The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen

The Hills Have Eyes (2006), US Laufzeit 107 Minuten, FSK 18, Thriller, Horrorfilm, Kinostart 23.03.2006


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.3
Kritiker
38 Bewertungen
Skala 0 bis 10
6.2
Community
9742 Bewertungen
188 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Alexandre Aja, mit Aaron Stanford und Kathleen Quinlan

The Hills Have Eyes ist das Remake des gleichnamigen Horrorklassikers von 1977 und bringt den abgehärteten Zuschauer von heute auf den neuesten Stand der Angst. Familie Carter ist auf dem Weg nach San Diego, um die silberne Hochzeit von Familienoberhaupt Big Bob Carter (Ted Levine aus Das Schweigen der Lämmer) und seiner Frau zu feiern. Was ein glücklicher Familienausflug werden sollte, wird bald zum blutigen Horrortrip, als Big Bob den Wohnwagen auf ein ehemaliges Atomwaffentestgelände steuert. Die dortige Bevölkerung hat die Atomversuche nämlich ganz und gar nicht gut vertragen…

The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen hatte in ganz unterschiedlichen Ländern stets das gleiche Problem: die Altersfreigabe. Die Schwierigkeiten begannen schon in den USA: Regisseur Alexandre Aja musste ganze 31 Änderungen an The Hills Have Eyes vornehmen, bevor dieser das angestrebte R-Rating erhielt. Sonst wäre der Film mit dem gefürchteten NC-17 Rating belegt worden, das als Box-Office-Gift gilt und von den Filmstudios möglichst gemieden wird. Dabei sind generell eher Filme mit stark sexuellem Inhalt von diesem Rating betroffen (etwa Showgirls). Man muss deswegen wohl davon ausgehen, dass insbesondere die Vergewaltigungssequenz in The Hills Have Eyes den Zensoren übel aufstieß. Die Dauer der Gesamtkürzungen belief sich auf zwei Minuten. Die FSK in Deutschland übernahm die amerikanische Kinofassung und gab den Film – wenig überraschend – ab 18 Jahren frei. Geringfügig weniger kulant zeigte sich hingegen der TV-Sender RTL und kürzte den Film um 11 Minuten. Doch Freunde der härteren Gangart können beruhigt sein: Eine DVD mit der ungekürzten Fassung The Hills Have Eyes ist erhältlich. Damit ergeht es The Hills Have Eyes deutlich besser als seiner Fortsetzung: The Hills Have Eyes 2 wurde 2008 von der FSK indiziert. (KJ)

  • 37795279001_110038448001_ari-origin06-arc-131-1278490840415
  • 37795279001_1860689313001_th-5061c8eb3a0eb0e49f107d7f-1592194040001
  • The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen
  • The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen
  • The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen

Mehr Bilder (23) und Videos (3) zu The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen


Cast & Crew


Kommentare (181) — Film: The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen


Sortierung

inceptionfan

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Halloween-Woche #3
Ich habe diesen Film nach langer Zeit mal wieder gesehen und bin jetzt nach wie vor der Meinung, dass Alexandre Aja mit "The Hills Have Eyes" einen herausragenden Backwood-Slasher geliefert hat, für mich wahrscheinlich sogar DER beste Film in seinem Genre. Die Figuren sind jetzt nicht sonderlich tiefgründig (werden von den Schauspielern aber gut verkörpert), die Story, die hier sogar leichte Gesellschaftskritik einbaut, ist keinesfalls originell oder neu und enthält so einige Klischees, weshalb sie in manchen Momenten leicht vorhersehbar ist, aber wenn man von diesen Dingen etwas absieht, da das Genre solche Probleme nun leider oftmals mit sich bringt, dann erlebt man mit "The Hills Have Eyes" einen knallharten, unterhaltsamen Horrorfilm! Lobenswert ist zum Beispiel die Kameraarbeit, die die Wüstenlandschaft gut einfängt. Dazu kommt ein stimmiger Score (nur am Ende trägt er etwas zu dick auf) und bereits in der Eröffnungssequenz mit dem Vorspann wird eine richtig beklemmende Stimmung aufgebaut. Einige Szenen in diesem Film sind extrem intensiv und spannend inszeniert und vor allem sind einem die Figuren hier nicht egal, sodass man mit ihnen mitfiebert. Die Make Up-Effekte der Mutanten sind richtig stark und in der zweiten Hälfte gibt es dann knüppelharte Splattermomente zu sehen, die einem durch Mark und Bein gehen und die man selten so hart inszeniert vorfindet. Hier ist außerdem noch lobenswert, dass alle Splattereffekte handgemacht sind und trotz der extremen Härte immer realistisch bleiben. Nicht so gut ist aber, dass der Film anfangs etwas braucht, um an Fahrt aufzunehmen und das Ende wird dem restlichen Film in meinen Augen nicht so ganz gerecht und schraubt eher einen Gang zurück als sich zu steigern.
Fazit: Insgesamt jetzt kein Meisterwerk, aber in seinem Genre betrachtet ist "The Hills Have Eyes" ein großartiger, sehenswerter und unterhaltsamer Horrorstreifen mit einer extremen Härte. Wenn Splatter, dann bitte so!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Hueftgold

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

31 Days of Fright - Tag 15

Alexandre Aja macht aus Wes Craven´s Original eine Neuinterpretation und schafft es, dass das Endprodukt nicht nach sturer Recyclinware aussieht, sondern in die Moderne übertragen wurde und stilistisch deutlich von seinem Original abweicht. Was dem Zuschauer mit dem Remake von “The Hills Have Eyes” geboten wird ist pures Terrorkino, welches es in dieser Drastigkeit selten gibt. Terrorkino, das manchmal geschickt mit den gängigen Klischees der Horrorfilme spielt, indem er einfach die Sympathiefiguren schnell ableben lässt und dennoch nur Silhouetten als Charaktere bietet. Da man jedoch mit Dysfunktionalität der Charaktere rechnet, fällt dies auch nicht schwerer ins Gewicht, da auch die Inszenierung der in Simplizität gestrickten Geschichte eindeutig andere Ziele hat. Der Versuch ein äußerst intensives Erlebnis zu bieten gelingt mit Leichtigkeit, doch glücklicherweise bietet man nicht nur Brutalitäten sondern auch eine ungewisse Atmosphäre in der klaren Tristesse der Wüste.

Und doch ist die Drastigkeit und die Härte so unfassbar fies inszeniert, dass einem die Spucke im Mund wegbleibt und man lieber stark schluckt anstatt sich zu amüsieren. Insbesondere die erste Bekanntschaft zwischen Familie und Mutanten setzt lieber auf psychische statt auf physische Gewalt. Die Kompromisslosigkeit folgt dem roten Faden bis zum Ende der Geschichte, was (ab der Hälfte) für ein kontinuierlich hohes Tempo sorgt. Auch wenn “The Hills Have Eyes” im Finale zu sehr in Exploitation ausartet und den Spannungsreiz für eine Gewaltorgie ablegt, sorgt der gelungene Abschluss wieder für Ausgleich. “The Hills Have Eyes” ist nicht nur besser als das Original, sondern setzte 2006 einen Maßstab für das Terrorkino. Aja hats einfach drauf!

Vollständige Kritik hier: http://inglouriousfilmgeeks.wordpress.com/2014/10/15/the-hills-have-eyes/#more-1550

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 5 Antworten

BenAffenleck

Antwort löschen

@Hüfti: Dann habe ich ja alles richtig gemacht. hähä...


Hueftgold

Antwort löschen

Wie immer :)


RotWeisserHai

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Meiner Meinung nach einen Tacken besser als das Original. Die Story ist ein wenig stimmiger. Spannend sind aber beide!!!

Achso: Der Vorspann ist für mich einer der Besten die es gibt in dem Genre! Allein der pusht die Spannung schon hoch.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

doeme28

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Sehr spannender und „ekliger“ Horrorfilm! Sehr starke Bilder und eine super Atmosphäre. Teilweise wirklich sehr brutal und auch erschreckend (bin einige Male zusammengezuckt)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Ich finde Aja's Remake ein wenig gelungerer als Craven's Original. Modernere Optik, recht gute Effekte und auch ein gutes Ende. Aber wirklich überspringen will der Funke auch hierbei nicht so richtig. Wenn man allerdings, was bei mir nunmal der Fall ist, in Sachen Splatter und Gore durch Meisterwerke wie "Braindead, High Tension, Inside und den Klassikern von Lucio Fulci ohnehin schon fast alles gesehen hat und entsprechend abgehärtet ist, dann ist es für gewöhnlich immer schwer, da nochmal was zu sehen, was einen in Sachen Goregehalt nochmal alles abverlangt bzw richtig beeindrucken kann.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

AtlanGV

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Obwohl ich das Setting ein bisschen albern fand und so manche Szene ein bisschen obskur war (was ja bei einem Horrorfilm nichts schlechtes sein muss), finde ich den film doch ganz gut. Die Spannung wird im Gegensatz zu manch anderen Filmen heutzutage wenigstens noch halbwegs erhalten, auch wenn man sich die Handlung schnell erschließen kann. Außerdem ist der Film kein pures Gemetzel wie man es sonst auch oft sieht in Filmen der letzten Zeit.
Ein netter Vertreter des Genres.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ein absolut grandioser Horrorfilm. Alexdre Aja hat es eben einfach drauf. Auch wenn die Geschichte durch das bekannte Original nicht wirklich neu ist, schafft es Aja stetig mehr und mehr Spanung aufzubauen. Dies kommt auch dadurch, dass er nicht von Beginn an mit blutigen Effekten loslegt. Umso packender sind diese dann auch in der zweiten Filmhälfte. Die super Kameraarbeit tut dazu noch ihr übriges. Einfach genial!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

der-eugster

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Nur etwas für Leute, die sich an Verstümmelung, Vergewaltigung und Folter von unschuldigen Menschen (vornehmlich Frauen) erfreuen können und ansonsten in keiner Art und Weise auch nur die geringsten cineastischen Ansprüche an diesen Film stellen möchten.
Eine Schlag in Wes Cravens Gesicht, der immer eine gewisse Grundintelligenz beim Zuschauer voraussetzte und Gewalt in seinen Filmen nie zum reinen Selbstzweck verwendet hat -dieses Remake hingegen versucht durch Pseudogesellschaftskritik, ekelerregende Effekte und sich überschlagende Geschmacklosigkeiten vom miesen Drehbuch abzulenken. Irgendwann ist halt dann der Punkt erreicht, wo man die absolute Grenze des Darstellbaren erreicht hat und das letzte Tabu gebrochen ist, und Filme wie The Hills Have Eyes arbeiten stark darauf hin. Was danach kommen wird, macht mir Angst.
Ein krankes, soziopathisches Machwerk, das sein widerwärtiges, menschen- und besonders frauenverachtendes Weltbild schon auf dem DVD-Cover offenbart, das eine schreiende, blutbesprenkelte Frau darstellt, deren Kopf gegen den Boden gepresst wird.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

godspeed40k

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Story echt nix besonderes, aber schön viel dreckige gewalt und diesen Wendepunkt der wie bei Dead Snow den Film richtig pusht...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

MetalFan92

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Bis jetzt habe ich nur die Remakes gesehen, kann also keinen Vergleich zum Originalen stellen, aber egal.

Mir gefiel der Film sehr gut. Ein klasse Horrorfilm für zwischendurch mit ekligen Mutanten.
Die Atmosphäre ist hier sehr gelungen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 3 Antworten

MetalFan92

Antwort löschen

Die Originalen von Wes Craven werde ich mir noch vornehmen, keine Frage.
Kann sonst leider nicht mitreden, nur dass mir das Remake gefiel. ^^


Maniac

Antwort löschen

http://www.moviepilot.de/movies/huegel-der-blutigen-augen
Ein kleiner Vorgeschmack ;)


Mortva

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Punkteabzug gibts dafür das der solange braucht bis er in Fahrt kommt.

Und für die deutsche Übersetzung des Titels. Hört sich an als hätten die dort alle ne Bindehautentzündung...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

Pablo.CH

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Pablos Horrorperle Nr.2
The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen

Alexandre Aja ist mit diesem Remake ein kleiner Geniestreich gelungen. Bewusst spielt er hier mit den Amerikanischen Klischees und Erwartungen. ACHTUNG JETZT MIT SPOILER!
Die Familie trieft nur so von amerikanischen Klischees. Der Vater, ein Amerikaner Held aus dem Bilderbuch. Dicker Schnauzer, Bierbauch, schlabber Hemd und Baseball Cap. Die obligatorische Waffe immer griff bereit. Der Schwiegersohn hat immer noch einen schweren stand beim Ihm, hat er doch mit Waffen nicht viel am Hut. Die gelangweilte Tochter, der zum Vater aufschauende Sohn, die gelassene Mutter, die amerikanische Flagge immer schön im Blickfeld. Ja es trieft so richtig von Klischees ABER alles gewollt. Wenn dann nämlich der Terror los geht, schreckt Aja nicht davon zurück den amerikanischen Übervater als erstes an einen Baum zu fessel und samt Bierbauch und Schlabber Hemd bestialisch abfackeln zu lassen. Dass man ein paar Minuten später seine verbrannte Leiche samt US Flagge im Kopf in einem Stuhl sitzen sieht ist dann das Tüpfelchen auf dem i! Das kannst du so nicht zeigen haben sie Aja gewarnt! Die werden deinen Film so nie im Kino zeigen, haben sie ihn gewarnt! Die zerreißen dich in kleine Stücke, haben sie ihn gewarnt! Doch die Mehrheit der Zuschauer feierte diesen auf Zelluloid gebrannten Alptraum. Denn The Hills Have Eyes ist Horrorkino auf höchsten Niveau. Brutal, dreckig mit einem Spannungsbogen der sich gewaschen hat.

Hügel der blutigen Augen - The Hills Have Eyes
Terrorkino vom feinsten mit einem dicken Adrenalin-Herz!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

marcel.neumann.9022

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Bin ja meist ein Freund des Originals, hier muss man aber sagen kann die neuverfilmung sehr gut mithalten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Black_Sheep_Kills

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Rezept für HORRORFILME, wie sie sein müssen:

Terror, Terror, Terror!!! Dazu Fratzen und Missbildungen, wie man sie sich nur in seinen Alpträumen vorstellt! Dann noch auf die blöden CGI-Effekte verzichten und das gute alte "Kunstblut" benutzen. Am Schluss wirft man eine Gruppe Menschen an einen einsamen Ort und lässt ihr Auto kaputt gehen.

Hört sich an, als wäre das alles schon einmal da gewesen... Ja, aber nicht so hart, spannend und brachial umgesetzt wie in diesem Streifen!

Für Genre-Fans (und alle, die es werden wollen) ein absolutes MUSS!!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

bastian.blubb

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Also ich weiß nicht, entweder bin ich mittlerweiel zu abgestumpft oder ich hab ne gekürzte Version gesehen. Letzteres bezweifle ich allerdings. Achtung kleiner Spoiler.
Ich find alle Szenen, die etwas härter werden könnten werden sofort wieder abgeblendet bzw erst gar nicht gezeigt. Der Höhepunkt war meiner Meinung nach noch immer der Headhsot mit der Schrotflinte bzw der Kill mit der Flagge

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Kai_Asmus

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Schmatzig, schmatzig. Der Vogel tut mir heute noch leid. Eines der wenigen Remakes das besser ist als das Original.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

BenAffenleck

Antwort löschen

Fand den auch...sehr hart und gut. Bin ja sonst nicht so für das Genre!


Samweis_Gamdschie

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Was für ein harter und dreckiger Horrorfilm. Sehr spannend gemacht.
Einer der besten Horrorfilme aller Zeiten !!!!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

expendable87

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

hartes und erbarmungsloses terror-kino...fans von horror-streifen wie 'wrong turn' dürften hier nicht enttäuscht sein!
an blut und brutalität mangelt es hier ganz sicher nicht, 'the hills have eyes' wird seiner altersfreigabe durchaus gerecht...einige szenen sind sogar äußerst grenzwertig...manche extreme-movies welche eine 'spio' oder 'keine freigabe' enthalten bieten da weniger!
zwar habe ich keinen vergleich zum wes craven-original aber alexandre ajas neuverfilmung sollte man auf keinen fall verpassen...absolutes pflichtprogramm für hartgesottene!!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Dustdevil89

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Also dieser Film setzt für mich neue Maßstäbe im Genre Horror.
Sehr sehr gut umgesetzt und absolut schonungslos.
Es scheint so als ob Mutanten und Zombies im Moment das Maß der Dinge im Horror Genre sind.

Auf Arbeit oder woanders....ich bekomme immer wieder Bock auf diesen Film.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Amazing

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ein wirklich gutes Remake, das die alten Teile weit übertrifft.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten


Fans dieses Films mögen auch