Blade

Blade (1998), US Laufzeit 120 Minuten, FSK 18, Actionfilm, Fantasyfilm, Horrorfilm, Kinostart 03.12.1998


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.3
Kritiker
56 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
22050 Bewertungen
117 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Stephen Norrington, mit Wesley Snipes und Stephen Dorff

Wesley Snipes geht als Blade auf einen blutigen Rachefeldzug. Als Halbvampir will er verhindern, dass die Blutsauger die Weltherrschaft an sich reißen.

Die schwangere Vanessa (Sanaa Lathan) wird kurz vor der Geburt von einem Vampir gebissen, ihr Sohn Eric wird daraufhin als Daywalker geboren. Viele Jahre später befindet sich Blade (Wesley Snipes), wie Eric nun genannt wird, Nacht für Nacht auf der Jagd nach Vampiren, um seine Mutter zu rächen. Halb Vampir, halb Mensch verfügt er lediglich über die Stärken der Vampire, nicht jedoch über ihre Schwächen. Als seine rechte Hand und Erfinder diverser todbringender Apparaturen ist Q (Kris Kristofferson) sein einziger Freund.

Während Blade sich zahlreicher Vampire entledigt, plant der gewandelte und damit minderwertige Vampir Deacon Frost (Stephen Dorff), die Blutgottheit La Magra zu erwecken, um so die Weltherrschaft an sich reißen zu können. Aber dafür braucht Frost das Blut von Blade.

Hintergrund & Infos zu Blade
Die Figur Blade basiert auf einem Anfang der 1970er entstandenen Charakter für die Marvel Comics, welcher von Gene Colan gezeichnet wurde. Im Gegensatz zum Film war Blade anfangs gar kein Daywalker, sondern bekam während seiner Geburt, als ein Vampir seine Mutter biss, nur einige vampirische Fähigkeiten übermittelt. Zudem war er immun gegen Vampirblut, konnte also nicht gewandelt werden. Der moderne Blade wurde an die 1990er Jahre angepasst und ist viel mehr unverwundbarer Superheld als sein Pendant in der Comic-Vorlage. Auf dem Regiestuhl nahm Stephen Norrington Platz, der vier Jahre zuvor seinen Debütfilm Death Machine – Monster aus Stahl vorgestellt hatte und bei Blade erst zum zweiten Mal Regie führte. Als Drehbuchautor fungierte David S. Goyer, der auch bei den Sequels die Geschichte beisteuerte.

Nach dem Erfolg von Blade wurde der Titel zu einer Trilogie ausgebaut: Es folgten Blade II (2002) und schließlich Blade: Trinity (2004). Außerdem entstanden die beiden Serien Blade (Japan) und Blade – Die Jagd geht weiter (USA). (ST)

  • 37795279001_1859733615001_th-5061aa4854eeb0e450dc5856-1592194047001
  • Blade - Bild 6444243
  • Blade - Bild 6444257
  • Blade - Bild 4121
  • Blade - Bild 4122

Mehr Bilder (16) und Videos (2) zu Blade


Cast & Crew


Kommentare (110) — Film: Blade


Sortierung

Terrorwoelfin

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Blade der Daywalker mit den Stärken eines Vampirs ohne seine Schwächen bis auf den Blutdurst. Der Film ist düster,erotisch actiongeladen und es sind klasse Specialeffekte dabei.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

marcel.neumann.9022

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

So einen Vampier Film brauchte die Kino geschichte einfach!!! Egal wie offt ich ihn schaue er ist immer gut. Natürlich darf die tolle Musik nicht fehlen und das obwohls nicht meine Musik ist!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

twentyfour

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Vampirfilme mag ich nicht. Auch Horror Filme sind meist der Horror für mich.

Ausnahmen bestätigen aber auch bei mir die Regel.

Blade ist anders. Blade ist ein Actionfilm.

Blade ist ein Horror - Martial Arts Film.

So viel Kampfsport wie in Blade gibt es, glaube ich, in keinem anderen Horrorfilm zu sehen. Zumindest habe ich noch keinen gesehen.

Die Story ist dabei so nebensächlich wie in 99% aller Horrorfilme. Blade, der Daywalker, macht jagt auf die Untote Brut, die für den Tod seiner Mutter verantwortlich ist. Ende der Story.

Die Mama von Blade wird übrigens von Sanaa Lathan gespielt. Die spielte 2004 die Hauptrolle in Paul W. S. Anderson Alien vs Predator.

In Deutschland schmort Blade in der Uncut Fassung auf dem Index. Der FSK 16 Fassung fehlen ca 20 min an Gewaltszenen. Davon also unbedingt Hände weg.

Die uncut Blu-ray ist beim Händler des Vertrauens erhältlich ;).

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

pischti

Antwort löschen

Wenn man den nicht gesehen hatte galt man zu meiner Schulzeit schon als uncool. Vaddern hatte uns den mal zu meinem 15. oder 16. Geburtstag aus der Videothek geholt ^^


uncut123

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

ohne worte...
http://www.youtube.com/watch?v=xX5_m0AwqPA

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sachsenkrieger

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Blade 1 war damals ein totaler Kracher ohne jeglichen Anspruch, aber dafür mit einer umso größeren Portion so noch nicht gesehener Exekutierung böser, böser Vampire. Wesley Snipes kalt wie Stahl und Kris Kristoffersson echt cool.

GOOD NIGHT AND GOOD LUCK!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

selnic

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Cooler Hauptdarsteller, Super Action, Klasse Film

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

danklorix

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Christian: "Wo sind die alten Zeiten hin? Die holden Damen geben sich der Lust hin, die Mannen dem Trunke, die Könige haben das Herrschen verlernt, die Gulden dienen nur noch dem Fröhnen der Gilden...selbst die Vampire wandeln des Tags durch die Gassen, gläserner Paläste, die bis zum Himmel ragen. Welch Welt uns wurde nur beschert?"

Jackeline: "Boah Alter...jetzt quatsch ma hier nich so geschwollen...ich hab doch nur gefragt ob wir Blade guckn solln!!! Ich check sonst nämlich ma, opp ich was tweeten kann...Stuhlgang...oda so..."

Christian: "Mein Weib, euer fletliches Mundwerk befördert euch gradwegs in die Hölle, zu den Dämonen die Ihr anschaut, in diesem Kasten, den Ihr Fähnsen nennt. Und diese Scheibe, Namens "I-Phone 4 von Apple, voll das geile Teil Alter" von welchem ihr ständig sprecht... Teufelswerk... ÜBERALL LICHT!!! Ihr Dämonen!!!... Ihr macht die Nacht heller als den Tage!"

Jackeline: "Näh...ich hab jetz auch KEINEN Bock mehr auf dein Gelabber...ich ruf jetz die Leonie an!!!! MÄDELSABEND!!!!! WUUUUUUUUUUH!!!!!!"

Joachim: "Welch tragisch Schicksal mich ereilt...dann kann ich ja endlich den verkackten 'Blade' ausmachen und mir 'Family Guy' reinziehen"

Jackeline: "ARSCHLOCH" (die Tür knallt zu)

PRÄDIKAT: Kein guter Vampirfilm...da ist "Twilight" fast erträglicher...fast!

"Oh wie ich sehe sprechen sie das alte Moldawisch."
Dracula, tot aber glücklich

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TheRambostar007

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Obwohl ich das Vampirgenre eigentlich verachte, bzw. nichts damit anfangen kann,so hat mir der erste "Blade"-Film immer recht gut gefallen. Wesley Snipes ist einfach ne`coole Sau. Leider muss man sagen, dass man "Blade" sein Alter immer mehr anmerkt und so kann man sagen, dass die Effekte heute teilweise trashiger wirken denn je. Vor allem am Ende. Dazu kommt noch, dass der Film jetzt auch nicht so spannend ist und man den Darstellern ein gewisses Overacting nicht verkennen kann. Trotzdem hat das alles immer einen gewissen Charme und nimmt sich nie wirklich ernst, wenn Blade mal wieder eines seiner Opfer verstümmelt zurück lässt. Manche Effekte sind auch wirklich gut gelungen. Vor allem den super choreografierten Kampf am Ende kann man "Blade" wirklich nicht nehmen. Am lustigsten finde ich dann noch wenn Snipes mitten in der Öffentlichkeit seine Wumme zieht und auf Frost ballert und ne Sekunde später alle Menschen wieder ganz entspannt an ihm vorbeilaufen. Man sollte jedoch darauf achten, sich die uncut Fassung anzusehen, denn in der arg geschnittenen 16er Fassung kann man nichteinmal die coolen Gore- und Splatterszenen bewundern.

Fazit: Deftige Schlachtplatte mit einem coolen Helden und dem Charme des Unvollkommenen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Göksel Algan

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Schon immer gehörte Blade zu meinen alltime favourites und das tut es heute immer noch. I love this shit! Wesley Snipes zudem mit "der" Rolle seines Lebens. Wo passt er besser rein als hier? Ich kann mir keinen anderen noch besser für die Rolle vorstellen als ihn. Er Jagd, tötet, ist erbarmungslos und einfach nur cool, das nur, weil er seine sogesehen eigene Rasse aus dem Weg räumen will. Wenn ich mal ein wenig Lust auf Vampirjagd habe, dann brauche ich definitiv eine Runde Blade!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

swissroland

Antwort löschen

Wo er noch besser rein passt?
Demolition Man ;)


Brenda von Tarth

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ein cooler Film mit einem coolen Hauptdarsteller! Diesen Film kann man genießen - aber Vorsicht vor Blade 2 - der ist total BLÖD hoch zwei!!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

EvoLove

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Den Film find ich Blade!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

replicant-10

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ein supercooler Vampir-Action-Horror-Streifen
mit einem supercoolem Wesley Snipes
von dem es zwei sehr schwache Fortsetzungen gibt.
Achtung, nur in der indizierten Fsk-18-Fassung sehenswert.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

willwallace

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

snipes ist BLADE !!! geiler film !

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MartinNolan

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Auch wenn letzten Endes lediglich die eindrucksvolle Eröffnungsszene in den Köpfen zurückbleibt, kann „Blade“ über die gesamte Laufzeit mehr oder weniger unterhalten. Ein unterkühlter, in Leder gekleideter Wesley Snipes im Kampf gegen einen Haufen revolutionärer, lasziver und brutaler Vampire, unterstützt von einigen aus heutiger Sicht veralteten Spezialeffekten, bieten actiongeladene, allein auf spektakuläre Bilder ausgelegte Unterhaltung nach einem konventionellen Schema a la Held , nebst Helferlein muss gegen einen Bösewicht, nebst Schergen, der die Welt erobern will, kämpfen. Große Überraschungen bleiben zwar aus, doch in Zeiten von „Twilight“, definitiv eine angenehme Abwechslung Vampire mal in einem etwas anderes Licht betrachten zu dürfen. Ein zwar zugebenermaßen schlecht gealterter Film, vor allem was die CGI betrifft, doch alles in allem ein grundsolider, sich an der Oberfläche aufhaltender Actionfilm mit einem klasse Soundtrack und überzeugenden Darstellern.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

daniel.wolf.7731

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Stylisch,Düster und Blutig mit einem Wesley Snipes dem diese Rolle quasi auf den Leib geschrieben ist!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Copacabanasun

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

So muss ein Fantasy-Action-Horrorfilm sein! Stylisch inzeniert, mit passender Musik unterlegt und Wesley Snipes als cooler Vampir-Jäger. :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sergo Sportler

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Dieser Film ist sehr vielseitig und mit viel Aktion.
Natürlich mit gute Schauspieler.
Ein sehenswerter Film.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Gespenst006

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Die Eröffnungsszene in der Disko ist großartig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

pHrEeK

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Einer der besten Vampiractionfilme mit einem der coolsten Vampirkiller in der Geschichte des Films, der seine Arbeit nicht gerade zimperlich verrichtet.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Alienator

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Neues und Altes

"Blade" erreicht das, was alte Hammerfilme oder die "Ur"-Draculas gemacht haben: Sie unterhalten das jugendliche Publikum mit jeder Menge Tempo, rasanter Kamera, coolen Vampiren, abgedrehten Szenarien und jeder Menge gutem alten Splatter. Eine Symbiose neuzeitlicher und antiquierter Filmelemente lassen den Vampirmythos wieder aufleben. Hier wird die Suche nach ewigem Leben so verzerrt, dass man beides verspürt: Spaß hoch 10 und gleichzeitiges Sinnieren über das Überleben in der Welt voller "Blutsauger", die den Untergang der Welt hervorrufen.
Um dieses Ausbeuten der Menschheit als (Geld-) Futter zu stören, muss man dieses kapitalistische System zerstören, wenn auch mit drastischen Mitteln. Das erscheint jetzt zwar überinterpretiert, aber wenn man den Film folgt nachvollziehbar.
"Blade" bietet kurzweiliges Kino mit simpler Struktur.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch