
Der 34-jährige Schriftsteller Louis (Gaspard Ulliel) kommt nach langer Abwesenheit in seine Heimatstadt zurück, wo er von seinen Geschwistern Suzanne (Léa Seydoux) und Antoine (Vincent Cassel) sowie seiner Mutter (Nathalie Baye) und seiner Schwägerin Catherine (Marion Cotillard) willkommen geheißen wird. Louis' Vater war bereits vor seinem Fortgang von zu Hause verstorben.

Louis kehrt heim, um seiner Familie eine traurige Ankündigung zu überbringen: Er ist schwer krank und sein baldiger Tod ist unausweichlich. Die aufgeheizten Gefühle seiner Verwandtschaft und ihre Unfähigkeit, einander zuzuhören, halten Louis aber immer wieder von seinem Vorhaben ab. Erinnerungen und familiäre Spannungen prägen den Abend und es scheint mit fortschreitender Stunde immer aussichtsloser, den Menschen, die ihm eigentlich am nächsten stehen sollten, beizubringen, dass er bald nicht mehr unter ihnen weilen wird.

Hintergrund & Infos zu Einfach das Ende der Welt
Einfach das Ende der Welt (OT: Juste la fin du monde) basiert auf dem Theaterstück von Jean-Luc Lagarce, das denselben Titel trägt und von dem Stücke-Autor 1990 in Berlin verfasst wurde. Einfach das Ende der Welt reiht sich damit in andere verfilmte Kammerspiele wie Im August in Osage County und Der Gott des Gemetzels ein, die ebenfalls auf bekannten Theaterstücken basierten.

Der kanadische Regisseur Xavier Dolan (I Killed My Mother) sorgte zuvor international mit seinem Film Mommy für Aufsehen. Infolgedessen konnte er für die Verfilmung von Einfach das Ende der Welt ein berühmtes französischsprachiges Darstellerensemble für sein Projekt gewinnen, das sich aus Schauspielgrößen wie Vincent Cassel (Ocean’s Twelve), Oscarpreisträgerin Marion Cotillard (Inception), Nathalie Baye (Catch Me If You Can), Gaspard Ulliel (Hannibal Rising – Wie alles begann) und Léa Seydoux (Die Schöne und das Biest) zusammensetzt.

Einfach das Ende der Welt lief im Mai 2016 in Cannes im Wettbewerb des 69. Filmfestivals und gewann mit dem Grand Prix die zweitwichtigste Trophäe. Außerdem wurde der Film mit dem unabhängigen Preis der ökumenischen Jury ausgezeichnet. (ES)

  • 90
  • 90
  • Einfach das Ende der Welt mit Marion Cotillard, Léa Seydoux, Gaspard Ulliel und Nathalie Baye - Bild
  • Einfach das Ende der Welt mit Vincent Cassel und Marion Cotillard - Bild
  • Einfach das Ende der Welt mit Vincent Cassel und Gaspard Ulliel - Bild

Mehr Bilder (18) und Videos (10) zu Einfach das Ende der Welt


Cast & Crew zu Einfach das Ende der Welt

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Einfach das Ende der Welt
Genre
Drama
Zeit
2010er Jahre, Gegenwart
Ort
Frankreich
Handlung
Anspannung, Bruder, Bruder-Bruder-Beziehung, Bruder-Schwester Beziehung, Essen und Trinken, Familie, Familienkonflikte, Heimat, Heimkehr, Konflikt, Mutter, Mutter-Sohn-Beziehung, Rückkehr, Schriftsteller, Schwager, Schwester, Sterben und Tod, Streit, Tod, Todkrank, Verlust des Vaters, Wiedersehen
Stimmung
Berührend, Ernst, Traurig
Schlagwort
Theaterverfilmung
Verleiher
Weltkino Filmverleih
Produktionsfirma
MK2 Productions , Sons of Manual , Téléfilm Canada

14 Kritiken & 35 Kommentare zu Einfach das Ende der Welt