The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben

The Imitation Game

GB/US · 2014 · Laufzeit 114 Minuten · FSK 12 · Drama, Thriller · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.8
Kritiker
44 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
4620 Bewertungen
194 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Morten Tyldum, mit Benedict Cumberbatch und Keira Knightley

In The Imitation Game spielt Benedict Cumberbatch den Forscher Alan Turing, der nicht nur die deutsche Verschlüsselung im Krieg knackte, sondern auch wegen seiner Homosexualität verfolgt wurde.

Handlung von The Imitation Game
Die Enigma zerbricht den Forschern den Kopf: Das deutsche Kodiergerät verschlüsselt die Funksprüche der Wehrmacht und der Marine. Mit Hochdruck arbeiten Mathematiker und andere Forscher im britischen Bletchley Park daran, den deutschen Code zu knacken. Schließlich gelingt einem jungen Genie, Alan Turing (Benedict Cumberbatch), der Durchbruch – die deutschen Funksprüche sind fortan kein Geheimnis mehr für die Alliierten. Jetzt gilt es jedoch, diesen Fortschritt zum bestgehüteten Geheimnis des Landes zu machen. Nur so kann verhindert werden, dass die Deutschen eine neue Verschlüsselung einsetzen.

Turing wird zum gefeierten Star. Doch auch er hat ein Geheimnis, das nicht an falsche Ohren gelangen darf: Er ist homosexuell. Ein ‘Vergehen’, das im Großbritannien dieser Tage mit Haftstrafen und/oder chemischen Kastrationen geahndet wird. Besonders sein Vorgesetzter, der MI6/SIS-Chef Stewart Menzies (Mark Strong), blickt mit Misstrauen auf seinen wichtigsten Geheimnisträger und ist nicht bereit, das leiseste Zeichen von Schwäche zu dulden.

Hintergrund & Infos zu The Imitation Game
Bereits mehrmals wurde die spannende Geschichte um die Enigma und ihre Entschlüsselung filmisch behandelt. Etwa in Der codierte Mann oder Enigma – Das Geheimnis. In The Imitation Game geht es jedoch weniger um Kriegs-Romantik und Code-Knacker-Spannung, sondern um die psycholische Ausleuchtung eines der wichtigsten Denker des 20. Jahrhunderts. Neben der Entschlüsselung der Enigma gilt Alan Turing auch als maßgeblicher Pionier moderner Computertechnologie und als prominentestes Opfer der britischen Verfolgung Homosexueller. Erst 2013 wurde mit einem königlichen Pardon die folgenschwere Verurteilung Turings im Jahr 1952 aufgehoben.

Für seine Charakterstudie stützt sich The Imitation Game auf die Biographie von Andrew Hodges. Die Regie übernahm Morten Tyldum, der zuvor den norwegischen Thriller Headhunters inszenierte. An der Seite von Benedict Cumberbatch sind neben Mark Strong auch Charles Dance (Game of Thrones) als Mitstreiter Commander Alastair Denniston sowie Keira Knightley zu sehen.

Bei den Oscars 2015 wurde The Imitation Game gleich in acht Kategorien nominiert: Bester Hauptdarsteller (Benedict Cumberbatch), Beste Nebendarstellerin (Keira Knightley), Bester Film, Beste Regie, Bester Schnitt, Beste Filmmusik, Bestes adaptiertes Drehbuch und Bestes Szenenbild. Autor Graham Moore wurde letztlich für sein auf Andrew Hodges’ Buch “Alan Turing: The Enigma” basierendes Drehbuch mit einem Goldjungen geehrt. (ST)

  • 90
  • 90
  • The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben mit Benedict Cumberbatch - Bild
  • The Imitation Game - Bild
  • The Imitation Game - Bild

Mehr Bilder (20) und Videos (30) zu The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben


Cast & Crew

Regie
Schauspieler

22 Kritiken & 192 Kommentare zu The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben