Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford (2007), US Laufzeit 156 Minuten, FSK 12, Drama, Western, Kinostart 25.10.2007


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.6
Kritiker
43 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.0
Community
6289 Bewertungen
174 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Andrew Dominik, mit Brad Pitt und Zooey Deschanel

Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford zeigt das historische Ereignis als Blick auf zwei gebrochene Charaktere, fernab von Ruhm und Schmach der Legende.

Jesse James (Brad Pitt) war einer der ersten amerikanischen Medienstars. Es wurden zahllose faszinierende Bücher und fabelhafte Geschichten über Amerikas wohl berühmtesten Banditen geschrieben, die ihn größer machten als er zu Lebzeiten je war, doch die meisten von ihnen nehmen es mit der Wahrheit nicht ganz so genau. Für die Ausgeraubten und Terrorisierten und für die Familienangehörigen derjenigen, die Jesse James tötete, war er vermutlich nur ein gewöhnlicher Krimineller. Hingegen wurden Jesse und der James-Gang in den 1870er-Jahren von der Sensationspresse und in vielen Groschenromanen größte Ehrfurcht und Bewunderung entgegengebracht. Er wurde als eine Art Robin Hood gefeiert, der gezielt jene Banken und Eisenbahngesellschaften aufs Korn nahm, die den armen Farmern das Leben schwer machten.

Im Jahr 1881 ist Jesse 34 Jahre alt. Er bereitet seinen nächsten großen Überfall vor und führt einen Privatkrieg gegen seine zahlreichen Gegner. Sie alle wollen das auf ihn ausgesetzte Kopfgeld und den Ruhm, Jesse James zur Strecke zu bringen. Doch die größte Gefahr droht ihm von den Menschen, denen er uneingeschränkt vertraut.

Robert Ford (Casey Affleck) bewunderte Jesse James über alles – er war ein idealistischer und ehrgeiziger Junge, der sich nichts mehr wünschte, als eines Tages mit seinem Idol reiten zu dürfen. Er konnte nicht ahnen, dass er einst als der dreckige kleine Feigling in die Geschichtsbücher eingehen würde, der Jesse in den Rücken schoss. Aber wer war Jesse James wirklich – abseits der Halbwahrheiten und auflagensteigernden Schlagzeilen? Und wer war der damals 19-jährige Robert Ford, der zum inneren Kreis um Jesse gehörte? Wie brachte Ford eine derart monumentale Persönlichkeit zu Fall, was die Sheriffs in zehn Staaten vergeblich versucht hatten? Wie wurden sie Freunde? Und was passierte vor jenem Schuss, der Jesses James’ Leben auslöschte und damit auch zum Wendepunkt in Robert Fords Leben wurde? Und was passierte danach?

Hintergrund & Infos zu Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford (OT: The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford) beruft sich auf Ron Hansens Roman über den berüchtigtsten Gesetzlosen und seinen Attentäter, um die Legende aus einem neuen Blickwinkel darzustellen: Was geschah tatsächlich in den Monaten vor dem berüchtigten Schuss?

  • 0_z1k9jwns
  • 0_oxcki729
  • Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford - Bild 47306
  • Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford - Bild 1750003
  • Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford - Bild 1749990

Mehr Bilder (22) und Videos (4) zu Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
Genre
Biopic, Drama, Western, Neo-Western
Zeit
1880er Jahre, 1881, 1882, 19. Jahrhundert
Ort
Kansas, Kentucky, Missouri, Vereinigte Staaten von Amerika
Handlung
Angst, Antiheld, Aufhören, Ausstieg, Bank, Banküberfall, Besessenheit, Bewunderung, Bruder, Brutalität, Cowboy, Eifersucht, Enttäuschung, Erschiessen, Familie, Farm, Feigling, Freundschaft, Gang, Geistige Krankheit, Geplanter Mord, Gewalt, Hassliebe, Intrige, Kopfgeld, Krimineller, Labiles Verhalten, Legende, List, Medien, Minderwertigkeitskomplex, Mord, Männerfreundschaft, Mörder, Müdigkeit, Nervenzusammenbruch, Pferd, Pistole, Plan, Raubüberfall, Reue, Revolverheld, Roman, Ruhestand, Ruhm, Scham, Schuldgefühl, Töten, Unsicherheit, Untergang, Verfolgungswahn, Verrat, Verräter, Versteck, Vorbild, Zugüberfall, Zurückweisung, Überfall
Stimmung
Ernst, Verstörend
Zielgruppe
Männerfilm
Tag
Romanverfilmung
Verleiher
Warner Bros. Pictures Germany
Produktionsfirma
Plan B Productions Inc., Scott Free Productions

Kritiken (12) & Kommentare (164) zu Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford