The Killing Fields - Schreiendes Land

The Killing Fields

GB · 1984 · Laufzeit 100 Minuten · FSK 16 · Drama · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.3
Kritiker
20 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.5
Community
794 Bewertungen
27 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Roland Joffé, mit Sam Waterston und Haing S. Ngor

In The Killing Fields werden ein US-Journalist und sein einheimischer Begleiter bei ihrer Flucht Zeuge der Verbrechen der Roten Khmer im Kambodscha der 1970er.

Handlung von The Killing Fields
Der Amerikaner Sydney Schanberg (Sam Waterston) ist ein Veteran in der Kriegsberichterstattung und wurde als solcher Zeuge dessen, wozu der Mensch im Negativen fähig ist. Von Vietnam wechselt er 1973 den Schauplatz und über die Grenze nach Kambodscha. Hier liefert sich die kambodschanische Armee einen erbitterten Bruderkrieg mit den kommunistischen Roten Khmern. Der kambodschanische Journalist und Übersetzer Dith Pran (Haing S. Ngor) ist Schanberg eine wichtige Hilfe und wird zum Freund.

Als 1975 sich die politische Lage zuspitzt und die Amerikaner, u.a. neben Schanberg die Kollegen Al Rockoff (John Malkovich) und Jon Swain (Julian Sands), überstürzt das Land verlassen müssen, bleibt Pranh zurück. Beim Fluchtversuch wird er von den Roten Khmer gefangen genommen und in ein Arbeitslager gesteckt.

Während Schanberg in der kriegsfernen Heimat angekommen für seine journalistischen Arbeiten mit einem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wird, muss Pran sich nach zwischenzeitlich gelungener Flucht durch die sogenannten Killing Fields kämpfen, einen gigantischen Friedhof, auf dem die Roten Khmer ihre Feinde verscharrt haben.

Hintergrund & Infos zu The Killing Fields
Die auf wahren Ereignissen beruhende Geschichte von The Killing Fields ist nicht nur wegen der oscarprämierten Kameraarbeit von Chris Menges so mitreißend, auch der von Mike Oldfield komponierte Score trägt gehörigen Anteil am aufwühlenden Charaker dieses Geschichtsdramas.

Bei insgesamt sieben Nominierungen (u.a. für Regisseur Roland Joffé, bekannt auch für Mission) gab es zwei weitere Auszeichnungen, eine davon für Pran-Darsteller Haing S. Ngor. Bei den BAFTAs 1985 war The Killing Fields der große Gewinner: Achtmal wurde der Film mit Preisen bedacht, darunter auch Drehbuchautor (und Regisseur) Bruce Robinson (Withnail & I). (EM)



  • 90
  • 90
  • The Killing Fields - Schreiendes Land mit John Malkovich und Julian Sands - Bild
  • The Killing Fields - Schreiendes Land mit Haing S. Ngor - Bild
  • The Killing Fields - Schreiendes Land mit Haing S. Ngor - Bild

Mehr Bilder (9) und Videos (3) zu The Killing Fields - Schreiendes Land


Cast & Crew zu The Killing Fields - Schreiendes Land

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails The Killing Fields - Schreiendes Land
Genre
Anti-Kriegsfilm, Kriegsfilm, Drama
Zeit
1973, 1975, 1980er Jahre
Ort
Bomber, Kambodscha, Kleinstadt, New York City, Vietnam
Handlung
Alptraum, Angriff, Auszeichnung, Bedrohung, Beweis, Bombardement, Bombe, Boot, Botschaft , Brite, Brutalität, Bürgerkrieg, Dschungel, Ehrgeiz, Eroberung, Erschiessen, Evakuierung, Exekution, Flucht, Fluchtversuch, Folter, Foto, Fotografie, Freundschaft, Fälschung, Gefahr, Genozid, Gewalt, Hilfsorganisation, Journalist, Jugendlicher, Junge Leute, Kampf, Killing Fields, Kleinkind, Kommunist, Krieg, Kriegsfotograf, Körperliche Arbeit, Landmine, Lebensgefahr, Massaker, Massengrab, Massenmord, Massenwahnsinn, Mine, Minenfeld, Misshandlung, Mord, Männerfreundschaft, Pol Pot, Preis, Regime, Reisepass, Revolution, Rote Khmer, Schuld, Schuldgefühl, Staatsstreich, Suche nach vermisster Person, Tod eines Kindes, Totalitäres Regime, Töten, US-Amerikaner, Unglück, Verantwortung, Verhaftung, Verhinderung, Vertuschung, Vorwurf, Wahnsinn, Zeuge, Zwangsarbeit
Stimmung
Berührend, Hart
Zielgruppe
Frauenfilm, Männerfilm
Schlagwort
Oscar Gewinner, Oscar Gewinner 1985
Verleiher
Warner-Columbia
Produktionsfirma
Enigma , Goldcrest Films International , International Film Investors , Warner Bros. Pictures

2 Kritiken & 26 Kommentare zu The Killing Fields - Schreiendes Land