Black Mirror

Drama von Charlie Brooker mit Rupert Everett und Domhnall Gleeson.

Charlie Brookers Anthologieserie Black Mirror ist eine Sammlung dystopischer Visionen unserer nahen Zukunft. Jede der einzelnen Episoden erzählt dabei eine eigene Geschichte und verfügt über einen individuellen Cast. Als vereinendes Element fungiert folgender Grundgedanke: Wie leben wir Menschen in unserer modernen, von Technik geprägten Welt?

komplette Handlung anzeigen

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Black Mirror

2255
Nutzer haben die Serie im Schnitt mit
Ausgezeichnet
(8.5 von 10) bewertet.
0
Nutzer sagen
Hass-Serie
156
Nutzer sagen
Lieblings-Serie
Platz 15
Top 20
Die besten Dramen
Platz 7
Top 20
Die besten Thriller
41
Nutzer schauen
diese Serie
gerade
1.441
Nutzer haben
sich diese Serie vorgemerkt

Kommentare

Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

Schaue jetzt Black Mirror

Handlung

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu Black Mirror

Die Anthologieserie Black Mirror erzählt aus einer Welt, in der die technologischen Errungenschaften unlängst die Überhand über die Menschheit gewonnen haben. Genaugenommen handelt es sich dabei um unsere moderne Welt, selbst wenn Raum, Zeit und Ort nur relative Konstanten im Geschehen von Black Mirror sind. 

In den einzelnen Episoden einer jeden Staffel streift das Narrativ durch unsere Gesellschaft, die sich fortwährend mit dem technologischen Fortschritt verändert. Dabei legt Black Mirror ein besonderes Hauptaugenmerk auf den Umgang mit diesen Entwicklungen und wie sich diese auf den Alltag der Menschen auswirkt - teilweise mit verheerenden Folgen. Am Ende ist es jedoch nicht zwangsläufig die Technologie, die den Weltuntergang beschwört, sondern menschliches Versagen im Zusammenspiel mit dieser. 

Hintergrund & Infos zu Black Mirror

Laut Creator Charlie Brooker, der kreative Kopf hinter der Miniserie Dead Set – Reality Bites, verfolgt Black Mirror den Gedanken, dass sich Technologie wie eine Droge auf das Leben auswirken kann. Einen Schritt weitergedacht stellt sich also eine Frage: Wie sehen dann die Nebenwirkungen dieser Droge aus? Wenngleich Technologie in ihrer Vielfalt zweifelsohne als unterstützende Kraft in unsere Leben wirkt, will Charlie Brooker auch die Schattenseite des Fortschritts hinterfragen, ohne diesen jedoch zu verteufeln. 

In einer offiziellen Pressemitteilung wurde die Serie als "Hybrid von The Twilight Zone und Die unglaublichen Geschichten von Roald Dahl" umschrieben und der ursprünglich produzierende Channel 4 ergänzt die Definition des Konzepts mit folgenden Worten: "Verdrehte Parabel auf das Twitter-Zeitalter". Die erste Staffel feierte am 4. Dezember 2011 ihre Premiere auf Channel 4, wo auch die zweite Staffel sowie das Special White Christmas mit Jon Hamm ausgestrahlt wurden. Später übernahm der US-amerikanische Streaminganbieter Netflix die Serie. (MH)

11 Trailer, Videos & 38 Bilder zu Black Mirror

Serien wie Black Mirror

Das könnte dich auch interessieren

9c2a41a62b3645199693f791b12a0a64