Zu Listen hinzufügen

The Lost Boys

The Lost Boys (1987), US Laufzeit 97 Minuten, FSK 16, Fantasyfilm, Horrorfilm, Komödie, Kinostart 14.01.1988


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.8
Kritiker
17 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.0
Community
1722 Bewertungen
52 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Joel Schumacher, mit Jason Patric und Kiefer Sutherland

Tagsüber schlafen sie. Nachts jagen sie auf Motorrädern durch die Vergnügungsanlagen des Küstenstädtchens Santa Carla: Die “Lost Boys”, eine Gang moderner Vampire. Michael, mit Mutter und Brüderchen frisch in die Gegend gezogen, gerät in die Fänge dieser Herren der Finsternis.

  • 37795279001_1860645186001_th-5061c20e4facb0e441871aee-1206954747001
  • 37795279001_1860608880001_th-5061bd5a4facb0e4cd591aee-1592194019001
  • The Lost Boys - Bild 2461361
  • The Lost Boys - Bild 2313140
  • The Lost Boys - Bild 2461426

Mehr Bilder (11) und Videos (3) zu The Lost Boys


Cast & Crew


Kritiken (3) — Film: The Lost Boys

SoulReaver: CinemaForever, D3M

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Weit weg von dem Scherbenhaufen, den die Ehe im familiären Konstrukt der Emersons hinterlassen hat, sucht Lucy mit ihren Söhnen Sam und Michael den sonnengefluteten Neubeginn an der kalifornischen Küste; genau da, wo sich Unsterblichkeit und Verdammnis im flüsternden Wellengang der Nacht kreuzen. Nur auf den ersten Blick verspricht Santa Carla idyllisches Urlaubsflair, in Wahrheit entpuppt sich das Städtchen als Treffpunkt für Blutsauger und Höllenhunde, die sich in der Dunkelheit in Lederjacken auf ihre Motorräder schwingen und auf die Jagd nach Frischfleisch begeben. Wenn Michael dann höchstpersönlich vom Elixier der ewigen Jugend kostet, kreiert Joel Schumacher seine ganz eigene, sehr freie Peter Pan-Interpretation. „The Lost Boys“ ist heute in erster Linie wohl Extrakt der 1980er Jahre, mit seiner schultergepolsterten Mode, den grässlichen Haarschnitten und der tollen Musik – Alles Teil einer längst vergangenen Periode. Dennoch hat sich der Film beachtlich gut gehalten und wusste die ominöse Staubschicht, die so manch gleichaltriges Werk schon verschlungen hat, weiträumig zu umgehen. Wenn der albtraumhafte Aufnahmeritus vollzogen ist und die sakralen Orgelklänge von Echo & The Bunnymen los brummen, lässt „The Lost Boys“ die Luzi abgehen, in dem er schaurige Mythen des Vampirismus gekonnt mit dem locker-ironischen Ton eines (guten) Teenie-Films vermischt. Unterhaltsam, stimmungsvoll, die Frog Brothers und ein NOCH cooler Kiefer Sutherland. Geht immer.

21 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

SoulReaver

Antwort löschen

Der Film tut so gut. Immerhin lässt er kurzzeitig solche Dinger in Vergessenheit geraten: http://3.bp.blogspot.com/_37JbapWjBpo/S80V2T8yMTI/AAAAAAAADMY/HZXofZme3aY/s1600/kiefer-sutherland-with-his-pants-down.jpg


JackoXL: Die Drei Muscheln

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

Wieder so ein Film mit Kindheitserinnerungen. Es war auf dem Geburtstag eines Freundes, müsste der 9. oder so gewesen sein, es gab Hotdogs und sein Dad hatte als pädagogisch wertvolles Highlight die VHS von "Lost Boys" ausgeliehen. Die Supernanny würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, kleine Jungen ihre vor Begeisterung. Mann, fand ich den damals geil.
Das ist auch ein wenig das Problem von dem Film, zumindest in Deutschland, wo die FSK das ab 16 einstuft. Eigentlich der perfekte Film für jüngere Zuschauer, um sie nach "Tanz der Vampire" an einen "richtigen" Horrorfilm heranzuführen. Die jugendlichen bzw. kindlichen Helden lesen Comics, fahren BMX-Bikes und nehmen todesmutig den Kampf mit bösen Vampiren auf. Das ist mehr ein Jugendfilm, der aber dann doch einige schauerliche und blutige Szenen parat hält. Deshalb dürften sich die, wenn es nach der FSK geht, die er am meisten anspricht, sich ihn nicht ansehen. Blöde Situation.
Aber auch Zuschauer jenseits der 16 können damit wirklich ihren Spaß haben. "The Lost Boys" ist schick gefilmt, mit passendem Soundtrack versehen, mit Humor gewürzt (ohne dabei zu albern zu werden) und hat seinen eigenen Charme. Hinzu kommen gute Darsteller. Für die Kinderstars Corey Feldman und Corey Haim war es einer ihrer größten Erfolge. Um das noch einmal zu erleben, würden sie heute so manchen Produzenten die Schuhe lecken (wenn nicht sogar viel mehr). Dianne Wiest war immer eine Gute, besonders einprägsam ist aber wohl Kiefer Sutherland als weißhaariger Gangleader David. Hätte der sich in den späten 90ern nicht so die Karriere versaut/versoffen, er hätte nie "24" gebraucht.
Vielleicht würde ich den Film heute auch anders sehen, wenn da nicht dieser angesprochene Geburtstag gewesen wäre. So verbinde ich immer wunderbare Erinnerungen mit ihm und werde mir ihn bestimmt auch in 20 Jahren immer noch gerne anschauen.

12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Batzman: moviepilot / Fünf Filmfreunde

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Ein echter 80s Klassiker und ein der seltenen originellen Vampirfilme, der dem Genre wirklich neues hinzufügte. Kiefer Sutherland brilliert als Anführer der Vampirhorde und "the two coreys" starteten mit diesem Film ihre Karriere als Teen-Stars.

3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (49) — Film: The Lost Boys


Sortierung

Martyman

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Für einen Vampirhorrorfilm leider zu lahm.
Lediglich das Schlusskapitel wirft mit Knoblauch um sich und lässt besonders schick Blut regnen.
Die Vampire sehen sehr gut aus und der absolute Oberhammer ist der Ohrwurmsoundtrack. Das war es dann leider auch schon, deshalb dieses Fazit: "The Lost Boys" ist größtenteils nur etwas für die Ohren - hätte packender und fieser sein können, Potenzial nicht ausgeschöpft!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Zak

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

"Mein eigener Bruder ist ein gottverdammter Blutsauger! Warte, bis Mum das rauskriegt, dann gibt's 'ne Menge Ärger!"
Film der dank der genialer Musik..den perfekten Cast zum absoluten Kultfilm der späten 80er geworden ist. Macht sehr viel Spass und kann ich den ganzen Twilight-Hühnern sehr empfehlen...

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 3 Antworten

Baumkopf Holzfaust

Antwort löschen

und Kiefer Sutherland in seiner besten Rolle. Echt großes 80er Kino. Und danach kam der Corey+Corey Hype


Chris12zero

Antwort löschen

ein hoch auf die 80's <3 :)


Terrorwoelfin

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Eines der besten Vampirfilme ever,mit geilster Musik.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Grambambuli

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Dieser Film gleicht einer Zeitmaschine... KULT trifft es am Besten. Es gibt wirklich wenig gute Vampirfilme, dieser hier ist einer der Besten. Hier stimmt einfach alles und Kiefer Sutherland ist einfach anbetungswürdig.

Nicht zu vergessen, dieser einmalige Soundtrack... so macht ein Filmeabend Spass.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

wakabayashi22

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Echter Kult altert nie ! Und dieser Film ist eindeutig ein Kultfilm. Der Film hat das ziemlich angestaubte Image des Vampirfilms zur Mitte der 80er ein kräftiges Facelifting verpasst. Humor, Musik, Horror, Comicstyle - Joel Schuhmacher`s ("Falling Down", "Batman Forever") Film ist bis heute einzigartig. Bisher hat es kein Film geschafft, auch nur etwas am modernen Image von "The Lost Boys" zu kratzen. Und das ist wohl das schönste was man über diesen Film sagen kann. Must-See ! :)

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lord C

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Einen Punkt für Kiefer, einen für den lustigen Muskelmann mit dem Saxophon, und einen dafür, was das alles hätte werden können ...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

el-deglabolo

Antwort löschen

Fand "The Lost Boys" jetzt nicht gar so grottig, wie du, aber generell finde ich auch, dass der Streifen überbewertet wird.


Mr. Pink

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

People are strange. "Stand by me" als punkige Vampirfabel in schwer erträglicher 80er Kulisse. Der hörenswerte Soundtrack verschleiert nicht, dass "The Lost Boys" nicht erst gestern gedreht wurde, Biss hat er aber noch immer.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 8 Antworten

Mr. Pink

Antwort löschen

Und falls die Vorstellungskraft nicht ausreicht, das Gif, das Friedl verloren hat, ist hier:
http://1.bp.blogspot.com/-JHG7nBkmym0/Uf71Uv2SV1I/AAAAAAAAFtw/t0E52U5mkcY/s400/picasioncom_ea734847170897a78f63976cee9ae443.gif

:)


Velly

Antwort löschen

Woooooohhhooooo. ;-)


replicant-10

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Hallo, hier gibts Motorrad-Rockervampire
coole 80er Jahre -Mucke, derbe Effekte, coole Sprüche
und abgefahrene Gags.
Muss mann einfach lieben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Querelle

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Endlich ist mir K. Sutherland mal sympathisch!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cpt. chaos

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Kiefer Sutherland und seine Kumpels standen seit langer Zeit mal wieder auf der filmischen Speisekarte, und leider muss ich dann auch gleich schon wieder den Spielverderber raushängen lassen. Während ich zuletzt manchen Film bewertungsmäßig aufgepeppt habe, geht es diesmal leider in die andere Richtung, denn irgendwie fehlt dieser 80er-Vampikomödie inzwischen ein wenig der Biss.
Okay, natürlich gibt´s hier und da noch ein paar witzige Szenen, aber so die ganz großen Schenkelklopfer habe ich nicht mehr antreffen können.

Der Soundtrack hingegen bleibt weiterhin schlichtweg genial - von Inxs in Koproduktion mit Jimmy Barnes sind schließlich gleich zwei Nummern dabei und auch Lou Gramm sowie Roger Daltrey leisten ihren musikalischen Beitrag!

Was wiederum den Blutsaugerstreifen anbelangt, wäre das Finale noch erwähnenswert, denn da geht es noch einmal ganz munter zur Sache und mit der roten Soße wird auch nicht gespart, wobei mir das nicht immer so ganz zu einigen klamaukartigen Szenen passen wollte, weshalb ich wohl letztendlich auch meine, hier punktemäßig rumgeizen zu müssen.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

cpt. chaos

Antwort löschen

@horro: Ausgerechnet den entscheidenen "Freundschaftspunkt" habe ich gerade entzogen... Mach ich irgendwann anderweitig wieder gut!!!

@JackoXL: Du bist ja bereits Kummer von mir gewohnt! ;o)

@Velly: Ich hoffe doch sehr, dass ich niemanden mit meiner bescheidenen Bewertung seine kostbaren Kindheitserinnerungen ruiniere! ;o)))

@an alle: Was bin ich doch wieder unwürdig! ;o))))))))))))


Velly

Antwort löschen

Keine Sorge, LOST BOYS kann mir keiner ruinieren :-D


Velly

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Der Film kam eine Weile vor meinem 16 Geburtstag auf VHS in die Videotheken (damals gab es ja noch eine deutliche Verzögerung zwischen Kino und Video-Release) und ich bettelte meinen Vater geradezu auf Knien an, damit er ihn mir auslieh.
Zum einen stand ich ohnehin auf Vampire, auf coole Halbstarke sowieso und zudem war ich nach "Stand by me" ein kleiner Kiefer Sutherland-Fan.

Nun ja.... ich bettelte und flehte da also ziemlich erbärmlich herum und in dem Moment, in dem meine Anstrengungen Früchte zu tragen schienen, mischte sich mein großer Bruder ein: "Der ist ab 16 und soll ganz schön brutal sein! Leih den lieber nicht für sie."

Dazu muss erwähnt werden, dass der GLEICHE Bruder mich schon JAHRE ZUVOR mit Filmen wie "Terminator", "Aliens" und "Mad Max" mit krankhafter Filmsucht angefixt hatte...
Ich darf also unterstellen, dass hier die Gemeinheit der Fürsorge den Rang ablief...

So musste ich also noch ein wenig auf die coolsten Vampire der Filmgeschichte warten.
Aber ich schätze, danach habe ich den Film für jeden Tag, den ich auf ihn warten musste, einmal gesehen, das Filmplakat (das ich wohlverwahrt auch immer noch habe^^) hing über meinem Bett und der Soundtrack lief bei mir rauf und runter. :-D

Eine zeitlang kam sogar ein Schulfreund jeden Samstag vorbei, damit wir zusammen "The Lost Boys" schauen konnten.

Und auch wenn heutzutage einige Szenen diesen typischen 80er-Jahre-Fremdschäm-Effekt erzeugen (z.B. der halbnackte eingeölte Typ mit dem Saxophon... was ist bei dem verkehrt gelaufen??? ^^), gucke ich ihn immer noch mit unheimlicher Begeisterung.

Definitiv einer der lässigsten Filme meiner Jugend!

"Du bist ein Vampir! Ja, mein eigener Bruder ist ein gottverdammter Blutsauger! Warte bis Mom das herausbekommt, dann gibt’s ne Menge Ärger!"

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Velly

Antwort löschen

:-D


cpt. chaos

Antwort löschen

Auch wenn ich ein wenig zurückhaltender bewertet habe, aber dein Kommentar ist wirklich schön geschrieben! ;o)


roannia

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

"Der ist Stereo in die Hölle gefahren!"
Große Liebe.
Ich mag Vampire lieber mit Biss statt Glitzer.
Neben einer saftigen Spur Witz enthält der Film einen tollen Cast.
Und ausserdem, diese Musik!
Keine 10 Minuten musste ich mir erstmal den Soundtrack kaufen..

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

beast667

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Teenie Vampirfilm............ Eigentlich muss ich jetzt lachen...... Sehen wirs mal so: Als ich den Film gesehen habe war ich ein Teenie und fand Ihn toll. In so einer Vampirhöhle mit einem überdimensionalen Bild von Jim Morrison hätte ich mich auch wohlgefühlt. Der Cast ist super, die Story ist halt vampirisch und der Soundtrack ein Brett...... (Saturn ich komme, den brauch ich noch in meiner Sammlung)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

aberaber

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

"The Lost Boys" ist ein bunter 80er-Jahre Teenie-Horrorfilm, der zum Ende hin aber doch um einiges düsterer und spannender wird. U.a. mit Kiefer Sutherland, Jason Patric, Jami Gertz und Dianne Wiest prominent besetzt. Mit dabei auch die beiden Coreys (Haim+Feldmann), die zusammen oder alleine gefühlte tausend, meist sehr viel schlechtere Filme gemacht haben. Schön fotografiert und mit einem gelungenen Soundtrack kann man sich den Film auch heutzutage noch ansehen, auch wenn die Kleidung und die Haarschnittte schon ziemlich auf die Augen schlagen...:-)

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lili 9ochefort

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Joel Schuhmacher´s "Lost Boys" ist ein Klassiker der 80 er Jahre, der mit einer Jugendgang angeführt von Brutalorowdyvampir Kiefer Sutherland damals für die jüngere Generation der Hit schlechthin wurde, aber auch der jugendliche Vampirjäger Edgar Frog (Corey Feldman) der auf Van Helsing Spuren wandelt waren es die diesen Film prägend für seine Zeit machten. Aber trotz Klassiker & Nostalgiebonus war der Film nie so recht mein Liebling. Obwohl er schon eine ab 16 Freigabe bekam war mir der Film zu famielientauglich und wenig erschreckend, es fehlt die von mir gewünschte Düsternis und Atmosphäre.
Da waren die britischen Hammerfilme mit Cristopher "dracula" Lee in allen Belangen um ein viefaches besser, aber ich möchte die Lost Boys jetzt nicht allzu schlecht reden den schlecht ist der Film bei Leibe nicht er unterhält, ist inszenatorisch und technisch gut gemacht und die Charaktere wachsen einm wegen ihrer Sympatie an Herz, und den Schlußtwist fand ich auch ganz gelungen, war zumindest nicht vorhersehbar.
Ich gebe ein sehenswert, mit leichter Tendenz nach unten aber das sollte jetzt keinen abschrecken sich diesen Film anzusehen, das ist nur meine persönliche Meinung. :)

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

el-deglabolo

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Ich finde der Film ist trotz Kiefer und den Frogbrothers etwas überbewertet. Ehrlich gesagt glaube ich, dass der Film wesentlich cooler wäre ohne die nervige Mutter, den nervigen kleinen Bruder und den obercoolen großen Bruder mit seiner unglaubwürdigen Vampirverwandlung und der unglaubwürdigen Lovestory... Wenn es um nicht allzuernste 80er Vampirfilme geht würde ich Fright Night bevorzugen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Baumkopf Holzfaust

Antwort löschen

Das waren halt die 80er. Aber immerhin waren Vampire damals noch richtige Drecksäcke und keine glitzernden Schwuletten.


el-deglabolo

Antwort löschen

dito ;)


filmschauer

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Comics, Motorräder, grausige Frisuren & ein dickes Stück Vampirfantasie: Der jugendliche Zeitgeist der 80er gedeiht und blüht in "The Lost Boys" so stark auf wie selten in vergleichbaren Vertretern. Das eröffnet den Nostalgikern sicherlich noch einmal die Möglichkeit des Eintauchens in diese Welt, alle anderen bekommen hingegen einen schon etwas abgestandenen Look einer nicht gerade sehr originellen Vampirgeschichte. Diese ist stark an den damaligen Teenieabenteuerfilmen orientiert, was mit typischen Charakteren und popkulturellen Gags einhergeht. Es sind einige Jungdarsteller am Start, schauspielerisch richtig herausstechen können jedoch nur wenige. Die Hauptfiguren, gespielt von Corey Haim und Jason Patric ("Michael!"), bleiben eher in ihren Rollenmustern haften. Allenfalls sind der diabolisch lachende Kiefer Sutherland und ein gewisser Corey Feldman diejenigen, die man am ehesten im Kopf behält - interessanterweise beide in "Stand by Me" zuvor zu sehen. Gleichwohl ist "The Long Boys" schon einer der besseren Filme eines Joel Schumacher, da seine Inszenierung immerhin eine konsequente Linie verfolgt, einige launige Oneliner rausgehauen werden und man auch vor etwas härteren Szenen nicht halt macht, wenn man die eigentliche Zielgruppe im Hinterkopf hat. Dazu gesellt sich auch die musikalische Begleitung, bei der besonders "Cry Little Sister" sehr nett anzuhören ist. Da der Synthie-Pop der 80er ansonsten eher wenig zur Euphorie einlädt, muss das mal erwähnt werden...

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dr.Hasenbein

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

The Lost Boys gehörte immer zu meinen absoluten Lieblings Vampierfilmen!
Mit etwas Abstand zu "Joel Schumachers " Streifen aus dem Jahr 1987 muß ich aber fairer Weise sagen dass der Zahn der Zeit ganz schön dran genagt hat.
Hier ist wirklich alles irgendwie trashig und mehr als einmal zu sehr gewollt auf 80er Jahre Musikvideo getrimmt.
Nicht umsonst war "The Lost Boys" schließlich ein Kultfilm dieser Generation.
Trotzdem mag ich ihn natürlich nach wie vor, kann aber auch die Stimmen verstehen die mit dieser Videoclip-Romance nichts anfangen können und ihm Vergleiche mit "Twilight" vorwerfen (nur eben aus einer anderen Zeit).
Für Fans ist der Film eine schöne Mischung aus Horror, Komödie und Jugendfilm, und pendelt immer wieder zwischen diesen Genres hin und her.
Corey Haim hatte hier wohl sein einziges richtiges Karriere hoch, Feldman mochte ich schon als Kinderdarsteller, Sutherland stand hier noch ganz am Anfang seiner Karriere und Patric konnte danach wenigstens noch den ein oder anderen guten Film vorweisen.
Also, nicht ganz objektiv bewerte ich den Film für mich mit 7,5 Punkten, das ist aber hier wirklich Geschmackssache und hängt davon ab wann man den Film zum ersten mal gesehen hat!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

based_god

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Vampire wie sie sein müssen!

Michael Emerson zieht mit Bruder und Mutter in nach Santa Carla, notabene derjenigen Stadt, wo die meisten Morde begangen werden. Nicht verwunderlich, dass es dort Vampire gibt. Sind diese doch für die Mord-Rate verantwortlich. Nachdem Bruder und Mutter bereits sehr direkt inn Geschehnis einbezogen wurden, sieht sich Michael gezwungen zu handeln. Zusammen mit zwei Vampir-Jägern (Kinder, getarnt als Comic-Verkäufer) sagt Michael den Vampiren den Kampf an.

Heutzutage können die Effekte nicht mehr wirklich beeindrucken. Das Szenenbild ist aus heutiger Sicht auch eher witzig als gruselig. Trotzdem hat "The Lost Boys" einen grossen Unterhaltungswert. Gerade Kiefer Sutherland isst irre cool in seiner Rolle und auch die anderen Darsteller wirken wie "im richtigen Film". Der herrliche 80-er Soundtrack erledigt dann den Rest und hieft "The Lost Boys" auf des Level, eines richtig coolen Vampirfilms.

Empfohlen an:
- "Original Vampier"-Fans
- Fans von heute trashigen Achzigerjahre-Filmen
- Twilight-Hassern (denn mal wieder wird den Vampiren den Arsch versohlt"

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Murphante

Antwort löschen

Ein wahrer Klassiker und krönt sich auch in meiner DvD-Sammlung ... kann man sich immer wieder gut anschauen ;-) Kult !!!!!!!


Teezy123

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Überdurchschnittlich gute Vampir-Komödie und Lovestory... tolle Darsteller, mega cooler Soundtrack und einem unglaublich hohem Spaßfaktor.
Lost Boys machts vor und so Filme wie Twilight werdens nie schaffen, es nach zu machen
Fazit: Coole Vampir-Komödie mit Kult-Potential

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch